FernUni allgemein Klage gegen die E-Klausur Überwachung

Studiengang
Master of Laws
2. Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
U

User21808

abgemeldet
Was hat das mit der Blickanalyse in der Schrift auf sich? Die findet an der Fernuni doch garnicht statt. Zumindest nicht bei uns WiWis. Ist das an anderen Fakultäten anders?
Und auch der 360-Grad-Kameraschwenk ist zumindest bei den Wiwis schon längst vom Tisch. Wenn ich richtig informiert bin, wird nur die unmittelbare Arbeitsumgebung (also der Schreibtisch) beim Raumscan kontrolliert.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ort
zwischen Düsseldorf und Holland
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
130 von 180
Was hat das mit der Blickanalyse in der Schrift auf sich? Die findet an der Fernuni doch garnicht statt. Zumindest nicht bei uns WiWis. Ist das an anderen Fakultäten anders?
Und auch der 360-Grad-Kameraschwenk ist zumindest bei den Wiwis schon längst vom Tisch. Wenn ich richtig informiert bin, wird nur die unmittelbare Arbeitsumgebung (also der Schreibtisch) beim Raumscan kontrolliert.
genau so ist es! Auch die Kamera per Smartphone, die die Hände zeigen soll, ist bei den WIWI Prüfungen nicht erforderlich.
 
U

User21808

abgemeldet
Also wenn das die Argumegtationslage vor Gerich darstellen sollte, wird der Kläger vermutlich abgebügelt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ich hatte es schon im Forum der EJP geschrieben, es ist aber für alle interessant die eine Online-Proctoring Klausur schreiben.

Ein Student hat gemeinsam mit der GFF Klage gegen diese Prüfungsform erhoben:

Ich dachte das mit den Aufzeichnungen wurde schon mehrere Tage vor dem 26.02.2021 von Seiten der Fernuni geklärt.

Oder ist das nur bei den WiWi so?

  • Werden Bild- und/oder Videodaten aufgezeichnet?
    Bei der Live-Aufsicht mit Pruefster werden Bild- und Videodaten aufgezeichnet, die unmittelbar nach dem Ende jeder einzelnen Klausur sofort gelöscht werden.
    Bei der Live-Aufsicht mit Zoom werden weder Bild- noch Videodaten aufgezeichnet.

Aber ich habe irgendwo gelesen, dass viele geplante Pruefster Klausuren auf Zoom umgestellt werden. Das mag vielleicht der Hintergrund sein.

Die zweite Hälfte des Artikels war für die FU ja nie relevant, ist aber interessant zu lesen.
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
Btw. ist der o.g. klagende Student kein WiWi Student...

... sondern?

Bei WiWi scheint halt die aktuelle Informationslage insgesamt besser zu sein, auch zu den fakultätsübergreifenden Beschlüssen.

Bei ReWi haben allerdings einige einen gewissen Bedarf weil 2 von ? Klausuren jetzt überwacht werden sollen. Nachdem sie davor anscheinend zwei Semester komplett unüberwacht ihre Hausarbeiten anfertigen konnten.
 
Aber ich habe irgendwo gelesen, dass viele geplante Pruefster Klausuren auf Zoom umgestellt werden.
Hast du eine Quelle?

Ein Wechsel von pruefster auf Zoom, ist aus vorab genannten Aspekten vllt. ok aber die Störgeräuscheproblematik macht mir Sorgen, da bei Zoom jeder jeden hören kann. Kann man wegen einem kläffenden Hund des Nachbarn, Kinderlärm oder Handwerkergeräuschen wirklich aus der Klausur fliegen? Das man selbst keine Musik einschalten oder anderweitig laut sein darf ist klar aber es gibt genug Faktoren, auf die man keinen Einfluss hat...

Wie sieht das technisch aus? Die müssten im Fall der Fälle doch die Lautstärke irgendwie runterregeln können, oder?
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
Hast du eine Quelle?
Damit kann ich leider nicht dienen. Wenn ich mich recht entsinne war es nur eine kurze Bemerkung in irgendeinem Forum. Ich selbst habe das gar nicht verfolgt.

Edit: Habe gerade noch im FAQ-Forum eine entsprechende Frage gefunden
Das war aber nicht das, was ich im Hinterkopf hatte.

Ein Wechsel von pruefster auf Zoom, ist aus vorab genannten Aspekten vllt. ok aber die Störgeräuscheproblematik macht mir Sorgen, da bei Zoom jeder jeden hören kann. Kann man wegen einem kläffenden Hund des Nachbarn, Kinderlärm oder Handwerkergeräuschen wirklich aus der Klausur fliegen? Das man selbst keine Musik einschalten oder anderweitig laut sein darf ist klar aber es gibt genug Faktoren, auf die man keinen Einfluss hat...
Da habe ich in meiner Situation auch ähnliche Sorgen. Neue Webcams oder Mikrofone sollen ja auch teilweise Umgebungsgeräusche ausblenden können. Aber das hat sicher auch Grenzen und bei mir wird Baustellenlärm sicher gegeben sein.

Wie sieht das technisch aus? Die müssten im Fall der Fälle doch die Lautstärke irgendwie runterregeln können, oder?
Gute Frage, leider kenne ich mich mit der Technik da überhaupt nicht aus. Ich hoffe jemand anderes kann dazu noch etwas sagen. Das wäre sehr interessant.

Wie wollen die Überwacher aus den gesammelten Geräuschen überhaupt jemanden zweifelsfrei identifizieren?
Man kann da schon interessante Szenarien konstruieren:
Z. B. Versierter Student mit dem Hobby Bauchredner gibt über Zoom an alle die Lösungen durch. Ich will soetwas nicht hoffen, vermutlich müssten dann ja alle wiederholen.
 
Interessante Begründung...

Zitat: "Das Gericht lehnte den Antrag ab, weil im Eilverfahren die Rechtmäßigkeit nicht geklärt werden konnte."

Quelle
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
Interessante Begründung...

Zitat: "Das Gericht lehnte den Antrag ab, weil im Eilverfahren die Rechtmäßigkeit nicht geklärt werden konnte."


Nanana :belehren:, das Zitat aus dem SZ-Artikel geht ja noch weiter:
... Allerdings sieht das Gericht die Pflicht der Uni, für eine Chancengleichheit bei den Prüfungen zu sorgen und Täuschungen zu verhindern. Die Aufzeichnung zur Beweissicherung sei daher geeignet und erforderlich.
 
Dennoch scheint der Zeitfaktor bzgl. der unmittelbar bevorstehenden Klausur, der Kläger schreibt am 8.3. das Hauptproblem gewesen zu sein. Alles weitere wird wohl im Hauptverfahren geklärt.

Es gibt mittlerweile noch ausführlichere Artikel, wo auf die einzelnen Punkte eingegangen wird.
 
Hochschulabschluss
Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH)
2. Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Frag ich mich auch.


Nein, denn Kollektivstrafen sind verboten.
Das erzähl mal den Jura Studenten in Ba-Wü, die jetzt ALLE die Strafrechtsklausur nachschreiben dürfen.
Nur weil ein Aufseher paar Tage zuvor in einer anderen Klausur versehntlich die falsche Klausur ausgegeben hat und ein (!) Student den Bogen erst ein paar Minuten nach Ausgabe zurück gegeben hat.
 
Oben