Infos und Tipps Erfahrungsberichte | 31011 Externes Rechnungswesen (BWL I)

Ort
SüdTirol
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
20 von 180
Hallo habe 2 Fragen:
Wie genau habt ihr euren KOntenplan markiert? MMit z.B. rot für wichtige Konten oder mehr Kontenart?
2. Frage: Welches Buch mit den Gestzeen ist das "Beste" für die Klausur? Mir kommt vor es gibt so viele verschiedene!
 

JessSly

Tutorin
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
150 von 180
Hallo habe 2 Fragen:
Wie genau habt ihr euren KOntenplan markiert? MMit z.B. rot für wichtige Konten oder mehr Kontenart?
2. Frage: Welches Buch mit den Gestzeen ist das "Beste" für die Klausur? Mir kommt vor es gibt so viele verschiedene!
Warum muß sowas denn in den Erfahrungsberichten gefragt werden? Zumal die Frage so oft gestellt wurde. Ich kann mich sogar selbst zitieren.
Ablauf ist ja (fast) immer "Kunde kauft was, also die Einnahmen einbuchen, Warenwert aus dem Bestand ausbuchen. Steuer umbuchen. Dann kommt das Ding in die Retoure zurück, also alles wieder andersrum umbuchen." Du musst bloß auswendig lernen 'Wenn ich kaufe steht links dieses und rechts jenes Konto' und die dann rechts und links im Kontenplan mit der selben Farbe unterstreichen.
Demnach nicht alles rot, sondern zusammengehörige Konten in einer Farbe, dann gehst du in der Klausur nurnoch zum betroffenen Konto und hüpfst anhand der Farbe zum passenden Gegenkonto.
Die erlaubten Gesetze stehen u.a. in Moodle, inhaltlich unterscheiden die sich nicht.
Wenn du den Fragenkatalog von Herrn Hassenpflug ein paar Mal durch hast brauchst du mEn auch die Gesetze nicht. Aber besser dabei haben.
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
Das Markierungssystem für den Kontenplan würde ich selbst entwickeln, nach ein paar Altklausuren sieht man schon was einem wichtig ist oder nicht. Da kann man ja zunächst experimentieren und bei der Hälfte der Vorbereitung nochmal ein endgültiges System etablieren.

Empfohlen werden ja gerne die zwei gelben Backsteine „Wichtige Wirtschaftsgesetze“ und „Wichtige Steuergesetze“ vom NWB Verlag. Dem schließe ich mich an, damit sollte man eigentlich fast alles abgedeckt haben.

Wenn man viel mit bestimmten Gesetzen arbeitet (Das PDF Merkhilfe Jahresabschluß auf Seite 1 dieses Threads hast Du gesehen?) lohnt sich in meinen Augen auch die Anschaffung einzelner unkommentierter Gesetzestexte z. B. HGB. Ich finde da die Gesetze aus der Reihe „Aktuelle Gesetze“ bei Amazon sehr gut. Man sollte sie aufgrund des roten Umschlags nicht mit den Gesetzen von C.H. Beck verwechseln.

Gesetze.jpg

Das ungewöhnliche Format finde ich sehr gut. Die Seiten sind dicker und Markierungen scheinen nicht so schnell durch. Dazu sind in meiner Ausgabe des HGB z. B. § 266 (Gliederung Bilanz) und § 275 (Gliederung GuV) ohne umzublättern komplett sichtbar.

Das muss man letztendlich immer für sich entscheiden, was und wieviel man mitnimmt.

Laut Heft Info 3 sind alle wirtschaftlich relevanten Gesetze zugelassen, nicht aber kommentierte Versionen oder eigene Ausdrucke. In Moodle findest Du einige konkrete Beispiele. Wo bei das sicherlich keine abschließende Auflistung ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ort
SüdTirol
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
20 von 180
Warum muß sowas denn in den Erfahrungsberichten gefragt werden? Zumal die Frage so oft gestellt wurde. Ich kann mich sogar selbst zitieren.

Demnach nicht alles rot, sondern zusammengehörige Konten in einer Farbe, dann gehst du in der Klausur nurnoch zum betroffenen Konto und hüpfst anhand der Farbe zum passenden Gegenkonto.
Die erlaubten Gesetze stehen u.a. in Moodle, inhaltlich unterscheiden die sich nicht.
Wenn du den Fragenkatalog von Herrn Hassenpflug ein paar Mal durch hast brauchst du mEn auch die Gesetze nicht. Aber besser dabei haben.
Sorry JessSly, ich dachte eben, dass jemand aus eigener Erfahrung was erzählen kann. Kommt nicht wieder vor ;)

Danke @Duster für die Tipps!
 
Oben