Klausurbesprechung Klausur März 2021

Ort
Großraum München
Hochschulabschluss
Staatsexamen
Studiengang
Master of Laws
Hallo zusammen,
ca. fünf Wochen vor der Klausur ist es mal wieder Zeit, alle Infos auzutauschen. Was ist bisher bekannt:
Aus der Prüfungsinfo:

55308 Betäubungsmittelstrafrecht und Internationales Strafrecht
Dienstag 09. März 2021, 17:00 - 20:00 Uhr
Prüfender Lehrstuhl: Herr Prof. Dr. Isfen
Prüfungsform: E-Klausur über Online Übungssystem
Teilnahmevoraussetzungen: Eine bestandene Einsendearbeit von zwei angebotenen des Moduls 55308.
Hilfsmittel: Als Hilfsmittel sind lediglich aktuelle Gesetzessammlungen (z.B. Schönfelder, dtv, Nomos) zugelassen, die folgende Gesetze enthalten: StGB, BGB, StPO, BtMG. ...
Es dürfen nur die oben als zulässig angekündigten Hilfsmittel benutzt werden. Weitere Hilfsmittel dürfen nicht verwendet werden. Die Verwendung weiterer Hilfsmittel stellt einen Täuschungsversuch dar.
Stoffeingrenzung: Wird zwei Wochen vor dem Prüfungstermin auf Moodle veröffentlicht.

Also E-Klausur, zwei Wochen vorab soll es eine Stoffeingrenzung geben.
Ganz wichtig:
• ACHTUNG: ÄNDERUNG ZUM 1.1.2021:
Gemäß § 7 Abs. 4, CEH-VO wird im Wintersemester 2020/2021 ausnahmsweise erneut ein genereller Freiversuch gewährt. Prüfungen, die abgelegt und nicht bestanden werden, gelten als nicht unternommen. ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Hochschulabschluss
Erstes Staatsexamen Jura
Studiengang
Master of Laws
Stoffeingrenzung ist da:
"Für die Klausur am 09.03.21 sollten Sie Kurs 1, Betäubungsmittelstrafrecht, beherrschen.

Ihre Aufgabe wird darin bestehen, zwei Fälle aus dem Betäubungsmittelstrafrecht gutachterlich zu lösen, wobei bei der Bewertung neben einer rechtlich vertretbaren Lösung mit Argumentationstiefe an entsprechenden Stellen auch auf die Einhaltung des Gutachtenstils und auf einen logischen Aufbau des Gutachtens Wert gelegt wird. Im zweiten Teil wird von Ihnen eine rechtlich fundierte Stellungnahme zu einem Thema aus dem Betäubungsmittelstrafrecht verlangt.

Sie sollten sich insbesondere mit §§ 29, 29a, 30a BtMG vertraut machen und aus dem Bereich des Allgemeinen Teils des StGB die Konkurrenzen beherrschen.

Wir wünschen Ihnen eine gute restliche Vorbereitungszeit und viel Erfolg bei der Klausur!"
 
Ort
Großraum München
Hochschulabschluss
Staatsexamen
Studiengang
Master of Laws
Mmmh,
was will uns diese Botschaft sagen? Die §§ 29, 29a, 30a BtMG sind natürlich klar - was auch sonst. Die Konkurrenzen wurden schon im letzten Semester angekündigt ohne wirkliche Auswirkungen auf den Prüfungsverlauf. Logischer Aufbau und gutachterlicher Stil sind irgendwie auch keine Überraschungen.
Zwei Fälle sollen bearbeitet werden - gut so, letztes Semester war es ja ein unklares Sammelsurium, aus dem sich der/die Student/in selbst die fraglichen Delikte rausholen musste.
Das ist also der erste Teil, danach noch eine "Zusatzaufgabe" (30 % ?) mit einem Thema aus dem BtM-Umfeld - zur Erinnerung: im letzten Kurs war es die Frage nach der Freigabe von Cannabis.
Hoffentlich reicht die Zeit, das kann in 180 Minuten ja eng werden.
Zum Abschluss noch der Hinweis auf einen Artikel im SPIEGEL, dem Fachblatt für Jura-Studenten - der ist ohne Zweifel klausurrelevant! Lies hier:
Bis dann
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben