Klausurbesprechung Vorbereitung & Nachbesprechung Klausur 31501 Sep 2014 (SS 2014)

Ort
Düsseldorf
Hochschulabschluss
Bachelor of Laws
2. Studiengang
Master of Laws
ECTS Credit Points
0 von 90
...und, wie lief es bei Euch?
Ich fürchte, ich darf nochmal antreten. Not happy :-(

...just keep swimming!
 
Ort
München
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Studiengang Diplom
Diplom Wirtschaftswissenschaft
Status Diplom
Hauptstudium
Naja, hätte besser laufen können - und ich hätte in meiner Vorbereitung mehr alte EAs bearbeiten sollen, nachdem was ich so gehört habe.
Aber: Ich denke, ich habe trotzdem bestanden - und wenn ich Lust habe, mache ich dann nächstes Semester mit 1-2 Wochen Vorbereitung einen Verbesserungsversuch.
 
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
180 von 180
Ich bin auch eher enttäuscht von der Klausur. Es war in meinen Augen enorm viel Schreibaufwand aufgrund von komplexen Rechenaufgaben. Wenn man sich da einmal verhaspelt hat und es neu machen musste, hatte man ein Problem. Die Zeit war daher für mich ziemlich knapp...zu knapp, um in Ruhe über die m.M.n. etwas merkwürdigen Aufgabenteile nachzudenken, die mir vorher so noch nie begegnet sind.

Ich ärgere mich auch etwas, dass die Aufgaben aus alten EAs scheinbar bekannt sind. Hätte ich geahnt, dass alte EAs eine solche Bedeutung haben in diesem Modul, hätte ich sie mir auch noch angeschaut. Naja...nun heißt es abwarten, was dabei raus kommt. Eigentlich glaube ich nicht, dass ich nicht bestanden habe. Aber eigentlich hatte ich mich auch auf eine recht gute Note eingestellt, um nicht so tolle Noten, die in anderen Modulen vermutlich noch folgen werden, etwas "auszugleichen".
 
Ort
Offenburg
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
170 von 180
Ich fand die Klausur auch sehr ausdauernd. Normalerweise habe ich überhaupt keine Probleme mit der Zeitvorgabe, aber auch ich bin nicht komplett fertig geworden mit den schwierigeren Aufgabenbereichen.
Was die EAs angeht, kann ich folgendes sagen:
Die EA vom WS 11/12 kam in leicht abgewandelter Form dran, falls das jemand nachschlagen möchte (per PN bei mir melden, falls ihr die EA +Musterlösung dazu braucht!). Die EA WS 09/10 ist übrigens genauso!

Aber an sich fand ich die Klausur insgesamt in Ordnung, ich habe zur Übung durchaus einfachere Klausuren in FiWi gerechnet, aber war noch verkraftbar, wie ich finde.
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
180 von 180
Ich fand die Klausur auch recht knifflig v.a. die Teilaufgabe im Steuerteil mit der Sonderabschreibung (habe ich in dieser Form in keiner EA/Klausur/Übungsaufgabe gesehen, die ich während der Prüfungsvorbereitung gelöst hatte) sowie die Aufgabe zu dem Gewichtungsfaktor beim Managergehalt zu den Delegationsrisiken. Allerdings habe ich nach der "Baule Pleite" in Inv & Fin im letzten Semester schon damit gerechnet, dass ich die Prüfung wieder schwerer finden würde, als die der vorhergehenden Semester. Von daher gab es also zumindest keine böse Überraschung.

Wollen wir mal ein paar der Ergebnisse vergleichen?
Konnte in keinem Forum irgendetwas dazu finden also bin ich einfach mal mutig ;-):
Da man bei uns alles wegpacken musste, kann ich nur ungefähre Ergebnisse nennen und bei den W/F Fragen bzw. diesem neuen Bereich mit den Symbolen (steigt, fällt, bleibt gleich usw) weiß ich teilweise auch die Fragen nicht mehr.

1) Delegationsrisiko:
a) Insolvenzverlustrisiken für Gesellschafter: Haftungsrisiko und Beteiligungsquote (plus Abgrenzung dieser)
b) Bei der Aufgabe mit den Rückflüssen für die Gesellschafter weiß ich die Beträge nicht mehr. Auf jeden Fall war bei mir bei 5% das eine Projekt (glaube I1>I2) und bei 10% das andere Projekt (I2>I1) vorteilhaft
c) Kritischer Zins bei dem indifferent: irgendwas mit 8% (?)
d) Managerentscheidung sowie Gesellschafter (bei 10% Zins): Hier wählt der Manager das Projekt, bei dem er in jedem Fall seine 200 GE erhält (glaube I2?) und die Gesellschafter wählen das andere Projekt (I1?) aufgrund des höheren Erwartungswert des Barwerts (--> Delegationsproblem)
e) Gleichgewichtungsfaktor a für den Managergehalt bei dem er indiffernt zwischen der alternativen Beschäftigung und den sicheren 100 GE pro Periode PLUS a ist. Habe ich in den letzten 10 Minuten irgendwas hin und her gerechnet und kam auf das sehr unwahrscheinliche Ergebnis von a=2.xx %

BTW: Hier fand ich es sehr verwirrend, dass die Gesellschafter theoretisch 4000 investieren könnten, für eine Investition jedoch nur 3000 benötigt werden. Musste man dies irgendwie berücksichtigen?

2) Steueraufgabe:
a) b) Hier kam ich auf einen Zins nach Steuer von 0.36 (?) was mich schon ein wenig irritiert hat. Projekt vor Steuern mit Kapitalwert von 4,x ist vorteilhaft, nach Steuern ca. -150 (?) somit unvorteilhaft.
c) Sonderabschreibung: Konnte ich nicht lösen, habe dann noch eine Tabelle aufgestellt und versucht das Ergebnis dann über eine Gleichung herzuleiten, aber da kam nichts vernünftiges dabei heraus.
d) Volumen und Zinseffekt
e) Aussage falsch ("Sonderabschreibung ist kein sinnvolles Instrument, da keine Auswirkung auf steuerliche Effekte" o.ä.)

3) Unsicherheit - Barwertberechnung (wie in der ersten EA)
a) Irgendwas mit 19k
b) Irgendwas mit 17k
c) Irgendwas mit 18k
d) Zeitliche und unsicherheitsbezogene Aggregation (siehe KE)

4) Diverse W/F und eben dieser neue Aufgabentyp

Wie sieht es bei euch aus?

Edit: Mir wurde gestern noch bewusst, dass ich beim ersten Aufgabenteil vor lauter Nervosität den Investitionsbetrag von 3000 bei keiner der Berechnungen abgezogen habe :wall: Aufgrund dessen und noch ein paar anderer Flüchtigkeitsfehler bin ich mir mittlerweile nicht mal mehr sicher, ob es zum Bestehen gereicht hat :-(
 
Zuletzt bearbeitet:
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
180 von 180
Oh man, wenn ich deinen Beitrag so lese, wird mir ganz schlecht. :chewingnails:

Ich habe kaum noch etwas im Kopf und kann auch nicht wirklich darüber diskutieren, weil ich mir bei vielen Sachen einfach zu unsicher bin. Deshalb macht es keinen Sinn, etwas konkret zu einzelnen Aufgaben zu sagen. Und irgendwie möchte ich das gerad auch einfach nur noch hinter mir lassen und mich nicht weiter über diese Klausur ärgern. :cautious:

Weiß jemand, wie lange die Korrektur in diesem Modul in der Vergangenheit so gedauert hat?
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Hi,
Ich fand auch, dass in der Klausur ziemlich viel drankam und schwerer war diese auch als die zuvor.
Ich kam auch nicht mit der Zeit hin, was bei mir eigentlich auch äußerst selten vorkommt.

Ich habe bei dieser klausur kein gutes gefühl was dran kam, weiß ich leider auch nicht mehr so recht. Bei meinem "Glück" habe ich wahrscheinlich knapp bestanden und darf im nächsten oder übernechsten Semester ein anderes Modul zum nachbessern belegen! Vielen Dank auch! :-(

:daumen:Das es bei euch besser gelaufen ist.

LG genie15
 
Ort
Nicht weit vom Bodensee
Hochschulabschluss
Diplom
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
Bachelor of Laws
ECTS Credit Points
80 von 210
Glückwunsch an alle die bestanden haben. Kopf hoch für die anderen. Manchmal braucht man halt zwei Anläufe.
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
Jippi auch bestanden. Zwar nur 3,0 aber naja, dann muss ich halt in einem anderen Modul besser sein. ☺
Glückwunsch an alle die bestanden haben!
 
Oben