Sonstiges Wer hat im WS 2018/19 Investition und Finanzierung belegt?

Dieses Thema im Forum "31021 Investition und Finanzierung (BWL II)" wurde erstellt von Antonio, 30 September 2018.

  1. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Wer ist in diesem Semster dabei?

    Hier könnt Ihr Euch austauschen :-)
     
  2. Caro H.

    Caro H.

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    2. Hochschulabschluss:
    Master of Arts
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    85 von 210
    2. Studiengang:
    Erste Juristische Prüfung
    ECTS Credit Points:
    85 von 210
    ich bin auch dabei. Mal sehen was wird :-)
     
  3. werde das Modul noch mal machen.
    bekommt man als Wiederholer die Skripte noch mal zugeschickt, besonders in dem Fall, wenn sie überarbeitet wurden?
     
  4. Schnecke

    Schnecke Tutorin und Forenadmin

    Ort:
    München
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    200 von 210
    Die Papierskripte bekommst Du nur nochmal zugeschickt wenn Du das Modul wieder kostenpflichtig belegst. Wenn Du es als kostenloser Wiederholer belegst bekommst du keine Papierskripte, hast aber im virtuellen Studienplatz Zugriff auf die PDF-Version der aktuellen Skripte des Moduls.
     
  5. Cara

    Cara

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Bin dabei :)
     
  6. Danke. Die PDF´s habe ich. Mich stört die fette Matrikelnummer über halbe Seite auf jeder Seite. Das Entfernen würde einige Stunden in Anspruch nehmen, die man sinnvoller investieren kann.
    Bei der Uni hatte keiner eine klare Antwort. Es solle sogar so sein, dass wenn Skripte stark überarbeitet wurden, dann müsse man als Wiederholer noch mal zahlen. Mal abwarten.
     
  7. Schnecke

    Schnecke Tutorin und Forenadmin

    Ort:
    München
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    200 von 210
    Richtig. Das ist aber relativ selten der Fall, dass die kostenlose Wiederholerbelegung wegen starker Überarbeitung der Skripte gesperrt ist und man nur kostenpflichtig belegen darf.
    Neue Papierskripte bekommst Du von der Fenuni nur bei kostenpflichtiger Belegung, nicht jedoch bei kostenloser Wiederholerbelegung.

    Stell doch eine Anfrage hier im Marktplatz, das Du die aktuellen Papierskripte des Moduls sucht. Es gibt Kommilitonen, die rein elektronisch lernen und die Papierskripte nicht verwenden. Wenn Du Glück hast liest eine(r) dein Suchposting und verkauft Dir die Papierskripte.
     
  8. Cara

    Cara

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Sind die Skripte denn überhaupt überarbeitet worden? Passiert ja doch eher unregelmäßig


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  9. Zu Finanzierung gibt es jetzt drei Skripte.
    Bei Investition wurde nichts geändert, wenn ich richtig gesehen habe.
     
  10. UtaOkuwa

    UtaOkuwa

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Bin auch dabei! Grüße aus Amsterdam
     
  11. MultiVit

    MultiVit

    Ort:
    Ich bin Niederländer
    Hochschulabschluss:
    Master of Laws
    2. Hochschulabschluss:
    Master of Science
    Hallo,

    Ich bin auch dabei. Und ich habe gleich eine Frage: Mit der Bearbeitung welches Kurses soll/sollte ich anfangen: Finanzierung oder Investition? Ist mir nicht klar... oder geht beides bzw. lassen sich beide Kurse parallel bearbeiten?

    EDIT: Habe mittlerweile das Begeleitheft zum Kurs Finanzierung gelesen (das ich zunächst übersehen hatte), und dieses beantwortet diese Frage eigentlich schon implizit im ersten Abschnitt. Also ich denke, ich fange im Prinzip jetzt mit der Bearbeitung dieses Kurses an...

    [Zu dem soll/sollte hier oben => Bin kein Muttersprachler, wohne auch nicht in Deutschland, und mir ist nicht klar, ob ich hier 'soll' oder 'sollte' verwenden soll/sollte... ;-) Würde es gerne von euch hören, auch wenn es inhaltlich nichts mit dem Kurs zu tun hat. Mein geschriebenes Deutsch ist wirklich nicht so schlecht, wie ich meine, aber dieser Unterschied zwischen 'sollen' und 'sollten' ist für mich oft noch problematisch. Weitere Erklärung des Unterschiedes ist nicht nötig, ich möchte nur wissen, welche der beiden Formen ihr in diesem Fall selbst verwenden würdet.]

    Und @UtaOkuwa... Ich lebe auch in Holland. Zwar nicht in Amsterdam, aber/sondern [sorry, ist gerade wieder so ein Zweifelsfall hier, auch wenn mir der Unterschied zwischen 'aber' und 'sondern' in den meisten Zusammenhängen schon klar ist] in der viertgrößten Stadt des Landes, etwa 40 Kilometer von Amsterdam entfernt. ;-) Also ich MUSS dich einfach fragen: Bist du Niederländerin? Bin selbst Niederländer, bin bisher aber noch keinem anderen Niederländer begegnet, der auch an der deutschen Fernuni studiert.

    Viele Grüße und vielen Dank im Voraus! Und werde künftig nur On-Topic posten!
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Oktober 2018
  12. JessSly

    JessSly

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    90 von 180
    Soll geht eher in Richtung müssen, sollte eher können, sprich optional.
    Kannst beides nehmen. Soll würde eine vorgegebene Reihenfolge implizieren. ZB KE 1 vor 2. Wobei du selbst da machen kannst, was dir lieber ist.

    Ich empfehle Finanzierung zuerst zu machen und die Investitionsskripte weg zu werfen. Hering nimmt wieder sein eigenes Buch als Grundlage.
    Dann für Investition die Themen die immer dran kommen lernen, geht super mit YouTube, wer kein Mentoriat in der Nähe hat.

    Ob ich nochmal schreibe, sehe ich, wenn die Prüfungsergebnisse da sind. ;)
     
    MultiVit gefällt das.
  13. Goofy

    Goofy

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    Die beiden Kurse haben reletiv wenige Berührungspunkte, die Reihenfolge ist meiner Meinung nach im Prinzip egal. Parallel geht auch, wenn man sich dabei nicht verzettelt (wie ich es gerne mache). :down:

    Es gibt Mentoren (die sollten es ja eigentlich aus Erfahrung am Besten wissen), die mit Investition beginnen und solche, die es andersherum machen.

    Was mir aufgefallen ist:
    Der Beginn mit Finanzierung hat gewisse Vorteile. Es gibt mehr kurze Blöcke wie z.B. Modigliani-Miller, die man schnell abhaken kann, so ist man durch die zwei (jetzt drei) KEs einfach zügiger durch als durch Investition, hat also mehr Zeit für den Rest und man kann am Ende mit Fisher und dem optimalen Konsumplan, der im FInanzierungsskript erklärt, aber im Investitionsteil von Hering geprüft wird, einen eleganten Bogen zwischen den beiden Fächern schlagen.
    Jedoch fand ich gerade die alte KE1 von Finanzierung wirklich schlecht geschrieben, sie verzettelt sich sofort zu Beginn bei den Unternehmensformen mit Eigentümern, deren Rechtsstellung, Haftung, Kapitalstruktur, etc. extrem und macht mir keinen Spaß. Das Bitzskript ist deutlich besser und bringt ein Thema nach dem anderen, so dass ich dann doch lieber mit Investition begonnen habe. Die aktuelle KE1 wirkt auf mich deutlich fokussierter, diesem Teil hat die Überarbeitung gut getan.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Oktober 2018
    MultiVit gefällt das.
  14. Goofy

    Goofy

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    Kann man machen; machen auch viele Studis, wie man so hört, würde ich aber aus folgendem Grund nicht empfehlen:

    Hering hat viele Standardthemen, wie Kapitalwert, Endwert, Annuität, ... auch Bernulli kommt gerne mal, die alle in den Skripten stehen, nicht jedoch in seinem Buch und bei denen er auch gerne mal Defintionen genau so abfragt, wie sie in den KEs stehen.
    Ich würde lieber die KEs mit alten Klausuren und den EAs durcharbeiten und für den Hering-Teil, der nicht im Skript steht, eines seiner Bücher oder ein anderes oder eine der vielen Webseiten bemühen, aber nicht komplett auf die Kurseinheiten verzichten.
     
    MultiVit gefällt das.
  15. Cara

    Cara

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    @MultiVit sollte ist in diesem Fall besser, soll wäre aber auch richtig. Bei der Stadt ist es in jedem Fall sondern. Für aber wäre die Alternative "Ich wohne zwar nicht in Amsterdam aber auch in den Niederlanden."
     
    MultiVit gefällt das.
  16. JessSly

    JessSly

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    90 von 180
    Genau die Sachen wie Kapitalwert etc meinte ich für die YouTube Videos ;)

    Die eine richtige Strategie gibts ja nie. Ich komme bei mathematischen Sachen mit den Kurseinheiten nie klar. Hering Bücher kaufe ich auch aus Prinzip nicht.

    So muß aber jeder seine eigene Mathode finden, ich kann nur empfehlen, was für mich funktioniert. Das sind kurze Zusammenfassungen. Hier eine Zahungsreihe, so rechnest du Kapitalwert, Endwert, internen Zinsfuß, so vergleichst du zwei Zahlungsreihen, darauf mußt du achten...
     
    MultiVit gefällt das.
  17. MultiVit

    MultiVit

    Ort:
    Ich bin Niederländer
    Hochschulabschluss:
    Master of Laws
    2. Hochschulabschluss:
    Master of Science
    Vielen Dank an alle für die einleuchtenden Antworten und Überlegungen.

    Ja, ich verstehe jetzt... das ist wirklich ein guter Beispielsatz um den Unterschied [zwar nicht...] sondern/aber [...] zu verdeutlichen - danke!
     
    Zuletzt bearbeitet: 14 Oktober 2018
  18. UtaOkuwa

    UtaOkuwa

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    @MultiVit Sehr cool! Hatte schon das ganze letzte Jahr gehofft jemanden aus den Niederlanden beim Studium zu treffen. Ich bin ursprünglich aus Stuttgart, also keine Niederländerin. Lebe seit sechs Jahren hier, entsprechend eingebürgert
     
  19. sigi70

    sigi70

    Ort:
    Wampersdorf
    Doktortitel:
    Dr. iur.
    Hochschulabschluss:
    Magister iuris
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    140 von 210
    Hallo
    ich bin zumindest mal bez der EA´s dabei. Bez Klausuren entscheide ich mich Ende des Jahres.
    lg
    Sigi
     
  20. MultiVit

    MultiVit

    Ort:
    Ich bin Niederländer
    Hochschulabschluss:
    Master of Laws
    2. Hochschulabschluss:
    Master of Science
    Ja cool. Entsprechend eingebürgert, hmm? Also eine halbe Niederländerin. :allsmiles: Ich werde dir so gegen Wochenende über diese Seite eine kleine E-Mail schicken - auf Niederländisch.
     
  21. Bianca304

    Bianca304

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    20 von 180
    Ich bin auch dabei.=) :winken::winken:
     
  22. Stefan230

    Stefan230

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Hallo! Ich kann mich nur gegen die erneute Bezahlung der Gebühren das Modul erneut belegen. Die Erstbelegung erfolgte vor mehr als 7 Semestern. Die Klausurzulassung habe ich, ich muss aber die Klausur noch schreiben. Kann mir bitte zur Vorbereitung die aktuellen Einsendearbeiten zukommen lassen. Herzlichen Dank!
     
  23. JessSly

    JessSly

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    90 von 180
    Nur so als Tipp: Die Finanzierungsskripte wurden überarbeitet. Evt wäre eine (kostenpflichtige) Neubelegung doch sinnvoll.
     
  24. ReWi2017

    ReWi2017

    Ort:
    NRW
    2. Hochschulabschluss:
    Master of Laws
    Studiengang:
    Erste Juristische Prüfung
    OMG da habe ich 44 Jahre überlebt, ohne logarithmieren zu können, und jetzt muss ich es lernen...:eek:
    Bin dieses Semester auch dabei (gegen meinen erklärten Willen). Externes Rechnungswesen mag ja zur Förderung eines BWL-Grundverständnisses so gerade noch angehen, aber meines Erachtens sind die Module BWL II und III für Studenten der Rechtswissenschaften völlig überdimensioniert. Braucht kein Mensch. Was könnte ich alles Nützliches lernen in der Zeit. *schiebfrust*
     
  25. JessSly

    JessSly

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    90 von 180
    Wer zwingt dich denn zu dem Studium? :confused:
     
  26. ReWi2017

    ReWi2017

    Ort:
    NRW
    2. Hochschulabschluss:
    Master of Laws
    Studiengang:
    Erste Juristische Prüfung
    Die Studienordnung EJP. Ohne die drei Pflichtmodule BWL geht es ja bekanntlich mit dem Jurastudium in Hagen nicht weiter.
     
  27. JessSly

    JessSly

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    90 von 180
    Nein zum Studium ansich. Dass es die BWL Module gibt war ja klar, als man dich gegen deinen Willen zu dem ReWi Studium in Hagen genötigt hat.
     
  28. Schnecke

    Schnecke Tutorin und Forenadmin

    Ort:
    München
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    200 von 210
    Du hast Rewi2017 missverstanden. Mit dem " gezwungenen dabeisein" meint sie die zwangsweise Belegung der WiWi-Pflichtmodule.
     
  29. JessSly

    JessSly

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    90 von 180
    Das habe ich schon verstanden. Aber dass es die Module gibt war ja von Anfang an klar. Die sind ja nicht nachträglich hinzugekommen, nachdem er/sie sich für ReWi eingeschrieben hatte.
    Gerade Internes Rechnungswesen und Investition und Finanzierung sind wichtig für die berufliche Zukunft. Da finde ich für die ReWis Buchhaltung etwas unsinniger, wo was auf welches Konto geschoben wird bleibt doch eher für die Buchhalter. Steuergesetze und den Jahresabschluss zu verstehen passt da schon eher.
    Vielleicht wäre Mikro aus Pflichtfach für ReWi noch interessant. :-D Oder Einführung WiWi.

    Vielleicht war der Post von Rewi2017 auch weniger ernsthaft gemeint, als ich ihn interpretiere. Nur mal genervt auskotzen und dann reinklotzen kennen vermutlich die meisten.
    Denn ansonsten könnte man ja auch die Module umgehen, indem man an eine andere Uni wechselt, die andere Module im Pflichtteil hat. Wenn man die ernsthaft für unsinnige Zeitverschwendung hält. ;-)
     
    Goofy gefällt das.
  30. Schnecke

    Schnecke Tutorin und Forenadmin

    Ort:
    München
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    200 von 210
    Einführung WiWi war bis vor wenigen Semestern Pflichtmodul auch bei den Rewis und wurde dann zugunsten eines juristischen Moduls rausgenommen. Inhaltlich hat es an Kenntnissen wenig brauchbares gebracht fürs Rewi-Studium. Mikro kann freiwillig als Wahlpflichtmodul belegt werden, was ich auch gemacht habe. Inhaltich bringt Mikro fürs Rewi-Studium nichts, notentechnisch und vom Klausur-Vorbereitungsaufwand her war es eine sehr gute Wahl.
     
    JessSly gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden