Klausuraufgaben Klausur März 2019

Dieses Thema im Forum "55305 Rechtsgeschichte" wurde erstellt von H5b@, 15 März 2019.

  1. Das waren die Fragen aus der Klausur im März 2019. 3 von 6 mussten beantwortet werden und konnten jeweils mit bis zu 33,3 Punkten bewertet werden.

    1. November 2018 stand im Zeichen des 100. Jahrestages der Parlamentarischen Demokratie. Skizzieren Sie diese Geburtsstunde und ihre Fortwirkung aus strafrechtshistorischer Perspektive.

    2. Charakterisieren Sie die Anpassungen des materiellen Strafrechts zum Zweck der "Rechtsbereinigung" in der Nachkriegszeit ab 1949.

    3. Erklären Sie den Begriff "Dreiklassenwahlrecht" und ordnen SIe ihn zeitlich ein. Bewerten Sie ihn anhand der Wahlrechtsgrundsätze der allgemeinen, unmittelbaren, freien und geheimen Wahl iSd Art. 38 I 1 GG.

    4. Entwicklung und Ende der Novemberrevolution 1918. Begriffe "Rätestaat" und "parlamentarische Demokratie" in Zusammenhang mit der Revolution erklären.

    5. Am 11.08.1919 unterzeichnete RP Friedrich Ebert die "Verfassung für das Deutsche Reich". Deren Art. 109 III 2 gilt bis heute als einfaches Bundesrecht fort und zählt zum Privatrecht. Was ist die rechtshistorische Bedeutung dieser Vorschrift?

    6. Warum galt im Großherzogtum Baden bis zum 31.12.1899 eine deutsche Übersetzung des französischen Code Civil?
     
    nikon und StefRup gefällt das.
  2. cwj

    cwj

    Klausurergebnisse sind online. Wie ist die ausgefallen?
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden