Einsendeaufgaben EA-Besprechung | 31901 | SS 2019 | EA1 41880 | 06.06.2019

Dieses Thema im Forum "31901 Öffentliche Ausgaben" wurde erstellt von Antonio, 7 April 2019.

  1. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
  2. LilaLisa

    LilaLisa

    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hallo, ich habe die EA bereits gelöst. Hat jemand vielleicht Lust, die Ergebnisse zu vergleichen?
     
  3. LiBa

    LiBa

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    20 von 180
    Ja, sehr gerne. Ich bin fast durch, habe mich aber irgendwo verrechnet, da ich in der f) einen negativen Wert bekomme. :-/

    Bei der a) gibt's ja nichts zu rechne. Wovon ist der jeweilige Nutzen abhängig, externer Effekt usw.

    b)
    xe = 4,3007
    ze = 5

    UA = 19,4429
    UB = 20,7563

    c)
    xN = 5
    zN = 5

    UA = 20,4719
    UB = 18,2831

    d) wieder nichts zum Rechnen

    e)
    bei Indifferenz: g = UA (xN) -UA (x quer)

    g = - 50*ln(xquer) + xquer2 (evtl. falsch?!)

    f)
    xquer = 4,3007

    Das jetzt aber in meine F(xquer) eingesetzt, ergibt einen negativen Wert. Stimmt also nicht... :-/

    g) Habe ich noch nicht gerechnet, weil ja mein Ergebnis aus f) schon nicht stimmt.

    h) Nichts zu rechnen

    Bin gespannt, was du berechnet hast...
     
  4. LilaLisa

    LilaLisa

    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hallo,

    also bei b) und c) habe ich die gleichen Ergebnisse. Hinzufügen würde ich bei c) noch, dass (xg,zg) Cournot-Nash-Gleichgewicht heißt, falls Ua(xg)>=Ua(x) und Ub(xg,zg)>=Ub(xg,z). Ich bin allerdings irritiert, wenn ich mir die Lösung zur EA vom SoSe 2017 ansehe, da laut Lösung Ub(xg,zg)<=Ub(xg,z) gilt. Was meinst du dazu?

    e) Bei Vertragsablehnung hat der Hobbymusiker den Nutzen Ua(xg)=20,4719 mit xg=5. Der Nutzen bei Vertragsannahme beträgt Ua(x quer)+g.

    Ua(xg)=Ua(x quer)+g -> g=Ua(xg)-Ua(x quer)=20,4719-[50ln(x quer)-(x quer)^2-35)=55,4719-50ln(x quer)+(x quer)^2=F(x quer)

    f) Nutzen der Studentin bei dem Angebot g=F(x quer):
    Ub(zg,x quer)-g=Ub(zg,x quer)-F(x quer)=V(zg)+W(x quer)-Ua(xg)+Ua(x quer)

    Maximierung nach x quer liefert:
    80/x quer-2x quer-10=0 -> x quer=xe=4,3007

    Geldbetrag:
    g=F(4,3007)=1,029

    Nutzenwerte:
    Ua(x quer)+g=20,4719
    Ub(x quer,zg)-g=19,7273

    g) Es gilt: Ub(x quer,zg)-g-k>=Ub(xg,zg)
    19,7273-k>=18,2831
    k=1,4442
     
    JulFlam gefällt das.
  5. LiBa

    LiBa

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    20 von 180
    Zur c)
    Es gibt da ja diverse Aufgaben in den EAs und im Skript dazu. Eigentlich sind immer beide Gleichungen >=, außer eben einmal in der EA von SS17.

    Meiner Meinung nach ist das aber letztlich egal, ob da größer oder kleiner gleich steht, denn es wird in der zweiten Gleichung (der des 'Gestörten') immer auf ein = hinauslaufen, solange nicht der 'Gestörte' auch einen externen Effekt auf den Störer ausübt.
    Ich versuch's mal zu erklären, aber das ist sehr konfus auf's Blatt zu bringen. :durcheinander

    Also (ich spreche jetzt nur noch von der unteren Gleichung, also der des 'Gestörten'):
    Sowohl links als auch rechts setzen wir für die Menge des Produkts, das einen externen Effekt verursacht, den Wert aus dem Nash-GG ein. Also die maximale Menge, die sich für den Störer lohnt unabhängig von den Auswirkungen auf den anderen Nutzer.
    Für den 'Gestörten' hingegen gibt es keinen Unterschied in der Produktion seines eigenen Gutes, da er ja eh immer nur seine eigene Menge maximieren kann und wird. Es ist also für seine Produktion (nicht seinen Nutzen!) völlig egal, ob er sich in der pareto-effizienten Welt oder im Cournot-Nash-GG befindet. Er wird immer die für sich optimale Menge an (meist) Lernaktivität produzieren. Was dann am Ende als Nutzen rauspurzelt, hängt vom Störer ab.

    Ich ordne jetzt mal:
    A: Störer -> produziert x -> xe <= xN
    B: Gestörte -> produziert z -> ze = zN

    UA (xN) >= UA (xe)
    UB (xN, ze = zN) = UB (xN, ze = zN), da xN links und rechts in die Berechnung eingeht und ze genauso groß ist wie zN.
    Entsprechend könnte man auch schreiben:
    UB (xN, zN) >= UB (xN, ze)

    Oder eben:
    UB (xN, zN) <= UB (xN, ze)

    Könnte das so stimmen?
     
  6. JulFlam

    JulFlam

    Ort:
    Augsburg
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Ich hab die gleichen Ergebnisse.:-)
    Danke fürs posten!
     
    LiBa gefällt das.
  7. JG0104

    JG0104

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Hallo!
    Ich habe das Aufgabenblatt auch m.H. der Einsendearbeiten aus SS 2015 & SS 2017 durchgerechnet und bin auf die gleichen Ergebnisse gekommen!
    Habt ihr evtl. brauchbare Antworten für die Aufgaben d) und h) gefunden oder ist jemand bereit, seinen Lösungsvorschlag für diese Aufgaben zu posten?
    Beste Grüße
     
  8. KHB

    KHB

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hallo, ich hatte zuerst mit b) und c) angefangen und da auch dieselben Werte wie oben heraus. Habe mich dann erst einmal einem anderen Modul gewidmet und werde demnächst an dieser EA hier weitermachen. Mal eine generelle Frage: schreibt ihr die Lösungen per Hand oder auf Computer?
     
    LiBa gefällt das.
  9. JG0104

    JG0104

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Ich habe ordentlich per Hand geschrieben und links ein paar Zentimeter für die Korrektur frei gelassen.
     
    LiBa gefällt das.
  10. KHB

    KHB

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Ok, danke! Werd ich auch so machen, augenmerkt liegt bei dir da auf "ordentlich/lesbar".

    Bei f) fühlt man sich irgendwie ein bisschen an der nase herumgeführt, oder? dass da nach dem ganzen rechenweg wieder diese 4,3007 herauskommt.
     
  11. Hi,

    mein Bachelorstudium ist schon 6 Jahre her und meine VWL-Mathematik-Skills sind daher schon ziemlich eingerostet - mit der EA tue ich mir dementsprechend schwer und wäre sehr dankbar dafür wenn ich hier ein bisschen Hilfe bekommen würde :-)

    Erstmal eine Frage vorab: es wurde hier erwähnt dass Jmd. das EA anhand alter EAs bearbeitet hat - woher bekommt man denn alte EAs mit Musterlösung? Habe bisher weder in Moodle noch hier einen Downloadbereich dazu gefunden..

    Dann zum EA: Habe bei b.) die Nutzenfunktionen der Individuen und von V(z) und W(x) gebildet. Dann habe ich die Ergebnisse in die Samuelson-Bedingung eingesetzt, wobei ich für UA'(z) einfach 0 gesetzt habe, da Konsument A ja nur das Gut Z konsumiert (also nicht lernt). Ich erhalte einen Horrorterm, den ich meines Wissens nicht nur nach Z auflösen kann, ohne auch X zu wissen - also um es kurz zu machen: hier hänge ich schon :panik: Kann mir bitte Jemand auf die Sprünge helfen, wie ich hier weiterkomme, und ob mein bisheriger Weg überhaupt richtig ist?

    Vielen Vielen Dank im Voraus! :danke:
     
  12. KHB

    KHB

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hallo, ja diese Panik kenne ich, bei mir ist es auch länger her gewesen. Man fuchst sich aber wieder ein. Die eas gibt es auf der Homepage des Lehrstuhls glaube ich oder auf moodle, ich kann den Link aber Grad nicht öffnen, sonst hätte ich ihn dir hier rein kopiert. Guck dir mal im Skript Übungsaufgaben 7 und 8 an und die Lösungen dazu, das wird dir sicher wieder helfen! Ich hab die Aufgaben grad nicht mehr so im Kopf, weil ich mich zur Zeit dem anderen Modul widme und die Aufzeichnungen nicht zur Hand (sitze im Kinderzimmer und spiele), aber die Übungsaufgaben geben dir den rechten Weg vor! Viel Erfolg!
     
  13. Hier der Link zu den EAs: Klick mich
    Mir ging es ähnlich wie dir, aber die oben genannte EA hat bisher extrem geholfen.
     
  14. LiBa

    LiBa

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    20 von 180
    Ich schreibe auch immer per Hand und eben das linke Drittel freilassen. Mit einer halbwegs lesbaren Handschrift sollte das auch kein Problem für den Korrektor sein...
     
    KHB gefällt das.
  15. Hey, vielen Dank euch! :perfekt:

    Werde jetzt mal die Aufgaben durchrechnen und hoffen dass es dann besser läuft.
     
  16. KHB

    KHB

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Blöde Frage: wie genau nehmt ihr das mit dem "weißen Papier", das da in den Bearbeitungshinweisen auf dem Deckblatt verlangt wird? Ich hab das jetzt ins Reine geschrieben, aber auf kariertem Papier und mir natürlich erst jetzt am Ende diese Hinweise nochmal durchgelesen ...
     
  17. Hm, das ist natürlich ärgerlich.. um ganz sicher zu gehen würde ich wohl oder über nochmal alles auf weißes Papier schreiben..

    Kann man sich diese Berechnung nicht eigentlich komplett sparen? Wir wissen ja aus Aufgabenteil b.) dass die pareto-effiziente Menge X = 4,3007 ist, diese will die Studentin ja mit ihrer Bezahlung an den Musiker erreichen.. also würde es ja eigentlich reichen dies so zu Begründen und dann einfach 4,3007 in das Ergebnis aus Aufgabenteil e.) einzusetzen.. teilt Jemand diese Meinung? :-D

    LG
     
  18. KHB

    KHB

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Sieht auf jeden Fall ordentlicher aus auf weißem Papier.

    Du, ich denk, die Korrektoren möchten da einen Rechenweg sehen, um dir den Punkt zu geben. Du kannst ja diese Aussage anhand der Rechnung belegen und sobald du die Ableitung hast, die genau die gleiche wie bei b) ist, muss man ja wirklich nicht wieder alles aufschreiben, find ich.
     
  19. Hm okay, dann gehe ich auch den längeren Weg :)

    Bin jetzt durch und hab alles raus so wie hier besprochen, vielen Dank nochmal für die Hilfe.

    Wie sendet ihr die EA ein - per (Einwurf)-Einschreiben? Und soweit ich gesehen habe gehen die ja alle modulübergreifend an dieselbe Adresse - es sollte also Nichts dagegen sprechen mehrere EAs aus unterschiedlichen Modulen in einer Postsendung einzusenden, oder?

    LG
     
  20. KHB

    KHB

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Würde ich auch so sehen, wenn du alles beschriftest. Kannst auch einfach das Prüfungsamt dazu befragen, da bekommt man immer sehr schnell Antwort ( wiwi.pa@fernuni-hagen.de.). Immer seine Matrikel-Nr mit angeben, damit die Anfrage bearbeitet werden kann.
     
  21. U062687

    U062687

    Ort:
    Mainz
    Hochschulabschluss:
    Diplom-Wirtschaftsingenieur
    2. Hochschulabschluss:
    Master of Laws
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    30 von 120
    Verschiedene EAs in einem Umschlag sind kein Problem, ich habe immer als normalen Brief geschickt und es kam immer an.
     
  22. Gibt es für dieses Modul eigentlich auch eine Whats App Gruppe?
     
  23. Oh das mit WhatsApp wäre super
     
  24. Hey :) hat schon jemand mit der zweiten Einsendeaufgabd begonnen?

    Beste Grüße
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden