Allgemeine Infos Bitte um Erfahrungswissen

Wie geht man an dieses Modul ran?

Immerhin sind die meisten Thema beim Schwabe abgehandelt, so dass man einschlägige Fälle üben kann.

Ich fände ja gerade zur Corona-Zeit wäre dieses fünf Stunden Examens-Training von zu Hause wieder gut, aber steckt man ja nicht drin.

Aber wenn die normale Klausur kommt, wie bereitet man sich am besten vor? Worauf sollte der Fokus liegen.

Ich versuche es zu vermeiden, ganze Skripte zu lesen, weil man ganz viel Theorie gelöst hat und hinterher keinen Fall lösen kann.
 
Ort
im Nordosten
Hochschulabschluss
Bachelor of Laws
2. Hochschulabschluss
Master of Laws
Studiengang
Erste Juristische Prüfung
2. Studiengang
Bachelor of Laws
ECTS Credit Points
160 von 210
Hej,
ich würde empfehlen: Fokus auf Standarddefinitionen und Standardstreite. Fall im SoSe 2020 war im ersten Teil bei den Urkundsdelikten angesiedelt (KfZ-Kennzeichen als zusammengesetzte Urkunde) und im zweiten Teil bei den Aussagedelikten.
Und natürlich Grundwissen zum Aufbau (zB Versuchsprüfung etc) sollte sitzen.
 
Studiengang
Bachelor of Laws
ECTS Credit Points
200 von 210
2. Studiengang
Master of Laws
ECTS Credit Points
0 von 90
Im WS 19/20 kamen Brandstiftungs- und Aussagedelikte dran, auch mit viel AT (Versuch etc.)
 
Definitionen kann man ja gut lernen. Ich habe immer wieder große Probleme mit den Meinungsstreiten? Woher weiß ich, welche alle ich lernen muss? Wo stehen sie alle, vielleicht irgendwo gebündelt zusammengefasst? Wie geht ihr da am besten vor, um die wichtigen drauf zu haben?
 
Hochschulabschluss
Erstes Staatsexamen Jura
Studiengang
Master of Laws
Wie geht ihr da am besten vor, um die wichtigen drauf zu haben?
...erstmal mit der Erkenntnis, dass man überhaupt nicht alle kennen / können kann. Wenn man aber Problembewusstsein hat und gerade zu den gängigen AT Problemen überhaupt das Problem sieht (z.B. ETBI, Tatherrschaft, Rücktrittshorizont, doloses Werkzeug uvm.) und mit ein paar Schlagworten dazu um sich wirft und ansonsten selbst argumentiert, dann kann einem nichts passieren! Für lange lehrbuchartige Ausführungen bleibt in einer StrafR Klausur sowieso nie die Zeit! Viel Erfolg :-)
 
Oben