Infos und Tipps Erfahrungsberichte | 31671 Planung: Theorien, Strategien, Instrumente

Dieses Thema im Forum "31671 Planung: Theorien, Strategien, Instrumente" wurde erstellt von Antonio, 25 September 2012.

  1. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Unterstütze die nachfolgenden Studierenden mit Deinen Erfahrungen!

    Hast Du die Klausur 31671 Planung: Theorien, Strategien, Instrumente an der FernUni Hagen erfolgreich bestanden und hast vielleicht wertvolle Tipps auf Lager?

    - Waren die Kurseinheiten verständlich?
    - Wie ist das Moodle Angebot?
    - Empfehlenswerte mentorielle Veranstaltungen?
    - Gibt es hilfreiche Bücher oder Fremdskripte?
    - Was würdest Du im Nachhinein anders machen?
    - Sonstige Hilfen und Tipps?

    Wir würden uns über Deinen persönlichen Erfahrungsbericht freuen.

    Herzlichen Dank! :-)
     
  2. Tornado

    Tornado

    Ort:
    Bielefeld
    Hochschulabschluss:
    Diplom-Verwaltungswirt (FH)
    2. Hochschulabschluss:
    Master of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Volkswirtschaftslehre
    ECTS Credit Points:
    50 von 120
    2. Studiengang:
    M.A. Governance
    ECTS Credit Points:
    0 von 120
    Kurseinheiten:
    Ich fand den Kurs nicht besonders gut zu lesen und teilweise auch relativ schwer zu verstehen. Man muss hier schon häufiger, langsamer und genauer nachlesen. Das sollte man beim Lernaufwand berücksichtigen.
    Inhalte sind aber sehr interessant.

    Mentoriate:
    Habe ich nicht besucht, aber da es vor allem ums Auswendiglernen geht, hilft ein Mentoriat da auch kaum weiter.

    Bücher/Fremdskripte:
    meines Wissens nein, braucht man aber auch nicht.

    Tipps:
    alte Klausuren detailliert bearbeiten, KEs mehrfach genau durcharbeiten, Zusammenfassung selber schreiben und immer wieder wiederholen.

    Hinweis:
    Aus meiner Sicht ist der Titel "Planung" nicht ganz treffend, es müsste eher "Strategien: Planung, Umsetzung, Controlling" heißen.
     
    Antonio gefällt das.
  3. embi

    embi

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    180 von 180
    Antonio gefällt das.
  4. Tornado

    Tornado

    Ort:
    Bielefeld
    Hochschulabschluss:
    Diplom-Verwaltungswirt (FH)
    2. Hochschulabschluss:
    Master of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Volkswirtschaftslehre
    ECTS Credit Points:
    50 von 120
    2. Studiengang:
    M.A. Governance
    ECTS Credit Points:
    0 von 120
    Vielleicht noch ein paar Ergänzungen, auch mit etwas Abstand, den ich nun habe, und auch mit einer etwas langfristigeren Perspektive.

    So wie ich höre, überschneiden sich Planung und das A-Modul Unternehmensführung, so dass man nicht am Anfang im Regen steht und hineinfinden muss. Hier ist es wohl sehr hilfreich, wenn UF mit das letzte A-Modul gewesen ist, was man absolviert hat, damit das Gelernte nicht allzu lang vergessen ist.

    Ansonsten muss ich sagen, dass ich es inhaltlich insgesamt gut gefunden habe (natürlich fand ich auch nicht jedes Teilthema super, aber das ist ja fast nirgends so). Aber es ist (inhaltlich) schon etwas "speziell", so dass ich verstehen kann, dass ein Großteil der Studenten sich hiervor regelrecht ekelt. Aber für eine gewisse Minderheit, die sich auch für solche (abstrakte) Themen interessieren, dürfte es ein gutes Modul sein.
    Der Stil, in dem das Ganze geschrieben ist, ist als Scherm-Style und das ist auch nicht jedermanns Sache, aber damit kann man sich arrangieren, vor allem wenn man den Dreh mehr oder weniger raus hat, auf was besonders zu achten ist.

    Außerdem gibt es sicher eine nicht kleine Gruppe, die nach dem Bachelor auch den Master machen will. Hier gibt es das Modul "Internationales Management". Dieses schreiben jeweils deutlich mehr als Planung und Organisation zusammen (und das obwohl die Teilnehmerzahl hier sogar noch reduziert werden müsste wegen Überschneidungen). Außerdem gibt es deutlich mehr Bachelor- als Masterstudenten. Daher muss es eigentlich so sein, dass sehr viele auch Internationales Management wählen, die vorher mit Planung/Organisation nichts oder nicht viel am Hut hatten. (Ich führe dies unter anderem darauf zurück, dass viele nur nach dem Titel eines Moduls wählen und denken "INTERNATIONALes MANAGEMENT" klingt super, vor allem in Richtung Karriere, ohne sich anzuschauen, welche Inhalte dahinter stecken).
    Wer also langfristig schon schaut und den Master mit einschließt sowie hierbei IM in Betracht zieht, sollte auch im Bachelor Planung und Organisation betrachten, da es schon Überschneidungen gibt und man doch auf einiges zurückgreifen kann.
     
    Willi und Antonio gefällt das.
  5. SVN

    SVN

    Ort:
    Herford
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    160 von 180
    Die Kurseinheiten sind in einem sehr eigenen "Scherm-Stil" geschrieben. Das liegt möglicherweise nicht jedem.
    Die Skripte sind streckenweise sehr langatmig.
    Wenn einem der Stoff liegt bzw. einem die Thematik interessiert, sind es gute Skripte.
    Viel Wissen und viele Infos, die auf ca. 400Seiten in 3 Kurseinheiten komprimiert wurden.
    Die Kurseinheiten müssen für die Klausur auch zwingend gelesen werden, da in der Klausur das Wissen aus den Skripten abgefragt wird.

    Habe ich nicht genutzt.

    War bei keiner. Halte ich in diesem Modul allerdings auch nicht für sinnvoll.

    Ich habe keine genutzt. Wie gesagt wird in der Klausur der Stoff aus den Skripten abgefragt. Hier ist es dementsprechend nicht ratsam, auf Fremdskripte zurückzugreifen. Mit der Masse an Stoff aus den Skripten ist man mehr als genügend beschäftigt.

    Mehr Zeit einplanen. Mein Zeitmanagement ist das ganze Studium über schon nicht meine Stärke gewesen. In dem vergangenen Semester war es aber unterirdisch. Es kam so weit, dass ich im Endeffekt nur gut 4 Wochen für die Klausurvorbereitung hatte.
    Das hieß in meinem Fall, dass zuerst eine Zusammenfassung der Skripte geschrieben wurde. Ich habe jedes Skript auf ca. 20 Seiten Stichpuntkartig zusammengefasst.
    Dafür habe ich bereits knapp 3 Wochen benötigt. Nach Adam Riese blieb mir dann noch eine Woche um die 60 Seiten so gut es ging auswendig zu lernen.
    Definitiv viel zu wenig Zeit für die Menge an Stoff und ich persönlich fand es auch sehr schade, da ich den Stoff sehr interesannt finde und ich mich so nicht ausreichend mit dem Stoff beschäftigen konnte.
    Es hat im Endeffekt zwar für mich gereicht, aber nicht mit dem erhofften Ergebnis.

    Anhand meiner bereits erfolgten Ausführungen wird vielleicht schon deutlich, dass ich jedem Studenten da eher deutlich mehr Zeit für die Klausurvorbereitung empfehle.
    Des Weiteren bin ich sehr gut mit einer Zusammenfassung gefahren und würde dieses Prozedere auch jedem für dieses Modul empfehlen.
    Alle wichtigen Aufzählungen und Konzepte können so mit wichtigen Infos zusammenfassend dargestellt und im Endeffekt in den Kopf "geprügelt" werden.

    Viel Erfolg! Ist ein tolles Modul.:winken:
     
    gcrus, Antonio und Leilla gefällt das.
  6. Nastasija

    Nastasija

    Ort:
    Dubai
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft


    Hallo SVN,
    ich habe dir eine PN geschickt :)

    LG
     
  7. User11103

    User11103 abgemeldet

    - Waren die Kurseinheiten verständlich?
    Im großen und ganzen sind die Skripte meiner Meinung nach recht verständlich und logisch aufgebaut.
    Ich habe mir eine Zusammenfassung selber geschrieben und mich dabei an den fettgedruckten Worten und den Schlagwörtern am Rand orientiert.

    - Wie ist das Moodle Angebot?
    Habe davon nur die alten Klausuren genutzt.

    - Empfehlenswerte mentorielle Veranstaltungen?
    Habe keine besucht und denke, dass das auch nicht nötig ist.

    - Gibt es hilfreiche Bücher oder Fremdskripte?
    Habe ich auch keine weiteren benutzt, da nur Skript-Inhalte abgefragt werden.

    - Was würdest Du im Nachhinein anders machen?
    So generell nichts - es ist viel Stoff und man muss sich halt Zeit nehmen. Aber wenn man oft wiederholt, alte Klausuren und EA's bearbeitet, ist man eigtl mehr als gut gerüstet für die Klausur, da einem Fragen dann oft bekannt vorkommen werden und man die aus dem ff eigtl beantworten kann :-)

    - Sonstige Hilfen und Tipps?
    Guckt euch alte Klausuren an!!! :belehren:
    Wenn ihr das Schema und die Fragestellungen kennt, ist es nicht mehr schlimm.
    >>> hatte gleichzeitig den Scherm Kurs "Organisation" belegt und manche Themen überschneiden sich dabei und Skript- und Klausuraufbau sind bei beiden relativ gleich :-)

    Der Klausuraufbau ist in den letzten Jahren immer wie folgt gewesen:
    Multiple Choice
    >>> Dafür muss man alle Skripte einmal gelesen haben. Es werden nur Schlagwort Thesen abgefragt - also wirklich das wichtigste pro Thema und keine Mini-Details. Diese sind dann meist aus dem Original Text (und wenn die Aussage falsch ist, dann natürlich etwas abgeändert - meist nur mit einem ausgetauschten Wort). Es hilft sehr, wenn man die alten MC Aufgaben durcharbeitet.

    Pflichtaufgabe
    >>> War in den letzten Jahren immer aus dem gleichen Kapitel, wie die EA des gleichen Semesters ;-)
    Hier kann man sich also relativ gut "spezialisieren", um damit Punkte zu sammeln. (keine Garantie für kommende Prüfungen :D )

    Wahlaufgabe
    >>> Jeweils eine Aufgabe zu den anderen beiden Kursen
    Hier hilft es auch sehr schon mal alte Klausuren und EA's bearbeitet zu haben.
    Ich bin der Meinung, dass auch hier nur jeweils Fragen "kapitelweise" abgefragt wurden - also man sollte recht systematisch nach dem Skriptaufbau lernen.

    Falls jemand alte Klausuren oder alte EA's haben will, kann er sich gerne melden :notebook:

    Liebe Grüße
     
    Vike gefällt das.
  8. Vike

    Vike

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    70 von 120
    So, da die Klausurergebnisse raus sind, anbei mein Erfahrungsbericht zu dem Modul.

    - Waren die Kurseinheiten verständlich?
    Ja, definitiv. Das Modul zeichnet sich weniger durch schwer zu verstehende Inhalte aus, als vielmehr durch den enormen Umfang. Man muss einfach eine ganze Menge lernen, wobei die Klausur sehr fair ist (s.u.).

    - Wie ist das Moodle Angebot?
    Gut. Es sind dort alte Einsendearbeiten mitsamt Musterlösung sowie Video-Kolloquien zu einigen (aber nicht allen) Themen verlinkt. Man kriegt also einiges an Übungsmaterial geliefert.

    - Empfehlenswerte mentorielle Veranstaltungen?
    Ich habe an keiner teilgenommen. Allerdings geht es hier eher um das Auswendiglernen. Ob da ein Mentoriat wirklich hilfreich ist, wage ich zu bezweifeln.

    - Gibt es hilfreiche Bücher oder Fremdskripte?
    Mir sind keine bekannt, jedoch halte ich sie auch nicht für nötig.

    - Was würdest Du im Nachhinein anders machen?
    Anfangs hatte ich noch vorgehabt, die einzelnen KE zusammenzufassen. Das hat mich enorm viel Zeit gekostet. Als ich dann mit der ersten KE fertig war und begann, die zweite zusammenzufassen, habe ich diese Lernstrategie begraben. Da man hier viel wissen muss, lohnt sich Zusammenfassen das in meinen Augen gar nicht, da die Zusammenfassungen sehr umfangreich werden und viel Zeit kosten.
    Als sehr hilfreich haben sich jedoch die Übungsaufgaben am Ende jedes Kapitels erwiesen. Ich habe die dazugehörigen Musterlösungen in Stichpunkten auf Karteikarten gebracht und somit recht schnell eine erste Zusammenfassung gehabt (noch sehr grob und lückenhaft). Anschließend bin ich das Skript durchgegangen und habe die wichtigsten Zusammenhänge auf Karteikarten festgehalten und mit diesen dann auswendig gelernt. Das hat super geholfen.
    Außerdem kann es auch vorkommen, dass die Schaubilder, Graphiken usw. abgefragt werden. Daher empfehle ich, diese auszudrucken und sich in der Klausurphase aufzuhängen. Damit sieht man sie dann immer wieder und verinnerlicht Zusammenhänge.
    Ferner hat es mir geholfen, das komplette Skript noch einmal grob zu überfliegen und eine Mindmap zu erstellen. Die Mindmap hat mir sehr geholfen, die ganzen Interdependenzen zu verstehen. Das Skirpt ist zwar gut und sinnvoll strukturiert, jedoch verliert man (bzw. ich) irgendwann dennoch den Überblick, in welchem genauen Zusammenhang jetzt nochmal welche Methode genannt wurde. Das erneute Durcharbeiten der Skripte, während man gleichzeitig eine Mindmap erstellt, hilft hier enorm, den Überblick zu wahren und sich auf das Wichtigste zu beschränken. Jedoch solltet ihr hier nicht erwarten, eine übersichtliche Mindmap zu erhalten, die ihr euch dann ausdrucken und zum Lernen aufhängen könnt. Hier war für mich zumindest der Weg das Ziel, da man beim Erstellen viel gelernt und die Zusammenhänge verinnerlicht hat.
    Ich habe die Mindmap damals mit Bubbl.us erstellt. Zuvor war ich bei MindMeister und zwischendurch hatte ich einige Desktoptools (X-Mind, Scabble, ...) getestet. Leider waren alle außer Bubbl.us für meine Begriffe zu unübersichtlich. Bubbl.us bekommt jedoch irgendwann mächtig Performanceprobleme, wenn die Mindmap zu groß (ich schätze mal ab etwa 600 Bubbles merkt man die Performancedrops dann und ab ca. 900 kann man kaum noch mit dem Tool arbeiten) wird. Außerdem hatte ich dann auch beim Export Probleme (im PDF fehlten einige Bubbles und als Bilddatei ist die Auflösung zu niedrig bzw. die Schrift teilweis etwas unscharf). Überlegt euch also gut, was für ein Tool ihr verwenden wollt; ich hatte am Ende 1072 Bubbles, habe damit jedoch auch alle 3 Kurseinheiten erschlagen.

    - Sonstige Hilfen und Tipps?
    Nur noch einmal die Ermahnung, die KE einigermaßen schnell durchzulesen, um sie anschließend mit Karteikarten, Übungsaufgaben und Mindmaps (oder anderen, von euch präferierten Lernmethoden) durchzuarbeiten.
    Außerdem möchte ich an der Stelle auch @scandia1923 herzlich danken (also: danke dir, scandia!). Ihre Tipps zur Klausur sind wirklich Gold wert. Die von ihr vorgestellte Systematik der Klausuraufgaben wurde bei uns haargenau so angewendet.
    Ihr solltet zur Übung auch alte Klausuren bzw. die Multiple-Choice-Aufgaben alter Klausuren durcharbeiten.
    Wenn man das weiß, dann ist die Klausur wirklich sehr fair. Bei mir wurden sogar einige Fragen gestellt, die so bereits in der EA abgefragt wurden. Eine gute Note ist hier mit Fleiß definitiv drin. Es ist aber auch ein sehr arbeitsintensives Modul, da will ich euch nichts vormachen.
    Ich würde es jedenfalls definitiv wieder wählen. Es war interessant, gut geschrieben und die Klausur schaffbar.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29 März 2018
    User11103 und gcrus gefällt das.
  9. Dr. D

    Dr. D

    Ort:
    Hannover
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    - Waren die Kurseinheiten verständlich?
    ja.

    - Wie ist das Moodle Angebot?
    akzeptabel. Einige Videos und Eis inkl. Lösungen vorhanden.

    - Empfehlenswerte mentorielle Veranstaltungen?
    nicht genutzt/bekannt

    - Gibt es hilfreiche Bücher oder Fremdskripte?
    mir nicht bekannt

    - Was würdest Du im Nachhinein anders machen? Sonstige Hilfen und Tipps?
    so kommen wir nun zum wichtigsten Punkt. Zuerst, dass Modul umfasst drei KE mit ca. demselben Umfang. Wie oben schon erwähnt sind diese gut und verständlich geschrieben, mathematische Inhalte sind kaum enthalten (und das Bisschen ist wirklich sehr leicht). Dafür sind die KE jedoch sehr umfangreich mit viel Text.
    Ich empfehle für eine optimale Klausurvorbereitung zunächst die KE einzeln zusammenzufassen und das möglichst genau. Ich weiß, dass nimmt viel Zeit in Anspruch und kann sehr langatmig werden, es lohnt sich aber. Die Klausur ist eine reine "Auswendiglernklausur". Im Anschluss sollten die jeweiligen Übungen aus den Kapiteln der KE bearbeitet und verinnerlicht werden sowie alles an alten Klausuren und EAs gelöst werden.
    Wer meines Erachtens eine gute und detaillierte Zusammenfassung zu jeder KE geschrieben hat und diese auch in der Klausur wiedergeben kann hat eine sehr gute Basis. Die Übungen, alten Klausuren und EAs dienen abschließend um schwerpunktorientiert sein Wissen zu Vertiefen.

    Um kurz zusammenzufassen: wer gut auswendiglernen kann und viel Zeit hat (aufgrund des wirklich hohen Umfangs), der kann in diesem auch eine gute Note schreiben.
     
  10. DoktoRin

    DoktoRin

    Ort:
    BI/KS
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    110 von 120
    2. Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    60 von 180
    Hallo zusammen,

    hier mein Erfahrungsbericht. Ich habe die Klausur im SoSe 2018 erfolgreich bestanden.

    Waren die Kurseinheiten verständlich?
    Meiner Meinung nach schon. Allerdings manchmal erst beim wiederholten Durchlesen. Die Skripte sind zwar manchmal etwas umständlich geschrieben, aber prinzipiell so, dass man es verstehen kann. Also nicht aufgeben, wenn es beim ersten Mal nicht klappt! Zum Glück ist der Stoff ganz interessant.

    Wie ist das Moodle Angebot?
    Kann ich nix zu sagen. Für dieses reine Auswendiglern-Fach ist Moodle aber auch nicht notwendig.

    Empfehlenswerte mentorielle Veranstaltungen?
    Da es hier um das reine Auswendiglernen von viel Theorie geht, ist ein Mentoriat überflüssig. Beim Auswendiglernen kann leider niemand helfen. Gibts hierfür überhaupt ein Mentoriat? Falls ja, bleibt fern und investiert die Zeit lieber in Lesen, Lesen, Lesen.

    Gibt es hilfreiche Bücher oder Fremdskripte?
    Nicht notwendig. Sollte man aber mal etwas nicht sofort verstehen, kann Mutter Google sicher helfen. Die Fragen in der Klausur beziehen sich aber explizit auf die Skripte. Zusatzwissen nicht erforderlich.

    Was würdest Du im Nachhinein anders machen?
    Eigentlich nix. Noch öfter lesen vielleicht. Etwas anderes kann man hier sowieso nicht machen.

    Sonstige Hilfen und Tipps?
    Ich bin jemand, der dazu neigt, alte Klausuren zu analysieren. Sprich: was kam in welcher Klausur dran? Gibt es ein System? Welche KE war in welcher Klausur die Pflichtaufgabe? Kommen manche Themen gehäuft dran? Manchmal ist das hilfreich. In diesem Fach sicherlich. (Ich glaube allerdings, dass das Fach überarbeitet wird - da kann das natürlich wieder anders aussehen.)
     
  11. volcate

    volcate

    Ort:
    Mannheim
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Gibt es in diesem Fach ein System? Was konntest du herausfinden?
    Wäre für die Antwort sehr dankbar.
     
  12. DoktoRin

    DoktoRin

    Ort:
    BI/KS
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    110 von 120
    2. Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    60 von 180
    Oh, sorry. Das hätte ich gleich schreiben können:

    Die Pflichtaufgabe ist ja immer aus nur einer Kurseinheit entnommen. Die Reihenfolge der relevanten Kursheinheiten hat sich bei der Pflichtaufgabe in den letzten Semestern regelmäßig abgewechselt. Somit hat es theoretisch gereicht, den Fokus auf 2 der 3 Kurseinheiten zu legen. Also quasi die, die voraussichtlich in der Pflichtaufgabe drankommt und eine der beiden anderen. Wobei man trotzdem aufgrund der MC-Fragen alle lesen muss. Aber eine vielleicht eben weniger intensiv, wenn es an Zeit hapert.

    Wichtig: Dieser Hinweis ist natürlich ohne Gewähr! Ist selbstverständlich etwas Risiko dabei, aber bei mir hats geklappt (mir lag eine KE weniger als die anderen zwei, so habe ich zugeschaut dass ich die zwei anderen nahezu "perfekt" drauf hatte).
     
  13. Vike

    Vike

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    70 von 120
    @volcate @DoktoRin Scandia hat in Post #7 das System, nachdem die Aufgaben gestellt werden, sehr gut aufgezeigt. Scheint auch für andere Scherm-Module zu gelten. Zumindest für Planung und Internationales Management sind ihre o. g. Tipps analog zu betrachten.
     
    DoktoRin gefällt das.
  14. DoktoRin

    DoktoRin

    Ort:
    BI/KS
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    110 von 120
    2. Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    60 von 180
    @Vike ja, das deckt sich mit dem wie ichs auch gesehen hatte. Hilft sicher nachfolgenden Belegern. Ich bin damit durch, habe leider kein Modul von Scherm mehr zu schreiben. Schade. Ist irgendwie mein Lieblings-Lehrstuhl.
     
    Vike gefällt das.
  15. Hallo zusammen,

    ich habe mich jetzt mal dazu entschlossen, hier auch mal ein paar meiner Erfahrungen niederzuschreiben.

    Ich habe sehr von diesem Forum profitiert, da ich mir gute Eindrücke der verschiedenen Module, durch die Erfahrungsberichte, machen konnte.

    Hier meine Erfahrungen mit dem Modul Planung:


    - Waren die Kurseinheiten verständlich?

    Es ist in Ordnung. Es ginge wahrscheinlich besser, es gibt aber auch deutlich schlechtere Module. Also für mich war das ok und das Thema spricht mich auch an.

    - Wie ist das Moodle Angebot?
    Habe ich nicht genutzt.

    - Empfehlenswerte mentorielle Veranstaltungen?
    Habe ich nicht genutzt.

    - Gibt es hilfreiche Bücher oder Fremdskripte?
    Ich habe die Karteikarten von Uni-Karteikarten.de genutzt. Mehr nicht.

    - Was würdest Du im Nachhinein anders machen? Sonstige Hilfen und Tipps?
    Ich habe die Klausur mit einer relativ guten Note beim ersten Versuch bestanden. Das Thema gefällt mir allerdings auch und die FernUni-Skripte sind absolut in Ordnung. Man muss sich allerdings auch bewusst sein, dass das Modul sehr umfangreich ist und man viel auswendiglernen lernen muss. Ich habe jeden Tag circa 20 Karteikarten gelernt und das dann wirklich durchgezogen. Zudem habe ich die Skripte der FernUni unmittelbar vor der Klausur noch mal durchgelesen und mit den Altklausuren der FernUni gelernt. Also ich kann das Modul - insgesamt - empfehlen! Hier kann man mit ein bisschen Fleiß und Disziplin eine recht gute Note erzielen.


    Liebe Grüße
    Janice
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden