Hilfsmittel Klausuren digitale Kurseinheiten vorhanden?

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel (Technik, Software, Zubehör etc.)" wurde erstellt von Sheera, 1 September 2012.

  1. Sheera

    Sheera

    Ort:
    Dortmund
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    2. Studiengang:
    B.Sc. Psychologie
    Hallo,

    es gibt keine PDF-Dateien von den belegten Kursen, wenn ich recht gesehen habe? Auch nicht am Tag, ab dem im virtuellen Studienplatz das Modul freigegeben wird?
    Arbeitet jemand von euch mit einem Tablet-PC oder Pad? Wenn ja, scannt ihr eure KE, oder schleppt ihr das Papier mit euch herum, wenn ihr unterwegs seid und lernen wollt? Ich bin gerade etwas verwirrt...:-(

    lg, Sheera
     
  2. Ja, die Wiwi-Module gibt es nicht alle als PDF, da seid ihr KuWis schon besser dran.
    Antonio hat vor einiger Zeit einen Artikel zum Thema Tablet-PC geschrieben und dort spricht er auch von einem Scanner, den er nutzt.
    Demnächst wird er auch noch einen separaten Artikel zum Thema Scanner veröffentlichen. Das hilft Dir dann ja vielleicht weiter.

    LG Angela
     
  3. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Hallo Sheera,

    ich scanne meine Skripte ein und lese alles auf dem iPad.

    Dazu habe ich mir extra einen speziellen Scanner gekauft.
    Ist aber reiner Luxus! Für mich allerdings die beste Anschaffung seit langem, da ich auch meine gesamten privaten Unterlagen digital archiviere. Papierkrieg Ade! ;-)

    In meinem nächsten Artikel beschäftige ich mich mit dem Thema scannen.

    Liebe Grüße
    Antonio
     
  4. Aber man darf die Scans nicht weitergeben oder?
     
  5. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Weitergeben darf man die Scans nicht. Soweit ich informiert bin, sind Kopien nur für den Eigenbrauch bzw. zum Verleih für Verwandte oder enge Freunde gestattet.

    Allerdings habe ich mich mit dieser Thematik noch nicht näher beschäftigt. Vielleicht kann ja einer der ReWis noch etwas dazu sagen?

    Wenn jeder von seinem eigenem Buch eine Kopie anfertigen darf und - soweit ich weiß - die Kopien auch durch Dritte erstellt werden dürfen - dann sollte es ja theoretisch möglich sein eine Kopie weiterzugeben. Vorausetzung natürlich, der Empfänger ist im Besitz eines Originalbuches.

    Aber wie gesagt, genau weiß ich es nicht und würde mich über rechtlichen Beistand freuen :-)
     
  6. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Aber ich vermute, dass man sein eigenes Originalbuch als Vorlage verwenden muss?!
     
  7. Sheera

    Sheera

    Ort:
    Dortmund
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    2. Studiengang:
    B.Sc. Psychologie
    Ich lese auch recht viel auf dem IPad, deswegen fänd ich das ganz praktisch. Ob ich mehrere hundert Seiten pro Semester scannen möchte, wird sich zeigen. Ich bin so eher der Typ Copyshop -> alles auf den Tresen hauen und die machen lassen -> nach drei Stunden wieder abholen...:angel:
     
  8. Der Belgarath

    Der Belgarath Tutor und Forenadmin

    Ort:
    Sankt Augustin bei Bonn
    Studiengang:
    Master of Laws

    Wie sagt der Jurist doch so gerne?

    "Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung!" :-)

    § 53 Vervielfältigungen zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch

    (1) Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern, sofern sie weder unmittelbar noch mittelbar Erwerbszwecken dienen, soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte oder öffentlich zugänglich gemachte Vorlage verwendet wird. Der zur Vervielfältigung Befugte darf die Vervielfältigungsstücke auch durch einen anderen herstellen lassen, sofern dies unentgeltlich geschieht oder es sich um Vervielfältigungen auf Papier oder einem ähnlichen Träger mittels beliebiger photomechanischer Verfahren oder anderer Verfahren mit ähnlicher Wirkung handelt.
    (2) Zulässig ist, einzelne Vervielfältigungsstücke eines Werkes herzustellen oder herstellen zu lassen 1.zum eigenen wissenschaftlichen Gebrauch, wenn und soweit die Vervielfältigung zu diesem Zweck geboten ist und sie keinen gewerblichen Zwecken dient,


    ...


    (6) Die Vervielfältigungsstücke dürfen weder verbreitet noch zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden. Zulässig ist jedoch, rechtmäßig hergestellte Vervielfältigungsstücke von Zeitungen und vergriffenen Werken sowie solche Werkstücke zu verleihen, bei denen kleine beschädigte oder abhanden gekommene Teile durch Vervielfältigungsstücke ersetzt worden sind.





    Fazit:
    -
    Für eigene Zwecke in Dateien umwandeln oder kopieren: JA
    - An Freunde, Verwandte und Bekannte weitergeben: NEIN (auf die "bis zu" sieben "Freiexemplare" würde ich mich bei digitalen Kopien von Büchern nicht einlassen)
     
  9. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Du wirst es nicht glauben Belgarath, aber § 53 habe ich mir vorher sogar durchgelesen :monopoly:

    Kann man aber daraus auch die definitve Antwort zu meiner Frage herauslesen?

    Was ist mit den Personen, die selbst im Besitz eines Originalskriptes sind? Dürfen die eine digitale Kopie von einem Dritten erhalten?
    Oder muss jede Kopie mit dem jeweiligem Originalskript erstellt werden?
     
  10. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Hast Du einen Copyshop der für Dich bereits digitale Skripte erstellt hat?
    Hab mich ein wenig erkundigt und die Preise dafür standen in keiner Relation.

    Die größten Kostenfaktoren sind ein guter Scanner und die Software. Optimal wäre natürlich wenn sich den Scanner mehrere Personen teilen könnten. Aber wie gesagt, ich möchte ihn nicht mehr missen, da ich meine gesamten privaten Dokumente archiviere. Aber selbst dafür, würde es ausreichen, wenn er nur einen Tag pro Monat auf meinem Schreibtisch stehen würde. Die restlichen Tage bei 29 anderen Studierenden ;-) Eigentlich eine sehr gute Idee. 30 wäre etwas übertrieben, aber 5 Studierende aus der näheren Umgebung. Die Kosten gleich mal durch 5 geteilt? Warum nicht!? Bei der Software würde man aber 5 Lizenzen benötigen.

    Und viel Zeit geht da auch nicht drauf. In 1-2 Stunden wandle ich die KEs eines ganzen Moduls in feine iPad PDFs um.

    Wie gesagt, mehr dazu gibt es in meinem nächsten Artikel.
     
  11. Sheera

    Sheera

    Ort:
    Dortmund
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    2. Studiengang:
    B.Sc. Psychologie
    Ne, ich hatte bislang immer das Vergnügen, dass ich meine Skripte auch per PDF bekam. Bei den Psychos ist das ganz normal und bei den Mathemagiern und Informatikern anscheinend auch. Deswegen verstehe ich das nicht so recht, was daran so schlimm ist. Die Skripte wurden vermutlich mit LaTex erstellt oder zumindest überarbeitet, deswegen gibt es auch *.pdf, *.tex oder *.ps Dateien beim Verfasser. Die Vorstellung, dass ich mir jetzt einen Scanner kaufen müsste, der mir den Papierkram letztendlich wieder einscannt und in ein gescheites Format bringt nur damit ich auf dem IPad lesen kann, amüsiert mich jetzt nicht wirklich. :wtf:

    Was hast du denn da für ein Set aus Scanner und Software?
     
  12. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Aber viele der Skripte gibt es doch als PDF, oder?

    Also Ext.Rewe z.B. findet man in Moodle. Und zumindest VWL ist doch auf der CD drauf, die man mitbekommt. Oder täusche ich mich da? Und irgendwo gabs doch noch ne CD dazu, wo Kursunterlagen drauf waren?
    Ich nutze die PDF-Dateien selbst nicht..halte davon nicht so viel. Bin eher der Typ, der auf Papier rummalt. Deswegen bin ich mir jetzt nicht ganz sicher.
     
  13. embee83

    embee83

    Ort:
    Magdeburg
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    Also zu Grundlagen Statistik kann ich sagen, dass die KEs als PDF im Moodle liegen. Und die Grundlagen der Algebra liegen als HTML-Kurs vor (da komme ich aber irgendwie noch nicht drauf, weil da scheinbar noch das SS12 eingestellt ist und ich es ja erst jetzt zum WS12/13 belegt habe).

    Vor zwei Tagen ist bei mir auch das Paket zur Einführung WiWi eingetrudelt und da war leider keine CD dabei. Und im Moodle gibt es dazu auch nix. Also bleibt bei Einführung WiWi in meinen Augen nur die Papiervariante oder das Einscannen (die KEs sind leider gebunden, so dass ich mir das sehr schwer und mühsam vorstelle).
     
  14. Unsortiert

    Unsortiert

    Studiengang:
    M.Sc. Praktische Informatik
    Aus dem Bauch heraus denke ich, dass es nicht erlaubt ist, weil auf jedem Exemplar virtuell der Name des Eigentümers drauf steht. Ähnlich verhält es sich ja auch mit Kopien von Musik/CD's, Videos, Software, ...
     
  15. Sheera

    Sheera

    Ort:
    Dortmund
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    2. Studiengang:
    B.Sc. Psychologie
    Wo kein Kläger, da kein Richter - aber egal. Letztendlich habe ich mich damit abgefunden. Es gibt Kurse, die digitalisiert sind und Kurse, die es eben nicht sind. Letztendlich kann ich mich glücklich schätzen, dass wenigstens Mathe und Statistik, sowie Externes Rechnungswesen als pdf bzw. als *.html verfügbar sind. Aber das nicht mal eine DVD (oder CDRom oder von mir aus auch eine Diskette) mit den gespeicherten Materialien bei EWiwi beiliegt, finde ich schon arg schwach. Was ist, wenn mir mal ein Skript verloren geht? Dann muss ich einen kompletten Satz bestellen? :ill:
     
  16. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Skripte verliert man nicht :belehren:

    Sonst frag einfach bei der Uni nach und vielleicht schicken die Dir auch nur eine KE.
    Vielleicht soagr auch auf Kulanz...?
     
    schmetterling gefällt das.
  17. Sheera

    Sheera

    Ort:
    Dortmund
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    2. Studiengang:
    B.Sc. Psychologie
    Ich hab ja bislang in mehreren Jahren Fernuni-Erfahrung noch keines verloren. :inthebush: Nur finde ich es eben nicht so doll die KEs im Original mit mir rum zuschleppen. Bislang hatte ich nur Module, die ich ggf. wieder hätte ausdrucken können.
     
  18. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Ich zerschnipsel ja alles was mir an Bücher in die Finger kommt und scanne es ein ;-)

    Bin mir aber sicher, dass Du für den eher seltenen Fall, immer eine Lösung finden wirst.
    Die Uni schickt Dir was neues zu oder eben über Mitstudierende.
     
  19. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass sie das geändert haben und ich bin mir sehr sicher, dass ich im 1. Semester (Ewiwi und Mathe/Statistik) mind. 1 CD hatte und ich meine, das wäre eine Ewiwi CD gewesen. :O_o:
     
  20. Sheera

    Sheera

    Ort:
    Dortmund
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    2. Studiengang:
    B.Sc. Psychologie
    Ich hab ganz ehrlich und wirklich auch keine bekommen. Dann hab ich auf der Stückliste nachgesehen, da stand auch nichts drauf.:-(
     
  21. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    vielleicht kommt sie noch??

    Kann mich gerade nicht motivieren nach oben zu laufen und nachzugucken. :-D
    Aber zumindest bei VWL bin ich mir echt ziemlich sicher. Da gabs nämlich immer Verwirrung, weil es doch so ne CD gibt in VWL, die man belegen kann für 15€, da sind dann Aufgaben drauf. Und es gab eine, die direkt mitgeschickt wurde.
    Da hat dann nämlich immer jeder gefragt "ist das die CD, die wir bekommen haben", wenn jemand von der Belegungs-CD geredet hat.^^
     
  22. Tomte

    Tomte

    Ort:
    Minden
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Ex falso quodlibet. Bücher unterliegen -- wie Musikpartituren -- einem viel stärkeren Schutz als andere Werke.

    Du darfst nicht einmal zum Eigengebrauch ein Buch einscannen, auch wenn du es nur selbst liest. Praktisch macht man das einfach trotzdem.


    Vervielfältigungen weiterzugeben ist dann natürlich endgültig ein No-No.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden