Smartphone & Tablet iPad und Studium? (Teil 1)

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel (Technik, Software, Zubehör etc.)" wurde erstellt von Antonio, 7 Juni 2012.

  1. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Ich muss zugeben, dass ich nie ein großer Freund von den neuen Apple Produkten war. Den großen Hype um das iPhone oder iPad konnte ich sowieso nicht nachvollziehen. Wie ferngesteuerte Roboter sind die Fans zu den Apple Stores gelaufen. Da muss man doch als Nicht-Apple-User fast schon aus Prinzip dagegen sein? ;)

    Kannte ich doch Apple nur aus meiner Vergangenheit als Exot mit der man Grafiken bearbeiten konnte, aber sonst zu fast nichts zu gebrauchen war. Gut, ich war bereits im Besitz eines iPods, aber das war ja eigentlich nur ein hübscher mp3-Player? Ich kann mich noch gut erinnern wie genervt ich war, als sogar in den Abendnachrichten vom Verkaufsstart des neuen iPhones berichtet wurde. Spinnen jetzt alle? Und das waren nicht die Nachrichten von RTL2! ;)

    Es sind oft einfach nur reine Vorurteile oder eine gewisse Antipathie, die ein Produkt im negativen Licht erscheinen lässt. Wenn man sich im zweiten Schritt mit dem Produkt etwas näher befasst, wird man oft eines Besseren belehrt, so wie ich!

    Das iPhone und iPad waren einfach die Vorreiter. Als ich mich zum ersten Mal mit dem iPhone 4 näher beschäftigt habe, ging mir bereits nach kürzester Zeit ein Licht auf, welch Narr ich doch gewesen bin. Wie konnte ich denn so lange ohne dieses Gerät auskommen? War das Vorgängermodell doch bereits seit geraumer Zeit auf dem Markt? Ich als Technikfreak kam wirklich zu dem Fazit: Apple ist allen weit voraus, denn ich halte hier ein Gerät in der Hand was eigentlich erst in ein paar Jahren rauskommen dürfte.

    1144357_photo_jpg_xs.jpg

    Mittlerweile gibt es diverse Produkte auf dem Markt die u.a. Android verwenden. Ich erwische mich heute noch mit den gleichen Vorurteilen gegenüber Android, wie damals gegenüber Apple. Das mag auch an einem Erlebnis aus dem Media Markt liegen, als ich das erste Samsung Tablet testen durfte. Kaum hatte ich es in der Hand, habe ich es schon wieder beiseitegelegt. Man konnte einfach nach wenigen Handgriffen erkennen, dass Android noch weit von iOS entfernt war. Heute sieht das natürlich anders aus. Ich kann ehrlich gesagt nicht wirklich beurteilen, welches der beiden Geräte besser ist. Beide haben einfach ihre Vor- und Nachteile. Falsch machen kann man heute allerdings nichts mehr, wenn man sich für eines der beiden Geräte entscheidet.
    Über die anderen Geräte die sich noch im Markt tummeln habe ich leider gar keine Meinung. Hier würde ich mich über Feedback freuen.

    Jedenfalls war ich mehr als froh das iPad für mein Studium entdeckt zu haben. Alle meine Bedenken konnten sich nicht bestätigen. Z.B. wozu benötigt man überhaupt ein iPad? Für ein Telefon zu groß und bei weitem nicht so vielfältig wie ein Laptop? Mittlerweile bleibt bei mir beim Lernen der PC aus, mein Laptop liegt im Regal, meine Kurseinheiten liegen auch irgendwo, keine Ahnung.

    Ein PC oder Laptop bleibt für mich allerdings dennoch unverzichtbar. Denn ich verbringe das halbe Semester nur mit der Aufbereitung des Lernstoffes. Hierzu auch ein passendes Zitat, was ich mal in einem Buch zum Thema "Lernen" aufgeschnappt habe:

    "Wenn ich acht Stunden Zeit hätte, um einen Baum zu fällen, würde ich sechs Stunden die Axt schleifen."
    - Abraham Lincoln
    -

    Natürlich gibt es je nach Studiengang und Modul Unterschiede. Gibt es viel Mathematisches zu lösen, so hat man ja fast gar keine andere Wahl als einen Großteil der Zeit mit dem Lösen von Aufgaben zu verbringen. Allerdings sind selbst diese Aufgaben auch auf meinem iPad zu finden, die ich dann mit Block und Taschenrechner löse.

    Kurz auf den Punkt gebracht: Ein Tablet ist für mich einfach das perfekte Hilfsmittel für ein Studium.

    Fernuni-Hilfe ist übrigens iPad optimiert.

    Wie ich bereits in einem anderen Artikel erwähnt habe, liegen alle Studienunterlagen auf meiner Dropbox. Somit ergibt sich der Vorteil, dass alle Dokumente auf jedem Gerät immer aktuell verfügbar sind.

    Was sind meine Studienunterlagen (Teil 2)?
     
    SchweizerSchoggi gefällt das.
  2. geistLich

    geistLich

    Ort:
    Dorsten
    Studiengang:
    B.Sc. Informatik
    Ein Tipp für alle, die kein Apple-Produkt haben möchten:
    Schaut euch mal das Galaxy Note 10.1 an.

    Das gibt es einmal als reine WIFI (also WLAN-)Version:




    ...und als WIFI+3g (also WLAN + Mobiles Internet/SIM-Karte-)Version:




    Ich habe mir die Wifi-Version bestellt, da ich sowieso nur zu Hause lernen kann. Passend dazu eine geniale Tasche:




    Damit kann man das Tablet auch schonmal ruppiger greifen/tragen und beruhigt in die Tasche legen, ohne Angst, dass das Gehäuse (oder der Bildschirm) zerkratzen.

    Auf die erste Postition gestellt (vom ersten Bild ausgehend ganz rechts die Position) kann man so super mit dem Tablet lernen. Egal ob lesen, schreiben oder kurz ein Video schauen - der Winkel ist super. Viel besser als gedruckte Scripte, und das Akku hält auch ziemlich lange (wird mit ~6h angegeben, wobei ich beim reinen pdf-lesen sogar ein wenig darüber komme).
    Ich finde, dass das Galaxy Note 10.1 eine würdige Konkurrenz zum iPad ist. Zudem hat man nicht die Nachteile wie bei Apple, (Itunes, geschlossenes System, ...).

    Gruß,
    geistLich
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23 März 2014

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden