Einsendeaufgaben EA-Besprechung SS 2014 EA1 42040 (05.06.2014)

Hochschulabschluss
Bachelor of Arts
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Ich wollte mal meine Ergebnisse zur Diskussion stellen:

1a)
ROS=0,512%
ROE=4,883%
ROI=2,536%
ROA=5,072%

1c)
ROCE=6,122%

bei 1c bin ich mir nicht sicher. Hier habe ich Capital Employed=
Bilanzsumme(1380) - der kurzfristigen, unverzinslichen Verbindlichkeiten (Sonst. Rückstellungen, Verbindlichkeiten aus LuL und RAP passiv) (400) gerechnet.
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Arts
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Ich glaub ich hab grad selber einen Fehler entdeckt bei 1c. Beim EBIT hatte ich nur das Betriebsergebnis genommen und vergessen die Zinserträge draufzurechnen. Dann komme ich auf 7.142% (?)
 
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Hab ein paar abweichende Ergebnisse. :confused:
ROS= wie menix
ROE= wie menix
ROI= 2,6718
ROA= 6,1069
ROCE= 4,49 ( EBIT 35 und Capital Employed 780)
Aber ich bin mir sehr unsicher...:lookingup: Lass mich gerne belehren;-)
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Arts
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Hmmm,

vielleicht hilft es, wenn ich kurz meinen Lösungsweg zeige.

ROI:
(Jahresüberschuss + Steuern/Gesamtkapital) *100 = (21+14/1380) * 100 = 2,536 %

ROA:
(Jahresüberschuss + Steuern + Zinsen/Gesamtkapital) *100 = (21+14+35/1380)*100 = 5,072 %

Beim ROCE hast du glaub ich die Pensionsrückstellungen mit abgezogen beim Capital Employed. Die gehören aber wohl zu dem langfristig zur Verfügung stehenden Kapital. Das EBIT ist bei mir Betriebsergebnis + Zinsertrag. Ich glaub du hast den Zinsaufwand hier auch mit zugerechnet.

Hoffe das konnte helfen :)
 
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Du hast völlig Recht, keine Ahnung was ich da wieder gebastelt habe!:facepalm: Vielen Dank! Beim Ebit muss ich den Zinsaufwand nicht abziehen??
 
Ja, die Zahlen habe ich auch alle so.
Was macht ihr denn bei Aufgabe 2?
Bei a) Ist Erfolg der Oberbegriff für Organisationserfolg und Unternehmenserfolg? Eine ausführliche Erläuterung zum Unternehmenserfolg habe ich im Skript noch nicht gefunden. Was macht ihr hier?
Bei b) Wo steht denn im Skript was zu den unterschiedlichen Erfolgsbestandteilen? Die Wirkungsbeziehungen sind auf S. 64 beschrieben.

Würde mich über eine Antwort freuen.
 
Hochschulabschluss
Diplom-Kauffrau
Studiengang Diplom
Diplom Wirtschaftswissenschaft
Status Diplom
abgeschlossen
Bei dem Erfolg unterscheidest du den Erfolg des Einzelunternehmens und den Erfolg des Konzerns bzw. der Gesamtorganisation.
Das Konzerncontrolling hat die Aufgabe den Erfolg der Gesamtorganisation aber auch den Erfolg des einzelnen Unternehmens zu gewährleisten - und das ist manchmal gar nicht so einfach.

Die einzelnen Unternehmen (in den unterschiedlichen Ländern z.B.) versuchen zunächst ihren Unternehmenserfolg zu maximieren und möglichst viel Gewinn zu machen. Wenn jedes Unternehmen aber nur seinen Gewinn sieht und den maximieren möchte, kann es sein, dass der Konzern keinen Gewinn oder sogar Verluste macht. Es könnte sein dass das diskutiert wird in dem Teil "Kontextfaktoren und Organisations- oder Unternehmenserfolg".

Ich vermute du findest die Antwort zu b) in KE1 recht weit hinten.

beste Grüße
schmetterling
 
Zuletzt bearbeitet:
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Status Diplom
Hauptstudium
Hi zusammen, 1a: Es gibt den ROS auf Basis des JÜ und auf Basis des Ebits. Warum müssen wir den hier auf Basis des JÜ berechnen?
 
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Status Diplom
Hauptstudium
Was habt ihr bei 1b? S 57 und S. 58 geben die Info. Geht ihr da auf jede Kennzahl ein? oder nur allg. und spezielle die Umsatzrendite?
 
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Status Diplom
Hauptstudium
beim ROCE habe ich ein EBIT von 21+14+35=70, was habt ihr? :)
 
Hochschulabschluss
Diplom-Kauffrau
Studiengang Diplom
Diplom Wirtschaftswissenschaft
Status Diplom
abgeschlossen
Es gibt den ROS auf Basis des JÜ und auf Basis des Ebits. Warum müssen wir den hier auf Basis des JÜ berechnen?
Der ROS ist Umsatz / JÜ - eigentlich.
Irgendwo im Skript ist erwähnt dass der ROS einen "genaueren" bzw. aussagekräftigeren Wert liefert, wenn man ihn anstelle auf den JÜ auf das operative Ergebnis (also den EBIT) bezieht.

Generell empfiehlt es sich bei den Aufgaben zur Berechnung der Kennzahlen darauf zu achten, auf welcher Basis das geschehen soll und ob die nun mit/ohne Steuern und mit/ohne Zinsen berechnet werden sollen :-).
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Arts
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Habt ihr bei 1b die Stärken und Schwächen nach Kennzahlen geordnet/sortiert, oder die Frage in einem kompletten Text beantwortet?
 
Oben