Sonstige Empfehlungen für e-book Reader gesucht

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel (Technik, Software, Zubehör etc.)" wurde erstellt von Flubber, 23 Januar 2016.

  1. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Hallo!

    Ich möchte mir einen e-book Reader zulegen, habe allerdings so rein gar keine Ahnung von den Teilen. Kann mir jemand von euch ein bestimmtes Modell empfehlen? Auf was muss man dabei achten?

    Vielleicht noch zur Info: mir geht es nicht darum, ihn für die Uni zu nutzen. Im Gegenteil: ich möchte nach dem Studium endlich wieder mehr lesen...so ganz ohne wissenschaftlichen Hintergrund. :-)
     
  2. Chibi

    Chibi

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hallo Flubber,

    das ist gar nicht so einfach. Als erstes kann ich dir da die Seite lesen.net mit dem zugehörigen Forum empfehlen. Da findest du Tests zu den einzelnen Readern und ganz viele nützliche Tipps. Als zweites muss man wissen, dass es zwei Formate von eBooks gibt, welche zumeist mit Kopierschutz versehen sind und somit nicht einfach umgewandelt werden können.
    Das eine ist das Format von amazon mit den eReader Kindle, das andere ist epup welches von allen anderen Internetshops und Lesegeräten (z. B. Tolino) verwendet wird.
    Auch stellt sich die Frage, was persönlich du dir wünscht. Soll der Bildschirm beleuchtet sein, wasserfest, Tasten, Preis, usw.
    Wie du siehst kann man pauschal nicht Antworten. Ich persönlich habe mich für amazon und Kindle entschieden. Gute Lesegeräte, kostenlose Leseproben, große Auswahl an Büchern, einfache Bedingung. Und für das Problem mit den Formaten gibt es auch inoffizielle Lösungen.
    Am besten du schaust dich einmal bei lesen.net um. Oder stellt hier noch ein paar Fragen.

    LG Steffi
     
  3. Rala

    Rala Tutorin

    Ort:
    Traunstein
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.A. Europäische Moderne
    ECTS Credit Points:
    0 von 180
    Ich habe seit einem Jahr den Pocket Book touch lux für um die 100 € und bin sehr zufrieden damit.
    Ein wichtiges Kritierium war für mich die gute Darstellbarkeit von PDF-Dateien und auch damit bin ich zufrieden, wobei mir der Vergleich zu anderen Geräten fehlt. Wichtig war mir auch noch, dass ich nicht an Amazon gebunden bin.
    Die Akku-Laufzeit ist auch recht lange. Das einzige Störende finde ich die leicht verzögerte Touchfunktion, aber ich blättere meistens mit den Pfeiltasten um. Und dann ist er für das was er zu bieten hat auch noch relativ günstig.
    Meine Infos zur Entscheidungsfindung habe ich mir übrigens bei lesen.net geholt.
     
  4. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Hallo Chibi,

    danke erstmal für deine schnelle Antwort!
    Da ich noch nicht wirklich viel Ahnung von e-book Readern habe, kann ich noch nicht allzu viele Informationen dazu geben. Aber ich werde mich auch noch dazu belesen. :-)

    Das mit dem Kopierschutz habe ich auch schon gelesen. Ich frage mich allerdings, ob das ein wirklicher Nachteil ist. Ist man bei einem der Formate wirklich begrenzt in der Auswahl oder haben beide eine wirklich große Auswahl?

    Bildschirmbeleuchtung wäre glaub schon ganz gut. Lesen im Dunkeln ist ja sonst wohl nicht möglich, wie ich gelesen habe. Und eine zusätzliche Leselampe anbringen fände ich irgendwie blöd.
    Wasserfest muss er glaub nicht unbedingt sein. Wüsste jedenfalls nicht wozu.
    Bezüglich der Tasten bin ich noch überfragt. Da müsste ich wohl mal testen, was mir besser gefällt. Wie ist denn deine persönliche Erfahrung dazu?
    Nach einer ersten kurzen Suche würde ich meine Preisgrenze wohl zwischen 100 und 150€ ansetzen. Also quasi ein Mittelklassemodell, wenn ich das in der kurzen Zeit richtig eingeordnet habe.

    Hast du da auch das Kindle Unlimited ausprobiert? Wenn ja, ist das empfehlenswert?
     
  5. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Darf ich fragen warum? Also siehst du darin einen Nachteil?
     
  6. Rala

    Rala Tutorin

    Ort:
    Traunstein
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.A. Europäische Moderne
    ECTS Credit Points:
    0 von 180
    Einstellungssache, ich persönlich mag es nicht, dass ich ebooks mit anderen Formaten erst an die Amazon Cloud schicken muss, um sie für den kindle zu konvertieren. Außerdem müsste man bei z. B. onleihe-Büchern erst den DRM-Schutz entfernen, weil der Kindle es sonst nicht lesen kann. Ich entscheide gerne selbst, ob ich meine ebooks über Amazon beziehen will oder nicht und möchte die Entscheidung nicht meinem Reader überlassen.
     
    Flubber gefällt das.
  7. Brettlespätzle

    Brettlespätzle

    Ort:
    Da am Knick im Westen
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    Jeder "Ketten"-Ebook-Reader hat natürlich den Shop der eigenen Kette bequem integriert und teilweise ein paar Stolpersteine für den Bezug aus anderen Quellen in den Weg gelegt bekommen.

    Bisher habe ich sonst den Kindle Paperwhite empfohlen, nachdem Amazon nun aber auch mit diesen lächerlichen Werbeeinblendungen während des Ruhezustandes(meines Wissens begann Thalia damit) nachgezogen hat und für die Abschaltung ~15€ haben will, empfehle ich nichts mehr.

    Finde heraus, auf was du Wert legst. Frag bei Freunden/Bekannten an, ob du ihr Modell mal betatschen darfst. Und entscheide danach.

    Für die Verwaltung deiner Bibliothek empfiehlt sich sowieso die Nutzung einer anderen Software, wie Calibre.
     
  8. Chibi

    Chibi

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Wenn man den Kopierschutz umgehen möchte (Programm Calibre + entsprechendes Plugin) existieren keinerlei Nachteile. Vorteil des ganzen ist auch die zusätzliche Sicherung auf einem PC und nicht nur in der Cloud des Händlers oder auf dem Reader. Und es lässt sich dort auch besser verwalten, als auf den Readern. Auswahl ist übeallr sehr groß.
    Wobei amazon noch bei den Indie und fremdsprachigen Titeln die Nase vorne hat.
    Also ich möchte auf die Beleuchtung nicht mehr verzichten. Blättertasten sind Geschmackssache. Mein erster hatte welche, der jetzige nicht. Ich mag beides. Die einfachste Möglichkeit ist, mal bei Hugendubel oder Thalia oder so, sich mal die Tolino anzuschauen. Die Kindle kann man bei amazon 30 Tage testen. Klappt problemlos, habe ich schon ausprobiert.
    Kindle unlimited nutze ich nicht. Habe also keine Erfahrung.
     
  9. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Habe mich gerade schon mal etwas bei lesen.net eingelesen. Im Rennen sind danach momentan das Kindle Paperwhite 3 (daran stört mich die Begrenzung auf Amazon und die Werbung bzw. der höhere Preise ohne Werbung), der Kobo Glo HD (bei dem die Auswahl an ebooks im eigenen Store hinter den anderen hinterher hinkt) und der Tolino Shine 2 HD (bei dem das Display nicht ganz so gut abschneidet, wobei es immer noch sehr gut sein soll).

    Zum PocketBook stand bisher leider nichts. Da muss ich morgen dann noch mal schauen.
    Die "Luxus-Modelle" kommen für mich aufgrund ihres Preises nicht in Frage. Dafür sind die Mittelklasse Modelle dann doch zu gut und deutlich günstiger (und für meine Zwecke absolut ausreichend).
     
  10. Alisha

    Alisha Tutorin

    Hochschulabschluss:
    Bachelor
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    40 von 120
    Ich besitze einen Amazon Fire HD und bin sehr zufrieden damit. Ich habe mir auch schon über Calibre andere Formate konvertiert und das hat super geklappt. Die Werbung auf dem Tablet ignorier ich mittlerweile gekonnt. ;-)

    Die E-Book-Flatrate von Amazon finde ich persönlich nicht so gut. Was ich dafür auch gerne nutze ist die E-Book-Flat von Skoobe. Das funktioniert dann allerdings nur über eine App. Bietet aber in meinen Augen eine gute Auswahl.
     
  11. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Das ist ja aber ein Tablet, kein e-Book Reader. Kann man damit denn auch so gut und vor allem "entspannt für die Augen" lesen? Die haben ja ganz andere Displays.
     
  12. Alisha

    Alisha Tutorin

    Hochschulabschluss:
    Bachelor
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    40 von 120
    Ich persönlich nutze es zum Lesen und zum zwischendurch surfen/spielen.
    Ich persönlich finde es angenehm, aber jeder empfindet es wahrscheinlich anders. Wobei die Akkulaufzeit bei einem reinen E-Book Reader besser ist (soweit ich weiß).
     
  13. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Ja, so habe ich das auch gelesen.

    Mit dem Tablet kann man dann aber nicht draußen lesen, oder?
     
  14. Alisha

    Alisha Tutorin

    Hochschulabschluss:
    Bachelor
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    40 von 120
    Habe ich bisher noch nicht probiert :-(
     
  15. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Das dürfte dann sein wie bei einem Handy...also total geblendet, wenn es draußen hell ist. Damit fällt das für den Urlaub eigentlich raus.


    Kann mir jemand bestätigen, dass ich folgendes richtig verstanden habe?
    Ich kann mir e-Books von Amazon über Calibre legal konvertieren, um sie beispielsweise auf einem Tolino zu lesen. Ich kann mir aber epub e-Books nicht legal konvertieren, um sie auf dem Kindle zu lesen.
     
  16. Rala

    Rala Tutorin

    Ort:
    Traunstein
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.A. Europäische Moderne
    ECTS Credit Points:
    0 von 180
    Genau, das Amazon mobi-Format kannst Du legal konvertieren, bzw. Tolino u. Pocket Book lesen das Format auch so.
    Epubs lassen sich für den Kindle nur legal konvertieren, wenn sie keinen DRM-Schutz haben, den DRM Schutz entfernen ist nicht legal bzw. Grauzone.
     
  17. Der Belgarath

    Der Belgarath Tutor und Forenadmin

    Ort:
    Sankt Augustin bei Bonn
    Studiengang:
    Master of Laws
    Ich wüsste nicht, wieso es illegal sein sollte, epub in mobi zu konvertieren. Kritisch ist allenfalls die Entfernung des Kopierschutzes, nicht das konvertieren, und das müsste eigentlich für .mobi wie .epub gleichermaßen gelten.

    Hast du übrigens schon mal darüber nachgedacht, statt eines reinen e-Readers in ein Tablet zu investieren?

    Dann stellt sich auch das Problem der verschiedenen Formate nicht, weil alle gut darstellbar sind...
     
  18. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Ein Tablet könnte ich mir grundsätzlich irgendwann vorstellen. Aber wie oben geschrieben fällt das zum Lesen für mich raus, da man im Freien ja nicht vernünftig was sieht darauf.

    Gibt es denn viele epubs mit DRM-Schutz? Oder ist das schwer zu sagen? Ich versuche gerade einzuschätzen, wie sehr einen das Kindle tatsächlich einschränkt.
     
  19. Der Belgarath

    Der Belgarath Tutor und Forenadmin

    Ort:
    Sankt Augustin bei Bonn
    Studiengang:
    Master of Laws
    Also ich besitze sowohl e-Reader wie Tablet, und habe in der Sonne keinen wesentlichen Unterschied zwischen beiden festgestellt, außer daß die maximale Helligkeit beim Tablet etwas stärker auf die Restlaufzeit durchschlägt, was aber eher eine Frage des Stromzuganges ist. Selbst im Ägyptenurlaub hat es für mehr als zwei Stunden Betrieb am Strand immer gereicht.
     
  20. Chibi

    Chibi

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Es findet zur Zeit ein Umbruch statt. Weg vom DRM hin zum Wasserzeichen. Wie da das Verhältnis ist, kann ich aber nicht sagen.
     
  21. Initialised89

    Initialised89

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Ich besaß drei Jahre lang den Icarus Excel (ehemals Onyx). Der Bildschirm hatte 9.7'', das war das Besondere. Aber das Gerät kann ich auf keinen Fall empfehlen, weil es langsam ist und die Schrift sehr, sehr unscharf. Habe ihn schließlich 2015 auf eBay für über 200 EUR verkauft. Ganz davor hatte ich ca. 2 Jahre lang so einen ganz kleinen 5'' Hanvon.

    Bücher ließen sich auf dem 9.7-Zöller gut lesen, keine Frage. Aber für DIN-A4-Matheskripte war er dennoch ungeeignet.

    Ich würde mir heute nur noch iPad oder iPad mini kaufen, diese eBook-Teile tue ich mir kein zweites Mal an.

    Da gäbe es noch vieles andere zu sagen. Lesen ohne entsprechende Beleuchtung ist fürchterlich anstrengend bis unmöglich. Der Bildschirm fängt schnell Staub. iPads sind trivial zu reinigen, viele eBook-Reader mit überstehendem Plastikrand hingegen nicht. iPad ist tausendmal stabiler, etc.

    Meine Mutter hatte auch diesen Sommer was für sich gesucht und sich schließlich fürs iPad mini entschieden. Sie ist damit sehr zufrieden. Ich habe das Teil bei ihr gesehen, man kann damit wirklich was anfangen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 Januar 2016
  22. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Mit dem Apfel kannst du mich jagen...ganz egal, wie begeistert davon erzählt wird. :-)

    Was das Tablet angeht, bin ich halt irgendwie weiterhin skeptisch. Ich denke da immer an mein Handy. Auf dem kann ich kaum etwas erkennen, wenn es draußen schön hell ist. Und die Akkulaufzeit spricht zumindest für den Zweck des Lesens auch stark dagegen. Ich denke da jetzt halt auch an die anstehenden Flugreisen (9 bzw. 12 Stunden) und die Zeit am Strand etc. An einem Tablet würde ich zwischendurch sicher auch noch einiges anderes machen, so dass der Akku noch schneller leer ist. Zum Lesen ist das für mich daher wohl eher keine Option.

    Momentan stehe ich weiterhin zwischen dem Kindle Paperwhite 3 und dem Tolino Shine 2 HD und dem Kobo Glo HD. Das PocketBook hat bei lesen.net nicht so gut abgeschnitten und mich Preis-/Leistungstechnisch nicht überzeugt. Ich werde versuchen, mir die drei mal im Geschäft anzuschauen und mich dann zu entscheiden. Ich bin aber auch weiter für Tipps hier im Forum offen, insbesondere wenn jemand gezielt etwas zu diesen drei Modellen sagen kann. :-)

    :danke: für eure vielen Antworten und die Hilfe!
     
  23. Curly

    Curly

    Ort:
    Ostwestfalen
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    60 von 120
    Ich habe auch den Amazon Fire HD, nutze das Gerät zum Spielen und zum Surfen. Für die BA habe ich jetzt auch schon ein paar PDFs auf dem Gerät gelesen, der Bildschirm reflektiert aber stark und deswegen würde ich es zum Lesen im Urlaub nicht nutzen.

    Ansonsten habe ich noch den alten Kindle Paperwhite ohne Touch mit Knöpfen. Mit dem Gerät bin ich sehr, sehr zufrieden! Für mich ist ein Touch-Screen bei einem eBook nicht wichtig. An sich will ich ja nur lesen und einfach umblättern können, das klappt super! Ich würde an deiner Stelle den Fokus auf den Bildschirm legen. Letztes Jahr in Spanien konnte ich das Kindle wirklich überall nutzen, die Sonneneinstrahlung bzw. der Winkel der Sonneneinstrahlung hat keinen Einfluss auf das Lesevergnügen genommen. Wichtig ist außderdem, dass der Akku lange hält. Im Urlaub hatten wir wenige Steckdosen und meistens hing dann das Smartphone dran ;) Ich denke aber, dass das bei den "echten" eBooks auch immer so ist.
    Zu Amazon kann ich sagen, dass die Auswahl wirklich gigantisch und sehr aktuell ist! Die Bücher sind in Sekunden auf dem Gerät und die Handhabung ist wirklich einfach. Du merkst schon, ich bin überzeugt ;)

    Meine Tante hat einen Talino und hatte mich gebeten, ihr beim Einrichten des Gerätes zu helfen. Von meinem Kindle war ich es gewöhnt, dass das Gerät in Sekunden eingerichtet war und ich direkt loslegen konnte. Beim Talino haben wir es trotz mehrstündiger Bemühungen nicht geschafft. Ich weiß nicht, ob sich da was in den letzten Jahren was verändert hat. Aber so viel von meiner Tolino-Erfahrung.

    Wünsche dir schon einmal viel Spaß mit deinem Gerät! Ich habe die Entscheidung für ein eBook nie bereut und liebe das Ding ;)
     
    Flubber gefällt das.
  24. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Die Entscheidung ist wohl gefallen. :-)
    Ich hatte mir am Mittwoch ein Kindle Paperwhite bestellt zum regulären Preis. Heute bekam ich dann den Hinweis, dass es 20€ günstiger ist momentan und dass ich mal beim Kundenservice anfragen soll, ob ich es zu diesem Angebotspreis bekomme. Und das hat tatsächlich geklappt. Ich bekomme eine 20€ Gutschrift auf mein Konto und das Kindle wird heute ausgeliefert. :thumbsup: Eigentlich wollte ich es erstmal nur testen. Aber für den Preis werde ich es wohl auch gleich als vorgezogenes Geburtstagsgeschenk behalten. :like:

    Danke noch mal für eure Hilfe und die vielen Tipps. Insbesondere lesen.net hat da sehr geholfen! :danke:
     
    Alisha, Antonio, Rala und 7 anderen gefällt das.
  25. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Vielleicht hätte ich damit doch bis nach den Klausuren warten sollen. :whistling: Der angefangene Roman ist jetzt viel interessanter als rechtzeitig schlafen zu gehen. :dead:
     
    Antonio, Curly und Alisha gefällt das.
  26. Chibi

    Chibi

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Das kenne ich nur zu gut. Da hilft nur schneller lesen .;-)
     
  27. Initialised89

    Initialised89

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Einfach in Round-Robin lesen. ;-)
     
  28. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Bei mir hat es auch lange gedauert bis ich auf einen eReader umgestiegen bin. Richtige Bücher sind doch was schönes. Erinnerungen die man anfassen kann, Räume schmücken und mehrere Leben überdauern. Aber, die praktischen Vorteile eines eReaders überwiegen...leider.

    Es ist bei mir nicht mal die Anzahl der Bücher die man speichern kann, was allerdings im Urlaub sehr positiv hervorzuheben ist. Nun hat man mehr Platz für andere Dinge im Koffer. Bin gerade im Urlaub ;)

    Auch auf die intelligente Beleuchtung könnte man notfalls verzichten, obwohl es schon sehr angenehm ist.

    Für mich ist der wichtigste Grund die Handlichkeit. Wie oft habe ich mich schon beim lesen im liegen geärgert. Man dreht sich von links nach rechts, vom Bauch auf den Rücken und muss irgendwie ein dickes unförmiges Buch halten und blättern. Heute in den verrücktesten Positionen, bequem in einer Hand :)

    Viel Spaß damit!

    PS: An die Tabletfraktion. Hier kann ein Tablet nicht mithalten. Das Schriftbild ist bei jedem Wetter von einem echten Buch nicht zu unterscheiden. Selbst wenn man auf der Sonne sitzen würde ;)
     
    anonymer_Lerner und Flubber gefällt das.
  29. Ich warte immer noch darauf, dass irgendwann pdf der Fernuni mit Formeln, Randbemerkungen und Abbildungen auf einem e-reader ausnahmslos gut dargestellt werden. Oder gibt es schon ein geeignetes Modell?
     
  30. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Ich hab mir die Skripte von Marktversagen jetzt mal draufgezogen, allerdings noch nicht reingeschaut. Kann dann aber demnächst mal berichten.
     
    anonymer_Lerner gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden