Frage zu Modul/Klausur Klausur versemmelt - 500 Punkte Regel

Leider sieht es so aus, dass ich dieses Semester zum ersten Mal ein Pflichtmodul knapp nicht bestanden habe.

Für die 10 Pflichtmodule gilt ja, dass man 8 Stück mit mind. 50% bestanden haben muss, wenn in den anderen beiden mind. 25% der Punkte erreicht wurden und man insgesamt auf 500 Punkte kommt.

Wie funktioniert das genau?

Gilt die mehr als 25% aber weniger als 50% Klausur dann trotzdem als bestanden?

Muss man das irgendwie "beantragen" a la ich ziehe Modul X als meinen Joker?

Ist es sinnvoll darauf zu setzen oder sollte man die Klausur ein weiteres Mal schreiben? Falls man sich für eine Wiederholungsklausur entscheidet und nicht besteht (!), kann man dann noch die 500 Punkte Regel in Anspruch nehmen?

Sorry viele Fragen ;-)
 

JessSly

Tutorin
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
150 von 180
Gilt die mehr als 25% aber weniger als 50% Klausur dann trotzdem als bestanden?
Nein
Muss man das irgendwie "beantragen" a la ich ziehe Modul X als meinen Joker?
Nein
Ist es sinnvoll darauf zu setzen oder sollte man die Klausur ein weiteres Mal schreiben? Falls man sich für eine Wiederholungsklausur entscheidet und nicht besteht (!), kann man dann noch die 500 Punkte Regel in Anspruch nehmen?
Das liegt ganz daran, was dir wichtig ist. Auf deinem Zeugnis wird 'nicht bestanden' stehen und es zieht den Notenschnitt runter.
Du kannst du Klausur natürlich auch 3x versemmeln und dann erst ausgleichen. Wie du magst.
 

JessSly

Tutorin
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
150 von 180
Danke für deine Antwort!



Ich dachte bisher, man wird automatisch exmatrikuliert, wenn man ein Pflichtmodul 3x nicht bestanden hat.
Nur, wenn du sie nicht ausgleichen kannst. Dann bist du für den Studiengang gesperrt. Aber wenn du über 25% liegst und ausgleichen kannst ist das kein Problem.

Ich hatte mir in Mathe auch einen Drittversuch gegönnt ;-)
 
Oben