Infos und Tipps Erfahrungsberichte | 31071 Einführung in die Wirtschaftsinformatik

Dieses Thema im Forum "31071 Einführung in die Wirtschaftsinformatik" wurde erstellt von Antonio, 25 September 2012.

  1. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Unterstütze die nachfolgenden Studierenden mit Deinen Erfahrungen!

    Hast Du die Klausur 31071 Grundzüge der Wirtschaftsinformatik an der FernUni Hagen erfolgreich bestanden und hast wertvolle Tipps auf Lager?

    - Waren die Kurseinheiten verständlich?
    - Wie ist das Moodle Angebot?
    - Empfehlenswerte mentorielle Veranstaltungen?
    - Gibt es hilfreiche Bücher oder Fremdskripte?
    - Was würdest Du im Nachhinein anders machen?
    - Sonstige Hilfen und Tipps?

    Wir würden uns über Deinen persönlichen Erfahrungsbericht freuen.

    Herzlichen Dank! :-)
     
  2. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Hmm weiß ich noch nicht...aber meine Tips darf ich trotzdem los werden, oder? :-p

    Größtenteils sind die Skripte eigentlich ganz gut geschrieben, wenn man mal davon absieht, dass das Thema an sich für viele nicht allzu interessant ist. ;-)
    Und selbst wenn man sie nicht so toll findet: man kommt nicht drum herum, sie zu lesen, wenn man die Klausur bestehen möchte.

    In Moodle ist nicht so viel los...aber immerhin gibt es eine Moodle-Lernumgebung.

    Ohja...Herr Mahr in Bonn. Da muss man aber schnell sein. Herr Mahr hat schon viele Jahre Erfahrung und macht das echt super. Natürlich findet man auch bei ihm ein klein bisschen was zu meckern, wenn man lang genug sucht...aber seine Mentoriate lohnen sich auch bei einer weiteren Anreise.
    Nähe Infos findet ihr hier im Forum oder hier im Regionalzentrum Bonn.

    Außerdem kursierten mal kurze Zeit unberechtigter Weise Unterlagen eines Mentors in Hamburg im Internet. Das ist Herr Zöller und diese Unterlagen waren wirklich super gut. Es waren wohl die Folien aus seiner Veranstaltung...total gut aufbereitet und das Wichtigste ist enthalten. Also wer eher in Richtung HH anstatt Bonn wohnt, ist dort sicher auch gut aufgehoben.

    Bücher und Fremdskripte würde ich hier nicht empfehlen. Es ist schon mehr als genug, dass man die ganzen Skripte lesen und weitestgehend auswendig können muss. Meiner Meinung nach bleibt da keine Zeit für zusätzliche Lektüre.
    Außerdem ist Wirtschaftsinformatik ein Themengebiet, in dem die Themen in jedem 2. Buch anders erklärt werden. Ausschlaggebend ist letztendlich das, was in den Skripten steht, von daher sollte man sich auch auf die konzentrieren.

    Wenn man z.B. das Mentoriat von Herrn Mahr besucht, bekommt man einen riesen Haufen Aufgaben dazu. Mit denen ist man dann auch noch mal sehr gut beschäftigt. ;-)

    Ich würde mehr lernen, früher anfangen und vorallem mehr EA's machen. Denn wenn ich tatsächlich nicht bestanden habe, dann liegt das rein an der unzureichenden Vorbereitung aufgrund von Zeitmangel und Stress auf der Arbeit (und daraus resultierende Motivationsschwierigkeiten).

    Ich kann nur noch mal betonen, dass es ungemein wichtig ist, die Skripte sorgfältig zu lesen. Der Lehrstuhl hat in der Vergangenheit äußerst viel Wert auf die Abbildungen gelegt. Aber auch die Texte dazwischen werden gerne aufgegriffen in den Klausuren.
    Den Praxisteil (Netzplan, SQL, Regelbaum, GPM, XML,...) sollte man sich auch zu Gemüte führen. Er macht zwar prozentual gesehen nicht allzu viel in einer Klausur aus. Man kann sich aber sicher sein, dass 1-2 Praxisthemen dran kommen und allzu viele davon gibt es nicht. Und ich finde sie jetzt auch nicht allzu schwer. Somit hat man eine gute Möglichkeit, sich wenigstens ein paar Punkte zu sichern. ;-)

    Zusätzlich sollte man die alten EA's machen, zu denen gibt es auf Moodle auch die Lösungen. Zur Info: Zwei EA's eine Semester = Klausur des Vorvorsemesters. Wenn ihr die EA's macht, bearbeitet ihr also alte Klausuren. Und auch wenn die Fragen nicht 1:1 wieder auftauchen, gibt es durchaus thematische Überschneidungen. Außerdem kam die ein oder andere Frage in ähnlicher Form schon mehrmals vor...oder zumindest einzelen Antwortmöglichkeiten.
     
  3. Maggie

    Maggie

    Ort:
    Niedersachsen
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hey Flubber, du hast geschrieben, das du Fremdskripte nicht empfehlen würdest, was hälst du denn von den Skript Grundzüge der Wirtschaftsinformatik? Rausgeschmissenes Geld, dann nur bei den KE´s bleiben oder lohnt es sich?
     
  4. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Von welchem Skript sprichst du denn?
     
  5. Maggie

    Maggie

    Ort:
    Niedersachsen
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hallo Flubber,
    hoffe der Link funktioniert! Wenn du mal schauen möchtest:
    shop.studienservice.de/misc.php?do=shop

    Da kann man Skripte bekommen für 39,99 unter anderem auch Grundzüge der Wirtschaftsinformatik
     
  6. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Achso..ja keine Ahnung, hatte bisher nie ein Fremdskript, fand es in den ersten 4 Modulen überflüssig.

    Meine Aussage, dass ich Bücher und Fremdskripte nicht empfehlen würde, war auf ganz fremde Bücher und Skripte bezogen, die nichts mit dem Uni Stoff zu tun haben. Da kommt dann nämlich das Problem auf, dass Themen ganz anders behandelt werden. Ein Beispiel könnte sein, dass es irgendwo in unserem Skript zu einem Thema z.B. 4 Schichten gibt und in Fremdliteratur findest du auf einmal 5. Dann kommt man völlig durcheinander.

    Das vom studienservice bezieht sich ja glaub auf unsere Skripte, dann ist das was anderes. Aber beurteilen kann ich das nicht wirklich, da ich es nicht kenne.
     
  7. Hilde1925

    Hilde1925

    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hallo Maggie,
    habe auch mit diesem Modul angefangen und mir besagtes Skript zugelegt. Ich habe einen ersten Blick rein geworfen und festgestellt, daß dieses Skript wirklich eine reine Zusammenfassung ist. Also kein Fließtext, wie im Original-Skript. Insofern denke ich, daß ich jetzt doch das Original lesen werde und das andere Skript höchstens später zum Auffrischen benutzen werde (wenn überhaupt, da ich dann erstmal zu den Mentoriaten von Herrn Mahr gehen werde).
    LG
     
  8. Hilde1925

    Hilde1925

    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Nachtrag: Mein Tipp: Mentoriat bei Herrn Mahr besuchen!! Er ist ein total motivierter Dozent, man bekommt bei ihm richtig ein schlechtes Gewissen, wenn man für das Fach keine Begeisterung aufbringt ;-) Er verschickt Wochenaufgaben, dadurch bleibt man am Ball. Er läßt die Studenten viele Fragen und praktische Aufgaben auf hohem Niveau üben, sodaß einem letztendlich die Klausur fast einfach vorkommt. Ich hatte wirklich vorher keine Ahnung von Informatik und fand diese umfangreichen KE's eher verwirrend, aber dank Herrn Mahr kam Struktur rein und man hat auf jeden Fall die Praxisaufgaben drauf. Also, unbedingt hingehen!!!
     
    Antonio gefällt das.
  9. Dirk

    Dirk

    Ort:
    Viersen
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    40 von 180
    Ja, allerdings ist es sehr umfangreicher Stoff in den 5 Kurseinheiten, die alle klausurrelevant sind. Also rechtzeitig damit beginnen, die KE´s zu bearbeiten.

    Gegenüber den anderen Modulen eins der jenigen, wo viel zusätzliche Info´s im Forum und auf den verweisenden Links gefunden werden kann und es wird weiter ausgebaut und mit zusätzlichen Onlineübungsaufgaben befüllt.

    Ich habe nur eins besucht, daher kann ich keine Vergleiche anstellen. In Neuss geht Frau Maucher die KE´s im Schnellflug durch und gibt Hinweise, welche Themen stärker abgefragt werden können oder Schwerpunkte bilden. Abgerundet wird das Ganze mit einem selbst erarbeiteten Glossar. Wer selber diszipliniert ist und die KE´s durcharbeitet, braucht dann nicht dorthin gehen. In den Klausurvorbereitungssamstagen werden alte Klausuren gemeinsam besprochen und auf Fragen der Teilnehmer geantwortet. Auf zusätzliche Literatur wurde verzichtet, bis auf eigene Aufgaben zu KE5, da diese noch nicht so lange Klausurrelevant ist. Per Emailkontakt, bekam man immer ein Antwort in einer akzeptablen Zeit.

    Meiner Meinung nach, benötigt man keine zusätzlichen Bücher. Wer dennoch zusätzliche Literatur benötigt, dem empfehle ich Google und Youtube.

    -

    Was sehr leicht verdiente Punkte sind, sind die "praktischen Aufgaben" durcharbeiten. Das wäre:

    Übungen zu Geschäftsprozessmodellen.
    Übungen zu SQL Anweisungen
    Übungen zu ERM, bzw. UML
    Übungen zu Netzplänen (Netzplantechnik)
    Übungen zu Struktogrammen
    Übungen zu Gozintographen


    Diese Sachen werden immer wieder gerne benutzt und die Punkte sind leicht zu erarbeiten, wenn man das Prinzip verstanden hat.
    Für die Klausur hat man 120 Minuten Zeit. Diese Zeit kann und sollte man nutzen, den viele Fragen sind "verkehrt" herum gestellt, so das man beim Überfliegen der Frage schnell den Sinn falsch versteht. Zum schnellen Durcharbeiten reichen 30 Minuten, dann hat man alles gelesen. ;-)

    Beispiele wären die Formulierungen: "im Allgemeinen", "ausschließlich", "in der Regel", "üblicherweise" oder ein und kein vertauscht, beziehungsweise Zusammenhänge und Wörter werden in einem anderen Zusammenhang gebracht, wie "statische" und "operative" Systeme.
     
    Bastet und Antonio gefällt das.
  10. goldloeckchen

    goldloeckchen

    Ort:
    Frankfurt
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    - Waren die Kurseinheiten verständlich?
    So mittelmäßig. Aber es hilft nichts man muss sie lesen... alle!
    Ich habe mir dann eine Zusammenfassung der Kurseinheiten 3-5 gemacht. Dabei habe ich zuerst aus den KE alle meiner Meinung nach wichtigen Abbildungen kopiert und sie dann in meine Zusammenfassung an passender Stelle eingeklebt. Da ich mir Sachen, die ich einmal geschrieben habe besser merken kann, war das für mich eine gute Möglichkeit zu Lernen. Anderen reicht es vielleicht auch die KE immer und immer wieder zu lesen und Übungen zu machen.
    (Und KE1 und 2 hab ich nur aus Zeitmangel nicht zusammengefasst)


    - Wie ist das Moodle Angebot?
    Es gibt eins mit einigen Zusatzinformationen und alle alten EAs mit Lösungen zum Üben, die ja auch gleichzeitig alte Klausuren sind

    - Empfehlenswerte mentorielle Veranstaltungen?
    Bei mir in der Nähe gab es keine und leider musste ich an den Wochenenden vom Mahr-Kurs arbeiten. Also habe ich es ohne Mentoriat gemacht, das ist aber auch machbar.

    - Gibt es hilfreiche Bücher oder Fremdskripte?
    Habe nichts benutzt

    - Was würdest Du im Nachhinein anders machen?
    Früher die Zusammenfassung starten. Ansonsten nichts, meine Taktik hat für mich gut funktioniert.


    - Sonstige Hilfen und Tipps?
    Versucht die oben genannten Praxisthemen zu verstehen, das sind dann sichere Punkte.
    Bei dem Rest der Klausur geht es nur darum den Inhalt der fünf KE am Klausurtag möglichst vollständig auswendig im Kopf zu haben. Benutzt also die Lernmethode mit der ihr am Besten in kurzer Zeit möglichst viel Wissen in euer Gehirn bekommt. Bei mir war das Zusammenfassen und dann immer wieder lesen.[/quote]
     
    Flubber und Antonio gefällt das.
  11. studikomp

    studikomp

    Doktortitel:
    Dr. rer. nat.
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    2. Hochschulabschluss:
    Master of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftsinformatik
    Hallo Leute,

    die WiInf ist geschafft und nun möchte ich die nachfolgenden Kommilitonen an meinen Erfahrungen teilhaben lassen. In meinem Blog habe ich dazu ein sehr ausführliches Résumé geschrieben:
    Erfahrungen zum Modul "Grundlagen der Wirtschaftsinformatik"

    Im Prinzip beantworte ich dort alle der hier beispielhaft gestellten Fragen (und darüber hinaus). Falls das für die Mods ok ist, belasse ich es deshalb bei der Verlinkung und schreibe hier nicht nochmal alles doppelt rein.

    Ciao
    studikomp
     
    dbo gefällt das.
  12. SVN

    SVN

    Ort:
    Herford
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    160 von 180
    Grundsätzlich sind die Skripte gut geschrieben, nur meiner Meinung nach sind die teilweise ein wenig veraltet. Außerdem beginnt mir persönlich KE1 ein wenig zu tief, also jeder wird wissen, was eine Tastatur etc. ist.

    Es gibt viele alte EA’s inkl. Lösung. Da diese auf der vorherigen Klausur aufbauen, sind die sehr zu empfehlen!

    Auch ich empfehle Hr. Mahr in Bonn! Ich habe den Weg von Herford nach Bonn für sein Kompaktwochenende auf mich genommen und es hat sich sehr gelohnt. Er geht hauptsächlich die Praktischen Themen durch, die man auf jeden Fall drauf haben sollte, da das sichere Punktelieferanten sind. Er grenzt aber auch den Stoff ein wenig ein, da er sehr gut Bescheid weiß, welche Themen schon abgefragt wurden und welche Themen noch nicht. Außerdem versorgt Hr. Mahr die angemeldeten Studierenden mit Wochenaufgaben, die super der Übung dienen.
    Leider wird es das Kompaktwochenende von Herrn Mahr im kommenden Semester (WS 14/15), zum letzten Mal geben, da Hr. Mahr danach aufhört. Also wer im kommenden Semester das Fach belegt, sehr schnell anmelden, da die Kurse sehr schnell voll sein werden.

    Nein! Ist so schon ausreichend Stoff! (;

    Früher mit den EA’s anfangen und mehr Wert auf die praktischen Aufgaben legen.

    Wie gesagt, nochmal das Wochenende von Hr. Mahr in Anspruch nehmen!
    Außerdem beachten, dass die Kurseinheiten dann überarbeitet werden! (;
    Viel Erfolg!
     
    Antonio und Flubber gefällt das.
  13. Simsam

    Simsam

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hallo,

    Ich habe mal an die erfahrenen hier eine Frage:

    Ich habe gerad die KE1 durch und frage mich ernsthaft, ob in der Klausur auch Fragen wie "Was ist der Unterschied zwischen einem Bit und einem Byte"? kommen können ? Oder Fragen über Standards und Schnittstellendefinitionen ( AGP, EIDE....) ?

    Da muss man ja im Prinzip jede Seite des Skriptes auswendig können...

    Gruß und schöne Ostern
     
  14. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Ja, musst du in diesem Modul. ;-)
    Les erstmal die Skripte und schau dir dann die alten EA aus Moodle an. Das waren nämlich vorher Klausuren. Dann bekommst du auch ein Gefühl dafür. :-)
     
  15. Simsam

    Simsam

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Ich tue mir nur gerade schwer mit den Skripten, weil ich denke, das jeder Begriff oder jede Textpassage abgefragt werden kann...dementsprechend schreibe ich alles raus und brauche auch viel Zeit dafür..

    Gruß
     
  16. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Ich habe nie direkt raus geschrieben beim Lesen. Aber da geht ja jeder anders vor. Dennoch würde ich in diesem Modul dazu raten, die Skripte erstmal nur zu lesen...vor allem wenn dich alles andere viel zu lange aufhält.
     
  17. Hallo, ich habe letztes Semester Wirtschaftsinformatik geschrieben und bestanden, hatte zum Lernen allerdings nur 5 Tage Zeit. Hier nun mein Erfahrungsbericht.
    - Waren die Kurseinheiten verständlich?
    Für mich nicht, ich bin beim Lesen immer eingeschlafen.
    - Wie ist das Moodle Angebot?
    Habe ich nicht genutzt.
    - Empfehlenswerte mentorielle Veranstaltungen?
    Ich war einmal in Berlin, da wurden Altklausuren durchgegangen, naja.
    - Gibt es hilfreiche Bücher oder Fremdskripte?
    Ich hatte wegen meiner Zeitknappheit (s.o.) mir Klausurlösungen für knapp 10 Euro online gekauft, dazu gabs auch die Altklausuren. Diese habe ich dann ausgedruckt, die Lösungen dazu geschrieben und manchmal auch die kurze Erläuterung aus den gekauften Klausurlösungen. Dann habe ich die Altklausuren wieder und wieder gelesen. In der Klausur waren mir dann 60 % der Fragen bekannt, z.T. wortwörtlich, z.T. nur mit kein statt ein, 10 % konnte ich herleiten, insgesamt gabs ne 2,3.
    - Was würdest Du im Nachhinein anders machen?
    Wenn man nicht nur die Klausur bestehen will, mehr Zeit in die Skripte investieren, um auch inhaltlich etwas mitzunehmen. Ich weiß über Wirtschaftsinformatik eigentlich nichts.
     
  18. Jeri

    Jeri

    Ort:
    Oldenburg
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    170 von 180
    Ich fand die KEs eigentlich gut verständlich, der rote Faden und logische Aufbau waren ziemlich klar. Ausnahme war hier KE 3 innerbetriebliche Informationsverarbeitung die wirklich eine Sammlung innerbetrieblich irgendwie häufiger eingesetzter IuK-Systeme ist (von Office-Programmen mit Tabellenkalkulation über EDV-Systeme der Fertigungsindustrie bis zu Managementunterstützung und Querschnittsystemen).

    Ich hab es nicht viel genutzt, es ist aber mit Kurs-Wiki und und alten EAs mit Lösungen sehr umfangreich. Da die EAs alte Klausuren sind hat man reichlich Übungsklausuren. Außerdem erfährt man über das Moodle die Stoffeingrenzungen für die aktuelle Klausur.

    War bei keiner.

    Ich hab nur die KEs benutzt.

    KE 3 zum Ende lesen (da ich sie sehr zäh fand habe ich da viel Zeit verloren) und früher mit den Übungsklausuren/alten EAs anfangen. Es ist in den EAs bei jeder Aufgabe angegeben auf welche KE sie sich bezieht, man kann also gut KE-Weise üben.

    Auf jeden Fall die Praxisgebiete üben - es sind insgesamt nicht so viele und es werden in den Klausuren immer zu mehreren Aufgaben gestellt. Unbedingt die Stoffeingrenzungen berücksichtigen - es ist danach immer noch viel Stoff über.
     
    Antonio gefällt das.
  19. Wolf

    Wolf

    Ort:
    Münster
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    Den Kurs habe ich definitiv zu stiefmütterlich behandelt, obwohl ich mich auf das Thema sehr gefreut und mich trotz allem sehr gut vorbereitet gefühlt habe. Die Probe- und Altklausuren, die ich gemacht habe, haben super geklappt. Ich hatte jedoch parallel Einführung WiWi belegt, was mich extrem beschäftigt und mir zum Schluss die Zeit gefressen hat. Die WiWi-Klausur war zwei Tage vor Wi-Inf und bei Klausur Nr. 2 war dann irgendwie die Luft raus. Darum war ich mit der Note in diesem Kurs am Ende auch nicht zufrieden (aber Hauptsache bestanden, also jammern auf hohem Niveau). ;-)

    Waren die Kurseinheiten verständlich?
    Ja und nein. An sich waren die KE sehr verständlich. Aber vieles wiederholte sich - in unterschiedlicher Detailtiefe - wodurch das Lesen und Durcharbeiten sehr zäh war. Hier hätte ich mir eine knackigere Struktur gewünscht. Das Skripten ist mir dadurch schwer gefallen, weil viele wichtige Informationen in Diagrammen und Tabellen standen.
    Die praktischen Übungen haben mir viel Spaß gemacht.

    Gibt es hilfreiche Bücher oder Fremdskripte?
    Ich habe mir ein Skript von fernuni-repetitorium.de, mit dem ich extrem unzufrieden war (obwohl ich sonst sehr gute Erfahrungen mit 2 anderen Skripten von denen gemacht habe). Ich war so frustriert, dass ich mir für das Skript das Geld zurück geholt hat (was kein Problem war und die harte Kritik dabei auch sehr gut aufgenommen wurde). Ah, ich sehe gerade, dass aktuell auch nur noch die Probeklausuren im Angebot sind, das Skript nicht mehr. Eine gute Entscheidung, wie ich finde. Die Probeklausuren waren natürlich hilfreich.
    Weil mir dann die Zeit davon gelaufen ist und ich mit meinem eigenen Skript nicht voran gekommen bin, habe ich auf eine Zusammenfassung aus dem Forum hier zurück gegriffen (siehe Link). Die ist natürlich nicht perfekt, hat mich in meiner Zeitnot aber gerettet.
    https://www.fernuni-hilfe.de/attachments/zusammenfassung-wirtschaftsinformatik-docx.1007/

    Was würdest Du im Nachhinein anders machen?
    Ich würde (wie hier auch schon vorgeschlagen) alle wichtigen Tabellen und Diagramme kopieren und mir daraus von Anfang an ein eigenes Skript basteln. Auf jeden Fall sollte man sich frühzeitig mit dem Lösungsbogen beschäftigen. Und alles an Klausuren und alten EAs bearbeiten, was man in die Finger bekommt! Auch wenn man schon eine gewisse Vorerfahrung hat, sollte man den Kurs nicht zu leicht nehmen. Er ist sehr breit gefächert und für einen Einführungskurs an manchen Stellen recht dicht.
    Und man sollte Kopfrechnen üben (ich fürchte, hier habe ich in der Klausur Punkte verloren)...
     
  20. evi_ms

    evi_ms

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    120 von 180
    hallöchen zusammen,

    ich würde mir gerne ein paar konkrete Tipps zum Lernen holen.
    Da ich noch nie eine reine multiple-Choice-Klausur geschrieben habe (aufgrund eines Uniwechsels, weil an meiner alten Uni MC-Klausuren eher unüblich waren), weiß ich nicht so richtig, wie ich das Ganze bestmöglich angehen soll?
    Wie habt ihr das gemacht?
    Und vor allem: reicht es nicht eigentlich aus, die Skripte gut zu lesen?

    Ich wünsche euch einen schönen Abend, viele Grüße aus münster
     
  21. Flubber

    Flubber

    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Hallo evi, ich habe deinen Beitrag verschoben. Hier in den Erfahrungsberichten findest du schon zahlreiche Antworten auf deine Fragen.
     
  22. Fear

    Fear

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hallo Evi,

    ich schreibe dieses Semester auch W.Info und war bei dem Kompakt Mentoriat in Hamburg. Ob reines lesen dir weiterhilft, kann ich natürlich nicht beurteilen. Ich weiß nur, dass ich danach nichtmal annähernd alles weiß. Z.B. könntest du Sach und Formalziel auseinanderhalten, wenn dies in der Klausur vertauscht werden würde? Mir fällt es beim reinen lesen immer schwer, genau zu sagen, dass die Aussage nun zum Formalziel gehört. Denn vom Kontext ist die Aussage vielleicht komplett richtig gestellt. Dann überlege ich nur, "Ahja, hast du schonmal so ähnlich gehört." und kreuze es als richtig an obwohl es falsch wäre.
    Also habe ich mir zuerst einmal eine Zusammenfassung der Skripte gemacht, mit den Grafiken und allem was ich als relevant erachtet habe. Im Mentoriat hat sich dann gezeigt, dass ich definitiv nicht zu wenig zusammengefasst habe. Und nun lerne ich den ganzen Kram einfach auswendig. Sicherlich spielt hier aber auch eine Rolle ob man gut bestehen möchte oder ob es einem imj Endeffekt nicht so wichtig ist und man auch mit 50% zufrieden wäre. ;)
     
  23. evi_ms

    evi_ms

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    120 von 180
    Für die nachfolgenden Generationen ;) :
    ich habe letzte Woche mal mit dem Lehrstuhl etwas ausführlicher telefoniert und den Mitarbeiter etwas ausgequetscht. Jeder Lehrstuhl hat je 40 fragen zur Verfügung und jedes Skript ist anteilig wohl gleich vertreten (wobei das nicht ganz sicher ist, weil der wissenschaftl. Mitarbeiter nur für seinen Lehrstuhl sprechen konnte).
    Er hat auch gesagt, dass die Aussagen, nicht besonders komplex oder anspruchsvoll sind (inhaltliche Wiedergabe des gesagten), sondern dass man "Schwierigkeit über die knappe zeitbemessung reingebracht hat" (Zitat).
     
  24. Leilla

    Leilla Tutorin und Forenadmin

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    0 von 180
    Bei reinen MC Fragen gibt es wohl weniger ein Zeitproblem, würde ich erfahrungsgemäß sagen. Ich würde da weniger Gewicht drauf legen. Ich hatte die Freude, die Klausur 2x zu schreiben und fand die Fragen durchaus komplex. Bei nur MC sollte es auch so sein, sondern wäre es ja recht einfach..
     
  25. Valandriel

    Valandriel

    Ort:
    Hamburg
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    100 von 180
    Dieses Modul hab ich im Wintersemester 2015/2016 geschrieben. Ich weiß noch nicht ob ich bestanden hab, aber das liegt an dem interessanten Wertungssystem. Mein Gefühl ist eigentlich gut, daher schon mal mein Bericht.

    Die Kurseinheiten waren sehr unterschiedlich. Die beiden von neuem Lehrstuhl (Prof. Smolnik) haben mir sehr gut gefallen, aber das kann auch am Thema gelegen haben. Die Anwendungssyteme sind einfach etwas greifbarer und praxisnaher.
    Ich hab mir zu allen Kureinheiten eine Zusammenfassung geschrieben und damit dann gelernt

    Hab ich nicht genutzt.

    Die Mentoriate in Hamburg (bei Michael Zöller) waren für mich wirklich gut. Zu Anfang hatte ich mich mit den Skripten noch gar nicht beschäftigt. Herr Zöller präsentiert eine Zusammenfassung, größtenteils mit Bausteinen direkt aus den pdfs oder Extra Material von Lehrstuhl. Mir hat es bei meiner Zusammenfassung geholfen, weil es schon eine grobe Struktur gegeben hat und damit Anhaltspunkte was wichtig ist und was zusammengehört.
    Im zweiten Teil, hat Herr Zöller sich Klausurnahe Übungsaufgaben ausgedacht, wovon sogar Begriffe in der Klausur dran gekommen sind.

    Ich hatte keins. Macht denke ich auch keinen Sinn, weil schon in der Skripten mehrere Definitionen zu einem Begriff sind, die man lernen muss, da ist kein Platz für noch mehr.

    Ich hab in dieses Modul unglaublich viel Zeit investiert. Auswendiglernen ist nicht so mein Ding, und da es die erste Klausur nach dem neuen Skript war, gab es keine Anhaltspunkte wir tief man diesen Stoff lernen muss. Dank des Klausuraufbaus ist es trotzdem reines Glück wenn ich bestanden hab, oder halt Pech wenn nicht. Nächstes Mal würde ich vielleicht etwas weniger machen, vermutlich mit ähnlichem Ergebnis, aber schlechterem Gewissen.

    Viele Teile dieses Fachs sind wirklich interessant, und werden durch eine komische Klausurform unnötig erschwert. Im Grunde ist es nicht wirklich schwer aber sehr umfangreich, also auf jeden Fall früh mit lernen anfangen.
     
    Antonio gefällt das.
  26. nka

    nka

    Ort:
    Erlangen
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    30 von 180
    Laut dem Lehrstuhl sind die Altklausuren, wegen der Überarbeitung, nicht mehr für die Klausurvorbereitung relevant.
    Kann das jemand aus dem letzten Semester (da müsste ja dann zum ersten Mal das überarbeitete Material abgefragt worden sein) bestätigen? Oder ist das nur ein Bluff, damit auch alle brav die Kurseinheiten komplett durchstufieren?
     
  27. Fear

    Fear

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Nein, ist leider kein Bluff. Das überarbeitete Material wurde erstmalig im WS 2015/2016 abgefragt und hatte nicht viel mit den Altklausuren gemein. Viele Sachen, die in den Altklausuren abgefragt wurden, tauchen im überarbeiteten Material gar nicht mehr auf.
    Hier hilft nur, KE durcharbeiten, evtl. Zusammenfassung erstellen und möglichst wirklich die KE´s rauf und runter können. ;-)
    Achso, ich habe übrigens die Klausur mitgeschrieben. Weiß aber noch nicht ob ich es geschafft habe. ;D
     
  28. nka

    nka

    Ort:
    Erlangen
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    30 von 180
    Danke für die schnelle Antwort - auch wenn sie mir nicht gefällt. Handelt es sich jetzt nur noch um MCs mit jeweils einer Antwortmöglichkeit?
     
  29. Fear

    Fear

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Gerne. Also man hat insgesamt 120 Fragen und muss diese entweder mit Ja oder mit Nein beantworten. Also ja, es ist ausschließlich nur noch MC. Aber eben nicht wie sonst 1 aus X oder X aus 5, sondern jede Frage kann entweder falsch oder richtig sein. Das ganze wird dann im Lotse Bogen eingetragen. (X für Ja und gar nichts für Nein)
    Alternativ könntest du sonst noch das Modul schieben (sofern das jetzt nicht dein letztes Semester mit A Modulen ist) um dann später auf die Altklausuren zugreifen zu können. Ich fand es auch etwas blöd, da es letztes Semester keinerlei Anhaltspunkte gab, wie die Fragen aufgebaut sein könnten. Ich hab gerne zumindest ein Muster um zu sehen wie tief ich lernen muss, um die Klausu zu bestehen.
     
  30. nka

    nka

    Ort:
    Erlangen
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    30 von 180
    Ich versteh was du meinst, da geht es mir genauso. Dahingehend habe ich ja noch das Glück, die Klausur aus dem WS zu haben. Die hab ich gerade mal überflogen. Das kann ja heiter werden. :unsure:
    Eigentlich könnte ich die Klausur natürlich schieben, auf der anderen Seite hab ich schon Zeit investiert. Ich denke ich werde mein Glück trotzdem versuchen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden