Infos und Tipps Erfahrungsberichte Modul P5

Ort
Graz
Hochschulabschluss
Magistra (FH) Wirtschaftswissenschaft
2. Hochschulabschluss
Bachelor of Arts
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
ECTS Credit Points
180 von 180
Hier können diejenigen, die das Modul P5 bereits erfolgreich hinter sich gebracht haben, ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern und anderen Studis mit Tipps und Tricks weiterhelfen.
Wie ist es euch mit den Inhalten des Moduls ergangen?
Welche Prüfungsform habt ihr gewählt?
Wie habt ihr euch auf die Prüfung vorbereitet?
Was hat euch dabei am besten geholfen?
usw.
 

Rala

Tutorin
Ort
Traunstein
Hochschulabschluss
Bachelor of Arts
Studiengang
M.A. Europäische Moderne
ECTS Credit Points
0 von 180
Dann schreibe ich hier mal den ersten Erfahrungsbericht aus der Perspektive einer Quereinsteigerin. ;-)
Nachdem ich am Überlegen war, wieviel Sinn es macht, ein Philosophiemodul zu belegen, ohne die Grundlagen zu kennen, habe ich ganz mutig P5 einfach aus Interesse belegt. Es sollte eine Hausarbeit werden, da das meine Lieblingsprüfungsform ist. Eine Vorschlagliste für HA - Themen gibt es bei den Studieninhalten: http://www.fernuni-hagen.de/KSW/bakwmfs/studieninhalte/2014ss/P5/ und nach einer Stunde Suchmaschine habe ich dann auch etwas gefunden, das mir zusagte.
Zunächst zu den Kursen. Begriffsgeschichte und Positionen der Sozialphilosophie fand ich etwas fad, der Kurs zu "Andere" war schon besser und richtig interessant fand ich "Politische Ideengeschichte", ich war erstaunt wieviel ich mir fürs Geschichtsstudium mitnehmen konnte.
Die Literaturrecherche für die HA war auch schnell vorbei, da es so viel zu meinem Thema nicht gab und das Exposé wurde auch gleich durchgewunken. Als es dann mit dem Schreiben losging habe ich zum ersten Mal bereut, ein Philo-Modul belegt zu haben. Bei intensiverem Lesen der Literatur hat sich nämlich herausgestellt, dass das alles ganz und gar nicht einfach zu verstehen ist, sehr viele Verweise auf die philosphischen Klassiker, ohne diese kenntlich zu machen, Verwendung von Begrifflichkeiten, die mal nicht eben so in einem Satz nachzulesen sind und teilweise sehr komprimierte Gedankengänge. :O_o: Also war erst mal Querlesen angesagt und so nach und nach kam dann die Strukur, das Verstehen und der Spaß. :whistling:
Ich habe bis zum Schluss noch das Inhaltsverzeichnis umgestellt und gekürzt, das Literaturverzeichnis auf die Hälfte reduziert und war dann endlich zufrieden. Die Betreuung war nett, wenn ich auch nicht sehr viel Kontakt hatte, ich bin gespannt auf die Note.
Persönlich hat diese Hausarbeit meinen Horizont erweitert und ich muss immer noch darüber nachdenken, was ich alles gelesen habe. Ich habe auf jeden Fall Blut geleckt und nehme mir vor, die philosophischen Klassiker so nach und nach zu lesen, wenn ich auch die Sozialphilosophie am interessantesten finde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben