Technik Problem Excel: Addieren und Anzahl von Zahlen innerhalb einer Zelle

Ort
Bielefeld
Hochschulabschluss
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Volkswirtschaftslehre
ECTS Credit Points
50 von 120
2. Studiengang
M.A. Governance
ECTS Credit Points
0 von 120
Hallo zusammen,

ich muss leider mehrere Zahlen innerhalb einer Zelle in Excel (bitte nicht hinterfragen!) erfassen.
Jetzt sind diese Zellen aber noch auszuwerten: Summe und Anzahl.

Summe habe ich hinbekommen über Einfügen -> Namen -> Definieren und dort dann:
=AUSWERTUNG(WECHSELN(Tabelle1!A1;Zeichen(10);"+"))

Nun geht es aber noch darum, die Anzahl an Zahlen in der Zelle (hier: A1 in Tabelle1) zu erfassen.
Jemand eine Idee?
 
Ort
Bielefeld
Hochschulabschluss
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Volkswirtschaftslehre
ECTS Credit Points
50 von 120
2. Studiengang
M.A. Governance
ECTS Credit Points
0 von 120
Nein, es geht um die Anzahl aller Zahlen (nicht Ziffern oder Zeichen).

Bsp.:
In einer Zelle steht:
7
14
15

Dann soll mir in einer weiteren Zelle die Summe "36" ausgeworfen werden (habe ich hinbekommen) und in einer weiteren Zelle die Anzahl an Zahlen "3".
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
120 von 120
2. Studiengang
B.Sc. Mathematik
ECTS Credit Points
0 von 180
meinst du diese Formel

=ANZAHL(A1:A3)

Statt A1:A3 dann natürlich den Bereich, in welchem deine Zahlen stehen
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
120 von 120
2. Studiengang
B.Sc. Mathematik
ECTS Credit Points
0 von 180
Sorry, gerade erst geschnallt, dass die alle 3 in einer Zelle stehen....
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
120 von 120
2. Studiengang
B.Sc. Mathematik
ECTS Credit Points
0 von 180
vielleicht hilft das weiter

=LÄNGE(WECHSELN(A1;" ";"")-LÄNGE(A1))

dann zählt er die Leerzeichen nicht mit
 
Ort
Bielefeld
Hochschulabschluss
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Volkswirtschaftslehre
ECTS Credit Points
50 von 120
2. Studiengang
M.A. Governance
ECTS Credit Points
0 von 120
vielleicht hilft das weiter

=LÄNGE(WECHSELN(A1;" ";"")-LÄNGE(A1))

dann zählt er die Leerzeichen nicht mit
Ja, die Formel hatte ich auch gefunden, das Problem aber ist, dass die Zajlen durch Zeilenumbruch (Alt+Enter) getrennt sind und auch sein müssen und da funktioniert die Formel nicht.
 
Studiengang
M.Sc. Praktische Informatik
Hinterfragen würde ich das schon gern. Bist Du sicher, dass es nicht anders geht - könnte man die Zahlen nicht vielleicht in ein weiteres Tabellenblatt schreiben?
Den Lösungsansatz von Schmetterling finde ich ganz charmant. Du schreibst, dass die Zahlen mit <alt><enter> gentrennt sind. Kann man davon einen ASCII-Wert ermitteln und den benutzen? Die Anzahl zählen +1 wäre dann Deine Lösung.
 
Ort
Bielefeld
Hochschulabschluss
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Volkswirtschaftslehre
ECTS Credit Points
50 von 120
2. Studiengang
M.A. Governance
ECTS Credit Points
0 von 120
Ein Problem ist, dass es so schon auf knapp 100 Tabellenblätter hinausläuft.
Wenn nun für diese Dimension noch extra Tabellenblätter hinzukommen, bin ich im Tausender-Bereich, außerdem wären es dann Tabellenblätter unterschiedlicher Art.
Grundsätzlich möglich, aber da dies nicht von mir sondern anderen, mit Excel noch weniger Vertrauten genutzt werden soll, könnte das die Betroffenen schon überfordern.
 
Ort
Bielefeld
Hochschulabschluss
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Volkswirtschaftslehre
ECTS Credit Points
50 von 120
2. Studiengang
M.A. Governance
ECTS Credit Points
0 von 120
Das Problem beim Ansatz von Schmetterling ist, dass es sich auf Zeichen und nicht Zahlen bezieht (und ich habe durchaus auch zweistellige Zahlen) und dass es nicht eine bestimmte Zahl zählen soll, sondern alle.
 
Studiengang
M.Sc. Praktische Informatik
Ein Problem ist, dass es so schon auf knapp 100 Tabellenblätter hinausläuft.
Wenn nun für diese Dimension noch extra Tabellenblätter hinzukommen, bin ich im Tausender-Bereich, außerdem wären es dann Tabellenblätter unterschiedlicher Art.
Grundsätzlich möglich, aber da dies nicht von mir sondern anderen, mit Excel noch weniger Vertrauten genutzt werden soll, könnte das die Betroffenen schon überfordern.
Ist es bei der Menge nicht eh' schon egal, ob da ein Blatt dazukommt? :eek:

Das Problem beim Ansatz von Schmetterling ist, dass es sich auf Zeichen und nicht Zahlen bezieht (und ich habe durchaus auch zweistellige Zahlen) und dass es nicht eine bestimmte Zahl zählen soll, sondern alle.
Ein Zeilenumbruch ist doch ein Zeichen. Man müsste es nur als ASCII-Code darstellen. Keine Ahnung, ob das mit Excel hier funktionieren würde. - Also Du zählst die Zeichen zwischen den Zahlen und zählst noch eins dazu und erhälst somit die Anzahl der Zahlen.
 
Ort
Bielefeld
Hochschulabschluss
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Volkswirtschaftslehre
ECTS Credit Points
50 von 120
2. Studiengang
M.A. Governance
ECTS Credit Points
0 von 120
Ein Zeilenumbruch ist doch ein Zeichen. Man müsste es nur als ASCII-Code darstellen. Keine Ahnung, ob das mit Excel hier funktionieren würde. - Also Du zählst die Zeichen zwischen den Zahlen und zählst noch eins dazu und erhälst somit die Anzahl der Zahlen.
Wenn du mir sagst, wie ich den Zeilenumbruch in der Formel benennen kann, gerne.

Abgesehen davon: WTF ist ein ASCII-Code? :-D
 
Ort
Bielefeld
Hochschulabschluss
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Volkswirtschaftslehre
ECTS Credit Points
50 von 120
2. Studiengang
M.A. Governance
ECTS Credit Points
0 von 120
Ich habe es hinbekommen, aber anders:

=LÄNGE(WECHSELN(A1;ZEICHEN(10);"**"))-LÄNGE(A1)+1
 
Ort
München
Hochschulabschluss
Bachelor of Laws
Studiengang
Master of Laws
ECTS Credit Points
0 von 90
Ich hab noch einen (Faulheits-) Vorschlag:
Warum wertest du die Daten nicht als PIVOT - Tabelle aus und speicherst sie im eigenen Tabellentab, je nach dem, was du brauchst? Dort kannst du auch Anzahl und Summe im Verhältnis zueinander darstellen.
MfG
 
Vielleicht kann hier wer etwas VBA und kann die Zellen damit aufbereiten?
Soweit meine Excelkenntnisse reichen, ist jede Form oder Rechnung / Zählung kaum noch praktikabel, sobald in den Zellen noch Zeilenumbrüche vorhanden sind...
Wo kommen denn die Daten her? Ich frage nur, weil ich nicht verstehe warum da Zeilenumbrüche innerhalb einer Excelzelle sind....

@annifuchs: ich glaube ein Pivot-Table wird mit den Zeilenumbrüchen innerhalb der Zellen nicht klarkommen und die ganze Zelle als einen Text interpretieren....
 
Studiengang
M.Sc. Praktische Informatik
... vielleicht weil es übersichtlicher ist, wenn die Summanden untereinander statt nebeneinander stehen? ...
 
Ort
Bielefeld
Hochschulabschluss
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Volkswirtschaftslehre
ECTS Credit Points
50 von 120
2. Studiengang
M.A. Governance
ECTS Credit Points
0 von 120
Würde jetzt zu lange dauern, zu erklären, warum die Zahlen in einer Zelle und dort auch untereinander anzubringen sind.
Ich hab aber ja auch die Lösung gefunden.
 
Oben