Aktuelle EA EA WiSe 18/19

Dieses Thema im Forum "55217 Antidiskriminierungsrecht" wurde erstellt von suumcuique, 3 Oktober 2018.

  1. suumcuique

    suumcuique

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
  2. suumcuique

    suumcuique

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Erste Prüfungschema ohne Gewähr (und Inhalt)

    A. Verstoß gegen Benachteiligungsverbot (§ 7 I AGG i.V.m. § 1 Var. 4 AGG)

    I. Sachlicher Anwendungsbereich AGG eröffnet, §§ 1,2 AGG

    II. Persönlicher Anwendungsbereich AGG eröffnet, § 6 AGG


    1. BewerberInnen, § 6 I S.2 AGG

    2. Arbeitgeber, Abs. 6 II AGG

    III. Benachteiligung, § 3 AGG

    1. unmittelbare Benachteiligung, § 3 I AGG

    2. Mittelbare Benachteiligung, § 3 II AGG

    3. Wegen eines Grundes aus § 1 AGG

    IV. Rechtfertigung der Benachteiligung

    1. Bezogen auf Religion/Weltanschauung, § 9 AGG

    2. Allgemein, § 8 AGG

    3.Positive Maßnahmen, § 5 AGG

    B. Ergebnis
     
    Leroda gefällt das.
  3. Leroda

    Leroda

    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    110 von 210
    Ich habe die Unterlagen von der Uni noch nicht erhalten. Sobald die eingetroffen sind, schreibe ich was dazu.
     
  4. suumcuique

    suumcuique

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Guten Morgen,

    Du kannst sie (und die Skripts) im virtuellen Studienplatz (https://vu.fernuni-hagen.de/lvuweb/lvu) herunterladen. Die EA-Aufgabe ist schon seit dem 01.10. da.

    Klick auf das Modul dieses Semesters => Einsendeaufgaben/zur aktuellen Übungsseite => im Menü Studentenzugang links: Aufgaben => einloggen => Aufgabeheft herunterladen.

    Einsendeschluss ist am 10.12.2018.
     
  5. Leroda

    Leroda

    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    110 von 210
    Das weiß ich, aber zum Arbeiten brauche ich persönlich die gedruckte Version.
     
  6. Leroda

    Leroda

    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    110 von 210
    Ich habe die unmittelbare Diskriminierung abgelehnt und die mittelbare Diskriminierung bejaht. Habt ihr das auch?
     
  7. m&m

    m&m

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Hi, eine mittelbare Diskriminierung habe bzgl. der neutralen und weltanschaulichen Sichtweise der Praxis angenommen. Nun frage ich mich aber, wie es bzgl der Unterdrückung und der Hygiene ausschaut- subsumiert ihr das auch unter eine mittelbare Diskriminierung? Oder bearbeitet ihr das anders?
     
  8. Leroda

    Leroda

    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    110 von 210
    Ich würde das unter Rechtfertigungsgründen einordnen.
     
  9. Leroda

    Leroda

    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    110 von 210
    Auf wie viele Seiten kommt ihr?
     
  10. m&m

    m&m

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Ich komme gerade mal auf 7 Seiten. Weiß nicht, ob das reicht.
     
  11. thd

    thd

    Hallo Leroda,
    warum schließt du eine unmittelbare Diskriminierung aus?
    Der Z sagt doch schon im ersten Teil des Gespräches, dass er sie nicht einstellen würde, wenn Sie das Kopftuch nicht ablegt.
    Gruß
    Th.
     
  12. Leroda

    Leroda

    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    110 von 210
    Z hat doch gesagt, dass er sich verpflichtet fühlt seine Praxis als einen weltanschaulich freien und neutralen Raum zu führen. Also gilt die Regelung für alle Mitarbeiter und nicht nut für die A.
     
  13. m&m

    m&m

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Ich denke mal, dass man es sich wirklich aussuchen kann, welche Benachteiligung vorliegen soll. Bei einer unmittelbaren Benachteiligung ist nur eine Rechtfertigung fast ausgeschlossen, falls man diesen Weg einschlagen möchte.
     
  14. ENERGY

    ENERGY

    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Die Fallfrage ist ja irgendwie komisch, weil ja nach keinem Anspruch gefragt ist, sondern nur nach einer Benachteiligung.

    Also wäre der Obersatz ungefähr "A könnte durch die Nichteinstellung durch Z benachteiligt sein gem. § xyz"

    Habt ihr das auch so ähnlich, bzw wie ist euer Obersatz?
     
  15. Leroda

    Leroda

    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    110 von 210
    So ähnlich habe ich das auch
     
  16. Leroda

    Leroda

    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    110 von 210
    Geht ihr auf eine Benachteiligung aufgrund des Geschlechts ein?
     
  17. Mir erschließt sich nicht, warum eine Benachteiligung aufgrund des Geschlechts vorliegen soll? Meinst du in Bezug darauf, dass nur Frauen Kopftücher tragen?


    2 Fragen hätte ich kurz vor Toresschluss auch noch:

    Wie habt ihr „das Kopftuch sei darüber hinaus ein Symbol für die Unterdrückung von Frauen“ verordnet?

    Wenn ich mich für die unmittelbare Benachteiligung entscheide, prüfe ich dann überhaupt noch die mittelbare an?
     
  18. Karry

    Karry

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    80 von 180
    Die Benachteiligung wegen des Geschlechts ist unmittelbar mit der muslimischen Religionszugehörigkeit der A verknüpft. Das ist so nach EuGH und nat. Rspr..
     
  19. sareena00777

    sareena00777

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Also, letztendlich formuliere ich immer aus der Fallfrage auch den Obersatz, das ist am einfachsten. Wäre hier "In der Nichteinstellung der Frau A könnte durch Herrn Z eine verbotene Benachteiligung im Sinne des AGG liegen. Dazu müsste...[Begründung]". Die Nennung des relevanten § (nämlich 7) mache ich in der Überschrift. Im Übrigen darf keinesfalls vergessen werden das AGG überhaupt zu eröffnen! Sprich, den Anwendungsbereich.

    Ich finde es auch komisch, dass nur nach "so wenig" gefragt wird, wenn man mal bedenkt, was alles als Rechtsfolge in Betracht käme (z.B. Schadensersatz und Entschädigung (§ 15 AGG)). Es wäre sehr ärgerlich die Hausarbeitzulassung nicht zu erhalten, weil man nur diesen einen Versuch dafür hat, sprich diese eine EA. In allen anderen Modulen habe ich sonst 2-3 EA's, wovon man entweder die Hälfte oder 2/3 bestehen muss.
     
  20. sareena00777

    sareena00777

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Noch eine kurze Frage in den finalen Stunden: Habt ihr, wenn ihr die mittelbare Diskriminierung bejaht habt, überhaupt noch die Rechtfertigungsründe aus den §§ 8-10 geprüft? So wie ich das verstehe, darf bei Bejahung der mittelbaren Diskrimierung nur der § 3 II HS 2 als Rechtfertigung geprüft werden und NICHT zusätzlich noch die Rechtfertigungsgründe aus o.g. Paragraphen. Ich würde allerdings mit der § 3 II HS 2 Rechtfertigungsprüfung auf nicht mehr als 5,5 Seiten kommen, das erscheint mir zu wenig. Die unmittelbare Diskrimierung würde ich auf keinen Fall bejahen, denn wie oben schon gesagt, trifft die Regelung alle Mitarbeiter. Mithin wäre es schlicht falsch, die unmittelbare zu bejahen (so auch LG Berlin, LAG BL, EuGH).
     
  21. suumcuique

    suumcuique

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Ich habe
    - als Obersatz "Herr Z könnte durch die Nichteinstellung der Frau A gegen das Benachteiligungsverbot des § 7 Abs. 1 AGG i.V.m. § 1 AGG verstoßen haben."
    - die unmittelbare Benachteiligung aufgrund der Religion verneint.
    - eine mittelbare intersektionale Diskriminierung aus Gründen der Religion, des Geschlechts und einer rassistischen Zuschreibung geprüft (s. Skript 3, Seite 25). Letzteres habe ich verneint.
    - die sachliche Rechtfertigungsgründe ebenfalls geprüft und verneint.

    Insgesamt komme ich auf 9 Seiten.
     
  22. SStoychev

    SStoychev

    Ort:
    Köln
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    110 von 210
    Habt ihr eure EA zurückbekommen ? Wann rechnet man ungefähr mit der Rücksendung....
     
  23. ENERGY

    ENERGY

    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Nein, ich hoffe dass wir die vor dem 1. Februar kriegen....
     
  24. suumcuique

    suumcuique

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Hat jemand inzwischen die EA zurückerhalten?
     
  25. Leroda

    Leroda

    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    110 von 210
    Ich warte auch noch darauf. Wenn ich mir allerdings die Musterlösung so ansehe, dann glaube ich nicht, dass ich auf 50 Pkte hoffen kann
     
  26. sareena00777

    sareena00777

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Hallo zusammen, die EA's liegen wohl alle noch beim Korrektor, habe mal mit der Aufgabenstelle telefoniert. Die Musterlösung verunsichert mich auch extrem. Auf Herkunft bin ich null eingegangen, auf das Geschlecht nur in einem Satz, als ich das Kopftuchtragen erörtert habe (denn Männer tragen ja keins). Aber als eigenständige Diskrimierungsgründe zu Anfang der Prüfung habe ich diese nicht aufgeschlüsselt, nur die Religion. Es ist schon echt ungünstig, dass nächste Woche die HA beginnt und niemand weiß, ob er teilnehmen darf :(
     
  27. Leroda

    Leroda

    Ort:
    Rhein-Sieg-Kreis
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    110 von 210
    Ich empfinde dies nicht nur als ungünstig, sondern als unerhört.:devilish:
     
  28. sareena00777

    sareena00777

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Hallo, habt ihr die Mail vom Prüfungsamt erhalten? Aufgrund des Verzugs der Korrektur ist die Teilnahme an der HA nun OHNE den Nachweis des Bestehens der Einsendeaufgabe möglich.

    Ich bin gespannt, ob wir die EA's trotzdem noch zurück erhalten, ein Feedback wäre super, zumal die HA als berüchtigt gilt..
     
    Pusheen gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden