Smartphone & Tablet iPad und Studium? (Teil 2)

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel (Technik, Software, Zubehör etc.)" wurde erstellt von Antonio, 10 Juni 2012.

  1. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Welche Studienunterlagen befinden sich auf meinem iPad?

    Die Basis für mich, bilden digitale Dokumente die auf meiner Dropbox liegen. In einigen Studiengängen gibt es die Kurseinheiten als PDF, in den meisten die mir bekannt sind, allerdings nur in gedruckter Form. Hier würde ich mir von der Fernuni Hagen wünschen zukünftig digitale Kurseinheiten zur Verfügung zu stellen. Am besten natürlich beides.

    Hat man keine digitalen Kurseinheiten, kann man sich natürlich auch mit einem Scanner helfen. Ich verwende einen komfortablen Scanner, der innerhalb von wenigen Minuten ganze Kurseinheiten verschlingt (Beitrag folgt). Mit weiteren Arbeitsschritten und der geeigneten Software erhält man so eine Kurseinheit im PDF-Format. Mit der richtigen App sind die Kurseinheiten durchsuchbar, kann Bookmarks setzen, Textstellen hervorheben, Anmerkungen notieren etc. (Beitrag folgt). Auch Fremdskripte werden von mir digitalisiert. Man zerschneidet zwar oft die Skripte und kann sie vielleicht zu einem schlechteren Preis weiterverkaufen, aber für eine optimierte Vorbereitung verzichte ich gerne auf ein paar EUR.

    Da mich mein iPad fast überall hin begleitet, habe ich somit immer meine Kurseinheiten dabei! Im Notfall lassen sich die Kurseinheiten auch auf dem iPhone lesen. Ich lerne somit spontan wann ich will und vor allem wo ich will!

    8807093_blog.jpg

    Hat man weder digitale Kurseinheiten noch die Möglichkeit zu scannen, so bleibt ein Tablet trotzdem ein geniales Hilfsmittel im Studium!

    Z.B. lerne ich am liebsten mit Karteikarten. Und dank intelligenter Apps, liegen meine Karteikarten auf dem iPad oder iPhone.

    Alle Gesetzbücher sind auch immer dabei - inkl. Suchfunktion. Zum Nachschlagen hilfreich, sonst bin ich der Meinung, dass man mit den Hilfsmitteln üben soll, die man auch bei den Klausuren verwenden darf. Also arbeite von Anfang an mit Deinen Gesetzbüchern!

    Ist mir etwas unklar, suche ich im Internet nach Antworten oder frage Kommilitonen - hoffentlich bald im Forum von Fernuni-Hilfe ;)

    Es gibt auch hilfreiche Apps die Dich allgemein beim Lernen unterstützen (z.B. Autogenes Training, Schneller lesen, etc.)

    Lernvideos schaue ich auch auf meinem iPad (auch die von Fernuni-Hilfe). Ebenfalls diverse Onlinevorlesungen der Fernuni Hagen lassen sich mit etwas Aufwand (wegen dem Real Player-Format) auf dem Tablet abspielen - hier hat es Android mit Sicherheit leichter? Alte Klausuren und Einsendearbeiten liegen auch auf dem iPad. Auch sonstige Übungsaufgaben oder Zusammenfassungen die von Kommilitonen oder von mir erstellt wurden sind überall dabei.

    Für mich ist das iPad das zentrale Lerngerät das mich durch das gesamte Studium begleitet.

    Die vielen anderen schönen Spielereien die ein Tablet auch noch mit sich bringt, habe ich jetzt noch nicht mal erwähnt ;)

    Gut, all diese Dinge kann man theoretisch auch unterwegs mit einem Notebook erledigen. Und genau hier wird das umdenken stattfinden, denn man kann beide Geräte nicht miteinander vergleichen! Die meisten Notebooks sind schwer, unhandlich, warm, haben eine mittlere Akkuleistung und benötigen einige Zeit beim starten. Ein Tablet ist das genaue Gegenteil! Leicht, handlich, geben keine Wärme ab, unfassbar hohe Akkuleistung und immer Startbereit! Und das ist auch der größte Unterschied warum man in Zukunft vermehrt zum Tablet und nicht zum Notebook greifen wird. Man nimmt es in die Hand und kann loslegen!

    Auf einem Gebiet kann ich mich mit einem Tablet allerdings weniger anfreunden. Und zwar für größere Schreibarbeiten oder andere aufwendigere Dinge, für die ich einfach eine anständige Tastatur und Maus benötige. Man kann zwar Mails und Notizen tippen - das geht sogar außerordentlich gut. Meine Bachelorarbeit werde ich aber mit Sicherheit nicht auf dem iPad schreiben ;) Allerdings auch nicht auf meinem Notebook. Deswegen ist ein iPad - zumindest für mich - ein absoluter Notebookersatz!

    In meinen nächsten Beiträgen möchte ich noch mehr auf das Scannen und die gesamten Apps eingehen, die ich kurz angesprochen habe.

    Hier geht es zu Teil 1
     
    Zuletzt bearbeitet: 11 Oktober 2013
  2. Malibran

    Malibran

    Ort:
    Reutlingen
    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    190 von 210
    2. Studiengang:
    B.A. Kulturwissenschaften
    ECTS Credit Points:
    0 von 180
    Hi Antonio,

    ich dachte immer, ich könne die Videoaufzeichnungen der Fernuni gar nicht auf meinem iPhone anschauen. Du schreibst, es geht mit etwas Aufwand. Könntest du den "Aufwand" näher beschreiben? Das wäre toll!

    Herzliche Grüße Malibran
     
  3. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
  4. René Hartnick

    René Hartnick

    Ort:
    Erfurt
    Studiengang:
    B.A. Bildungswissenschaft
    Hallo Antonio,

    ich verwende ebenfalls iPhone und iPad fürs Studium, ebenfalls i.V.m. Dropbox. Ich verwende allerdings weitere Tools (Apps), wie z.B. iAnnotate, gdrive, Bamboo Paper etc. Ich bin der (radikalen) Ansicht, dass man zukünftig Lernen, Studieren, Weiterbildung etc. fast ausnahmslos über elektronische Hilfsmittel a la iPad & Co. organisieren könnte. Voraussetzung dafür ist ein System aus einem Guss -wie Apple-Produkte-, Software und Hardware bilden ein harmonisches System. Eine weitere Voraussetzung bildet ein entsprechend aufbereiteter bzw. entwickelter Content. Die technischen Innovationen, vorallem die aus Cupertino bieten so viele Möglichkeiten, man muss sie nur zulassen, umdenken und weiter denken ;-) in diesem Sinne ...

    -Think different-

    Viele Grüße Rene
     
  5. Veilchenblüte M.

    Veilchenblüte M.

    Ort:
    Bratislava
    Studiengang:
    B.A. Politikwissenschaft, Verwaltungsw., Soziologie
    Hallo Antonio,

    hab mir vor kurzem ein iPad zugelegt um so wie du jederzeit meine Lernmaterialien immer dabei zu haben, nur hat sich bei mir jetzt ein Problem aufgetan:
    Ich wollte auf dem iPad auch meine Onlinevorlesungen anschauen nur ist das bei der Fernuni ohne Realplayer nicht möglich!? Hast du vielleicht hierzu eine Lösung?

    Danke und liebe Grüße Viola
     
  6. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Hallo Viola,

    oberhalb findest Du einen Kommentar von mir mit diversen Links der FernUni zu diesem Thema.
    Es ist leider mit einem Aufwand verbunden. Du musst jedes Video runterladen, konvertieren und auf Dein iPad spielen bzw. es gibt auch Tools zum streamen. Ich schaue mir in erster Linie YouTube Videos auf dem iPad an oder Videos von Fremdanbietern die kostenpflichtig angeboten werden. Die Vorlesungen der Uni habe ich mir selbst noch nicht auf dem iPad angesehen. Das lag aber daran, dass ich zu dem Zeitpunkt an dem es Onlinevorlesungen für meine belegten Modulen gab, noch nicht im Besitz eines iPads war. Wenn ich etwas Zeit habe, werde ich mich mit der Problematik befassen und eine Anleitung erstellen.

    Liebe Grüße
    Antonio
     
  7. Veilchenblüte M.

    Veilchenblüte M.

    Ort:
    Bratislava
    Studiengang:
    B.A. Politikwissenschaft, Verwaltungsw., Soziologie
    Hallo Antonio,

    danke für die schnelle Antwort!! Ich hab fast befürchtet, dass es nicht so einfach wird! Naja, dann werd ich die Onlinevorlesungen eben auf meinem Computer schauen.
    Nochmals danke :D

    Liebe Grüße Viola
     
  8. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Nichts zu danken! :-)
     
  9. hallebar

    hallebar

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Hallo Antonio,
    ich selbst bin auch ein riesen großer Fan des digitalen lernens. Magst du vielleicht eine kleine Auflsitung deiner Apps machen welche du für alles benutzt. Z.B. für die Karteikarten oder auch allgemein zum lernen.
    Vielen Dank und Gruß
    Simon
     
  10. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Hallo Simon,

    viele Überraschungen sind da aber wohl nicht dabei :)

    Meine beiden Grundapps sind Goodreader zum lesen der Skripte, Zusammenfassungen und Klausuren, sowie zur synchronisation mit Dropbox. Und Flashcard Deluxe als Karteikartenprogramm (ein Artikel dazu folgt noch). Wer lieber Mindmaps mag wird wohl an iThoughtsHD nicht vorbei kommen. Gehört aber mit 7,99 EUR schon in die höhere Preiskategorie.

    Sonst verwende ich noch Wikipanion um parallel bei Wikipedia nachzuschlagen (geht aber natürlich auch mit dem Browser). Videos bzw. Podcasts über YouTube, iTunesU, Fernuni-Hilfe.de ;). Zwischendurch mal einen Taschenrechner CalculatorPro, wobei mehr in Ausnahmesituationen. Verwende lieber einen richtigen TR. Gesetze um in Gesetzbüchern nachzuschlagen. Sind während der Klausur Gesetzbücher erlaubt bin ich der Meinung, sollte man ausschließlich mit den Büchern lernen. Forum Runner oder Tapatalk um mich schneller auf Fernuni-Hilfe zu bewegen. Einen Timer um Lernzeiten einzuhalten (ich ziehe das durch bis es klingelt). Schneller lesen um hin und wieder Speed Reading zu üben. Dann habe ich noch eine App, mit der ich mich leider noch nicht näher beschäftigt habe Besser lernen mit Autogenem Training. Mit Sicherheit sehr sinnvoll, aber wie gesagt, noch nicht getestet. Vielleicht hat es ja schon jemand ausprobiert oder generelle Erfahrungen damit? Eine Druckerapp um auch mal was direkt an den Drucker zu senden.

    Dann gibt es noch sehr viele schöne Apps um mit einem Stylus (Stift) Notizen zu machen. Bei den Notizapps sind die integrierten Voicerecorder nicht zu unterschätzen. Wenn man das auf der Uhr hat, bieten sich neue Möglichkeiten. Z.B. Zusammenfassungen aufsprechen und nicht notieren bzw. im Nachhinein das aufgesprochene notieren? Auf einer Präsenzuni oder mentoriellen Veranstaltungen sehe ich auch sehr schöne Möglichkeiten. Während man die Vorlesung im Voice aufzeichnet, macht man sich seine handschriftlichen Notizen (Ist das aufzeichnen von Voice erlaubt für eigenen Zwecke? ;)).

    Und dann noch meine geliebte Carcassonne App um zwischendurch mit Spielern aus aller Welt zu prokrastinieren ;-)

    Viele Grüße
    Antonio
     
  11. Hallo Antonio! Ich bin selber Studentin und kann mit meinen Unialltag ohne mein iPad gar nicht mehr vorstellen! Finde deinen Artikel wirklich lesenswert und bin dir sehr dankbar über die Auflistung von den Apps! Enige kannte ich noch gar nicht und jetzt bin ich Dank dir bestens ausgestattet! :) Hätte nur eine kleine ANmerkung zu dem Thema iPad im STudium: Ich selber schütze mein iPad durch eine Hülle, da ich sonst ANgst um mein Lieblingsappleprodukt hätte..denn an der Ubahn oder nach der Vorleusng geht's bei uns an der Uni schon öfters mal gewaltig zu. Habe unter http://www.legalo.eu/blog/de/zubehoer/mit-einer-ipad-huelle-sorgenfrei-den-unialltag-geniessen/ einen Artikel gefunden, der gut zu dem Thema passt. Finde, man sollte so ne Hülle nicht außer Acht lassen! Schließlich kostet so ein iPad auch für uns Studenten noch ein kleines Vermögen! ;)
     
  12. Hallo!
    Ich bin auch schon seit längerem auf der Suche nach Alternativen zu den Papierunterlagen. Bisher leider aber noch nicht richtig fündig geworden.
    Mich würde noch interessieren, inwieweit man das ganze auch Offline betreiben kann? Wenn ein Dokument auf dem IPad ist kann man dann alle Apps nutzen?
    Und würdest du sagen, dass ein IPad Mini ausreicht? Oder muss das Große sein?
     
  13. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Hallo Lucie,

    was genau meinst Du mit offline betreiben?
    Meine Dokumente liegen ja in der Dropbox. Und die App Goodreader holt sich das Dokument aus der Dropbox und ist somit offline gespeichert.
    Offline kann ich dann Änderungen (Markierungen, Lesezeichen etc). vornehmen und wieder zurück auf die Dropbox spielen, sobald ich wieder online bin.

    Je größer das Display desto besser natürlich. Auch sehe ich große Unterschiede zwischen einem Retina Display oder einfacherer Auflösung. Ist einfach angenehmer zu lesen. Am Ende liegt es aber bei jedem selbst. Ich würde immer zum größeren Display tendieren. Wenn es so etwas geben würde, dann am liebsten ein iPad im A4 Format :-) Aber kommt natürlich auch darauf an was Du lesen möchtest. Karteikarten oder stichpunktartige Zusammenfassungen, kann man auch schön auf kleineren Displays lesen. Sogar auf dem Smartphone. Ganze Kurseinheiten sind natürlich auf dem größeren Display sehr viel komfortabler. Man kann die Geräte natürlich auch im Querformat verwenden. So kannst Du den Text um ein ganzes Stück vergrößern und musst dann nach unten scrollen.

    Teste die Größen am Besten im Fachmarkt ob Dir das iPad Mini reicht.

    Liebe Grüße
    Antonio
     
  14. hallebar

    hallebar

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Ich bin mittlerweile auch komplett auf die digitalen Unterlagen umgestiegen. Sämtliche Kurseinheiten habe ich mir digitalisiert, da es ja unsere Uni nicht hinbekommt, die in Moodle mal einzustellen.
    Empfehlen würd ich jedoch das iPad 4 oder iPad Air. Das Problem beim Mini ist, finde ich zumindest, dass du nicht ganz so effektiv mit arbeiten kannst, da auch im Querformat die Unterlagen auf Dauer nicht so gut zu lesen sind. Auch wenn du die Dateien in der App bearbeiten willst, eignet sich die "normale" Größe deutlich besser dazu. Gerade wenn du wie ich, auch in den Mentorinnen parallel mit dem iPad arbeiten willst. Als App würd ich mittlerweile von GoodReader definitiv abraten! Die App ist zwar günstig hat aber für meinen Geschmack zu viele Fehler und arbeitet nicht so sauber wie andere.
    Ich habe jetzt für mich PDF Expert entdeckt und kann die App jedem nur empfehlen! Das ist mit weitem Abstand aktuell die beste App die man sich zum bearbeiten von PDF Dateien vorstellen kann. Und sie ist wie GoodReader auch Offline zu nutzen.
    Hier die Apps die sich für die Uni auf meinem iPad befinden:

    UPAD
    Pages
    PDF Expert
    Dropbox
    iStudiez pro
    Brainyoo (Karteikarten Digital)
    PocketCAS
    EconBiz
    iTunesU

    Mit diesem Apps bist du perfekt auf alle möglichen Situationen vorbereitet!

    Beste Grüße
    Simon
     
    embi gefällt das.
  15. Vielen Dank für die umfangreichen Antworten!

    Ich habe mir mittlerweile einen Scanner zugelegt (einen gebrauchten, der dann einigermaßen erschwinglich war).

    Ich hatte mich eigentlich innerlich schon mit dem Ipad Mini angefreundet, da ich nicht so viel Gewicht schleppen will. Ich fahre jeden Tag etwa eine Stunde Bahn zur Arbeit und würde das Gerät dann gerne nutzen.

    Nehmt ihr das Ipad auch jeden Tag mit?

    Noch ein Hinweis für alle, die der hohe Preis des Scanners aus dem Bericht oben abschreckt. Man kann einen Duplexscanner auch günstig gebraucht kaufen. Die Software von Adobe, die zum Auslesen der Daten gebraucht wird, kostet für Studenten nur ca. 95€.
     
  16. hallebar

    hallebar

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    Ich habe mir nun das iPad Air gekauft. Da ich mein iPad überall mit dabei habe wurde mir das iPad 2 zu schwer bzw. es musste einfach mal ein neues her :-)
    Das iPad begeleitet mich fast überall hin, somit kann ich auch kurze Freiräume zum lernen nutzen.
    Schön wär es einfach wenn die Uni das auch mal langsam verstehen würde und die Kurseinheiten auch digital zur Verfügung stellen würde.
    Digitales lernen erleichtert so vieles und man braucht auch einfach nicht immer so viel mitschleppen.
     
    SchweizerSchoggi gefällt das.
  17. Ich habe mir jetzt auch das Ipad Air bestellt. Da ich plane im Hauptstudium eher textlastige Module zu nehmen, ist das schon der richtige Schritt.
    Und vielleicht hat die Uni es bis dahin ja auch verstanden, dass digital "in" ist!

    Vielen Dank für die tolle Entscheidungshilfe!
     
  18. Antonio

    Antonio Fernuni-Hilfe

    Ort:
    München
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Hab jetzt endlich mal PDF Expert getestet. Sehr viel flüssiger als Goodreader. Toller Tipp, danke!
     
  19. wkaup

    wkaup

    Studiengang:
    B.Sc. Psychologie
    Ich bin auch Apple-Lastig unterwegs, hab nen MacBook und seit kurzem nen IpadAir :-) und würde mir auch sehnlichst wünschen, das die Studienunterlagen grundsätlzich auch als e-version zur Verfügung stehen. Ggf. werde ich auch mal in einer Nachmittagsaktion die Modulunterlagen einscannen und als PDF auf das Pad legen.
     
    Antonio gefällt das.
  20. Dori

    Dori

    Ort:
    Düsseldorf
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Laws
    2. Studiengang:
    Master of Laws
    ECTS Credit Points:
    0 von 90
    Hab mich jetzt auch mit einem iPad angefreundet, nachdem ich lange Zeit mit dem Teil nichts anfangen konnte. Aber da ich meine BA teilweise im Ausland schreiben werde, habe ich die letzten drei Tage damit verbracht, das Brett mit mehreren Gigs Unterlagen vollzutanken. Und die Woche davor wie doof alles runterzuladen oder zu scannen, was ich in die Finger bekommen konnte.

    Als Apps versuche ich PDF Expert und Textilus. Können beide Ähnliches, aber ich will beide ausprobieren. Textilus, weil ich auf dem Mac mit Scrivener arbeite und die beiden Sachen schön synchronisieren. Komme besser mit Scrivener zurecht, als mit Word alleine, das mich zu einem linearen Arbeiten zwingt und mir absolut nicht liegt. Die Dateien schiebe ich über iTunes rüber, kann man direkt in den PDF Expert synchronisieren und von dort auch exportieren. Dropbox habe ich zwar installiert, brauche es aber (noch) nicht so wirklich.

    Pdfpagecut nutze ich auf dem Mac zum Teilen einzelner Seiten innerhalb einer pdf-Datei, damit zweiseitige Kopien besser auf dem iPad zu lesen sind. Ist zwar nicht ganz billig, erhöht meiner Meinung nach den Lesekomfort immens.

    Als Literaturverwaltung versuche ich mich mit Menderley, bin aber noch nicht 100% mit dem Import der Angaben aus dem Web glücklich. Und die Erkennung von zB beck-online downloads führt manchmal zu eher lustigen Ergebnissen. Liegt wahrscheinlich auch daran, dass Menderley kein Deutsch kann. Die Bearbeitungsfunktion für .pdfs ist leider nicht so schick wie die von PDF Expert, deswegen erstmal nur zum Verwalten von Literatur und Exzerpten. Finde es zwar nützlich, dass ich die ebooks oder Artikel gleich an den jeweiligen Eintrag dranhängen kann, aber das mache wahrscheinlich erst, wenn ich sie woanders gelesen und bearbeitet habe.

    Jetzt hoffe ich nur, dass ich nach mehreren Stunden Lesen täglich nicht zwei rechteckige Augen bekomme :bugeye:. Oder nach zwei Wochen merke, dass ich damit nicht klarkomme und mir alles wieder ausdrucke :dejection:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Februar 2015
    Antonio gefällt das.
  21. demonkoryu

    demonkoryu

    Ort:
    Dortmund
    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    0 von 180
    Ich benutze MarginNote (Pro, gibts zur Zeit für 1 €) als Ebook-Reader. Das Teil kann sowohl ePUB wie auch PDF annotieren, Notizen aufnehmen und exportieren, auch Flashcards nach Anki. Über Dropbox wird alles synchronisiert.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden