Allgemeine Infos Klausur Sept. 2019

Dieses Thema im Forum "55301 Zivilrecht" wurde erstellt von Anja27, 11 Juni 2019.

  1. Anja27

    Anja27

    Studiengang:
    Master of Laws
    Die Klausur im Sept. stellt lt. Prüfungsinfo Prof. Tillmanns. Normalerweise ist sie gar nicht an dem Modul beteiliegt. Ist das ein Versehen oder hat sie in der Vergangenheit im Modul MMZ auch schon mal die Klausur gestellt?
    Wie seht ihr das?
     
  2. Liese

    Liese

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    210 von 210
    Ich habe keine Infos dazu. Jedoch habe ich mit den Klausuren des Lehrstuhls nicht die besten Erfahrungen gemacht und hätte, wenn es kein Versehen sein sollte, das Modul in diesem Semester dann gar nicht belegt. :O_o:
     
  3. Erdbeerbär176

    Erdbeerbär176

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Laws
    Ich habe leider auch nicht allzu gute Erfahrungen mit dem Lehrstuhl gemacht :(
    Die Korrektur der Klausuren wird meines Erachtens extrem streng vorgenommen, weshalb auch die Durchfallquote immer sehr hoch ist.
    Ich kann daher nur hoffen, dass es sich tatsächlich um ein Versehen handelt...
     
  4. Liese

    Liese

    Studiengang:
    Bachelor of Laws
    ECTS Credit Points:
    210 von 210
    Weiß jemand, ob es ausreicht sich mit den Kurseinheiten und den in Moodle zur Verfügung gestellten Materialien auf die Klausur vorzubereiten? Oder ist eine darüber hinausgehende Lektüre von Lehrbüchern etc. erforderlich? Der Stoff ist ja sehr umfangreich.
     
  5. Anja27

    Anja27

    Studiengang:
    Master of Laws
    Bisher bin ich davon ausgegangen. Nachdem mir aber das PA bestätigt hat, dass die Angabe des Prüfenden LS kein Versehen war, bin ich mir da nicht mehr so sicher. Ich bin gerade etwas sauer. Wenn drei LS das Modul betreuen, dann sollte doch auch einer von denen in der Lage sein, die Klausur zu erstellen?!?:eek:
    Ich habe jetzt überhaupt keine Ahnung wohin die Reise geht.:-(
     
  6. Hallo zusammen,

    leider verunsichern mich Eure Nachrichten nun jetzt jedoch gewaltig. Dies ist mein erstes Semester an der FernUni, da ich meinen Bachelor an einer Präsenzuniversität absolviert habe.
    Ich bin bis heute davon ausgegangen, dass sich die Klausuren inhaltlich auf den durch die Kurseinheiten vermittelten Stoff beziehen und auch durch diese Kurseinheiten beschränkt werden. Darf ich mich jetzt auch auf Handels-, Gesellschafts- und Arbeitsrecht vorbereiten?

    Mir ist schon bewusst, dass es keine Stoffeingrenzung gibt. Jedoch bin ich davon ausgegangen, dass die Klausur sich thematisch schon an den einzelnen Kurseinheiten orientiert. Es ist ja nicht so, dass diese nicht schon genug Stoff beinhalten würden.
    Wie sind denn die bisherigen Erfahrungen mit den Klausuren und Modulen im Masterstudium? Beziehen sich die Klausuren ausschließlich auf den vermittelten Stoff oder wird, wie beispielsweise im Staatsexamen, alles Mögliche geprüft?

    Leicht verzweifelte Grüße

    Jana
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden