Einsendeaufgaben EA-Besprechung | 31541 | WS 2019/20 | EA 41542 | 02.01.2020

Hat jemand Lust die EA zu besprechen?
Mache mal den Anfang:
Aufgabe 1
Kreuz gesetzt an Position
A) 1 & 3
B) 3
C)?
D) 1,4 & 5
E) 1 & 5
F)?
G)?
H) 1&2
I)?
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Hallo,

ich habe bei E) eine Zykluszeit von 24, somit wäre bei mir 1 falsch
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Hallo,

anbei meine bisherigen Ergebnisse (bin mir aber wirklich unsicher ob sie so stimmen):
1a) 1&3
1b) 3
1c) 1&4
1d) 1,4&5
1e) 5
1f) ?
1g) ?
1h) 1&2
1i) 2&4

Was habt ihr bei 2b) raus? Ich hänge bei den unteren Schranken und komme nicht wirklich weiter. Vielleicht kann das jemand verständlich erklären?
Bei x1/s3 habe ich 26 raus aber ab x2 verstehe ich nicht ganz wie ich rechnen muss.

3b) Optimale Losgröße: 960 Schachteln
3c) Maximaler Lagerbestand: 192 Schachteln, Produktionszeit: 1,2 Tage bzw. 19,2 Stunden
 
Also meine bisherigen Ergebnisse sind:
Aufgabe 1 (dabei gebe ich jeweils an, welche Aussagen richtig sind):
a) 1 und 3
b) 3
c) 1 und 4
d) ? (Wo steht im Skript was dazu?)
e) 5
f) ?
g) 2 und 4
h) 1 und 2
i) 2 und 4

Aufgabe 2:
a) Dilemma der Ablaufplanung:
- Zielkonflikt zwischen maximaler Kapazitätsauslastung und der minimalen Durchlaufzeit
(kleinere Gesamtdurchlaufzeiten der Aufträge gehen normalerweise mit höheren Leerzeiten
der Maschinen einher, kürzere Gesamtbelegungszeiten der Maschinen bedingen größere
Wartezeiten der Aufträge) 
- Die Kosten der Wartezeiten an den Maschinen (Minimierung der Durchlaufzeiten) und die
Kosten der Maschinenbeanspruchung (maximale Auslastung der Betriebsmittelkapazitäten)
sollen möglichst gering gehalten werden.

Das müsste man noch auf die Aufgabe übertragen, weiß noch nicht genau, was ich da schreibe

Zwei weitere mögliche Ziele:
- Maximierung der Kapazitätsauslastung 
- Minimierung der Leerzeiten

b) x2: t3=21
x1, x2: t2=19
x1,x3: t2=19

Untere Schranken: x1: s3=26
x2: s2=32
x3: s2=30, s3=27
x1,x2: s2=30
x1,x3: s1=27

Bound:
x1,x3: S=32

Optimale Auftragsfolge: x1,x2,x3 (stimmt das?!)
Zykluszeit: 30

c) …
Länge der Störung: 2 ZE, weil Auftrag x1 auf Maschine A2 um 2 ZE verschoben werden kann, ohne dass die Zykluszeit verletzt wird (stimmt das? Hier war ich mir unsicher)

d) findet man in einer alten Klausur was zu, bin zu faul, das abzutippen

Aufgabe 3
a) Fertiglager ist Kumulationslager, Zwischenlager ist Zerreißlager, Stufe 1 produziert durchgehend

b) 960 Schachteln

c) Maximaler Lagerbestand: 192 Schachteln
Produktionszeit: 1,2 Tage bzw. 19,2 Std.

d) Nutzung eines Simultanansatzes, zB mit Hilfe linearer Programmierung

Aufgabe 4:
a) kv1=95, kv2= 72

min K= 95*x1E+140x1F+72x2E+160x2F

b) und c) ist viel zu schreiben... spare ich mir mal

d) -Transaktionskosten zur Anbahnung der Kooperation
-Qualitätskontrolle der gelieferten Ware
 
Also meine bisherigen Ergebnisse sind:
Aufgabe 1 (dabei gebe ich jeweils an, welche Aussagen richtig sind):
a) 1 und 3
b) 3
c) 1 und 4
d) ? (Wo steht im Skript was dazu?)
e) 5
f) ?
g) 2 und 4
h) 1 und 2
i) 2 und 4

Aufgabe 2:
a) Dilemma der Ablaufplanung:
- Zielkonflikt zwischen maximaler Kapazitätsauslastung und der minimalen Durchlaufzeit
(kleinere Gesamtdurchlaufzeiten der Aufträge gehen normalerweise mit höheren Leerzeiten
der Maschinen einher, kürzere Gesamtbelegungszeiten der Maschinen bedingen größere
Wartezeiten der Aufträge) 
- Die Kosten der Wartezeiten an den Maschinen (Minimierung der Durchlaufzeiten) und die
Kosten der Maschinenbeanspruchung (maximale Auslastung der Betriebsmittelkapazitäten)
sollen möglichst gering gehalten werden.

Das müsste man noch auf die Aufgabe übertragen, weiß noch nicht genau, was ich da schreibe

Zwei weitere mögliche Ziele:
- Maximierung der Kapazitätsauslastung 
- Minimierung der Leerzeiten

b) x2: t3=21
x1, x2: t2=19
x1,x3: t2=19

Untere Schranken: x1: s3=26
x2: s2=32
x3: s2=30, s3=27
x1,x2: s2=30
x1,x3: s1=27

Bound:
x1,x3: S=32

Optimale Auftragsfolge: x1,x2,x3 (stimmt das?!)
Zykluszeit: 30

c) …
Länge der Störung: 2 ZE, weil Auftrag x1 auf Maschine A2 um 2 ZE verschoben werden kann, ohne dass die Zykluszeit verletzt wird (stimmt das? Hier war ich mir unsicher)

d) findet man in einer alten Klausur was zu, bin zu faul, das abzutippen

Aufgabe 3
a) Fertiglager ist Kumulationslager, Zwischenlager ist Zerreißlager, Stufe 1 produziert durchgehend

b) 960 Schachteln

c) Maximaler Lagerbestand: 192 Schachteln
Produktionszeit: 1,2 Tage bzw. 19,2 Std.

d) Nutzung eines Simultanansatzes, zB mit Hilfe linearer Programmierung

Aufgabe 4:
a) kv1=95, kv2= 72

min K= 95*x1E+140x1F+72x2E+160x2F

b) und c) ist viel zu schreiben... spare ich mir mal

d) -Transaktionskosten zur Anbahnung der Kooperation
-Qualitätskontrolle der gelieferten Ware
Hi,

ich hab bei der 1 alles genau so, außer bei der g.), da hätte ich noch Option 3 angekreuzt.. handelt es sich bei der Leerzeit L3 nicht um die Gesamtleerzeit der Maschine 3, sondern nur um die erste Leerzeit zwischen x1 und x2?

Aus der f.) werde ich indes auch nicht so wirklich schau.. würde am ehesten zur Option 1 tendieren..
 
Also wir hatten im Mentoriat eine ähnliche Aufgabe, deshalb habe ich das so gemacht. Die Wartezeit bezieht sich ja auf die Aufträge und die Leerzeit auf die Maschinen... so verstehe ich das.

Kannst du denn noch was zu den anderen Aufgaben sagen, hast du da die gleichen Ergebnisse?
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Bei 1f) würde ich nur zu 2 tendieren., sicher bin ich mir aber auch nicht.
Bei 1g) würde ich 3 auch als falsch ansehen. Ich würde sagen, die Wartezeit ist 11 ZE (8+1+2), als also auch die Zeit vor x1.
 
Also wir hatten im Mentoriat eine ähnliche Aufgabe, deshalb habe ich das so gemacht. Die Wartezeit bezieht sich ja auf die Aufträge und die Leerzeit auf die Maschinen... so verstehe ich das.

Kannst du denn noch was zu den anderen Aufgaben sagen, hast du da die gleichen Ergebnisse?
Bei der 1. und 2. habe ich ansonsten die gleichen Ergebnisse, außer bei der 1.f.), da scheint ja Niemand so wirklich ne Ahnung zu haben :)

Weiter bin ich noch nicht, bin etwas spät dran :D Ich versuche aber heute Abend noch fertig zu werden, ich berichte nach, falls ich noch abweichende Ergebnisse rausbekomme.

Noch eine Frage zu 2.d.) : In welcher Altklausur hast du dazu was gefunden und wo gibt es die? Die komplette EA ist ja die Altklausur vom WS 2018/2019, aber ich finde dazu keine Lösungen online..
 
Ich weiß grad leider nicht mehr, welche alte Klausur das war, aber sie müsste aus den letzten drei Jahren sein. Du findest sie inkl. Lösungen in Moodle. Die Lösung zu der EA bzw. Altklausur wird erst in Kürze online gestellt, das macht der Lehrstuhl absichtlich noch nicht.. ;-)
 
Ich weiß grad leider nicht mehr, welche alte Klausur das war, aber sie müsste aus den letzten drei Jahren sein. Du findest sie inkl. Lösungen in Moodle. Die Lösung zu der EA bzw. Altklausur wird erst in Kürze online gestellt, das macht der Lehrstuhl absichtlich noch nicht.. ;-)
OK, danke.

Noch was zu 3.a.), da hast du doch beide Lagertypen genannt - ich denke aber, dass hier lediglich das Zerreißlager gesucht ist, da pro Tag mehr Schachteln als Nudeln hergestellt werden, und die Schachtelproduktion also weniger Zeit pro produzierter Einheit in Anspruch nimmt..
 
Oben