Sonstige Aufgaben Unrotierte Ladungsmatrix - Rechenweg

Grüß euch,

habe eine kurze Frage zur Erstellung einer unrotierten Ladungsmatrix:

Wie erstelle ich diese?

Zu finden ist die Fragestellung in den Skripten 09/2015 und 03/2017 (jeweils Aufgabe 4.3). Leider wird man aus den Skripten nicht schlau. Anbei der relevante Auszug:

upload_2017-9-2_19-44-54.png

Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Die unrotierte Ladungsmatrix sind hier die ersten beiden Spalten der Komponentenmatrix (auch als Tabelle in der Aufgabe gegeben).
Die Kommunalitäten kann man meines Erachtens einfach ablesen. Die Werte der Diagonalen der quadrierten Ladungsmatrix.
Die spezifischen Varianzen lassen sich durch 1 minus der jeweiligen Kommunalität errechnen.
 
Hi,
hatte ich diese Tage sogar selbst klären können. Trotzdem vielen Dank dir!

Bzgl. der Diagonalen bin ich woanders auf eine Rechnung geraten, in der die Quadrate der ersten beiden Zeilendiagonalen der Komponentenmatrix addiert werden. Welcher Ansatz wird nun der richtige sein (bei Berechnung ergeben sich unterschiedliche Ergebnisse)?

LG
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
hi,

wenn du die werte in den ersten beiden spalten der komponentenmatrix zum quadrat nimmst und mit dem wert der selben zeile addierst erhälst du die diagonale der quadrierten ladungsmatrix.
Beispiel: 0,838^2 + 0,162^2 = 0,73
 
Oben