Modulkombination mit geringem Mathe-Anteil

Hallo zusammen,

ich habe bereits einen Bachelor in Wirtschaftsinformatik und würde nun gerne einen Master in praktische Informatik oder Wirschaftsinformatik machen. Als IT-Student Mathe nicht zu mögen ist sicher suboptimal, aber bei mir leider der Fall. Kann mir jemand eine Modulkombination in der praktischen Informatik empfehlen, die sich eher mit praktischen, sprachlichen, jedenfalls aber nicht überzogen abstrakt logischen und mathematischen Bereichen befasst?
Darüber wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank schonmal!

Viele Grüße!

ehe
 
Ort
Dingenskirchen
Studiengang
B.Sc. Informatik
2. Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Da gibt es sicher einige Kurse/Module, die nicht ganz so arg formal-mathematisch daherkommen. Aktuell bearbeite ich z. B. den Kurs Web-Programmierung - das wäre sicher so ein "Kandidat". Dafür benötigt man hier allerdings als Voraussetzung fundierte Java-Kenntnisse, aber irgendwas ist ja immer... ;-)

Eigentlich würde ich Dir folgende Herangehensweise bei der Modulzusammenstellung empfehlen: Wähle zunächst Dein komplettes Modulportfolio nach Interessen und Ausrichtungswünschen Deines Masterstudiums unter Beachtung der vorgegebenen Regeln. Wenn das soweit steht, die Kurse einzeln durchgehen und schlau machen zum jeweils formal-mathematischen Anspruch - zum Beispiel durch Austausch hier im Forum oder sonstwie. Bei Bedarf dann den einen oder anderen Kurs durch einen gemäß der gegebenen Regeln möglichen Kurs ersetzen, bis die gesamte Chose soweit passt. :thumbsup:

Den Block/Katalog M1 (Grundlagen der Informatik) kannste meines Erachtens gleich ausschließen...
 
Oben