Einsendeaufgaben EA-Besprechung SS 2018 EA1 41880 (07.06.2018)

Hallo zusammen,

kann jemand bei der Aufgabe helfen bzw. gibt es Leute die Interesse an Lerngruppen in der Region Köln haben?

Gruß Niko
 
Ort
Mainz
Hochschulabschluss
Diplom-Wirtschaftsingenieur
2. Hochschulabschluss
Master of Laws
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
30 von 120
Ich denke, die Aufgabe war bereits mal in einer Klausur
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Ich habe die Aufgabe bereits gelöst und komme aus Bonn
 
Hochschulabschluss
Diplom-Pharmazeut
2. Hochschulabschluss
Bachelor of Laws
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Hallo. Ich muss die Klausur wiederholen. Es lief leider nicht so gut im Wintersemester bei mir. Könnte mir bitte jemand beide EAs per PN senden? Vielen Dank...
 
Ort
Köln
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Habe mit der EA zwar noch nicht angefangen, aber bin ebenfalls aus dem Kölner Raum (Brühl).
 
Hochschulabschluss
Diplom-Ingenieur
2. Hochschulabschluss
Bachelor of Laws
Studiengang
Master of Laws
ECTS Credit Points
90 von 90
2. Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
120 von 120
Kann man die Aufgabe nicht hier besprechen? Interesse hätte ich auch an einem Austausch.
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Ich auch! Würde auch gern diskutieren...
 
Ort
Köln
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
1 a) lässt sich mit KE1 S. 38-39 gut beantworten.
Bei b) habe ich folgende Ergebnisse:
Z(E/h)= alpha/(beta*pz+Sigma*gamma*m)
und q(E/z)=Delta*k-Sigma*m*(alpha/(beta*pz+Sigma*gamma*m))
c)-f) wollte ich mir in den nächsten Tagen ansehen.
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Ich lade einfach meine komplette Lösung hoch (außer Teilaufgabe a9). Gerne können wir diese miteinander vergleichen.
Teilweise fehlen paar Ausführungen, weswegen ich mir selber dazu Hinweise an die Seiten geschrieben habe, die ich erst noch ergänzen wollte. Ich habe die Aufgaben bereits im April bearbeitet, dennoch glaube ich, dass alles soweit stimmen sollte.
Ansonsten gerne hier schreiben :)
 

Anhänge

  • Öffentliche Ausgaben Lösung.pdf
    2,3 MB · Aufrufe: 195
super, danke. ich melde mich mal wenn ich mich da dran begebe..hab auch schön Lösungen für den Kurs Public Choice, wenn jmd. interessiert ist.
 
Ich wäre an den Lösungen von Public Choice sehr interessiert. Habe mich zwar noch nicht damit beschäftigt, wollte das aber bald mal angehen :)
 
Ort
Großraum München
Hochschulabschluss
Bachelor of Engineering
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
120 von 120
Danke für deine Lösungsskizze! Ich kämpfe mich da gerade so durch, aber einen richtigen Zugang habe ich zu dem Modul noch nicht gefunden...
 
Ort
Großraum München
Hochschulabschluss
Bachelor of Engineering
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
120 von 120
Weil es mir gerade auffällt beim Durchwurschteln durch das Skript und die Lösung von @Bonkiii: Wann verwende ich denn h und wann j bei den Indizes, z.B. gleich in Aufgabe b) bei der effizienten Allokation? Irgendwie stehe ich da gerade im Wald (ok, nicht nur da) - kann mir da jemand weiterhelfen oder weiß zumindest, wo ich im Skript die Antwort finde? :confused:
 
Ort
Köln
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Habe mich bei meiner Lösungsskizze an den Lösungen in der Hillmann Fibel orientiert. Im Prinzip kommen die gleichen Ergebnisse wie bei @Bonkiii raus. Habe nur bei der Qualität im Cournot-Nash-Fall ein anderes Ergebnis. Im ersten Schritt, wenn nur über Zh maximiert wird, werden die anderen Konsumenten nicht berücksichtigt, sprich das m in der Summe fehlt weg. Im zweiten Schritt, wenn dann die optimale Qualität im Gleichgewicht bestimmt ist, müsste das m dann aber stehen bleiben. Bin mir hier aber auch absolut nicht sicher.
Mit e) und f) komm ich bisher noch gar nicht klar. Meine erste Intention wäre der Ansatz von @Bonkiii. In der Musterlösung von Hillmann taucht allerdings ein völlig anderer Ausdruck in der Nebenbedingung auf. Da fließen zusätzlich noch die Kapazitätskosten und die Gebühreneinnahmen mit ein. Ich habe die Nebenbedingung mal aufgeschrieben (der umrandete Ausdruck mit Fragezeichen ganz am Schluss). Vielleicht kann da jemand helfen, da blicke ich zur Zeit noch gar nicht durch.
 

Anhänge

  • ÖffentlicheAusgabenEA1.pdf
    768,9 KB · Aufrufe: 131
Ort
Köln
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Hier mal noch meine Lösung zu Public Choice.
 

Anhänge

  • ÖffentlicheAusgaben_EA2.pdf
    1,8 MB · Aufrufe: 121
Hat jemand vielleicht eine Ansatz für die Begründung der Unterschiede bei Aufgabe c)? Ich würde mal sagen, dass Seite 46-48 Aufschluss darüber geben sollten, aber ich komme nicht dahinter was die Begründung ist.
 
Oben