Klausuraufgaben Klausur März 2018

Studiengang
Bachelor of Laws
ECTS Credit Points
150 von 210
Hallo zusammen,

lernt ihr etwas besonders bzw. bestimmte Themen gezielter als andere? Gibt es Mutmaßungen, was dieses Semester dran kommen könnte?

Ich hab mir mal alle Besprechungen und vergangene Klausuren des Lehrstuhls Gessaphe angeschaut, ein Muster ist nicht wirklich zu erkennen. Ab 2008 kam lediglich zwei Mal ZPO II Thematik dran. Und sonst sehr oft Versäumnisverfahren (Erlass VU, Einspruch VU, große Schwerpunkte auf Fristberechnung). Allerdings war VU auch bereits letztes Jahr (März 18) Thema der Klausur, deshalb schließe ich das fast schon aus. Abgesehen davon wurde noch die Widerklage, Drittwiderspruchsklage inkl. Vollstreckungserinnerung, Einziehungsklage (das musste ich erst mal googlen), Streitverkündung, Berufung, Einwand anderweitiger Rechtshängigkeit geprüft. Also bis auf VU und Widerklage hat sich sonst nie etwas wiederholt.

Mich erschlägt der ganze Stoff etwas, würde mich über Gedanken und Austausch freuen! Viel Wert legt der Lehrstuhl jedenfalls auf sauberes arbeiten, schwierige Fragstellungen können anhand des Gesetzes wohl dennoch sehr gut gelöst werden (so jedenfalls in den Besprechungen geäußert).
 
Ort
Köln
Studiengang
Bachelor of Laws
Hi,
ich habe mir auch schon die Themen der letzten Klausuren angeschaut. Ich sehe aber auch kein "Muster" oder Hinweis auf irgendetwas was dran kommen könnte. Deshalb lerne ich auch "breitgefächert", also konzentriere mich nicht auf etwas was ich meine was vielleicht dran kommen könnte. Das wäre mir zu riskant.

Ich versuche "in die Breite" zu lernen und nicht so sehr in die Tiefe. Ich glaube die 7. Mindermeinung von irgendeinem Streit wird man nicht wissen müssen, aber in jedem Fall die Grundlagen zu sämtlichen Themen. Bisher bin ich so ganz gut gefahren und hoffe in ZPO ist das auch so.

LG
 
Oben