Plauderecke Betriebspraktikum für 30 Punkte - Erfahrungen?

Ort
Münster
Hochschulabschluss
Diplom-Psychologe
2. Hochschulabschluss
Bachelor of Business Informatics
Studiengang
M.Sc. Praktische Informatik
Ich bin vom Bachelor Wirtschaftsinformatik in den Master Praktische Informatik gewechselt. Und weil ich direkt das erste Semester dank diverser Nicht-Uni-Querelen (und nebenbei einer kleinen Pandemie und entsprechend berechtigten Einschränkungen) mit "nichts" beende, sitze ich gerade an einem Praktikumsbericht, um wenigstens etwas getan zu haben. ;-)

Ziel ist dadurch die 30 ECTS-Punkte "auszugleichen", die mir über die Wirtschaftsinformatik fehlen (siehe Voraussetzungen für das Studium Praktische Informatik M.Sc. - FernUniversität in Hagen ) Dadurch, dass ich mir meinen IT-Job grundsätzlich als Praktikum anerkennen lassen kann (mit dem Prüfungsamt geklärt), wären das ja 30 recht einfach verdiente Punkte.

Wenn da der Praktikumsbericht nicht wäre.

Laut Vorlage 10 - 15 Seiten mit recht detaillierten Anforderungen. Das kann ich im Rahmen eines dreimonatigen Praktikums nachvollziehen, nach über 3 Jahren Alltag habe ich die Wahl:
Ich bin so detailliert wie gefordert, sprenge die 15 Seiten um Längen und habe die nächsten Wochen nur damit zu tun. (vorrausgesetzt, mein Chef killt mich nicht, weil es dann auch an Interna gehen könnte)
Oder ich mache es kurz und knapp, lande bei etwa 6 Seiten und mache beschreibende Stichworte, aus denen mein Alltag in der IT ersichtlich wird.

Hat jemand damit Erfahrungen? Gerade, wenn es um die "Anerkennung des Alltags" geht?
 
Ort
Münster
Hochschulabschluss
Diplom-Psychologe
2. Hochschulabschluss
Bachelor of Business Informatics
Studiengang
M.Sc. Praktische Informatik
Danke für den Tipp! Schau ich mir an!
 
Oben