Infos und Tipps Erfahrungsbericht Informationsvisualisierung

Ort
Rhein-Main-Gebiet
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
60 von 120
Hallo,

ich habe im März 2014 die Klausur im Modul Informationsvisualisierung im Internet hinter mich gebracht. Meine Erfahrungen mit diesem Modul möchte ich an dieser Stelle gerne weitergeben.

Von der Beschreibung im Modulhandbuch her, klang das Modul interessant. Für dieses Modul hatte ich mich schon vor ein paar Semestern entschieden und das Modul belegt, als es noch aus zwei Kursen bestand. Da ich nicht zur Bearbeitung gekommen bin, habe ich es im nächsten Semester als Wiederholer belegt, wobei dann diese beiden Kurse zu einem verschmolzen wurden. Die Texte wurden nicht geändert, sondern nur in anderer Reihenfolge zusammengesetzt. Dabei wurden auch nicht alle Verweise auf Abbildungen und Tabellen angepasst :facepalm:

Das ist dann auch schon das geringste Problem. Didaktisch ist das Modul eine Katastrophe. Wie in der Einleitung erwähnt, basieren die Texte in Modul auf Seminararbeiten. Das merkt man daran, dass der Schreibstil sind permanent ändern und dass eben die Didaktik nicht so ausgeprägt ist (sich an verschiedenen Stellen wiederholende Sachverhalte, manchmal leicht unterschiedlich dargestellte gleiche Sachverhalte...). Die Seminararbeiten sind ca. 10 Jahre alt und damit nicht besonders aktuell. Einige Abschnitte sind sogar inhaltlich fraglich, da z.B. die Rechnerleistung inzwischen doch fortgeschritten ist und 3-D nicht mehr auf den Durchbruch wartet :paperbag: Insgesamt fehlte so ein wenig der rote Faden. Erst nachdem ich die KEs zig-fach gelesen und meine Zusammenfassung erstellt hatte, habe ich so langsam in meinem Hirn den Stoff sortiert. In den KE5-7 wird VRML als Programmiersprache für visuelle Abbildungen und Animationen vorgestellt. Ohne weitere Suche im Internet hätte ich es nicht wirklich verstanden :-( Teile von KE6+7 habe ich bis heute nicht verstanden.

Es gibt sieben EAs, die alle zwei Wochen eingereicht werden können. Ich frage mich nur, wozu? Korrigiert wurden sie nicht und auch ohne Abgabe kommt man an die Musterlösung. Dazu waren viele Fragen in den EA dieselben, die es in den KE auch als Selbsttestaufgaben gibt. Da ist der Lernerfolg fraglich. Zumindest in zwei aufeinander folgenden Semestern (SS und WS) waren die EA identisch. Noch nicht mal das Datum wurde angepasst :rolleyes: Das ließ mich zweifeln, ob das Modul im WS überhaupt betreut wird. Das ist laut Kursprogramm der Fall.

Dass es irgendwie eine Betreuung gibt, konnte ich an den Beiträgen in der Kursnewsgroup sehen: news://news.fernuni-hagen.de:119/feu.informatik.kurs.1870. Moodle gibt es meines Wissens nicht.

Da es sich um ein reines Auswendiglernmodul handelt, war die Vorbereitung auf die Klausur nicht so einfach. Nicht hilfreich war, dass es keine Übungsklausuren gibt, so dass man bzgl. möglicher Fragestellungen komplett im Dunkeln tappt. Ich habe meine Zusammenfassungen rauf und runter gelesen, bis ich sie nicht mehr sehen konnte.
Die Klausur im WS13/14 bestand dann aus 31 Fragen zu 1-6 Punkten. Dabei wurde überwiegend Stoff aus den KE1-3 abgefragt, ein wenig KE5-6 und KE4 gar nicht. Dabei wurden auch in den KE vorgestellte Softwaresysteme abgefragt. Ich weiß nicht, ob das besonders sinnvoll ist, denn es sollte meines Erachtens eher um die Theorie gehen und nicht darum, welchen Inhalt ein Softwaresystem in der Visualisierung präsentiert. Nicht alle Fragen konnte ich vollständig beantworten, aber ich weiß auch nicht, wie ich mich hätte anders/besser vorbereiten können.

Fazit: leider hat das Modul nicht gehalten, was es versprochen hat. Die Klausur ist wegen des vielen Auswendiglernens nicht einfach. Ich bin froh, dass ich es hinter mich gebracht habe :unsure:
 
Ort
Friedrichshafen
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
120 von 120
Hallo Kiomi,

danke für deine Einschätzung. Ich habe diesen Kurs im aktuellen Semester belegt und bin bis jetzt auch noch nicht so begeistert von den Unterlagen. Kannst du noch etwas mehr zu der Klausur sagen - ist es wirklich vor allem Abfragen von Auswendiggelerntem? Die EA zu der KE1 war vor allem Anwendung.... bin auch froh, wenn ich den Kurs hinter mir habe!
 
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
60 von 120
Hallo Lisa,

ich habe zugegebenermaßen die Klausur schon verdrängt, weil die echt blöd war. Ja nur auswendig lernen war gefragt. Wie erwähnt, erschließt es sich mir nicht, welchen Sinn es hat, wenn man die Softwarebeispiele aus dem Skript wiedergeben kann. Ich wünsche Dir viel Erfolg! Wenn Du durch bist, wäre es schön, wenn Du Deine Eindrücke hier teilen würdest.
 
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
120 von 120
Hallo zusammen,

wie stark liegt die Gewichtung der Programmiersprache?
Ich bin auf der Suche nach einem Informatik-Mastermodul, das keine Programmierkenntnisse erfordert und eine schriftliche Klausur hat..

Aber besonders sinnvoll hört sich das Modul hier nicht an ;)..

Viele Grüße
 
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
60 von 120
Nein, schön ist das Modul nicht. Richtig Programmieren muss man wohl auch nicht können, denn VRML wird - so war es jedenfalls bei mir - nur passiv geprüft. D.h. man sollte den Programmcode einigermaßen verstehen, auf Papier programmieren, war im WS13/14 nicht verlangt. Aber das muss nicht immer so bleiben.
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Informatik
wie stark liegt die Gewichtung der Programmiersprache?
Ich bin auf der Suche nach einem Informatik-Mastermodul, das keine Programmierkenntnisse erfordert und eine schriftliche Klausur hat..
Kannst es mit Theoretischer Informatik (“Vertiefung”) versuchen.
 
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
120 von 120
Danke für den Tipp! Theoretische Informatik gibt's im Master glaube ich nicht.
Dann wird es wohl "Kooperative Systeme" oder "PC-Technologie".
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Informatik
Scheint es wirklich nicht zu geben, obwohl ich schwören könnte, bei der Theoretischen Informatik stünde “wenn Sie eine Vertiefung wünschen, belegen Sie Kurs XYZ.” Vielleicht sind diese Kurse auch bei der Mathematik oder sonst wo zu finden.
 
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
60 von 120
Es scheint, dass die Modulevaluation Wirkung gezeigt hat. Folgende Information findet sich im Studien-und Kursangebot für das WS15/16 auf Seite 149: Das Modul 32321 ist letztmalig imWintersemester 2015/16 belegbar. Nach grundlegender Überarbeitung ist eine erneute Belegung voraussichtlich wieder ab Wintersemester 2017/18 möglich.In den Semestern ohne Kursdurchführung finden die Prüfungsklausuren mit dem alten Kursmaterial statt.

Schade, dass es so lange gedauert hat, aber immerhin und eigentlich kann es nur besser werden.
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Informatik
Danke für den Bericht und die Kritik! Ich stelle gerade mein Büffet fürs nächste Semester zusammen. Jetzt weiß ich, was ich definitiv nicht belegen werden, obwohl's ginge. Ein Kollege von mir hatte den Kurs mal belegt. Auf die Frage, wie der Kurs so sei, antwortete er nur: “Viel Text, viel Blabla …”

Der Kurs wird in der Tat zum WiSe 16/17 hin komplett überarbeitet.
 
Oben