Sonstiges KUWI-Vorstellungsrunde (BA)

Ort
Berlin
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
ECTS Credit Points
135 von 180
Willkommen @Nimisch! :winken:

Vielleicht hilft Dir diese Seite der FernUni auch noch weiter:
https://www.fernuni-hagen.de/studium/einschreiben/kursebelegen.shtml

Eventuell musst Du nämlich doch L1 noch mal ganz neu belegen, weil Du nicht in allen Folgesemestern ab der ersten gebührenpflichtigen Erstbelegung eingeschrieben warst und zusätzlich auch noch das Material überarbeitet wurde. Einen ähnlichen Fall hatte ich auch schon mal. Das bekommst Du aber ganz einfach raus, wenn Du L1 noch nachbelegst und dabei "Wiederholung" anklickst. Sollte es bei Dir nicht mehr gehen, zeigt Dir dies das System an. Dann bleibt nur, alle Kurse ohne Wiederholerkennzeichen neu zu belegen (und noch einmal alles zu bezahlen).
Wie @linobert aber schon sagte, hättest Du mit der Belegung Zugang zu Moodle. Und das ist für G1 und L1 wirklich Gold wert! :thumbsup:

Wünsche Dir viel Spaß und Erfolg mit dem Studium.

Schöne Grüße
Maugli :-)
 
Danke für eure Antworten !
Ich hab mich gestern noch für L1 eingeschrieben.

Bin schon sehr neugierig wie alles werden wird ;-)
Jetzt heißt es warten ...

Grüße aus Österreich
Nicole
 
Ort
Frammersbach
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
Hallo,

mein Name ist Claudia und ich studiere ab WS 19/20 KWS mit Schwerpunkt Geschichte.
Ich klicke mich seit einer Woche durch diverse Angebote (Moodle und Co.) und versuche mir einen Überblick zu verschaffen.

Ich bin auf der Suche nach Leute aus MSP / Frankfurt, mit denen ich eine Lerngruppe starten kann. Vielleicht gibt es ja schon so eine Gruppe.

Viele Grüße und euch allen viel Erfolg und Spaß im Studium

Claudia
 
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
Hallo,
Ich bin Sandra, komme aus der Region Hannover und starte jetzt ins zweite Semester zum BA KuWi. Im Leben neben dem Studium bin ich freie Journalistin, entspannte Mitte 40, hab zwei Kids und Spaß an Büchern, Kunst, Mucke und Menschen. Schwerpunkt ist Stand jetzt Literatur. Schaun wir mal wies funzt.
 
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
Hallo zusammen,

Also, zunächst ein paar Worte zu mir...habe das k- Modul und G1 absolviert (naja hoffentlich, warte gerade noch sehnsüchtig auf das Ergebnis), belege dieses Semester L1 und hab leider soeben erst die Fernuni-Hilfe entdeckt
-Hoffe ich habe das jetzt gerade an die richtige Stelle im Forum gepostet.

Sind hier denn noch andere die gerade aktuell L1 belegen?
Seit diesem Semester gibt es ja leider gar, gar keine Vor Ort-Übungen mehr (also auch keine Klausurvorbereitungsübung) und vor allem auch keine persönlich kommentierten Übungsaufgaben im Moodle mehr...die waren in G1 echt klasse, mit den persönlichen Feedbacks.

Deshalb eine Frage an all die, die L1 schon erfolgreich hinter sich haben, wir schätzt ihr das ein, wenn das alles , alles jetzt völlig wegfällt?
Irgendwelche Überlebenstips von den Erfahrenen? Auf was sollte man besonders achten?

Und noch eine Frage von einem guten Freund:

wenn man vor 2 Jahren ein Modul belegt hatte und dann das Studium hat ruhen lassen und sich jetzt wieder neu einschreibt, hat man dann auch wieder Zugriff auf die „alte Moodleumgebung“von damals? Also inklusive der damaligen Diskussionsforen?

Ganz lieben Dank schon jetzt für Eure Hilfe!
Viele liebe Grüße
Mareal
 
Ort
Berlin
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
ECTS Credit Points
135 von 180
Hallo @Mareal,

willkommen hier im Forum! :winken:

Bei mir ist die L1-Klausur schon ein Weilchen her (s. hier). Aber ich hatte L1 über mehrere Semester parallel zu anderen Modulen belegt. Bei einer Klausurvorbereitung in Hagen war ich nie. Allerdings fand ich die Übungsklausur, die jedes Semester über Moodle ausgegeben wird, sehr hilfreich, da die "richtige" Klausur ganz genauso aufgebaut war. Mich persönlich haben die verschiedenen Antworten der Kommilitonen zu den einzelnen Übungsaufgaben immer nur verwirrt, weil man sich schnell falsche Dinge einprägen kann. In irgendeinem Semester haben die Betreuer dann angefangen, nach einer gewissen Bearbeitungszeit Musterlösungen einzustellen. Das fand ich viel, viel hilfreicher.
Ansonsten ist es wirklich ein sehr intensives Modul, bei dem man wirklich sehr früh mit dem Lernen beginnen sollte, ansonsten schafft man es nicht rechtzeitig bis zur Klausur.

Ich habe noch auf fast alle zurückliegenden Moodle-Umgebungen der vergangenen Semester mit allen Diskussionsforen Zugriff - merkwürdigerweise nur nicht mehr auf mein erstes Semester im SoSe 2015 ... keine Ahnung, warum. :confused:
Ich denke, entscheidend ist hier jedoch, dass ich seitdem dieselbe Matrikelnummer habe. Wenn man sich exmatrikuliert und irgendwann später wieder einschreibt, bekommt man sicherlich eine neue Matrikelnummer und hat somit keine Zugriffsmöglichkeiten mehr auf vergangene Moodleumgebungen. Siehe dazu auch meinen Hinweis in diesem Thread.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und ganz viel Spaß mit Deinem Studium und drück Dir die Daumen für die K-Modul- und G1-Ergebnisse :thumbsup:

Liebe Grüße
Maugli :-)
 
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
Hallo @Mareal,

willkommen hier im Forum! :winken:

Bei mir ist die L1-Klausur schon ein Weilchen her (s. hier). Aber ich hatte L1 über mehrere Semester parallel zu anderen Modulen belegt. Bei einer Klausurvorbereitung in Hagen war ich nie. Allerdings fand ich die Übungsklausur, die jedes Semester über Moodle ausgegeben wird, sehr hilfreich, da die "richtige" Klausur ganz genauso aufgebaut war. Mich persönlich haben die verschiedenen Antworten der Kommilitonen zu den einzelnen Übungsaufgaben immer nur verwirrt, weil man sich schnell falsche Dinge einprägen kann. In irgendeinem Semester haben die Betreuer dann angefangen, nach einer gewissen Bearbeitungszeit Musterlösungen einzustellen. Das fand ich viel, viel hilfreicher.
Ansonsten ist es wirklich ein sehr intensives Modul, bei dem man wirklich sehr früh mit dem Lernen beginnen sollte, ansonsten schafft man es nicht rechtzeitig bis zur Klausur.

Ich habe noch auf fast alle zurückliegenden Moodle-Umgebungen der vergangenen Semester mit allen Diskussionsforen Zugriff - merkwürdigerweise nur nicht mehr auf mein erstes Semester im SoSe 2015 ... keine Ahnung, warum. :confused:
Ich denke, entscheidend ist hier jedoch, dass ich seitdem dieselbe Matrikelnummer habe. Wenn man sich exmatrikuliert und irgendwann später wieder einschreibt, bekommt man sicherlich eine neue Matrikelnummer und hat somit keine Zugriffsmöglichkeiten mehr auf vergangene Moodleumgebungen. Siehe dazu auch meinen Hinweis in diesem Thread.

Ich wünsche Dir viel Erfolg und ganz viel Spaß mit Deinem Studium und drück Dir die Daumen für die K-Modul- und G1-Ergebnisse :thumbsup:

Liebe Grüße
Maugli :-)
Hallo Maugli,

danke für deine lieben Willkommensgrüße

Ja, das klingt sehr plausibel, dass der springende Punkt die Frage ist, ob man eine neue Matrikelnummer bekommt (wovon ich aber jetzt auch ausgehen würde) oder nicht.

Darf ich fragen, welchen Fachschwerpunkt du hast und ob du schon einmal G5 belegt hattest?

Aktuell überlege ich nämlich, ob ich vielleicht noch kurzfristig in G5 wechseln sollte und dann L1 lieber im nächsten Semester zu Ende führe, da es in der aktuellen Form dieses Semester völlig ausläuft. (Steht so mittlerweile auf der Homepage, ab nächstes Semester soll es dann ganz neue L1 Kurse geben.) Leider wusste man das nur vorher nicht. (Also ich jedenfalls nicht)

Falls du schon Erfahrungen mit G5 hast, wie schätzt du denn da den „Arbeitsaufwand“ ein?
Danke nochmals und liebe Grüße zurück :-)

Mareal
 
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
Hallo, ich hab mal mitgelesen....
L1 ändert sich? Kannst du mir mal sagen, wo ich die Infos dazu finde?
Klingt, als müsse ich dann ja auf jeden Fall die Prüfung im September machen, wenn ich nicht noch mal Geld fürs Material raustun will.
LG Sandra
 
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
Hallo, ich hab mal mitgelesen....
L1 ändert sich? Kannst du mir mal sagen, wo ich die Infos dazu finde?
Klingt, als müsse ich dann ja auf jeden Fall die Prüfung im September machen, wenn ich nicht noch mal Geld fürs Material raustun will.
LG Sandra
Hallo Sandra,

klar, wenn du auf der Homepage auf die Kuwi-Seite gehst, da wo die einzelnen Modulnummer von den Kursen aufgelistet sind, dann steht dort kursiv unter den zu L1 zugehörigen Nummern das diese Kurse dieses Semester auslaufen.

zu den Kosten: Von Änderungen von anderen Modulen weiß ich zumindest, dass es die Fernuni meist wohl so handhabt, dass Studenten die ein Modul als Wiederholer belegen, kostenfreien Zugriff auf die aktualisierten, neuen Kurse via Onlineversion erhalten (also nicht per Papierskript)
Wenn man sich damit also begnügt, würden meines Erachtens keine neuen Kosten entstehen.

Ist aber schon etwas unerfreulich, dass einem das vorher niemand mitgeteilt hatte, da ich sonst von -vornherein- erstmal lieber natürlich ein anderes Modul belegt hätte.
Zumal es ja auch etwas suboptimal ist, wenn man jetzt noch das Einführungsmodul unter der „alten Version“ lernt und darauffolgende Module dann ja (evtl., wer weiß das schon) auch noch auf dieses neue Konzept hin ausgerichtet werden.

Lieber Gruß und schönen Sonntag
Mareal
 
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
Danke dir. Ja. Das läuft schon alles etwas suboptimal. Zumal es eine Betreuung oder auch nur Antwort auf fachliche Fragen nicht wirklich gibt grad. Und es das Ding bisher ja schon ziemlich in sich hat. Nun denn. Augen auf und durch.

LG Sandra
 
Ort
Berlin
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
ECTS Credit Points
135 von 180
Hallo Maugli,

danke für deine lieben Willkommensgrüße

Ja, das klingt sehr plausibel, dass der springende Punkt die Frage ist, ob man eine neue Matrikelnummer bekommt (wovon ich aber jetzt auch ausgehen würde) oder nicht.

Darf ich fragen, welchen Fachschwerpunkt du hast und ob du schon einmal G5 belegt hattest?

Aktuell überlege ich nämlich, ob ich vielleicht noch kurzfristig in G5 wechseln sollte und dann L1 lieber im nächsten Semester zu Ende führe, da es in der aktuellen Form dieses Semester völlig ausläuft. (Steht so mittlerweile auf der Homepage, ab nächstes Semester soll es dann ganz neue L1 Kurse geben.) Leider wusste man das nur vorher nicht. (Also ich jedenfalls nicht)

Falls du schon Erfahrungen mit G5 hast, wie schätzt du denn da den „Arbeitsaufwand“ ein?
Danke nochmals und liebe Grüße zurück :-)

Mareal
Ich hoffe, sie produzieren dann auch neue Epochen-Vorlesungen. Die der letzten Jahre waren wirklich zum Teil unerträglich zäh - da hat man sich richtig durchquälen müssen. :dead:
Laut Ankündigung scheint tatsächlich das ganze Modul überarbeitet zu werden - also würde ich eher dazu raten, bis zum nächsten Semester damit zu warten ...
Ich denke aber fast, dass man dann auch alles erneut zahlen muss. Ich hatte während des Studiums mal versucht, mich als Wiederholerin in G1 einzuschreiben (einfach nur aus Interesse, weil ich gehört hatte, dass sich seit meiner Klausur auch einiges verändert hatte und ich mal schauen wollte, wie es jetzt gestaltet ist). Bei der Kursbelegung hat mir jedoch das System angezeigt, dass ich die Kurse nicht als Wiederholerin belegen kann, da das Modul grundlegend geändert wurde. Ich hätte es neu belegen können, dann allerdings verbunden mit Kosten - hab ich schließlich nicht gemacht.

G5 kann ich Dir sehr empfehlen. Mein Studienschwerpunkt ist Geschichte und die Erinnerungskultur hat es mir besonders angetan, also ist hier G5 besonders passend ;-)
Ich merke gerade, dass hier ein Kurs seit diesem SoSe auch grundlegend überarbeitet wurde - den konnte ich aber ohne zusätzliche Gebühren als Wiederholerin belegen ...

Der Arbeitsaufwand in den folgenden Modulen ist nach den Einführungsmodulen ein ganz anderer, so also auch in G5. Nur in den Einführungsmodulen muss man quasi alles lernen. In den anderen Modulen sucht man sich einen Schwerpunkt für die Hausarbeit/mündliche Prüfung/evtl. Klausur. Da muss man theoretisch nicht alle Kursinhalte vertiefen und zur Prüfung parat haben, sondern konzentriert sich hauptsächlich auf ein, evtl. zwei Themen.

Bei weiteren Fragen gerne fragen ...

Schönen Sonntag :allsmiles:

PS:
Ein nachträgliches Willkommen auch an Dich, @Sandra Köhler :winken:
 
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
Ich hoffe, sie produzieren dann auch neue Epochen-Vorlesungen. Die der letzten Jahre waren wirklich zum Teil unerträglich zäh - da hat man sich richtig durchquälen müssen. :dead:
Laut Ankündigung scheint tatsächlich das ganze Modul überarbeitet zu werden - also würde ich eher dazu raten, bis zum nächsten Semester damit zu warten ...
Ich denke aber fast, dass man dann auch alles erneut zahlen muss. Ich hatte während des Studiums mal versucht, mich als Wiederholerin in G1 einzuschreiben (einfach nur aus Interesse, weil ich gehört hatte, dass sich seit meiner Klausur auch einiges verändert hatte und ich mal schauen wollte, wie es jetzt gestaltet ist). Bei der Kursbelegung hat mir jedoch das System angezeigt, dass ich die Kurse nicht als Wiederholerin belegen kann, da das Modul grundlegend geändert wurde. Ich hätte es neu belegen können, dann allerdings verbunden mit Kosten - hab ich schließlich nicht gemacht.

G5 kann ich Dir sehr empfehlen. Mein Studienschwerpunkt ist Geschichte und die Erinnerungskultur hat es mir besonders angetan, also ist hier G5 besonders passend ;-)
Ich merke gerade, dass hier ein Kurs seit diesem SoSe auch grundlegend überarbeitet wurde - den konnte ich aber ohne zusätzliche Gebühren als Wiederholerin belegen ...

Der Arbeitsaufwand in den folgenden Modulen ist nach den Einführungsmodulen ein ganz anderer, so also auch in G5. Nur in den Einführungsmodulen muss man quasi alles lernen. In den anderen Modulen sucht man sich einen Schwerpunkt für die Hausarbeit/mündliche Prüfung/evtl. Klausur. Da muss man theoretisch nicht alle Kursinhalte vertiefen und zur Prüfung parat haben, sondern konzentriert sich hauptsächlich auf ein, evtl. zwei Themen.

Bei weiteren Fragen gerne fragen ...

Schönen Sonntag :allsmiles:

PS:
Ein nachträgliches Willkommen auch an Dich, @Sandra Köhler :winken:
Hallo Maugli,

auch hier nochmal großes sorry für die so späte Resonanz Danke für deine vielen Tips.
Ja, G5 ist wirklich spannend. (Hab es schon mal bestellt und reingeguckt) Aktuell überlege ich, ob es Sinn macht, dass was einen besonders interessiert lieber für das Ende des Studiums „aufzuheben“ . Damit man bzgl. dieses Themenfeldes dann die Bachelorarbeit schreiben kann. Oder ist man da nicht auf das Modul eingegrenzt, dass man dann quasi „noch übrig“ hat?
Hach, Fragen über Fragen. Vielleicht sollte ich einfach weniger nachdenken
Habe mich übrigens dazu entschlossen L1 doch jetzt durchzuziehen..hatte mit den Epochen schon begonnen....
Darf ich fragen im wievielten Semester Du jetzt bist?
(Ich im dritten)

lieber Gruß und ein schönes Wochenende

Mareal
 
Ort
Berlin
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
ECTS Credit Points
135 von 180
Hi @Mareal,

ist doch nicht schlimm - manchmal hat man nicht unmittelbar Zeit oder Lust zu antworten. Ich freue mich über Deine Nachricht :-)
Deine Bachelorarbeit muss sich nicht auf das letzte Modul beziehen. Am Anfang des Studiums weiß man ja auch nicht unbedingt, welche Richtung einem am meisten interessiert. Das ergibt sich oft erst währenddessen.
Ich hatte nur zufällig mit Geschichte angefangen und hab dann alle Geschichtsmodule hintereinanderweg belegt. Im Nachhinein war das wirklich eine glückliche Fügung. Hätte ich erst mit den (mir) unliebsamen Literaturmodulen begonnen, hätte ich bestimmt ganz schnell die Lust am Studium verloren. Nach meiner (alten) Studienordnung konnte ich das noch so machen - ich habe im SoSe 2015 begonnen. Du musst wahrscheinlich erst mal die Einführungsmodule abschließen, um dann weitermachen zu können. Hat aber auch den Vorteil, dass Du die großen Brocken G1/L1 oder P1 nicht ewig vor Dir herschleppst ...

Ich bin jetzt im 11. Teilzeitsemester - habe wie gesagt im SoSe 2015 begonnen. Eigentlich stand für mich dieses Semester allein die Bachelorarbeit auf dem Programm. Ende März wollte ich meine zwei letzten mündlichen Prüfungen ablegen. Dann kam Corona und die Prüfungen wurden fünf Tage vorher abgesagt :dead: Das war echt ätzend. Ich hatte gebüffelt wie ein Tier, wollte sie nun endlich einfach abschließen und wurde dann so jäh ausgebremst. Jetzt habe ich das Gefühl, alles wieder vergessen zu haben :O_o: Ich hoffe aber, dass ich die Prüfungen bald nachholen und mich dann doch noch dieses Semester auf die BA konzentrieren kann.
Mein BA-Thema wird sich übrigens thematisch mit Erinnerungskultur beschäftigen, sich also eher mit dem G5-Modul befassen. Und das liegt bei mir schon ein Weilchen zurück. Wichtig bei der BA ist, dass Du Dich mit dem entsprechenden Prüfer einigst - und der/die muss nicht zwingend mit Deinem letzten Modul zu tun haben :cool:

Hab einen schönen Abend und sei lieb gegrüßt
Maugli :-)
 
Ort
Berlin
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
ECTS Credit Points
135 von 180
Aktuell überlege ich, ob es Sinn macht, dass was einen besonders interessiert lieber für das Ende des Studiums „aufzuheben“ . Damit man bzgl. dieses Themenfeldes dann die Bachelorarbeit schreiben kann. Oder ist man da nicht auf das Modul eingegrenzt, dass man dann quasi „noch übrig“ hat?
siehe dazu auch:
 
Oben