FernUni allgemein Leistungen anerkennen lassen - Psychologie

Hallo,
hat jemand Erfahrungen damit, Leistungen im Psychologie-Studium anrechnen zu lassen?

Meine Situation ist folgende: Ich habe knapp die Einschreibefrist verpasst, da ich auf einen Präsenzplatz spekuliert hatte und möchte nun nicht ein Jahr warten, sondern in den sauren Apfel beißen und für ein halbes/ein Jahr privat studieren. Aber natürlich nur, wenn die Uni Hagen mir diese Leistungen anrechnen würde.

Natürlich habe ich mich schon informiert, garantieren kann mir aber selbstverständlich niemand etwas. Hat jemand Erfahrungen und kann mir eine Alternative zu Hagen nennen, bei der ich Chancen hätte, dass die Leistungen anerkannt werden?

Dankeschön!
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
Hallo Ferle,

Hui – Erster Beitrag und dann ein Crossposting. Bitte nicht wundern, wenn da jetzt nicht viele Antworten kommen. Einige Leute mögen das nicht so gern.

Ein paar Sachen sind mir im Moment noch nicht so klar:

Was willst Du eigentlich genau studieren - Bachelor ... ?

Du hast also die Einschreibung in Hagen verpasst und dort auch mal nachgefragt und es geht wirklich nicht?

Soweit ich mich entsinne wird für Psychologie kein Akademiestudium angeboten, dass wäre ansonsten vermutlich eine Möglichkeit. Vielleicht mal in der Richtung schlau machen ob es nicht doch möglich ist.

Einschreibung in Psychologie ist laut Website auch nur zum Wintersemester möglich, es wird also auf ein Jahr hinauslaufen, falls Du wirklich mit der Fernuni studieren willst?

Was verstehst Du unter „ein halbes/ein Jahr privat studieren“ genau?
An einer privaten FH oder einfach zuhause im Kämmerchen ein paar Bücher lesen?
Ersteres könnte schwierig sein und letzteres illusorisch, da es keine nachgewiesene Leistung zum Anrechnen gibt.

Es gibt aber Fern-FHs die einen Psychology-Studiengang anbieten. Da ist der Einstieg oft immer möglich. Nachteilig sind halt die deutlich höheren Kosten, falls das eine Rolle für Dich spielt?
 

JessSly

Tutorin
Theoretisch sollte es möglich sein, dass du dich jetzt an einer privaten FH einschreibst, ein paar Module belegst und dich nach 6 Monaten wieder exmatrikulierst, um dich in Hagen einzuschreiben.
Theoretisch werden gleichwertige Prüfungsleistungen anerkannt. Die Kurse und Module lassen sich ja vergleichen, da kannst du dir deine Chancen ausrechnen.

Ob es sich lohnt, x-tausend Euro für 30CP auszugeben mußt du selber wissen.

Ich persönlich würde mir die Unterlagen besorgen und das Jahr zum Vorlernen nutzen. Dann kannst du ja im ersten Semester mehr Module belegen und die verlorene Zeit wieder einholen.
 
Oben