• In diesem Bereich werden alle Beiträge aus den Plauderecken der einzelnen Studiengänge zusammengefasst.

Plauderecke neuer Fernseher: Beratung erwünscht

Ort
Bielefeld
Hochschulabschluss
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Volkswirtschaftslehre
ECTS Credit Points
50 von 120
2. Studiengang
M.A. Governance
ECTS Credit Points
0 von 120
Nach einiger Zeit möchte ich mir doch einmal einen neuen Fernseher kaufen, da ich aber nicht so Technik-afin bin, würde ich mich über Tipps freuen.

Grundsätzlich stelle ich mir folgende Rahmendaten vor:
50 Zoll aufwärts
300 MHz aufwärts
mindestens 4 HDMI-Anschlüsse

Preislich würde ich mich eigentlich gerne zwischen 650 und 800 Euro bewegen.

Auf was für Rahmendaten sollte ich noch achten und welche Mindestwerte sollte der Fernseher haben?
Wie sieht das mit 3D-Funktion aus? Verzichtbar (an sich brauchte ich Filme nicht unbedingt in 3D, aber vielleicht verbessert das auch das sonstige, normale Bild?)?

Der Fernseher würde vornehmlich für (Standard-)Spielfilme, Serien und vor allem Sportübertragungen (insb. Fußball) genutzt, zukünftig käme vielleicht auch noch eine Spielkonsole dran.
Abstand Sofa-Fernseher beträgt etwa 3 1/2 Meter.
 

SVN

Ort
Herford
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
160 von 180
Nach einiger Zeit möchte ich mir doch einmal einen neuen Fernseher kaufen, da ich aber nicht so Technik-afin bin, würde ich mich über Tipps freuen.

Grundsätzlich stelle ich mir folgende Rahmendaten vor:
50 Zoll aufwärts
300 MHz aufwärts
mindestens 4 HDMI-Anschlüsse

Preislich würde ich mich eigentlich gerne zwischen 650 und 800 Euro bewegen.

Auf was für Rahmendaten sollte ich noch achten und welche Mindestwerte sollte der Fernseher haben?
Wie sieht das mit 3D-Funktion aus? Verzichtbar (an sich brauchte ich Filme nicht unbedingt in 3D, aber vielleicht verbessert das auch das sonstige, normale Bild?)?

Der Fernseher würde vornehmlich für (Standard-)Spielfilme, Serien und vor allem Sportübertragungen (insb. Fußball) genutzt, zukünftig käme vielleicht auch noch eine Spielkonsole dran.
Abstand Sofa-Fernseher beträgt etwa 3 1/2 Meter.
3D ist absolut verzichtbar und hat auch keinerlei Auswirkungen auf das sonstige Bild.
Momentan sind Fernseher im Allgemeinen sehr günstig.
Das Problem könnten nur die 4 HDMI sein. Inzwischen geizen die Hersteller mit HDMI Anschlüssen.

Warum 300 MHz? Hat das einen bestimmten Grund?

Im Grunde sind die Samsung LED Tvs am weitesten.

Den hier mit 3D:
Samsung UE55H6270

ohne 3D:
Samsung UE50F6270

Bei den Größen musst du dich dann einfach mal umschauen, was du willst und wie viel du ausgeben willst :)
 
Ort
Sinzig
Hochschulabschluss
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
Studiengang
Bachelor of Laws
ECTS Credit Points
140 von 210
2. Studiengang
Master of Laws
ECTS Credit Points
0 von 90
Ich kann auch nur Samsung empfehlen, wir haben uns jetzt den Samsung UE40H6470 gekauft, und sind mega zufrieden damit, Internet am TV klappt super, 3D haben wir bisher noch gar nicht ausprobiert, Amazon prime klappt bestens, Bild ist sehr gut, Festplatte dran zum Aufnehmen ist auch kein Problem, Kosten vor etwa 4 Wochen über Amazon bei etwa 450 €.

Wie man an der 40 unschwer erkennen kann, ist es bei uns nur ein 40"-Bildschirm, aber ähnlich gutes dürfte auch bei den größeren Geräten von Samsung gelten.
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
10 von 120
Ich habe mir damals einen mit 3D gekauft, nutze das rund ein-zweimal im Jahr und habe durchaus Spaß daran. Wenn es preislich nicht schmerzhaft viel ausmacht würde ich es dazunehmen. Man braucht dann natürlich auch ein Gerät dazu, das auch 3D Blurays abspielen kann.
 

SVN

Ort
Herford
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
160 von 180
Ich habe mir damals einen mit 3D gekauft, nutze das rund ein-zweimal im Jahr und habe durchaus Spaß daran. Wenn es preislich nicht schmerzhaft viel ausmacht würde ich es dazunehmen. Man braucht dann natürlich auch ein Gerät dazu, das auch 3D Blurays abspielen kann.
Die kosten aber auch nur noch 30-50€ ;)
 

Antonio

Fernuni-Hilfe
Ort
München
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Ich habe noch einen alten Full-HD Plasma mit 42 Zoll, der aber immer noch gute Dienste leistet. Strom schluckt er halt leider wie ein Schluckspecht. Und natürlich ist er viel zu klein, wobei ich mit dieser Meinung zu Hause alleine dastehe ;)
Irgendwann fällt er schon von der Wand.


Da ein Fernseher durchaus ein paar Jährchen halten darf und die Entwicklung fortlaufend voranschreitet wäre mein nächster TV auf alle Fälle mit 3D und vor allem 4k ausgestattet.
 
Ort
Bielefeld
Hochschulabschluss
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Volkswirtschaftslehre
ECTS Credit Points
50 von 120
2. Studiengang
M.A. Governance
ECTS Credit Points
0 von 120
Das Problem könnten nur die 4 HDMI sein. Inzwischen geizen die Hersteller mit HDMI Anschlüssen.
Den Eindruck hatte ich bisher nicht. (Fast) alle Fernseher, die ich mir angeschaut habe bisher, hatten 4 Anschlüsse.


Warum 300 MHz? Hat das einen bestimmten Grund?
Hatte mir den direkten Vergleich ansonsten gleicher Fernseher angeschaut, da spürte man schon einen klaren Unterschied.
Vor 2 Jahren hätte ich noch gesagt, 200 Mhz... hab dann einfach mal aufgrund der Entwicklung 100 drauf geschlagen.
 

SVN

Ort
Herford
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
160 von 180
Den Eindruck hatte ich bisher nicht. (Fast) alle Fernseher, die ich mir angeschaut habe bisher, hatten 4 Anschlüsse.




Hatte mir den direkten Vergleich ansonsten gleicher Fernseher angeschaut, da spürte man schon einen klaren Unterschied.
Vor 2 Jahren hätte ich noch gesagt, 200 Mhz... hab dann einfach mal aufgrund der Entwicklung 100 drauf geschlagen.
Der Trend geht aber eher zu 2-3 Anschlüssen. Auch gut erkennbar, wenn du bei Preisvergleichen bei den Merkmalen guckst, ist die Menge mit 4 oder mehr HDMI Anschlüssen deutlich geringer.

Ich frage, weil es heutzutage so ist, dass die Fernseher die Bilder interpolieren und so sich "anpassen" können.
Bei der Auswahl muss man bei diesem Punkt eigentlich nur 2 Dinge beachten: 1. Der TV sollte mindestens 100mhz haben (du solltest sowieso eigentlich keinen unter 100 finden können :D) und 2. sollte er 3D haben, sollte der Wert mindestens 200 betragen.

Die Produktangaben der Hersteller sind oftmals eh willkürlich. Die einen geben reale Werte an, die anderen bereits interpolierte.

Also meiner Meinung nach, musst du dir nur überlegen, ob du 50 oder 55zoll haben willst und ob 3D ja oder Nein.

Ich habe seit einem Jahr 40" auf 1,5-2m. Wird mir jetzt schon zu klein, von daher nimm lieber die 55 :)

3D habe ich bis jetzt erst 1x genutzt, aber klar, für die Zukunft kann es nicht schaden es zu haben. Falls ja, kann ich dir noch sagen, welchen 3D Bluray Player ich habe.

Gruß
 

SVN

Ort
Herford
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
160 von 180
Ich habe den: Samsung BD-F5500
Ist natürlich für Besitzer von Samsung Tvs besonders schön, da man keine zusätzliche Fernbedienung benötigt :)
 
Hochschulabschluss
Diplom-Volkswirt
2. Hochschulabschluss
Diplom-Kaufmann
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
ECTS Credit Points
30 von 180
Wir sind vor ein paar Monaten von einem alten Röhrenfernseher auf einen Flachbildfernseher umgestiegen. Ich war eher skeptisch (da der alte noch funktionierte und ich ungern funktionierende Sachen wegwerfe) und bin daher nach wie vor kritisch.
Die Nachteile, die ich sehe sind:
Wir haben einen spiegelnden Bildschirm (es gibt auch matte, aber wohl nicht für jedes Modell), was insbesondere bei dunklen Szenen und bei Lampen, die sich aus diversen Gründen im Bildschirm spiegeln, unangenehm ist.
Zudem können wir nicht mehr alle Programme empfangen, die wir vorher mittels DVBT-Receiver hatten. Das liegt wohl daran, dass das Satellitensignal zu schwach für den im Fernseher eingebauten Empfänger ist. Es war kein Billig-Fernseher - man hätte erwartet, dass die Komponenten vernünftig sind. Der Verkäufer im Fachgeschäft wies uns nicht daraufhin, dass es ein solches Problem geben könnte. Im Internet findet man aber durchaus Berichte von Leuten, die ähnliche Probleme haben. Mit Kabelanschluss hat man das Problem wahrscheinlich nicht, aber das kann man sich nicht aussuchen.
Auch die Bildqualität ist nicht immer überzeugend. Dies ist z.B. bei alten Filmen der Fall oder wenn die Sender nicht in HD-Qualität zur Verfügung stehen.
Wir haben einen Philips, die genaue Modellangabe habe ich gerade nicht zur Hand.
Und die Tonqualität ist natürlich auch so eine Sache, da muss man ggf. mit externen Komponenten nachhelfen.
 

Antonio

Fernuni-Hilfe
Ort
München
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Wir sind vor ein paar Monaten von einem alten Röhrenfernseher auf einen Flachbildfernseher umgestiegen. Ich war eher skeptisch (da der alte noch funktionierte und ich ungern funktionierende Sachen wegwerfe) und bin daher nach wie vor kritisch.
Die Nachteile, die ich sehe sind:
Wir haben einen spiegelnden Bildschirm (es gibt auch matte, aber wohl nicht für jedes Modell), was insbesondere bei dunklen Szenen und bei Lampen, die sich aus diversen Gründen im Bildschirm spiegeln, unangenehm ist.
Zudem können wir nicht mehr alle Programme empfangen, die wir vorher mittels DVBT-Receiver hatten. Das liegt wohl daran, dass das Satellitensignal zu schwach für den im Fernseher eingebauten Empfänger ist. Es war kein Billig-Fernseher - man hätte erwartet, dass die Komponenten vernünftig sind. Der Verkäufer im Fachgeschäft wies uns nicht daraufhin, dass es ein solches Problem geben könnte. Im Internet findet man aber durchaus Berichte von Leuten, die ähnliche Probleme haben. Mit Kabelanschluss hat man das Problem wahrscheinlich nicht, aber das kann man sich nicht aussuchen.
Auch die Bildqualität ist nicht immer überzeugend. Dies ist z.B. bei alten Filmen der Fall oder wenn die Sender nicht in HD-Qualität zur Verfügung stehen.
Wir haben einen Philips, die genaue Modellangabe habe ich gerade nicht zur Hand.
Und die Tonqualität ist natürlich auch so eine Sache, da muss man ggf. mit externen Komponenten nachhelfen.
Aber er sollte doch dennoch ein Meilenstein im Vergleich zur Röhre sein?

DVB-T ist terrestrisch nicht Satellit. Wenn das Signal zu schwach ist, versuche es mit einer externen Antenne. Das ist aber eher normal.

So etwas z.B.
http://www.amazon.de/dp/B004UQWJ7W/?tag=amazon06bd-21
 

SVN

Ort
Herford
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
160 von 180
Wir sind vor ein paar Monaten von einem alten Röhrenfernseher auf einen Flachbildfernseher umgestiegen. Ich war eher skeptisch (da der alte noch funktionierte und ich ungern funktionierende Sachen wegwerfe) und bin daher nach wie vor kritisch.
Die Nachteile, die ich sehe sind:
Wir haben einen spiegelnden Bildschirm (es gibt auch matte, aber wohl nicht für jedes Modell), was insbesondere bei dunklen Szenen und bei Lampen, die sich aus diversen Gründen im Bildschirm spiegeln, unangenehm ist.
Zudem können wir nicht mehr alle Programme empfangen, die wir vorher mittels DVBT-Receiver hatten. Das liegt wohl daran, dass das Satellitensignal zu schwach für den im Fernseher eingebauten Empfänger ist. Es war kein Billig-Fernseher - man hätte erwartet, dass die Komponenten vernünftig sind. Der Verkäufer im Fachgeschäft wies uns nicht daraufhin, dass es ein solches Problem geben könnte. Im Internet findet man aber durchaus Berichte von Leuten, die ähnliche Probleme haben. Mit Kabelanschluss hat man das Problem wahrscheinlich nicht, aber das kann man sich nicht aussuchen.
Auch die Bildqualität ist nicht immer überzeugend. Dies ist z.B. bei alten Filmen der Fall oder wenn die Sender nicht in HD-Qualität zur Verfügung stehen.
Wir haben einen Philips, die genaue Modellangabe habe ich gerade nicht zur Hand.
Und die Tonqualität ist natürlich auch so eine Sache, da muss man ggf. mit externen Komponenten nachhelfen.
Ich nehme an, dass ihr euer TV Programm in SD und nicht HD vorliegen habt?
Wenn ja, dann ist es doch allseits bekannt, dass die SD Bildqualität oft bei röhren TVs deutlich besser ist! (;
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
180 von 180
Mal eine kurze Zwischenfrage: Ist DVB-T nicht sowieso ein Auslaufmodell? Wir müssen uns da auch bald Gedanken machen. Haben eine Satellitenschüssel, jedoch sind die Kabel nicht in alle 3 Etagen verlegt worden.
 

Antonio

Fernuni-Hilfe
Ort
München
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Mal eine kurze Zwischenfrage: Ist DVB-T nicht sowieso ein Auslaufmodell? Wir müssen uns da auch bald Gedanken machen. Haben eine Satellitenschüssel, jedoch sind die Kabel nicht in alle 3 Etagen verlegt worden.
DVB-T wird es schon noch einige Zeit geben. Aber ist wirklich ein Auslaufmodell, da technisch von Anfang an sehr begrenzt. Einige Sender werden sich auch mittelfristig von DVB-T verabschieden. Zumindest ist es so angedacht.

Nachfolger wird dann das bessere DVB-T2 wofür man aber wieder einen neuen Receiver benötigt.
 
Studiengang
M.Sc. Praktische Informatik
Danke erstmal für die Berichte. Zufällig hat unser Familienrat über Weihnachten beschlossen, dass wir auch ein neues Gerät brauchen.
Daher nochmal eine Frage an @Tornado : wofür braucht man mind. vier HDMI-Anschlüsse?
 
Ort
Bielefeld
Hochschulabschluss
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Volkswirtschaftslehre
ECTS Credit Points
50 von 120
2. Studiengang
M.A. Governance
ECTS Credit Points
0 von 120
Oben