Aktuelle EA EA SS 2019

Dieses Thema im Forum "55202 Unternehmensrecht III" wurde erstellt von sophie.schille, 3 Mai 2019.

  1. sophie.schille

    sophie.schille

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Hallo

    Wer hat vor die EA zu bearbeiten? Hat jemand Lust sich darüber auszutauschen?
     
  2. Lehrling

    Lehrling

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Hallo!

    Ich habe mit Frage 1 so meine Probleme, wenn man bedenkt, dass dafür maximal 80 Punkte vergeben werden.
     
  3. sophie.schille

    sophie.schille

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Ich habe bei Frage 1 einen Anspruch aus §§ 31 I, 30 GmbHG iVm. § 31 III GmbHG. Mein Problem ist, dass ich nicht wirklich Fälle dazu online finde. Oder ein Fallbuch was wirklich gut ist. Weisst du da was?
     
  4. wer macht die EA2? ich habe gerade damit begonnen.
     
  5. anilak11

    anilak11

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Hallo zusammen,

    ich hatte das Glück, im März eine der wenigen zu sein, die durchgefallen sind. :down:

    Die offizielle Meldung vom Lehrstuhl war, dass es keine Videobesprechung geben wird. Ich habe aber vor ungefähr einer Woche die Seite mit den Videobesprechungen besucht und habe gesehen, dass es doch eine vom März gibt. Leider konnte ich mir das Video in dem Moment nicht angucken, also habe ich es für später gelassen... und jetzt gehe ich wieder rein und ich finde es nicht! Sie haben es wieder offline genommen, was ich richtig fies finde.

    Hat zufällig jemand von euch das Video online erwischt und sich vielleicht Notizen gemacht bzw eine Lösungsskizze erstellt?
     
  6. Patrick089

    Patrick089

    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Da kann ich dir leider nicht helfen... Aber könntest Du uns bitte das ungefähre Thema der Klausur verraten? Worum ging es in dem Fall grob?
     
  7. anilak11

    anilak11

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Es ging um die Zuständigkeit und Haftung des Vorstands in der AG.
    Zwei Aufgaben - Hauptfall 75 Punkte, Abwandlung 25 Punkte.
    Im Hauptfall gab es eine Satzung, nach der der Vorstand der Zustimmung des Aufsichtsrates für bestimmte Geschäfte bedarf. Dann lag das Problem darin, ob das Aufsichtsrat die Zustimmung erteilt hat oder nicht. Zu prüfen war die Haftung des Vorstandes nach 93 AktG.
    In der Abwandlung gab es keine Satzung, hier war wieder 93 mit der BJR zu prüfen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden