Sonstiges FernStudium-Nordwest in Aurich

Ort
Rhein-Main-Gebiet
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
180 von 180
Da viele nichts von den Veranstaltungen in Aurich wissen oder sich scheuen, dort hinzufahren, wollte ich einen kurzen Erfahrungsbericht hinterlassen.

Ich war kurz vor Ende meines Studiums nun auch das erste mal in Aurich zu einem Wochenendseminar für ein Modul. Anfangs war ich aufgrund der weiten Strecke und Kosten noch etwas zurückhaltend, da ich aber doch große Probleme mit dem Stoff hatte, habe ich mich dafür entschieden.

Grundsätzlich kann ich das auch jedem weiterempfehlen. In Aurich herrschte irgendwie eine ganz andere Atmosphäre als in den üblichen Mentoriaten. Das hat sicher mit daran gelegen, dass man das Wochenende in einer festen Gruppe den ganzen Tag inkl. der Mahlzeiten (und ggf. auch abends) miteinander verbringt. Wir waren eine Gruppe von 10 Leuten und haben uns auch alle ganz gut verstanden.
Wenn der Mentor im Programm nicht angegeben ist, hat das wohl "interne" Gründe. Hört euch dann einfach mal um, wer es sein wird. Denn oftmals hängt der Erfolg für einen selbst ja auch vom Mentor ab.

Der Freitag beginnt mit einem gemeinsamen Abendessen. Da gibt es Brot und noch eine andere Leckerei (bspw. Kartoffelpuffer, Pfannkuchen oder Wraps) und Salate...alles vom Buffet. Wir haben anschließend auch direkt noch angefangen mit dem Modul und recht lange bis halb elf gesessen.
Samstagmorgen gibt es Frühstück vom Buffet und anschließend beginnt die Veranstaltung. Nach einer kurzen Kaffeepause mit Keksen geht es weiter bis zum Mittagessen (eine Mahlzeit, die am Tisch serviert wird). Nachmittags gab es dann nochmal eine Kaffeepause - dieses Mal mit Kuchen. Und zum Abendessen wieder wie oben beschrieben. Ihr merkt schon...verhungern tut ihr sicher nicht in Aurich. ;-) Nach dem Abendessen ging es dann noch mal weiter.
Am Sonntag gab es neben der Veranstaltung wieder Frühstück, Kaffeepause und Mittag. Das gemeinsame Mittagessen beendet die Veranstaltung.
Das Essen war immer lecker und Abwechslung gab es auch. Wenn ihr etwas nicht vertragt oder Veganer/Vegetarier seid o. ä., dann sagt vorher einfach Bescheid. Sie bereiten dann entsprechend eine separate Mahlzeit zu. Wobei etwas vegetarisches bei uns sogar immer da stand als Alternative.

Was vorher ganz gut zu wissen ist (und mich auch etwas enttäuscht hat): zum Frühstück, Abendessen und den Kaffeepausen gibt es kostenlosen Kaffee und Tee (teilweise noch Kakao). Jedoch gibt es kein Wasser (oder Saft) zum Essen. Wasser (stilles Wasser in einer Kanne) gibt es nur zum Mittagessen. Man kann sich dort Wasser und Saft kaufen, allerdings nicht ganz billig, wie ich finde. Mitgebrachte Getränke sind im Speisesaal wohl nicht erwünscht (laut Infoblatt auf dem Zimmer).

Unser Zimmer war sauber und hatte für zwei Personen eine ausreichende Größe (insbesondere wenn man eh den ganzen Tag nicht auf dem Zimmer ist). Nur warm war es...trotz max. 25 Grad Außentemperatur. Im ganzen Haus gibt es kostenloses W-LAN (den Code findet ihr auf dem Zimmer). Fernseher gibt es keine, aber ein Radio. Außerdem gibt es im Haus noch diverse Aufenthaltsräume (teilweise mit TV, wenn nicht belegt) und eine Kellerbar sowie eine Sauna (gegen Gebühr). Im Sommer kann man auch toll draußen im Garten Zeit verbringen.
Parkplätze gibt es auch einige am Haus. Wenn es gut belegt ist, könnten die aber knapp werden.

Das Programm findet ihr hier und das Anmeldeformular hier. Die Preise könnt ihr hier einsehen.
 
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
60 von 120
So dolle ist das Angebot nie gewesen.

Und bevor ich ans Ende der Republik fahre (Next, last exit Wattenmeer!), würde ich gern nicht erst kurz vor knapp erfahren wollen, wer sich hinter "n. n." verbirgt.
 
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
180 von 180
So dolle ist das Angebot nie gewesen.
Beziehst du dich auf das Kursangebot? Dann kann ich das nicht bestätigen. Es gibt offensichtlich sehr empfehlenswerte Veranstaltungen dort und wenn einem die Mentoriate aus welchen Gründen auch immer nicht reichen, dann lohnt es sich dafür nach Aurich zu fahren.

Und bevor ich ans Ende der Republik fahre (Next, last exit Wattenmeer!), würde ich gern nicht erst kurz vor knapp erfahren wollen, wer sich hinter "n. n." verbirgt.
Für dich mag es das Ende der Republik sein. Für andere ist es nicht viel weiter als manches Regionalzentrum. Und du erfährst nicht kurz vor knapp, wer es ist. Bei den meisten Veranstaltungen steht es dabei. Bei einigen darf es nicht dabei stehen, unter den Studis ist dann aber i. d. R. bekannt, wer es ist. Deshalb: einfach mal nachfragen. ;-)
 
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
60 von 120
12 Veranstaltung im SoSe 2015 - noch immer steht bei vier Veranstaltungen (die zum Teil gelaufen sein müssten) "n. n.".

Warum sollte es nicht dabei stehen dürfen? Damit die FernUni es nicht erfährt? Das ist doch Kinderkram. So blöd ist die Verwaltung der FernUni auch wieder nicht.

Von einigen Mentoren (Köhler, Prümer, Löckener) weiß ich, dass sie dort die gleichen Inhalte besprechen wie in ihren Mentoriaten. Nur halt mit der oder anderen Ü-Aufgabe mehr.

Und Veranstaltungen für Mastermodule wurden in Aurich m. E. noch nie angeboten.

Also: Nix für mich - weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft!
 
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
180 von 180
12 Veranstaltung im SoSe 2015 - noch immer steht bei vier Veranstaltungen (die zum Teil gelaufen sein müssten) "n. n.".

Warum sollte es nicht dabei stehen dürfen? Damit die FernUni es nicht erfährt? Das ist doch Kinderkram. So blöd ist die Verwaltung der FernUni auch wieder nicht.
Wenn da einmal "N. N." steht, wird das auch nicht nachgetragen. Zu den weiteren Gründen werde ich in einem öffentlichen Forum nichts schreiben.
Das heißt aber nicht, dass sie nicht wissen, wer die Veranstaltung macht. Man kann es als Kinderkram ansehen, ja. Wenn man aber weiß, warum das so ist (was bei dir offensichtlich nicht der Fall ist), dann sucht man die Ursache dafür nicht in Aurich, sondern woanders. ;-)
Mir geht es einfach nur darum, dass sich andere Studis nicht davon abschrecken lassen, dass dort kein Name angegeben ist und sich einfach mal umhören, wer die Veranstaltung macht.

Von einigen Mentoren (Köhler, Prümer, Löckener) weiß ich, dass sie dort die gleichen Inhalte besprechen wie in ihren Mentoriaten. Nur halt mit der oder anderen Ü-Aufgabe mehr.
Ich habe auch nie gesagt, dass sich jede Veranstaltung in Aurich grundsätzlich lohnt.
Bei meiner Veranstaltung jedenfalls hat der Mentor etwas anderes besprochen als im Mentoriat, sodass die Gruppe fast ausschließlich aus Leuten bestand, die auch beim Mentoriat waren. Trotzdem hat es keiner bereut, bis nach Aurich gefahren zu sein.
Und ich weiß noch von anderen Veranstaltungen, die durchaus empfohlen werden.

Hier ist es wie bei jedem anderen Mentoriat auch: einige sind wirklich empfehlenswert und bei anderen kann man es sich sparen. Deswegen muss man aber nicht alle Veranstaltungen dort pauschal schlecht reden.

Wenn jemand zu den "normalen" Mentoriatsterminen" nicht kann und dann in Aurich eine Alternative findet...warum nicht?
 
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
60 von 120
Ich kenne die angeblichen "Gründe" etc. und halte es persönlich für Kinderkram. Das ganze Historie wird ja von einigen Mentoren überall verbreitet.

Ich habe nur meine Meinung zu "Aurich" kundgetan. Für Worphausen sieht sie nicht anders aus. Jede(r) so, wie er/sie will.
 
Oben