Infos und Tipps Mentoriate Mikro

Dieses Thema im Forum "31041 Theorie der Marktwirtschaft" wurde erstellt von JessSly, 6 Dezember 2018.

  1. JessSly

    JessSly

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    90 von 180
    Hallo,
    ich schau gerade nach Mentoriaten für Mikro. Eigentlich wollte ich nach Bonn, aber von 4 Terminen wurden 4 geändert bis jetzt.

    War zufälliger Weise einer in Hagen bei Andreas Wagener und kann berichten, ob sich das lohnt? Das sind mal eben 100km einfache Strecke, da wüsst ich gern vorher, was mich erwartet.

    Ansonsten wollte ich zur Klausurvorbereitung nach Neuss. Da einer Erfahrungen?
     
  2. grasch

    grasch

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ich besuche die Mentoriate in München, wir haben einen tollen Mentor. Mathematik 1+
    Die Mathematik verstehe ich zu genüge , aber ich muss ja alles in einem geübt sein in Aufgaben lösen und das machen wir nicht.
    Ich habe mir das Hillman Buch gekauft, um speziell auf diese Aufgaben einzugehen und hoffe, damit wird es ausreichen
     
  3. JessSly

    JessSly

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    90 von 180
    So, ich war gestern in Hagen.
    Herr Wagener ist sehr nett, hat vor 20 Jahren selbst in Hagen studiert und Mikro und Makro belegt.
    Vorgesehen war KE3, 127 Seiten in 6:40h.
    Wir stiegen in die Produktionsfunktionen ein, die ja aus BWL und Internem gut bekannt sind. Und da waren wir nach 2,5 Stunden und 22 Seiten noch immer.
    Nach 5h (inkl 10min Pause) waren wir auf Seite 29 angekommen, noch immer bei den Produktionsfunktionen.
    Dann plötzlich ein Schwenk zu den Kostenfunktionen, ohne die letzte PF zu bearbeiten. Dafür haben wir 30 min früher Schluß gemacht.

    Das Positive vorweg: Ohne das Mentoriat, hätte ich zu Hause nichts für Mikro gemacht.
    Dazu ist Herr Wagener stets bemüht und freundlich und ging auf jeden in der Gruppe ein. Ok, wir waren auch nur zu viert.
    Und zu jeder PF hat er eine passende Klausuraufgabe rausgesucht und mit uns bearbeitet.

    Nicht so positiv:
    Er hat vor 20 Jahren seinen Abschluß gemacht. Uns ist scheinbar auch nicht mit der Zeit gegangen. Dass die Skripte überarbeitet wurden hat er nur abgewunken, wird schon nichts großartig anders sein. Das macht mir ein wenig Angst.
    Ob KE3 jetzt durch ist weiß ich nicht, das muß ich mir doch noch mal selber angucken. Bzw ich will eh noch nach Bonn zum Mentoriat.
    Und er hat seine Rechenwege, die zT kompliziert sind. Andere Studenten hatten dann direkt kürzere, zT natürlich auch aus den anderen Modulen, wo die PF schon durchgekaut wurden. Und er war nicht sonderlich organisiert, nach einer Aufgabe hat er 10 Minuten gesucht.

    Ok, ich klinge immer negativ, egal was ich schreibe. Aber um mich zu begeistern braucht es etwas über die Mindesterwartung hinaus. Und die war diesmal, den Stoff vorgekaut zu bekommen und durch Osmose lernen. Und das hat auch geklappt.
    Am 22.12 ist das nächste Mentoriat, sofern nichts dazwischen kommt fahre ich dort auch wieder hin. Schon alleine, weil man bei 100km nicht einfach abbricht und wieder abhaut (ok, einmal gemacht, das sagt schon einiges aus).
     
  4. grasch

    grasch

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    Theorie der Marktwirtschaft lerne ich nur mit dem Buch von Hillmann, JessSly. Die Mentoriate bringen mich nur durcheinander.
    Unser Mentor ist ganz toll - aber es reicht nicht zu verstehen, ich muss auch Klausuren lösen und in den Mentoriaten geht man nicht so vor.
     
  5. JessSly

    JessSly

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    90 von 180
    Nur das Buch war mir zu unsicher, da der ja nicht auf die Neuerungen der Skripte eingehen kann.
    Was der Mentor aber jetzt auch nicht tut. :ROFL:
     
  6. JessSly

    JessSly

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    90 von 180
    Ich war gestern in Bonn. Das ist das zweite Mal in sechs Semestern, dass ich abgebrochen habe, weil es schlecht war.

    KE4 war dran, fangen wir bei Seite 1 an. Da steht das und das, die Graphik sieht so aus. Und die Formel so. Jetzt Seite 2. Da steht das und das, .....

    Ernsthaft, ich habe anfangs noch versucht mitzuschreiben, aber als wir bei Seite 10 im Skript waren wurde es mir zu blöd, das Ding 1:1 abzuschreiben.
    Nichts mit eigenen Worten erklärt, keine Klausurbeispiele, keine Interaktionn mit den Studenten. Nur das Skript vorgelesen.

    Also fahre ich nächsten Samstag wieder nach Hagen.
     
  7. grasch

    grasch

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    JessSly, gute Mentoren sind rar. es sind auch solche unterwegs, die sehr viel wissen, das hilft uns auch , den Stoff zu begreiffen aber sie können nicht auch 'KlausurSchreibenLehren' . Denn die Krux an der Klausur ist einfach in den 120 Minuten das Maximum zu holen.
    Brauchst du unbedingt Klausurvorbereitung? Kommst du mit den alten Klausuren und evtl. mit dem Buch von Hillmann , das anscheinend extra für FU gemacht wurde, klar ?

    Ich für mein Part habe festgestellt, dass bei manchen Fächern umsonst in den Mentoriaten saß. Kam nach Hause, müde, genervt usw.
     
  8. JessSly

    JessSly

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    90 von 180
    Die Idee dahinter war ja, dass ich mich eben nicht selbst hinsetzen muss und den Kram selber lernen muß. Dazu wollte ich keine 30€ für ein Buch rauswerfen, dass ich nur ein paar Monate brauche. Ich weiß, das hab ich an Sprikosten schnell ausgeglichen.

    Ich bin verwöhnt von Rewe und Mathe. Da war ich nur bei den Mentoriaten, hab kurz vorher die Altklausuren durchgekaut und hatte dann in den 4 Modulen Noten von 1,7 bis 2,3.

    Da Mikro auch mathelastik ist hatte ich das jetzt auch erwartet.

    Sonst muß ich mich wirklich mal selbst hinsetzen. Aber das alles selbst aneignen ist zeitintensiver, als wenn es einem vorgekaut wird.
     
  9. grasch

    grasch

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ich weiss, du wolltest nach dem Wirtschaftlichkeitsprinzip handeln (mit gegebenen Mitteln, maximales Ergebnis erzielen) ;-)
    Mensch, lach' doch ein wenig. Und ändere dein Plan, wenn du siehst, dass er dich nicht dorthin bringt.
    Gibt es sonst keine Mentoriate, auch in weitere Entfernung ? Manchmal muss man halt ein wenig investieren, wenn man etwas erreichen will.
    Du merkst ja schon, ich habe 'Investition&Finanzierung' auch .
    Ich muss gestehen, für das Buch von Hillmann hatte ich keine Zeit bisher, ich weiss nicht, was es taugt. Ich habe andere Prios momentan und deswegen ist Theorie der Marktwirtschaft bei mir nicht so im roten Bereich. Das Buch gibt es auch gebraucht, hat eben nicht die letzten Klausuren drin, aber was soll's - ich habe meines für 10 Euro plus Versand gekauft, via Ebay-Kleinanzeigen und es ist wie neu . Aus 2017.
     
  10. JessSly

    JessSly

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    90 von 180
    Minimalprinzip ist das.
    Ich habe weder Zeit noch Geld für mehr Aufwand. Die beiden Wahlmodule haben dieses Semester Vorrang. Infomanagement lässt sich nicht per Osmose lernen. Deshalb muß Mikro zurück stecken.
    Bei ebay muss ich mal gucken. Ich hab ja keine Ansprüche und hier auch längst eine Suchanfrage gestellt. Antwortet nur keiner drauf.


    Allerdings sollte das hier über die Mentoriate sein, auch als Hilfe für andere Studenten.
    Nicht Werbung für das Buch. ;-)
     
    grasch gefällt das.
  11. grasch

    grasch

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    also, ich habe das nicht als Werbung für das Buch geschrieben. Deswegen auch den Hinweis, dass ich noch nicht weiss, was das Buch taugt.
    Und generell agiere ich so: Erstmal das akute Problem erledigen (du!) und dann die chronische (die anderen) . Manchmal erledigt sich Letztere gleich mit der Ersteren.

    Wobei ich nicht sagen will, dass ich meine Meinung Jemanden unbedingt aufwürgen will. Ich äussere mich dazu, wenn ich denke, ich bin kompetent in der Sache und welchen Gebrauch der/die Andere(n) macht/machen ist nicht mehr mein Problem.

    Bei der FU habe ich oft die Erfahrung gemacht, dass viele Kommilitonen recht 'beratungsresistent' sind. Sie wissen es besser, sie können es (ohnehin) besser und wenn sie aber selber etwas wissen, rücken sie damit nicht raus ! Fragt man sie, sagen ja nichts oder wenig, schütteln bedächtlich (sie nennen das 'kompetent' , so wie 'ich habe keine Ahnung, muss aber so tun als ob') .

    Das finde ich am Schlimmsten - warum tun sie das ? Denken sie , ich könnte mit ihrem Wissen/Rat ihnen etwas stehlen? Ich habe keine solche Sorgen, wenn ich gut bin, ich werde mich ganz sicher früher :-) oder später :-( gegen sie durchsetzen, egal ob Frau oder Mann, mit oder ohne Diplome o.dgl.
    Es ist nicht Selbstsucht, ich nenne es Selbstschutz. Damit du anderen helfen kannst, muss es DIR erstmal gut gehen.

    Weisst du, JessSly - du kannst nicht die ganze Welt retten ! Es gibt ganz gewiss unter den Teilnehmern des besuchten Mentoriats VIELE Studenten, die das für gut empfunden haben. Was dem Einen schmeckt muss nicht für alle der Hit sein. Und umgekehrt.
    Wenn du das so empfunden hast, es sit toll (aka lobenswert), dass du das hier mitgeteilt hast.

    Diese ist meine Auffassung. Und ahbe beschlossen, danach zu leben und zu handeln.
    Schauen wir mal, dass wir möglischst viele Prüfungen bestehen :daumen:
     
  12. JessSly

    JessSly

    Studiengang:
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
    ECTS Credit Points:
    90 von 180
    Ich wollte hier bloss Erfahrungsberichte über Mentoriate austauschen. Das wurde öfter erwähnt/gewünscht, da dachte ich, ich setze es mal um.

    Die Psychoanalyse meiner persönlichen Situation gibts in meinem Tagebuch.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden