FAQ Was ist ein Akademiestudium an der Fernuni Hagen?

Antonio

Fernuni-Hilfe
Ort
München
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Ein Akademiestudium an der Fernuni Hagen ist vergleichbar mit einem Gasthörerstatus an einer Präsenzuni.

Jeder kann sich zu einem Akademiestudium anmelden - unabhängig vom Schulabschluss oder diversen Nachweisen die zu erbringen sind.

Es gibt diverse Gründe die für ein Akademiestudium sprechen.
Zum reinschnuppern oder um sich einfach weiterzubilden. Auch Schüler können sich bereits vor dem Abitur mit einem möglichen Studium beschäftigen.

Sollte man die Voraussetzungen für ein Studium erfüllen und möchte man nur erst mal reinschnuppern, so sollte man sich jedoch gleich für ein richtiges Studium einschreiben, da bei einem Akademiestudium zusätzliche Gebühren anfallen.

Weitere Infos zu diesem Thema findest Du unter folgenden URLs auf der offiziellen Seite der Fernuni Hagen

Hier findest Du Infos zum Akademiestudium

Hier findest Du Infos zu den zusätzlichen Kosten beim Akademiestudium
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
180 von 180
Ein Akademiestudium kann man doch auch anfangen, wenn man kein Abitur hat und bisher nur eine Berufsausbildung abgeschlossen hat, richtig? Und nach 3 Jahren Berufserfahrung besteht doch dann die Möglichkeit, sich regulär in den Studiengang Wiwi als beruflich Qualifizierter einzuschreiben und die bisher bestandenen Module anrechnen zu lassen, oder?

Gibt es irgendwelche Nachteile beim Schreiben der Prüfungen? Hat man auch hier insgesamt 3 Versuche? Bestehen irgendwelche Fristen, die man beim Akademiestudium beachten muss? Ich habe mich damals auch zuerst in ein Akademiestudium eingeschrieben und ich meine mich erinnern zu können, dass damals eine Regelung galt, dass man in einem bestimmten Zeitraum eine gewisse Anzahl an Modulen geschafft haben muss. :confused: Ich weiß aber nicht, wie es jetzt ist.

Ach ja, und die Kosten liegen bei 30 Euro pro SWS, richtig? Also pro Modul 180 Euro bei 6 SWS im Halbjahr? Oder wie wird das nun gerechnet anhand der neuen Studiengebühren?

:danke:
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
180 von 180
Habe gerade zu den Gebühren das gelesen:

http://www.fernuni-hagen.de/studium/gebuehren/gesamtkosten/gbakademie.shtml

Im Rahmen des Akademiestudiums können Sie alle Kurse und Module mit Ausnahme der teilnahmebeschränkten Veranstaltungen belegen. Die FernUniversität erhebt die Gebühren nach der geltenden Gebührenordnung vom 04.10.2013. Demnach fallen folgende Gebühren im Akademiestudium semesterweise an:

Demnach fallen 50 Euro an + 70 Euro pro Modul nach der neuen Ordnung.
 

Leilla

Tutorin und Forenadmin
Ort
München
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Zulassungsberechtigung: http://www.fernuni-hagen.de/studium/einschreibung_rueckmeldung/kursbelegung/kursangebotsose.shtml
Da sind auch einige FAQ dabei. Man kann auch über ein Probestudium reinfallen, ich würde da direkt bei der Universität nachfragen. Das habe ich damals auch gemacht mit Zeugnissen und kurzem Lebenslauf. Ich habe die FOS damals abgeschlossen, Ausbildung und Berufserfahrung und mich damit eingeschrieben. Allerdings anrechnen von Modulen? Wie meinst du das? Anrechnen kann man sich Module aus einem Studium, aber ich wüsste nicht, dass das von einer Ausbildung funktionieren würde.

Es gibt keine Nachteile, nur Anwesenheitspflicht und nicht jede Prüfung findet in einem Ort in der Nähe statt. Ich fahre bsp.weise bis nach Augsburg, weil München nur B-Module anbietet. Könnte allerdings auch umständlicher werden. Und ja, man darf die Prüfung zweimal wiederholen.
Ja, ganz wichtig, es gibt einige Termine, die man sich unbedingt merken muss und aufschreiben. Das ist die Rückmeldefrist für das kommende Semester, die Anmeldung für die Klausuren, die Belegung der neuen Module und die Termine für die Einsendearbeiten, die eingeschickt werden müssen oder per Lotse abgegeben werden online.
Ansonsten ist man da relativ frei, wenn man zeitlich nicht hinkommt, schiebt man das Modul einfach weiter. Ich habe im Ort eine Studentin, die ist mittlerweile im 17. Semester.. Ob das sich in Zukunft rechnet mit der Grundgebühr, ist fraglich.

Und zur letzten Frage, genau. Das ist die neue Gebührenordnung, Vorteile haben diejenigen mit 2+ Modulen. Aber da gibt es schon einen anderen Thread darüber im Forum. :-)
Hilft dir das schonmal weiter? (Keine Gewähr, bin nur kleiner Frischling..)
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
180 von 180
Anrechnen von Modulen ist gemeint, wenn vom Akademiestudium später in den normalen Studiengang gewechselt wird. Das meine ich, geht doch ohne Weiteres?!

Mit den Fristen bzgl. Klausuren, EAs, etc. war mir schon klar. ;-) Kann mich nur dunkel erinnern, dass ich halt in einer bestimmten Zeit Module abgeschlossen haben musste, um später in den richtigen Studiengang zu wechseln... aber vielleicht ist das ja auch geändert. Ist ja schon etwas her. ..
 
Zuletzt bearbeitet:

Leilla

Tutorin und Forenadmin
Ort
München
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Wenn ein Modul neu bearbeitet wird, sollte man die Klausur vorher geschrieben haben, sonst muss man es meist neu beziehen. Dies wird aber am Lehrstuhl angekündigt und meist hier im Forum gibt es auch die Information. In VWL ist es bsp.weise der Fall, allerdings ist das Neubelegen des Moduls nicht notwendig gewesen.

Zum Anrechnen, das gebe ich mal weiter.. da bin ich zu sehr Küken :-)
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
180 von 180
Wenn ein Modul neu bearbeitet wird, sollte man die Klausur vorher geschrieben haben, sonst muss man es meist neu beziehen. Dies wird aber am Lehrstuhl angekündigt und meist hier im Forum gibt es auch die Information. In VWL ist es bsp.weise der Fall, allerdings ist das Neubelegen des Moduls nicht notwendig gewesen.
Ok, das war mir auch klar :)
 
Ort
Ostwestfalen
Hochschulabschluss
Bachelor of Arts
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
60 von 120
Hallo:-)

Ich hänge mich einfach mal an diese Unterhaltung.

Folgende Situation:
Wenn ich vom Akademie-Studium zum Master-Studium wechseln möchte, wie wird dann mit den Modulen umgegangen, die ich bereits belegt und bezahlt habe und die nocht abgeschlossen sind?

Ich muss mich dann ja wieder für die Module anmelden, brauche aber (wenn keine Änderungen vorgenommen wurden) die Unterlagen ja nicht noch einmal und möchte eigentlich auch nicht noch einmal dafür bezahlen. Wenn ich mich aber nicht für das Modul anmelde, sondern nur für die Klausur, kann ich doch nicht mehr auf den Kurs im Moodle zugreifen.
Welche Nachteile hat das für mich? Würde ich trotzdem Informationen zur Klausur bekommen?
Oder kann ich mich vielleicht als Wiederholer anmelden?

Fragen über Fragen, vielen Dank für alle Antworten!:danke::danke::danke:
 
Alles kein Problem: Du musst natürlich keine Module doppelt belegen und bezahlen. Einmal(!) belegen und bezahlen - egal ob im Akademiestudium oder normalen Studium liefert dir für die nächsten 7 Semester die vollen Rechte - Zugriff auf Moodle-Plattform, EAs, Betreuung etc. Ein Modul belegen bedeutet nämlich nicht, dass man im entsprechenden Semester unbedingt an der Klausur teilnehmen muss - alles sehr flexibel.
 
Ist es möglich im Akademiestudium 1 Modul pro Semester zu belegen und die Klausur wann es mir möglich ist zu schreiben ?

Wenn ich später mich im Bachelorstudiengang einschreibe dann muss ich ja diese bereits belegten Module nicht mehr belegen und auch keine Klausur schreiben habe aber dennoch 9 Semester als Teilzeitstudent zur Verfügung ?
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
180 von 180
Du hast im Teilzeitstudium alle Zeit der Welt. Du könntest auch 18 Semester studieren. Die 9 Semester sind nur die normale Studienzeit für einen Teilzeitstudent. Du entscheidest jedoch, wann du welche Module belegst und auch schreibst.

Die Module im Akademiestudium werden angerechnet. Ob es hier eine Zeitvorgabe im Akademiestudium gibt, weiß ich nicht mehr.
 
Hallo zusammen, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen:

Ich habe im WS 16/17 drei Module per Akademiestudium absolviert, weil ich das Bachelorzeugnis meiner ersten Uni noch nicht erhalten hatte. Für das SS 17 bin ich nun in den M.Sc. WiWi eingeschrieben. Ich habe gelesen, dass die Studienleistungen aus dem Akademiestudium ohne weiteren Antrag auf das Masterstudium übertragen werden.

Nun steht steht in meiner Notenübersicht des Akademiestudiums in der Spalte "Anerkannte Prüfung" bei allen drei bestandenen Prüfungen ein "N" und die Notenübersicht ist auch noch nicht für das Masterstudium einsehbar. Wann werden die erbrachten Leistungen denn auch in der Master-Notenübersicht zu sehen sein? Bzw. hab ich irgendwas bezüglich Anrechnung überlesen? :durcheinander
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Informatik
ECTS Credit Points
90 von 120
2. Studiengang
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
80 von 120
"Anerkannte Prüfung" heißt *nicht*, dass sie nicht verwendet werden dürfen. Sondern nur, dass du die Prüfung wirklich gemacht hast und nicht etwa etwas von einer anderen Uni (oder Studiengang) oder vom Beruf ersatzweise als Prüfung anerkannt wird.

Ich glaube bei WiWi tauchen gar keine Prüfungen in der Notenübersicht bei dem Studiengang auf. Dadurch dass man dort theoretisch jederzeit alle möglichen Prüfungen machen kann gibt es keine Zuordnung zum Studiengang. Bei Informatik ist das anders: da gibt es dann "Wahlpflicht 1", "Wahlpflicht 2" usw. Die gehören wirklich zum Studiengang und tauchen dort dann auf.

Wichtig ist wohl nur, dass du zum Zeitpunkt der Prüfung das Masterzeugnis in Händen gehalten hast. Dann wird es automatisch anerkannt.
 
Studiengang
Bachelor of Laws
Ich habe mal eine Frage: Ich studiere aktuell BoL, überlege aber zu WiWi zu wechseln. Ich könnte jetzt theoretisch (bis ich mich entschieden habe) einfach ReWi weiterstudieren und nebenbei bzw. zusätzlich WiWi-Module belegen und Klasuren schreiben und dann irgendwann bei der nächsten Rückmeldung den Studiengang wechseln und mir die WiWi-Module anrechnen lassen, richtig? Die Belegung geht auch ganz normal über den virtuellen Studienplatz, wie ich gesehen habe. Muss ich in Hagen nochmal Meldung machen, dass ich die WiWi-Module als Akademiestudium mache?
Man könnte auf diese Weise ja theoretisch zwei Studiengänge parallel bis mal alle Module zusammen hat studieren, die Abschlussarbeit in der Fach schreiben, in dem man eingeschrieben ist, im nächsten Semester dann den Fachwechsel durchführen, sich alles anerkennen lassen und da dann ebenfalls die Abschlussarbeit schreiben (mir ist bewusst, dass das vielleicht nicht ganz realistisch ist, wenn man arbeitet und ein Leben hat, aber mir geht es um die Möglichkeit).
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Informatik
ECTS Credit Points
90 von 120
2. Studiengang
M.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
80 von 120
Ich habe gerade einen ähnlichen Fall. Ich habe den BSc Informatik gemacht und parallel ein paar WiWi Kurse. Habe mich dann in den BSc Wirtschaftsinformatik einschreiben lassen.
Vor ein paar Wochen habe ich die Ausstellung des Zeugnis beantragt. Dabei musste ich nun erfahren, dass alle WiWi-Prüfungen, die man parallel zu einem anderen Studiengang gemacht zwangsweise anerkannt werden. Man braucht nichts beantragen - und vor allem: man hat auch keine Wahl!
Ich habe ein paar Kurse belegt, weil ich die für meinen Job sinnvoll hielt. Im Ergebnis scheint es nun so zu sein, dass ich einen davon zwingend auf mein Zeugnis schreiben lassen muss - obwohl ich das gar nicht will sondern eigentlich letztes Semester einen anderen gemacht habe.
 
Studiengang
Bachelor of Laws
Ja, das war mir bewusst, dass die Module dann so gewertet werden, als hätte man regulär studiert (d.h. mit allem (Fehl-) Versuchen und insbesondere der erreichten Note). Mir ging es darum, ob man nochmal gesondert was beantragen muss, aber scheinbar läuft das tatsächlich automatisch ab.
 
Oben