Frage zu Modul/Klausur Fragen Klausur morgen!

Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
Hallo!

Vielen Dank an alle, die sich die Mühe machen meine Fragen zu lesen und mir zu helfen!
Morgen steht die Klausur an und ich bin krankheitsbedingt länger ausgefallen. Ich bin an sich nicht schlecht vorbereitet, mir fehlt aber leider einiges an Zeit für eine umfassende Vorbereitung.. Die Klausur möchte ich auf jedenfall probieren. Ich habe lange überlegt, ob ich meine Fragen (wahrscheinlich teils sehr simpel..) hier einstellen soll, aber langsam packt mich die Panik vor der Klausur...

Zu den 'kleinen' Jahresabschluss -Aufgaben

1) Die Bewertung von Kapitalgesellschaften durch §267 erfolgt bei den vom Lehrstuhl eingestellten Übungsaufgaben durch unterschiedliche Tabellen. Meines Wissens gibt es eine 'alte' und eine 'neue' Tabelle. Ist es egal welche ich benutze oder gibt es in der Aufgabenstellung einen Hinweis, welche benutzt werden soll/muss?

2) Die Bewertung von Aktien geht meines Wissens wie folgt:
Ich bestimme den Verlauf des Erwerbs/Verkaufs der Aktien in den angegebenen Jahren.
Dann starte ich mit beim UV dem geringeren Wert zwischen Anschaffungskurs der Aktie und dem Kurs am 31.12.xx. Beim AV (niedrig) ebenfalls und beim AV (hohen) nehme ich den höheren Wert.
Im nächsten Schritt multipliziere ich meinen Kurswert mit der Stückzahl und habe die 'erste Reihe'.

Im darauffolgenden Jahr (und auch bei den darauf folgenden) vergleiche ich
im UV den Kurswert aus dem Vorjahr mit dem Wert am 31.12.xx. Ich nehme den niedrigeren Wert.
im AV (niedrig) ebenfalls den niedrigeren Wert.
im AV (hoch) vergleiche ich den niedrigeren Wert aus den zwei vorherigen Werten des AV mit dem Wert am 31.12.xx. Hier nehme ich jedoch den höheren Werrt.

Wenn Jedoch der Wert des Kurses am 31.12.xx den Anschaffungskurs übersteigt, nehme ich für UV, AV(niedrig) und AV (hoch) den Anschaffungskurs.

Ist die Vorgehensweise richtig? Eine Aufgabe ließ sich damit nicht löse und jetzt bin ich verunsichert.

Fragen zu den Bilanzansätzen (Jahresabschluss)
3) Bilanzansatz Geschäftswert

Grundsätzlich: Kaufpreis - (Zeitwert Aktiva - Zeitwert Passiva) = Geschäftswert
Den GW schreibe ich dann wie folgt ab:
a) GW - (GW * 1/Jahre * ggf.anteilge Monate)
b) GW - (GW *0,25)

Bei einer Aufgabe wird der GW jetzt nur linear abgeschrieben. "Unternehmen A kauft Unternehmen B mit Kundendatenbank". In der Lösung stand: Der GW ist immateriell, daher linear. Soweit so gut. Ich verstehe nur nicht warum der GW immateriell ist? Liegt das an der Kundendatenbank?
Weil andere Aufgaben " Unternehmen A kauft Unternehmen B" habe ich richtig gelöst, indem der GW auf zwei verschiedene Arten abgeschrieben wurde...

4) Bilanzansatz Aktien (ihr merkt schon mit Aktien habe ich es nicht so...)
Ich benötige grundsätzlich den Kaufkurs der Aktie und den Kurs am 31.12., sowie die Stückzahl.
Eine Möglichkeit es wird nur der niedrigere Kurs mit der Stückzahl multipliziert.
Andere Möglichkeit es werden der hohe und der niedrige Kurs jeweils mit der Stückzahl multipliziert.
Nur wo ist der Unterschied??
Es gibt meinem Eindruck nach die 'Aufgabentypen':
Aktien dienen der kurzfristigen Liquiditätsreserve -> (ich würde rechnen) niedrigerer Kurs * Stückzahl
Außerplanmäßige Abschreibung findet statt und Grund wieder entfallen-> niedrig u hoch?
Woran erkenne ich, ob die Aktie im Umlauf oder im Anlagevermögen ist?

Ich habe noch einige Fragen, dort versuche ich mir die Lösung allerdings erstmal selber zu erarbeiten und stelle sie bei Bedarf noch... Danke an alle, die es bis hier geschafft haben :)

Liebe Grüße
Merle
 
Oben