Infos und Tipps Fragen zum Studium

Hochschulabschluss
Diplom-Wirtschaftsphysiker
2. Hochschulabschluss
Bachelor of Laws
Studiengang
B.Sc. Psychologie
2. Studiengang
Master of Laws
Hallo Zusammen

Ich bin gerade am überlegen, ob ich mich in Psychologie als Teilzeitstudent einschreibe. ich habe bereits Rechtswissenschaften in Hagen studiert, weiß also, wie es so allgemein dort läuft. Hätte aber ein paar Fragen speziell zu Psychologie. Wäre super, wenn Ihr mir ein paar Fragen beantworten könntet.

Gibt es denn sowas wie "Einsendeaufgaben, LOTSE" o.ä. damit man zur Klausur zugelassen wird? Oder muss man über das Semester sonst irgendwas zu bestimmten Fristen erledigen?

Wie funktioniert denn das mit den Klausuren? ich habe gesehen, dass diese 4 Stunden lang sind. Was ist denn der Inhalt der Klausuren? (Bei Rechtswissenschaften war es ja immer ein Gutachten schreiben). Muss man hier auch 4 Stunden lang einfach nur Text produzieren?

Reichen denn die Skripte grundsätzlich für die Klausuren aus?

Wie "anspruchsvoll" würdet Ihr denn das Studium einordnen? Besonders im Hinblick auf die Klausuren. Geht es eher in die Richtung, dass man diese durch (mehrfaches) Lesen des Skriptes gut bestehen kann oder muss man wirklich "Lernen"?

Habe ich das richtig verstanden, dass es ausreicht, wenn man im kompletten Studium an insgesamt 2 Präsenzveranstaltungen teilgenommen hat?

Wie sieht es denn mit Studien etc. aus? Muss man da selbst welche erstellen/machen/durchführen?

Sehe ich das richtig, dass man ein 5-wöchiges Praktikum (a 40h/Woche) machen muss? Das wäre ja mein ganzer Jahresurlaub. Kann man das auch "nebenher" machen, also z.B. mit 40 Wochen a 5 h/Woche?

So, ich glaube das war es erstmal.

Vielen lieben Dank schonmal.
Benji
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Psychologie
ECTS Credit Points
80 von 120
Hallo Benji,

Ich werde mal versuchen knapp, aber hoffentlich hilfreich zu antworten.
Es gibt in Psychologie keine Einsendeaufgaben, lediglich in Modul 6b und in Modul 11 (Wahlpflicht) schreibt man ggf. statt der Klausur eine Hausarbeit. Die Klausuren dauern, wie du weißt, 4 Stunden und sind im Multiple Choice-Format. Es gibt, je nach Modul, zum Teil ziemlich große Mengen an Pflichtliteratur, zu der auch Klausurfragen gestellt werden. Je nachdem, welche Note du anstrebst, reichen die Studienbriefe also nicht aus. Zusätzlich gibt es noch ältere Online-Vorlesungen, die auch klausurrelevant sein können. Tatsächlich musst du nur zu 2 Präsenzveranstaltungen erscheinen (näheres dazu in der Studienordnung). Ob du dein Praktikum nebenher machen kannst, hängt von Praktikumsanbieter ab - Einschränkungen sind immer ein Hindernis bei der Praktikumplatzsuche. Was du wissen solltest: Psychologie ist ein mathelastiges Studium.

Viele Grüße
Quasi
 
Hochschulabschluss
Diplom-Wirtschaftsphysiker
2. Hochschulabschluss
Bachelor of Laws
Studiengang
B.Sc. Psychologie
2. Studiengang
Master of Laws
Danke...

Bis auf das Praktikum hört sich das Ganze doch machbar an (die freie Zeiteinteilung ist wichtig, da ich "nebenher" noch arbeite usw.). Zwei Präsenzveranstaltungen über das Studium hinweg sind auch ok. Ich werde einfach mal M1 belegen und schauen, wie es mir so gefällt. Wenn ich das richtig verstanden habe, wird M2 nur angerechnet, wenn das Module aus der Phsychologie kommt... Daher überlege ich gerade, ob ich das gleich noch mit machen soll... Statistik und Mathematik sollte eigentlich kein Problem darstellen.

Nochmal kurz zu den MC-Klausuren: Sind das so viele Fragen, dass man da wirklich vier Stunden nur am ankreuzen ist? Ich habe bis jetzt nur die Probleklausuren auf Moodle gefunden... Ich kann mir das Zeitverhältnis auch noch nicht so richtig vorstellen... Oder ist das so, dass nach einer halben Stunde der Hörsaal dann fast leer ist, weil fast alle schon fertig sind?

Bei Dir hört sich das so an, dass es schwierig ist, ein Praktikum zu bekommen. Ist das so?
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Psychologie
ECTS Credit Points
80 von 120
Ich weiß gerade gar nicht mehr, wie viele Fragen es in der Klausur im Schnitt sind (80? 100? sowas in dem Dreh). Wie fix man damit durch ist, ist individuell und kommt auch noch auf die Klausur an. Persönliches Beispiel: in Statistik habe ich die 4 Stunden echt ausgenutzt (diese Klausur beinhaltet allerdings auch Rechenaufgaben, die nicht im MC-Format sind), aus der letzten Klausur bin ich dagegen nach einer 3/4 Stunde rausgegangen. Es ist jedenfalls nicht so, dass das für alle schnell durchgekreuzt ist und der Saal dann die folgenden Stunden leer ist ;-)

Wie schwierig es ist ein Praktikum zu bekommen, hängt ganz davon ab wo du wohnst, was angeboten wird, was dich interessiert und gegen wieviel Konkurrenz du dich durchsetzen musst (wie immer und überall). Tendenziell finden es Praktikumsanbieter schon schöner, wenn man 20-40 Stunden/ Woche am Stück kommt (und am besten noch für 0€ :eek:)....Lange Rede, kurzer Sinn: wie du das hinbekommst, hängt an dir. Die Uni hilft dir da nicht, aber der Uni ist es dafür auch egal, ob du dein Praktikum in kleinen Häppchen machst oder als 40h/w am Stück -Hauptsache, du hast die Stunden am Ende zusammen.
Möchtest du denn deinen Bachelor of Laws und das Psychologie-Studium verbinden, also in der Forensik arbeiten, zum Beispiel?

Viele Grüße
Quasi

Ergänzung: Ob man Psychologie studiert oder nicht, würde ich jetzt aber auch nicht von dem Praktikum abhängig machen. Das Praktikum macht man ohnehin erst frühestens im zweiten Drittel und wer weiß, vielleicht hat man sich bis dahin so sehr in das Fach verliebt, dass man seinen bisherigen Job eh an den Nagel hängen möchte :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
Hochschulabschluss
Diplom-Wirtschaftsphysiker
2. Hochschulabschluss
Bachelor of Laws
Studiengang
B.Sc. Psychologie
2. Studiengang
Master of Laws
Vielen Dank... ich schicke gleich mal den Antrag zur Einschreibung weg.
 
Oben