Sonstiges Wer hat im WS 2018/19 Einführung in die objektorientierte Programmierung belegt?

Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
hallo :-)
ich bin auch dabei. Der Rückmeldungen in NG bei der Fernuni soll die letzte Klausur die Pest gewesen zu sein.
Hoffen wir auf das Beste
VG
 
Hochschulabschluss
Diplom-Ingenieur (FH)
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
50 von 180
Studiengang Diplom
Diplom Elektro- und Informationstechnik
Status Diplom
abgeschlossen
ich bin auch dabei
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ich habe in den NGs bei der Uni gelesen, dass die letzte Klausur einige Überraschungen beinhaltet hatte. Dass der Umfang und Die Form etwas anders aufgelegt war, als man es hätte vermuten können.
Weiss Jemand mehr davon? Ich würde gern im Februar die Klausur versuchen.
Haben wir eine Chance die letzte zu finden, um zu sehen, was denn so alles gefragt werden könnte?
 

JessSly

Tutorin
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
150 von 180
Was dran kam steht doch in der NG drin. Finden wirst du die Klausur nicht.
Dass die Klausurstellung geändert wird war angekündigt.

Und jetzt das eigentliche Problem:
Der Klausursteller hat wieder gewechselt und die KEs wurden überarbeitet. Wie die Klausur jetzt aussehen wird kann keiner sagen.
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
Was dran kam steht doch in der NG drin. Finden wirst du die Klausur nicht.
Dass die Klausurstellung geändert wird war angekündigt.

Und jetzt das eigentliche Problem:
Der Klausursteller hat wieder gewechselt und die KEs wurden überarbeitet. Wie die Klausur jetzt aussehen wird kann keiner sagen.
Ich habe fast befürchtet... Ich hoffe, ich werde es schaffen. Ich weiss nicht, was sie anspornt, die Klausuren zu verstecken, warum sie meinen, man würde sich daduch einen Vorteil verschaffen?
 

JessSly

Tutorin
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
150 von 180
Ich habe fast befürchtet... Ich hoffe, ich werde es schaffen. Ich weiss nicht, was sie anspornt, die Klausuren zu verstecken, warum sie meinen, man würde sich daduch einen Vorteil verschaffen?
Damit die die nicht immer schwerer stellen müssen.
Aber mal ehrlich, die Klausur besteht man nur mit Glück oder wenn man privat schon programmiert hat. Nur mit den KEs geht das nicht, weil in der Klausur plötzlich eine Adjazenzmatrix auftaucht, tertiere Suchbäume implementiert werden müssen und insgesamt genug Fragen für 2 Klausuren vorhanden sind.
Die beiden Klausuren, die der Lehrstuhl veröffentlicht, sind von 2009 und 2010, die hätte ich vermutlich auch noch bestehen können.

Ich habe ja Hoffnungen, dass die Klausuren jetzt wieder menschlicher werden. Dann versuche ich die im letzten Semester zum dritten Mal, ansonsten gleiche ich die aus.
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
JessSly , ich sehe schon schwarz.... wie ist das mit dem ausgleichen? Ich bin neu bei Wirtschaftsinformatik und höre immer wieder diesen Begriff, kann mir nichts drunter vorstellen.
 

JessSly

Tutorin
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
150 von 180
Die Module sind in drei Gruppen verteilt: WiWi, Winfo, Mathe und Info. Innerhalb dieser Gruppen kannst du jeweils 1 Modul zwischen 25 und 49% haben und trotzdem den Bachelor schaffen, wenn die restlichen Module das fehlende so ausgleichen, dass im Durschnitt 50% erreicht sind.
Ganz simpel: Gäbe es zwei nur Module in der Gruppe und du schreibst das erste mit 25% musst du das zweite mit 75% bestehen und kannst somit das erste ausgleichen.
Hier: https://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/download/ordnungen/ba_winf_po.pdf steht auf Seite 8 das gleiche nochmal kryptischer formuliert, aber auf Seite 11 sind die Gruppen und dazugehörigen Module. Das ist für dich interessant.

Mathe, Alienmathe und ITIS habe ich schon bestanden und auch genug Punkte, ETTI hoffe ich noch drauf, da reichen mir 50%. EooP habe ich mit 47% versemmelt, also ist ausgleichen sehr leicht.
Du hast dann trotzdem den Bachelor mit 180 CP, zieht aber den Schnitt runter und sieht auf dem Zeugnis kacke aus.
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ach so, dake für diese Turbo-Erklärung. Ich hatte die Infos gelesen, aber wahrscheinlich braucht man schon ein Bachelor in Studienorganisation ;-) um sie zu verstehen.
Ich habe noch Zeit mich entsprechend vorzubereiten, Hoffentlich brauche ich dieses Ausgleichen nicht, deswegen frage ich jetzt Jeden und überall nach, wie man am Besten durch die Klausuren kommt.
Nicht, dass ich mich in die Klausuren durchmogeln will - aber wissen, können ist was anderes, als Klausur bestehen.
Leider .
Danke dir :-)
 
Hey schreibe dieses Semester auch das Fach.
Hoffe mal, dass es nicht so schwer werden wird, wie hier befürchtet wird ^^.
Könnte mir jemand den Link der Newsgroup posten? Finde die leider nicht.
Wie weit seid Ihr denn mit der Vorbereitung? Stelle mir gerade die Frage wie ich am besten weiter vorgehe, wenn nicht wirklich abzusehen ist wie die Prüfung gestellt werden wird.
 

JessSly

Tutorin
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
150 von 180
Geh in deine VU, da auf EooP, da auf Newsgroup. Kann ich nicht verlinken, hab ich im Thunderbird direkt eingespeichert.
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
Mir gefiel die Betreuung durch Frau Huppertz auch besser als jetzt von Herrn Küpper. Er hatte mich zwar anfangs beeindruckt, weil er zur Klausur Stellung nahm, was ich bei ihr vermisst hatte, aber seit einer Weile scheint er durch Abwesenenheit zu glänzen. OK, Kursbetreuung an der Fernuni, eine unendliche Leidensgeschichte.

So blöd wie das Fehlen von Klausuraufgabe auch ist, er hat auch eine sehr undankbare Aufgabe, "Programmierung beibringen", wie Du schreibst. Gerade als Fernkurs ist das irgendwo zwischen sehr schwer bis nahezu unmöglich. Programmieren ist wie Rad- oder Autofahren. Man lernt es nicht durch Lesen oder Zuschauen, man muss selbst einsteigen und üben, üben, üben.
Wenn man mit den KEs der FU oder den komischen Online-Aufgaben nicht zurechtkommt - was kein Wunder ist, dieses merkwürdige Quiz z.B. habe ich bis heute nicht kapiert - nimmt man sich eines der 1001 Java-Bücher auf dem Markt oder einen der Video-Kurse und übt mit den Codebeispielen die Grundlagen wie Schleifen, Verzweigungen. etc. Dazu kommen die Vorlesungen andere Unis. Iteration, Rekursion, die wichtigsten Datenstrukturen wie Bäume und Listen, dazu das Sortieren - das ist vom Prinzip her überalls das Gleiche. Die sind meist zum Göück didaktisch besser oder wenigstens praxisnähe/sinnvoller.
Wenn das sitzt, fallen auch die Rechnungen und Kunden von Andreas Blumenladen meiner Meinung nach leichter. Aber man muss selbst üben, üben, üben. Die Beispiele als Grundlage nehmen, selbst ans Laufen bekommen und dann mit dem Code spielen, ihn variieren und schauen, was passiert. Dann bekommt man hoffentlich ein Gefühl für die Sache.

Meine Empfehlung wäre auch der Onlinekurs vom HPI. Die Lernkurve finde ich auch nicht ganz ohne, aber das System liefert einem ein sofortiges Feedback, ob man eine Aufgabe richtig gelöst hat oder nicht. Bei der FU heißt es ja nur abschicken, hoffen und auf das Ergebnis warten. Das motivert mich jedenfalls schon mal deutlich mehr bei der Lösung.
 
U

User15646

abgemeldet
So blöd wie das Fehlen von Klausuraufgabe auch ist, er hat auch eine sehr undankbare Aufgabe, "Programmierung beibringen", wie Du schreibst. Gerade als Fernkurs ist das irgendwo zwischen sehr schwer bis nahezu unmöglich. Programmieren ist wie Rad- oder Autofahren. Man lernt es nicht durch Lesen oder Zuschauen, man muss selbst einsteigen und üben, üben, üben.
es schon geht Programmierung im Fernkurs zu lernen - 1618 bei den Informatikern schafft das ganz gut, indem es viele Programmieraufgaben gibt im skript (von ganz klein am anfang bis richtig komplex, als EAs und als Selbsttestaufgaben mit Lösung). Zudem gibts eine wirklich hervoragend betreute Newsgroup und im Sommersemester auch Mentoriate - was wirklich hilft diese "wo muss ich was machen und wieso" zähe Phase zu Beginn zu überwinden.
Aber ich glaub das blöde bei eurem Kurs ist dass es 3 Sachen mischt, die Informatiker nacheinander in verschiedenen Kursen machen
- Kontrollstrukturen inklusive Rekursion, einfache dynamische Datenstrukturen wie doppeltverkettete Listen ...
- komplexere Datenstrukturen und die Sortieralgorithmen drauf
- Object-orientierte Programmierung
Object-orientierte Programmierung ist auch ohne die beiden Punkte bereits komplex genug ist v.a. wenn man nie zuvor Programmiert hat. Und das wird sicher nicht besser wenn man "nebenbei" noch Daten und Kontrollstrukturen verstehen muss, die man leider zwingend braucht um zu Programmieren.

Meine Empfehlung wäre auch der Onlinekurs vom HPI. Die Lernkurve finde ich auch nicht ganz ohne, aber das System liefert einem ein sofortiges Feedback, ob man eine Aufgabe richtig gelöst hat oder nicht. Bei der FU heißt es ja nur abschicken, hoffen und auf das Ergebnis warten. Das motivert mich jedenfalls schon mal deutlich mehr bei der Lösung.
schön ist auch diese Videovorlesung - ein Java Programmierkurs als Vorlesungsvideos
https://video.tu-clausthal.de/vorlesung/402.html
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
es schon geht Programmierung im Fernkurs zu lernen - 1618 bei den Informatikern schafft das ganz gut, indem es viele Programmieraufgaben gibt im skript (von ganz klein am anfang bis richtig komplex, als EAs und als Selbsttestaufgaben mit Lösung). Zudem gibts eine wirklich hervoragend betreute Newsgroup und im Sommersemester auch Mentoriate - was wirklich hilft diese "wo muss ich was machen und wieso" zähe Phase zu Beginn zu überwinden.
Aber ich glaub das blöde bei eurem Kurs ist dass es 3 Sachen mischt, die Informatiker nacheinander in verschiedenen Kursen machen
- Kontrollstrukturen inklusive Rekursion, einfache dynamische Datenstrukturen wie doppeltverkettete Listen ...
- komplexere Datenstrukturen und die Sortieralgorithmen drauf
- Object-orientierte Programmierung
Object-orientierte Programmierung ist auch ohne die beiden Punkte bereits komplex genug ist v.a. wenn man nie zuvor Programmiert hat. Und das wird sicher nicht besser wenn man "nebenbei" noch Daten und Kontrollstrukturen verstehen muss, die man leider zwingend braucht um zu Programmieren.



schön ist auch diese Videovorlesung - ein Java Programmierkurs als Vorlesungsvideos
https://video.tu-clausthal.de/vorlesung/402.html
ja Weasel, das ist toll ! Und weisst du was ? Großen Dank, denn sie haben dort auch andere Vorlesungen online, Dinge die mich interessieren, WARUM macht die FU so wat nich??? frage ich mich wieder :-(
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
es schon geht Programmierung im Fernkurs zu lernen - 1618 bei den Informatikern schafft das ganz gut, indem es viele Programmieraufgaben gibt im skript (von ganz klein am anfang bis richtig komplex, als EAs und als Selbsttestaufgaben mit Lösung). Zudem gibts eine wirklich hervoragend betreute Newsgroup und im Sommersemester auch Mentoriate - was wirklich hilft diese "wo muss ich was machen und wieso" zähe Phase zu Beginn zu überwinden.
Ich sehe da aber doch noch einen gewissen Unterschied, weil ich den Eindruck habe, dass sich viele WInfs mit dem Informatikteil des Studiums deutlich schwerer tun als mit dem Wirtschaftsteil und bisher - überspitzt formuliert - so gar keine über Office hinausgehenden Kenntnisse mitbringen. Und dann brauchst du am Besten eine Kleingruppe mit einer Handvoll Teilnehmer und einem Lehrer, der dahintersteht und bei den ersten Schritten sofort Hilfestellung geben kann, damit man nicht stundenlang nach einem Tippfehler sucht, und sich Frust und ein "Das-schaffe-ich-nie!"-Gefühl einstellt.

Mentoriate gibt es hier auch - und für den fehlenden Praxisteil des Skript muss man eben aktiv werden.
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
WARUM macht die FU so wat nich??? frage ich mich wieder :-(
Das ist doch ganz einfach. Das sind Präsenzveranstaltungen, die sowieso gehalten werden (müssen), da kann man "einfach" eine Kamera mitlaufen lassen. Gibt es an der FU nicht, da müßte sich extra ein Dozent hinstellen und überhaupt erstmal mal Inhalt produzieren.

Bitte nicht falsch verstehen, ich finde das für die FU absolut peinlich, dass sie mittlerweile von unzählgen Präsenzunis beim Onlineangebot überholt und abgehängt worden sind. Aber ich kann nachvollziehen, dass sie da ein prinzipielles Problem und einen konzeptionellen Nachteil haben.Und die Lehrstühle haben weder die nötige Motivation (= Druck von außen) noch die Resourcen (angeblich) für digitale Inhalte. Ist halt blöd für uns Studis. Aber zum Glück hindert uns ja niemand an der Nutzung der Fremdinhalte.
 
Oben