Infos und Tipps Erfahrungsberichte Modul P2

Ort
Graz
Hochschulabschluss
Magistra (FH) Wirtschaftswissenschaft
2. Hochschulabschluss
Bachelor of Arts
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
ECTS Credit Points
180 von 180
Hier können diejenigen, die das Modul P2 bereits erfolgreich hinter sich gebracht haben, ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern und anderen Studis mit Tipps und Tricks weiterhelfen.
Wie ist es euch mit den Inhalten des Moduls ergangen?
Wie habt ihr euch auf die Klausur vorbereitet?
Was hat euch beim Lernen am besten geholfen?
usw.
 
Ort
Nürnberg
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
Für mich war P2 das überhaupt allererste Fernuni-Modul und absolutes Neuland, sowohl von den philosophischen Inhalten als auch von der Art und Weise der Wissensvermittlung auf akademischem Niveau - von daher war ich am Anfang etwas überfordert damit, überhaupt zu verstehen, was die Autoren mir da mitteilen wollen. Anfangs habe ich es, wie von Modulbetreuer Hr. E. geraten, damit versucht, die Kapitel thesenartig zusammenzufassen; das erleichterte zwar das Verständnis dadurch, dass man wirklich jeden Gedankengang selbst nochmal nachvollzieht, aber ich habe es trotzdem nur für wenige Kapitel betrieben, der Aufwand war mir einfach zu hoch. Im Endeffekt habe ich dann alles mehrfach gelesen, mir alle unbekannten Fremdwörter übersetzt und dazu geschrieben und viel angemarkert. Außerdem habe ich ca. 70 % der Moodle-Aufgaben beantwortet, mit dem Feedback von dort konnte man schon viel anfangen, und auch die (korrigierten) Beiträge von anderen Kommilitonen halfen öfters beim Verstehen von Zusammenhängen.
Mit der Klausurvorbereitung habe ich ungefähr acht Wochen vorher angefangen; zuerst habe ich mir den Einführungskurs vorgenommen: Für die Ethik habe ich mir Karteikärtchen geschrieben mit den wichtigen Philosophen und jeweils ihren Ideen. Die Rechtsphilosophie hatte ich erstmal ausgelassen, weil ich mit Hegel und Co. überhaupt nicht klar kam. Die exemplarischen Konkretionen habe ich nochmal gelesen und mir dazu stichpunktartige Notizen gemacht. Als dann der zweite klausurrelevante Kurs bekannt gegeben wurde - im SS 2012 war das Kants Rechts-, Staats- und Geschichtsphilosophie -, habe ich den systematisch durchgeackert und gleich von Beginn an versucht, wirklich jede Argumentation nachzuvollziehen, das funktionierte relativ gut. Als Merkhilfe habe ich versucht, Mindmaps dazu zu malen; beim Privatrecht funktionierte das ziemlich gut, beim Rest nicht so, aber zumindest im Privatrecht wurden mir damit einige Zusammenhänge klarer. Insgesamt fühlte ich mich aber trotzdem noch nicht besonders gut vorbereitet und hatte das Gefühl, ganz viele Löcher im Kopf zu haben; dagegen half nur immer wieder Lesen und Karteikarten wiederholen und im Kopf Argumentationen durchgehen und Zusammenhänge zwischen verschiedenen Theorien zu suchen - so ca. eine Woche vor der Klausur hatte ich dann endlich das Gefühl, dass sich das Wissen gesetzt hat. Dann habe ich mir noch mal die bis dahin verdrängte Rechtsphilosophie aus dem Einführungskurs angesehen; mit Hegel konnte ich aber immer noch nicht, also habe ich den weggelassen und einfach auf Lücke gelernt. Ich hatte damit Glück; die Fragen zum Einführungsteil waren 1. der Menschenwürde-Begriff nach Kant, 2. eine Beschreibung des Utilitarismus und seiner verschiedenen Formen, 3. der Vernunftrechtsbegriff bei Hegel und 4. Kelsens Rechtspositivismus. Ich habe 2. und 4. genommen und bin damit ganz gut gefahren. In Teil B, also zum Kant-Kurs, war gefragt 1. nach dem Verhältnis von Moral und Recht und 2. nach dem Verhältnis von Recht und Geschichte. Hier habe ich mich für Moral-Recht entschieden.
Insgesamt habe ich wohl zu viel Panik gehabt - die Klausur war wirklich fair und machbar, ich hatte mit viel Schlimmerem gerechnet. Danach hatte ich jedenfalls wieder richtig Lust zum Lernen! :-)
 
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
ECTS Credit Points
180 von 180
2. Studiengang
M.A. Philosophie
ECTS Credit Points
105 von 120
Ich belege den Krus im nächsten Semester. Gibt es eine Möglichkeit vorab schon an die Lernhefte zu kommen - vielleicht als PDF? Könnte ja sein, dass es in Moodle Downloads gibt, die Ihr weiterleiten könntet? Dann müsste ich nicht warten bis die Lernhefte ankommen.
Ich bin mit meinen Prüfungen nämlich für dieses Semester durch und habe jetzt sozusagen Leerlauf.
Aber ich würde die Energie gerne nutzen und direkt weiterlernen.
 
Ort
Nürnberg
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
Ich belege den Krus im nächsten Semester. Gibt es eine Möglichkeit vorab schon an die Lernhefte zu kommen - vielleicht als PDF? Könnte ja sein, dass es in Moodle Downloads gibt, die Ihr weiterleiten könntet? Dann müsste ich nicht warten bis die Lernhefte ankommen.
Ich bin mit meinen Prüfungen nämlich für dieses Semester durch und habe jetzt sozusagen Leerlauf.
Aber ich würde die Energie gerne nutzen und direkt weiterlernen.

Du hast eine PN.
 
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
ECTS Credit Points
180 von 180
2. Studiengang
M.A. Philosophie
ECTS Credit Points
105 von 120
Ort
Graz
Hochschulabschluss
Magistra (FH) Wirtschaftswissenschaft
2. Hochschulabschluss
Bachelor of Arts
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
ECTS Credit Points
180 von 180
So, ich habe P2 nun auch - wie ich hoffe erfolgreich - hinter mich gebracht und damit meinen Ausflug in die Philosophie auch schon wieder beendet.

Mein Resümee: Für jemanden, der - so wie ich - zuvor mit Philo noch keinerlei Berührung hatte, war der Einstieg relativ mühsam. Die Philosophie ist im Gegensatz zu Geschichte oder LitWi doch eine eigene Welt, in die man sich erst einmal hineinfinden muss. Bei mir hat's einige Zeit gedauert, bis ich manches halbwegs verstanden habe. Zu einigen Themen habe ich aber überhaupt keinen Zugang gefunden und es dann auch dabei belassen (ich sag nur Hegel :tongue2:).

Um nicht ganz auf verlorenem Posten zu stehen, ist es auf jeden Fall sinnvoll, in Moodle mitzuarbeiten (oder zumindest mitzulesen). Ich habe aus Zeitgründen zwar keine einzige Übungsaufgabe selbst ausgearbeitet, aber immer wieder mal nachgesehen, welche Fragen gestellt werden und worauf es bei der Beantwortung ankommt. Das war schon mal sehr hilfreich. Für die Klausur wurde der Stoff dann eingegrenzt - die Stoffeingrenzung wurde ca. 6 Wochen vor dem Prüfungstermin bekannt gegeben. In diesem Semester waren dann aus dem 1. Studienbrief die KE1 und KE3 prüfungsrelevant sowie die gesamte Tierschutzethik. Bei der Klausur wurden dann insgesamt 6 Fragen in 2 Blöcken gestellt, wobei der erste Block aus 4 und der zweite aus 2 Fragen bestand. Aus dem ersten Block mussten zwei und aus dem zweiten Block eine Frage beantwortet werden. Die Fragen deckten zwar nicht meine Lieblingsthemen ab, waren aber fair und ich fand zumindest drei Fragen, bei denen ich mich halbwegs sicher fühlte. Immerhin zwei der 6 Fragen waren bereits aus Moodle in ähnlicher Form bekannt, dh. wenn man in Moodle brav mitgearbeitet hatte, konnte das schon mal einen Gutteil zum Bestehen beitragen. ;-)

Fazit: Wenn einem Philo nicht unbedingt liegt und noch dazu für einen Neuland ist, muss man sich - vor allem anfangs - ziemlich durchbeißen. Freude an der Philosophie oder am Philosophieren kam bei mir bis zum Schluss keine auf. Außerdem sollte man keine falschen Erwartungen haben, was "Praktische Philosophie" bedeutet - das Ganze ist und bleibt trotz allem ziemlich theoretisch und staubtrocken. *hust* :rolleyes: Letztlich ist das Modul aber auf jeden Fall zu schaffen und die Prüfung - vor allem mit Hilfe von Moodle - ganz gut machbar.
 
Ort
Berlin
Hochschulabschluss
Bachelor of Arts
Studiengang
M.A. Europäische Moderne
hast du gut umschrieben...ich hab auch vor einigen semestern die klausur mitgeschrieben..da gabs aber noch keinen einzelnen kursband zur tierschutzethik :thumbsdown: der ist wohl neu dazu gekommen. ich hab es dann auch bei P2 belassen, obwohl ich P1 auch hier liegen habe...und ich es wirklich interessant finde - aber dann doch eher im laienhaften sinne..bestehen kann man das modul auf jeden fall - aber ich musste mich auch durchbeissen.
 
U

User10187

abgemeldet
So, Anno 2016 - P2 Klausur gestern geschrieben... Jetzt kurz mein Fazit...
Skripte sind - meiner Meinung nach- einen Hauch besser als bei P1, aber das mag auch daran liegen, dass mir die Praktische Philosophie irgendwie näher ist, als die theoretische. Wenn man erstmal verstanden hat, dass die Studienbriefe von T.S. Hoffmann eine umfassende Würdigung des Freiheitsbegriffs sind, dann versteht man auch manche komische Begründung besser. Um mich meinen Vorrednern anzuschließen und vielleicht auch zu widersprechen: Hegel ist grenzwertig - und zwar auch für Philo-affine Menschen - es sei denn es sind Hegelianer ( hab gehört, dass es sie geben soll - behauptet man ja aber vom Yeti und der Area 51 auch)... Die moodle Betreuung von Herrn Hofmann war vorbildlich... Zwar nicht so eine genaue Eingrenzung der Themen für die Klausur, aber grob gibt es ja 6 Wochen vor der Klausur die Eingrenzung auf zwei der drei Hauptkurse und die Bekanntgabe des Zusatzkurses. Auch hier ist eine Mitarbeit bei moodle nicht unbedingt erforderlich... Mein Tipp (aber verratet es niemandem weiter...): Hängt euch an einen aktiven Moodle-Aufgaben -Schreiber, der gut bewertet wird und ungefähr auf eurem Verständnis-Niveau schreibt dran und lernt nach euren Aufzeichnungen und diesen Lösungen eures bei moodle verfolgten Vorbilds... Hat mir unheimlich geholfen... Ich hatte leider nicht die Zeit mehr als zwei moodle Aufgaben zu lösen. Mein Vorbild (danke an dieser Stelle unbekannterweise) hatte das Modul zum zweiten Mal belegt und in einige Aufgaben sogar die Korrekturen des Vorsemesters eingebaut... So, jetzt noch mein Favourite für dieses Modul: Mein Lieblingsphilosoph Levinas wird sowohl in der ersten (und in der dritten kurz) erwähnt... Leider noch nie klausurrelevant gewesen, weil es als Exkurs gekennzeichnet ist (mit Nietzsche)... Aber das lässt mich hoffen auf P5 im nächsten Semester!!! Sozialphilosophie Juchu ;-)
 
Oben