Infos und Tipps Erfahrungsberichte | 32711 Business Intelligence

Münchner Kindl

Tutorin und Forenadmin
Ort
München
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
120 von 120
Unterstütze die nachfolgenden Studierenden mit Deinen Erfahrungen!

Hast Du die Klausur 32711 Business Intelligence an der FernUni Hagen erfolgreich bestanden und hast vielleicht wertvolle Tipps auf Lager?

- Waren die Kurseinheiten verständlich?
- Wie ist das Moodle Angebot?
- Empfehlenswerte mentorielle Veranstaltungen?
- Gibt es hilfreiche Bücher oder Fremdskripte?
- Was würdest Du im Nachhinein anders machen?
- Sonstige Hilfen und Tipps?

Wir würden uns über Deinen persönlichen Erfahrungsbericht freuen.

Herzlichen Dank! :-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
60 von 120
Ich kann es nicht lassen und habe nach meinem Erfahrungen mit Informationsmanagement nun mein zweites Modul des Lehrstuhls Baumöl absolviert :bugeye: Business Intelligence habe ich im SS13 in Angriff genommen. Die Erfahrungen vom IM waren aber sehr hilfreich, um die Skripte anzugehen. Auch geholfen hat mir, dass meine Bachelorarbeit aus dem SS12 schon im Umfeld von Data Mining-Methoden war, so dass ich einiges vom Stoff bereits irgendwo im Hirn vergraben hatte.

Das Modul ist noch sehr neu und und die Kurseinheiten strotzen nur so vor Fehlern :hammer1: KE1 wurde im Laufe des WS12/13 überarbeitet und tatsächlich als pdf zur Verfügung gestellt. Wer hätte gedacht, dass ein Wiwi-Lehrstuhl zu modernen Mitteln greift? :-D Die Überarbeitung der übrigen Kurseinheiten steht noch aus. Im Moodle, das leidlich gut betreut wird, finden sich die von Kommilitonen gefundenen Fehler. Man sollte sich diese unbedingt vorher ansehen, um nicht Falsches zu lernen.

Wie an diesem Lehrstuhl üblich, sind die Kurseinheiten sehr umfangreich und es wird sehr viel Detailwissen vergraben. Richtig strukturiert ist selbstverständlich nicht, so dass ich wieder zu meiner Strategie "Mega-Mind-Map" gegriffen habe. Diesmal habe ich mir aber den Ausdruck erspart :-p Aus jeden Fall hat das Erstellen der Mind-Map geholfen, die Dinge zu einem Thema verstreut dargestellt wurden, zu sammeln und zu strukturieren.

Mentorielle Veranstaltungen gibt es nicht. Würden sich wohl auch noch nicht so lohnen, da die Anzahl der Beleger noch recht gering ist. Vielleicht wird es noch :unsure:

Zur Klausurvorbereitung habe ich alle verfügbaren EAs und Klausuren genommen und die MC- sowie die R/F-Aufgaben gesammelt. Wenn man sich die Aussagen zusammenstellt, bekommt man ein gutes Gefühl dafür, was in der Prüfung gefragt sein könnte.

Die Klausur selbst besteht aus vier Aufgaben: zwei Textaufgaben mit je 30 Punkten, meist bestehend aus je drei Teilaufgaben, dazu eine Aufgabe mit vier MC-Aussagen mit je 5 Punkten und eine letzte Aufgabe mit zehn R/F-Aussagen zu je 2 Punkten. Macht dann insgesamt 100 Punkte, wenn man alles richtig macht.

Seit gestern weiß ich, dass ich es ganz gut angegangen habe, da ich gut bestanden habe :freu2:

Allen zukünftigen Belegern viel Erfolg!
 
Studiengang
M.Sc. Praktische Informatik
Macht es Sinn, dieses Modul jetzt noch nachzubelegen :confused:, oder hat man schon zu viel Zeit verschenkt? - Gibt es Pflicht-EA's?
 
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
60 von 120
1 von 2 EAs muss bestanden sein. Da es sehr viel zu lesen und auswendig zu lernen gibt, ist Zeit sehr wertvoll.
 
Ort
München
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
60 von 120
- Waren die Kurseinheiten verständlich?

Die Kurseinheiten waren großteils gut verständlich. Durch die Algorithmen und Vorgenensweisen muss man sich durchkämpfen, bis man sie verstanden hat, aber das sind nicht so viele ;-) Die Skripte enthalten leider noch einige Fehler, die zu Missverständnissen führen können. Z.B. in einer Abbildung werden falsche Begrifflichkeiten verwendet. Fehler hab ich erst erkannt wenn man die Thematik verstanden hat.

- Wie ist das Moodle Angebot?

Habe ich kaum genutzt. Daher kann ich dazu nichts sagen. Die Kurseinheiten warden als PDF zur Verfügung gestellt. Praktisch um von unterwegs auf dem Tablet im Skript weiterzulesen :-D

- Empfehlenswerte mentorielle Veranstaltungen?

Keine Erfahrung gesammelt.

- Gibt es hilfreiche Bücher oder Fremdskripte?

Im Repository vom Springer-Verlag findet man einige Bücher zum Thema BI, war manchmal hilfreich zur Ergänzung zum Skript. Ist aber nicht erforderlich zum Bestehen der Prüfung.

- Was würdest Du im Nachhinein anders machen?

Wie immer, mehr lernen und früher anfangen :-D Alle Phasen des Total Quality Data Management Prozess in der Prüfung drauf haben und beschreiben/erklären können. In der zweiten EA wurde bereits die zweite Phase abgefragt und in der Prüfung kam dritte Phase dran. Bin nicht davon ausgegangen, dass das in der Prüfung drann kommt.

- Sonstige Hilfen und Tipps?

Ich habe mir zu erst die Skripe durchgelesen und eine Zusammenfassung erstellt. Danach habe ich alte EAs und Prüfungen bearbeitet. Zum Schluss einen Fragenkatalog erstellt mit dem ich mich dann hauptsächlich auf die Prüfung vorbereitet haben. Im Skript werden Verfahren und Algorithmen an Beispielen ausführlich erkärt, diese sollten für die Prüfung sitzen um damit sicher Punkte zu kassieren.

Link zum Fragenkatalog: https://www.fernuni-hilfe.de/fernuni-hagen/fragenkatalog-ws14-15.11651/

Ich fande das Fach und das Skript sehr interessant und werde auch noch andere von Baumöl belegen. Wünsch euch viel Erfolg mit dem Modul.
 
Hast Du die Klausur 32711 Business Intelligence an der FernUni Hagen erfolgreich bestanden und hast vielleicht wertvolle Tipps auf Lager?
Ja, endlich bestanden. Tipp ist, sich alle Altklausuren anzuschauen, Aufgabentypen wiederholen sich häufig.

- Waren die Kurseinheiten verständlich?
Jain. Teilweise waren sie schon gut, aber gerade bei den Algorithmen ging es nicht ohne Internetrecherche.

- Wie ist das Moodle Angebot?
Ok, besonders im Archiv gab es einige Hilfestellungen für alte Klausuren.

- Empfehlenswerte mentorielle Veranstaltungen?
Hab keine in Anspruch genommen.

- Gibt es hilfreiche Bücher oder Fremdskripte?
Google :)

- Was würdest Du im Nachhinein anders machen?
Nichts, würde genauso wieder vorgehen.

- Sonstige Hilfen und Tipps?
Das Modul wird zu einen anderen Lehrstuhl wechseln, wer noch "Baumöl-like" schreiben will, sollte sich beeilen!
 
Ort
HF/KS
Hochschulabschluss
Master of Science
Hallo,

hat jemand aktuelle Erfahrungsberichte, seitdem es am Lehrstuhl Smolnik ist? Ich überlege, es zu belegen, bin aber unsicher.

Danke und VG
 
Ort
Oestrich-Winkel
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
Ich finde die Betreuung am Lehrstuhl einfach super! Kann die Betreuung unter Baumöl nicht beurteilen, aber der Betreuer am Lehrstuhl Smolnik hat mir sehr schnell auf Nachfragen via Mail geantwortet. War ich so bisher im Studium gar nicht gewöhnt. Auch bei der Qualität der Antwort hat er sich Mühe gegeben! Auch im Moodle ist man sehr aktiv und beantwortet jede Nachfrage. Wenn ich das richtig sehe, wird sogar eine Klausurvorbesprechung angeboten!
 
Ort
Großraum München
Hochschulabschluss
Bachelor of Engineering
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
120 von 120
Auch von mir einen Daumen hoch für die Betreuung am Lehrstuhl Smolnik. Fragen werden zügig beantwortet und es gibt eine Klausurvorbesprechung für die letzten Probleme und offenen Fragen. Der Klausuraufbau ist zwar grundsätzlich noch ähnlich wie früher (Aufgabe 1 MC, Aufgabe 2 und 3 offene Fragen, Aufgabe 4 wahr/falsch), aber es sind weniger Detailfragen als viel mehr grundlegende Verständnis und teils Anwendungsaufgaben. Zeitlich ist die Klausur auf alle Fälle auch gut machbar, es haben viele Leute früher abgegeben.

Ab nächstem Semester werden wohl Stück für Stück die Skripte überarbeitet, vor allem um Fehler zu korrigieren bzw. Inhalte zu aktualisieren. In der IT hat sich in den letzten 10 Jahren doch ein wenig was verändert und wie schon oben zu lesen war, gibt es in den Skripten auch immer wieder Fehler... ;-)

Insgesamt fand ich die Klausur und das Modul gut machbar (ich gehe einfach mal davon aus, dass ich bestanden habe... :-D ). Die "Alt"Klausuren vom Lehrstuhl Smolnik (das war jetzt das dritte Semester unter geänderter Leitung) und die EAs geben einen guten Überblick über den Aufbau und auch über die Tiefe bzw. den Detailgrad der Fragen.
 
Oben