Infos und Tipps Erfahrungsberichte | 31231 Einführung in die technischen und theoretischen Grundlagen der Informatik

Dieses Thema im Forum "31231 Grundlagen tech. und theo. Informatik" wurde erstellt von Antonio, 29 März 2013.

  1. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Unterstütze die nachfolgenden Studierenden mit Deinen Erfahrungen!

    Hast Du die Klausur 31231 Einführung in die technischen und theoretischen Grundlagen der Informatik an der FernUni Hagen erfolgreich bestanden und hast wertvolle Tipps auf Lager?

    - Waren die Kurseinheiten verständlich?
    - Wie ist das Moodle Angebot?
    - Empfehlenswerte mentorielle Veranstaltungen?
    - Gibt es hilfreiche Bücher oder Fremdskripte?
    - Was würdest Du im Nachhinein anders machen?
    - Sonstige Hilfen und Tipps?


    Wir würden uns über Deinen persönlichen Erfahrungsbericht freuen.

    Herzlichen Dank! :danke:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20 Oktober 2013
  2. Kiomi

    Kiomi Tutorin und Forenadmin

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    2. Hochschulabschluss:
    Master of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    60 von 120
    Meine Erfahrungen mit ETTI liegen schon etwas zurück (WS 2009/10) und sind daher nicht mehr taufrisch, aber vielleicht können sie dem einen oder anderen etwas helfen.

    Als ich ETTI belegt hatte, fand gerade die grundlegende Überabeitung des Kurses 20046 (Einführung in die technische Informatik) statt. Das führte dazu, dass nach und nach die KE freigeschaltet wurden und nach und nach auch die korrigierten Fassungen der KE. Ich habe in dieser Zeit ein paar Wälder vernichtet:rolleyes: Im Großen und Ganzen waren die vier KE verständlich. Inzwischen sind hoffentlich auch alle Fehler der Anfangszeit wegoptimiert.

    Für den Kurs 20047 (Betriebssysteme und Netze) gibt es neben den KE eine Betreuung über die Newsgroup. Den Link findet man auf dieser Seite: http://www.fernuni-hagen.de/kn/lehre/. Dazu werden im Laufe des Semesters auch Online-Tutorien angeboten, für die man sich anmelden muss. Per Mail wurde damals über dieses Angebot informiert. Wegen Terminkollision konnte ich daran nicht teilnehmen, aber es soll sich lohnen. Wer sich angemeldet hat und dann nicht teilnehmen kann, bekommt einen Link mit der Audio-Aufzeichnung (Adobe Connect).

    Als Klausurzulassung müssen 50% der in der allen EAs möglichen Punkte erzielt werden. Meistens schaffen es die Lehrstühle aber bis zum Schluss nicht alle EAs korrigiert zurückzusenden, so dass die letzte EA i.d.R. aus der Wertung genommen wird. Verlasst Euch aber nicht drauf. Man meldet sich zum Zeitpunkt der Klausuranmeldung regulär zur Klausur an. Wenn anschließend die Voraussetzung nicht erfüllt ist, wird man vom Lehrstuhl wieder abgemeldet.

    Die EAs wiederholen sich übrigens wortwörtlich jedes Semester, so dass das Bestehen nicht schwer sein sollte :whistling:

    Die Klausuraufgaben sind zum Teil ähnlich wie die EAs, aber es können auch ganz andere Dinge abgefragt werden. Der Schwierigkeitsgrad war damals ok.
     
    Dirk und Antonio gefällt das.
  3. Dirk

    Dirk

    Ort:
    Viersen
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    40 von 180
    Als kurze Info: Aktuell gibt es auf für 20046 eine Newsgroup. Bei 20046 und 20047 werden die EA´s nun ausschließlich online abgegeben.
     
    Kiomi gefällt das.
  4. Brettlespätzle

    Brettlespätzle

    Ort:
    Da am Knick im Westen
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    Im WS14/15 belegt und geschrieben. Ergebnis steht noch aus.

    - Waren die Kurseinheiten verständlich?

    Hier sind die beiden Kurse zu unterscheiden. Die Kurseinheiten in 20046 sind solide geschrieben, didaktisch einem roten Faden folgend und die Tour führt zusammenhängend durch die verschiedenen Themengebiete.
    Teilweise meint man eine Kürzung feststellen zu können, weil einzelne Themen wie die Anderen auch einführend begonnen werden (Einordnung, Historisches, etc), nur um dann auf einer Seite "Hauptteil" abgehandelt zu werden.
    In Kurs 20047 wurde kürzlich vollständig auf Video-Kurseinheiten umgestellt. Die Abweichung vom "klassischen" Konzept der FU bringt enorme Abwechslung im Lernalltag. Die Videos bestehen aus der Präsentation und der Audio-Spur, im Prinzip wie eine Vorlesung an einer Präsenzhochschule, nur auf die Inhalte reduziert. Da fällt es auch nicht ins Gewicht, wenn thematische Sprünge zwischen den Inhalten vorkommen, zumal die einzelnen Inhalte gut aufgebaut und abgerundet sind.

    - Wie ist das Moodle Angebot?
    Nicht existent, die Newsgroups werden jedoch hervorragend betreut. Es gab auch zwei Online-Studientage, in welchen abseits der Newsgroup auch Fragen gestellt und direkt beantwortet wurden.

    - Empfehlenswerte mentorielle Veranstaltungen?
    Keine in meinem Regionalzentrum, entsprechend keine bekannt. Sind aber auch nicht nötig.

    - Gibt es hilfreiche Bücher oder Fremdskripte?
    Da viele Grundlagen behandelt werden, gibt es umfangreiche Literatur zu den Themen. Die jeweiligen IEEE-Spezifikationen oder Wikipedia sind ausreichend und können wo nötig, ein anderes Bild auf das Thema werfen.

    - Was würdest Du im Nachhinein anders machen?
    Eigentlich nichts. Mehr und besser lernen, das Übliche eben.;-)

    - Sonstige Hilfen und Tipps?
    Die Klausur (zumindest diese) war auf praktische Anwendung ausgelegt, die Theorien/Muster/Regeln dahinter mussten zwar verstanden sein, aber nicht wiedergegeben werden. Die Klausurstellung war durchweg fair:
    - Wer keine Ahnung hatte, dürfte mit dem erlaubten "Spicker" zumindest in den 4,0-er Bereich gekommen sein, sofern er/sie sich den auch selbst angefertigt hatte. Und genau dann wurde der Spicker größtenteils unnötig.
    - Es waren keine Stolpersteine versteckt (wie "Wir nehmen jetzt einfach den anderen, in den Unterlagen nie erwähnten Standard"). Ebenso keine Nebelkerzen.

    Es ist ein Einführungsmodul, das verwirrt etwas, wenn man andere Module (auch aus dem Wirtschaftsbereicht) schon gewohnt ist.
    Achja, auf den Spicker sollten die Zweipotenzen. Es ist kein Taschenrechner erlaubt und bei 2^18 benötigt man doch etwas länger;-)
     
    Antonio gefällt das.
  5. Vicky90

    Vicky90

    Hochschulabschluss:
    Bachelor
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    Hier auch mal mein Erfahrungsbericht und meine Sicht der Dinge. Ich habe ETTI im SS16 geschrieben.

    Waren die Kurseinheiten verständlich?

    Die Kurseinheit 20046 hatte zwar einen roten Faden erkennen lassen, war meines Erachtens aber sehr umständlich geschrieben. Es sind oft relativ einfache Sachverhalte, bei denen man im Nachhinein erst merkt (ist ja oft so), dass die Lösung gar nicht so schwierig ist.
    Der Videokurs in 20047 ist wirklich gut gemacht. Ich mag die Darstellung des Sprechers und es vermittelt insgesamt einen "lockeren" Eindruck im Vergleich zu den trockenen Skripten. Allerdings fehlen mir hier die Übungsmöglichkeiten fast vollständig. Oft reichen die 5 Minuten Erklärungen eben nicht aus um die Thematik zu verstehen.

    - Wie ist das Moodle Angebot?
    Hierzu kann ich nichts sagen, weil ich Moodle nicht genutzt habe.

    - Empfehlenswerte mentorielle Veranstaltungen?
    Auch hier habe ich bei keiner teilgenommen.

    - Gibt es hilfreiche Bücher oder Fremdskripte?
    Mit Bücher kann ich normalerweise nichts anfangen, weil die meistens den Stoff auch nicht einfacher rüberbringen wie die Skripte. Außerdem handelt es sich doch um eine besondere Zusammenstellung an Themen, die wahrscheinlich kein Buch abdecken könnte (Bücher zu einzelnen Themen gehen dann meist wieder zu tief).

    Youtubevideos sind aber sinnvoll, die die einzelnen Themen erläutern. Man muss hier natürlich immer etwas Glück haben bei der Suche, um genau die richtigen Ausführungen zu finden, generell lohnt sich ein Blick in Youtube aber meistens.

    Ein paar Wochen vor der Prüfung bin ich noch auf externes Lernmaterial von Schema-F gestoßen. Das Material hatte ich für Algorithmische Mathe schon genutzt und dort wird jetzt auch ETTI angeboten. Es handelt sich letztlich um ein großes Sammelsurium an Übungsaufgaben, mit denen man die Themen gut einüben kann. Die Erklärungen fallen jedoch nicht super umfangreich aus, deswegen taugt es nur als Ergänzung und im Sinne von "learning by doing" ;-) .


    - Was würdest Du im Nachhinein anders machen?
    Früher lernen und Aufgaben rechnen natürlich (nimmt man sich ja jedes mal vor). Andererseits wird man durch den Einsendeaufgabenmarathon hier sowieso dazu gezwungen.

    - Sonstige Hilfen und Tipps?
    Ich schließe mich meinem Vorredner an. Die Klausur war eigentlich fair und der Spickzettel hilft, wenn man mal nicht weiterkommt!
    Ich hatte dummerweise die Zweierpotenzen nicht auf dem Spickzettel, was mir einiges an Probleme bereitet hat. Also denkt da dran!

    Viel Erfolg Euch :-)
    Vicky
     
    Antonio gefällt das.
  6. susi88

    susi88

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    Hi @ all, ich finde es traurig, dass seit 2016 keiner mehr was zu ETTI zu sagen hatte. Eine Veränderung im Kurs ist für die Nachfolger ja immer interessant. Die Klausur heute war fair. Weder in 20046 noch in 20047 kamen böse Überraschungen vor. Der Lehrstuhl gefiel mir schon in der Vorbereitung, die Videos finde ich klasse verständlich, ich habe sie 2 x geschaut und hatte keine offenen Fragen mehr (habe im Netzwerk und Rechnerarchitektur, OSI-Modell usw. Vorkenntnisse). In 20046 sind die 4 KE nicht ganz so leicht, war aber mit Unterstützung zu schaffen. Besorgt Euch ein Schema mit dem ihr die Rechenwege einschleift, dann läuft das Ding. Heute wäre für mich eine deutlich bessere Note drin gewesen, wenn ich mir die EAs ganz genau nochmal angesehen hätte. Ich wusste zu allen einige Anteile, aber nicht 100 %. :stupid: Niemals aufgeben, ich hoffe auf Bestehen und dass so gut wie möglich.:thumbsup:
     
    grasch, Antonio und Weasel gefällt das.
  7. Wolf

    Wolf

    Ort:
    Münster
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    Na, dann will ich doch auch mal:

    Das Modul besteht aus zwei Teilbereichen, die von unterschiedlichen Lehrstühlen betreut werden.
    Bei 20046 werde die Kursunterlagen zu WS18/19 überarbeitet. Hier gab es auch einen Betreuerwechsel, weil Prof. Keller min. in ein Forschungssemester geht. Details weiß ich nicht - der Online-Mentor hatte es in letzten Semester gesagt.
    Bei 20047 ist nichts von einer Überarbeitung bekannt. 20047 wird aktuell von Dr. Gotthardt betreut.

    In der Klausur machen beide Teile 50/50 aus.
    In der Klausur ist ein beidseitig beschriebener Spicker erlaubt. Meinen hänge ich an. Der wird mit 2 Seiten a 4 Seiten ausgedruckt. 80% habe ich von einer Kommilitonin übernommen, die mir netterweise die Weitergabe erlaubt hat. Abbildungen aus den Kursunterlagen habe ich raus genommen und die Stellen entsprechend markiert. Ich hoffe, das passt so. Und wie gesagt: SS18! VOR den Änderungen!
    Die Klausur war mehr als fair. Mit den EAs und Altklausuren konnte man sich gut vorbereiten.

    20046 Technische und Theoretische Informatik
    Hier gibt es die guten, alten Kurseinheiten. Mir haben die richtig gut gefallen. Nicht immer einfach und ein paar Sachen habe ich auch wohl fünf mal gelesen. Aber es war für mich alles verständlich und hat Spaß gemacht. Manche Sachen waren auch sehr zum Lachen. Es ist halt krass, wie schnell Dinge in der IT veralten. Mein Chef hat sich das Mainboard-Beispiel ausgedruckt und droht, damit dass das mein neuer PC wird, wenn ich nicht brav bin.
    Es gab einmal ein Online-Mentoriat kurz vor der Klausur, das ich gut und hilfreich fand. Die Newsgroup war weitestgehend tot.
    Ich habe das Modul aktuell noch als Wiederholer belegt (es war nicht klar, ob ich die Klausur zeitlich unterbringe - hat geklappt!), darum habe ich gerade einen schnellen Blick in die Überarbeitung geworfen. Und spontan gefällt sie mir sehr gut. Viele veraltete Hardware-Blöcke sind raus. Themen sind moderner und auf den aktuellen Stand gebracht (soweit ich Programmierlogik beurteilen kann, deckt sich das mit dem, wovon meine AE-Kollegen aktuell so sprechen). Die paar Absätze, in die ich mich eingelesen habe, waren gut geschrieben und verständlich. So sehr, dass ich fast versucht bin mich mit einem Kakao einzumuckeln und an meinem einzigen Semesterferienwochenende KEs zu lesen, die ich nicht mehr brauche (Öhm, merkt man eigentlich, dass der Informatikteil mich mehr begeistert als die Wirtschaft?)
    Will sagen: Lasst euch nicht Bange machen. Ich habe vorher viel schlimmes über ETTI gehört und hatte letztenendes sehr viel Spaß.

    20047 Betriebssysteme und Rechnernetze
    Hier gibt es keine KEs, sondern Videovorlesungen, ergänzt um die (kommentierten) Folien aus den Videos als einziges schriftliches Material.
    Die Videos finde ich sehr gut. Sowohl vom Tempo und auch vom Inhalt sind sie gut gemacht. Und eine tolle Abwechslung zu den KEs.
    Und der Sprecher hat eine so gute Stimme, dass ich ständig eingeschlafen bin (ich höre sonst Hörbücher zum Einschlafen,....). Nicht lernförderlich, aber noch nie hat mich Lernen so unfassbar entspannt. :whistling:
    An manchen Stellen hätte ich (mit Vorbildung) mir mehr schriftliche Details ergänzend zu den Videos gewünscht. Da waren die Folien als einzige Quelle dann oft zu dünn. Aber dafür gibt es zum Glück Wikipedia und Youtube.
    Die Newsgroup war weitestgehend tot.

    Und sonst?
    Die EAs waren bei uns nicht (mehr) verpflichtend für die Klausur. Ich weiß nicht, ob das nach der Überarbeitung so bleibt. Ich kann aber jedem nur empfehlen sie zu machen. Und sie auch vor der Klausur nochmal durchzuarbeiten!
    Altklausuren hatte ich aus Studocu und über die Whatsapp-Gruppe, siehe unten.
    Neben Wiki und Youtube hatte ich die Unterlagen von Schema F. Hier bin ich ein wenig zwiegespalten. Einerseits waren sie sehr hilfreich, weil sie den Stoff über beide Teile hinweg neu strukturiert haben und dadurch deutlich weniger redundant sind. Auch werden die Übungen gut erklärt und viele Beispiel-Übungen zum Üben gebracht. Aber: Die Verfahrensweisen sind teils andere als in den Kursunterlagen. Bei der Adressberechnung ist Schema F z.B. nur in Byte vorgegangen, der Lehrstuhl auch in Worten. Das habe ich nur dank Kommilitonen in der Lerngruppe bemerkt. Schema F ersetzt also auf keinen Fall die Kurs-Unterlagen. Kann aber gerade bei wenig Vorkenntnis gut unterstützen.

    Daneben gab / gibt es für jeden Unterkurs Whatsapp-Gruppen. Thematisch haben sie sich vermischt. Und ich muss sagen, dass das wahnsinnig hilfreich war. Ich glaube, das war die beste Zusammenarbeit in meinem gesamten Fernstudium bisher. Ich bin einigen dort echt zu Dank verpflichtet, weil ich nur durch ihre Korrekturen meine Fehler bemerkt habe.
    Wenn Ihr auch so etwas tolles wollt, führt die Gruppen doch einfach fort und füllt sie mit neuem Leben
    DasistderWALinkzuKurs20046denmansichhierhttps://chat.whatsapp.com/D58Tr0skqMr3BfladPfmGtganzeinfachrauskopierenkann
    DasistderWALinkzuKurs20047denmansichhierhttps://chat.whatsapp.com/4Mu1kB2chlsImCumZpDW7Gganzeinfachrauskopierenkann
     

    Anhänge:

    Antonio gefällt das.
  8. A123

    A123

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    60 von 180
    Hallo zusammen,

    gibt es evtl. noch weitere Erfahrungsberichte? Jeder Hinweis ist hilfreich;)

    Vielen Dank!
     
  9. JessSly

    JessSly

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    90 von 180
    Wo sind deine 6 Erfahrungsberichte? Die habe ich nicht gefunden. ;-)
     
    Antonio und Eloy gefällt das.
  10. A123

    A123

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    60 von 180
    1:0 für dich;)

    Ist in Arbeit;)
     
  11. grasch

    grasch

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    das ist ohnehin obsolet geworden, ich meine, die Erfahrungsberichte für ein Modul, das zusammen geschustert wurde, wie eine Patchworkdecke.

    die Kurse haben sich geändert.
    Die Betreuung geht gegen Null , ich habe erst HEUTE 1.1.2019 Rückmeldung auf die eingereichten EAs 1 und 2 (den Rest habe ich mir erspart) für 20046 bekommen.- sie haben ein Modul zusammen gesetzt, das sowohl in die Breite als auch in die Tiefe geht.
    Man weiss nur nicht, wo genau die Grenzen liegen.

    Im Frühjahr schreibe ich diese Klausur, und wenn das das Letzte ist, was ich in diesem Leben mache !
    Danach kann ich erst sagen, wie es sich angefühlt hat.

    Allerdings habe ich bereits Einiges in Betriebssysteme (Kurs 1801 , 1802 aus MathInf) und auch Netzwerke gemacht, wobei das nicht unbedingt eine Erfolgsgarantie sein kann.
    Ich bin gespannt auf diesen misteriösen Hr. G. der bisher mit totaler Abwesenheit glänzt. In den NGs sind lauter 'Gscheite' wie man in Bayern sagt, sie wissen alles, sie brauchen nichts, die, die fragen sind ja alle Doofe ... Sarkasmus aus!

    Ich werde mal die Evaluierung im Frühjahr aber entsprechend schreiben und hoffe, dass sich Jemand dort sich das zur Brust nimmt. Ihc bezweifle es, aber gesagt muss es doch.
    Viele Grüße und nicht verzweifeln, wenn es leicht wäre dann könnt' a Jeda' (ich lebe in Bayern, he he )
     
  12. grasch

    grasch

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    Eine kurze Frage an die Kollegen, die im 2018 die Klausur geschrieben haben, es betrifft den 20047-Part:
    Was für eine Art von Aufgaben kamen sie denn so in der Klausur dran, kann sich Jemand noch erinnern?
    Interessant zu wissen wäre demnach die Anzahl der Aufgaben (sind es tatsächlich 50% der Gesamtklausur, oder nur ca. 30% , weil man auch noch Technische UND Theoretische Informatik absolvieren muss) und aus welchen Bereichen..
    Danke und Grüße
     
  13. JessSly

    JessSly

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    90 von 180
    50:50 wars, sind ja zwei gleichwertige Kurse.

    eine Aufgabe war das berechnen der Wartezeiten je nach Reihenfolge der Aufträge.
    Die andere ein Algorithmus mit den kürzesten Wegen.

    Lang lang ists her, wie man das am besten lernt weiß ich auch nicht, wenn du Tipps hast immer her damit. Ich fand die so toll, dass ich die nächstes Semester nochmal mache.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden