• In diesem Bereich werden alle Beiträge aus den Plauderecken der einzelnen Studiengänge zusammengefasst.

Plauderecke Wahl-O-Mat

Welches Ergebnis zeugt euch der Wahl-O-Mat an?

  • CDU/CSU

    Stimmen: 2 16,7%
  • SPD

    Stimmen: 2 16,7%
  • FDP

    Stimmen: 1 8,3%
  • Linke

    Stimmen: 1 8,3%
  • Bündnis 90/Die Grünen

    Stimmen: 1 8,3%
  • AFD

    Stimmen: 1 8,3%
  • Piraten

    Stimmen: 3 25,0%
  • sonstige

    Stimmen: 1 8,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    12
Ort
Bielefeld
Hochschulabschluss
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Volkswirtschaftslehre
ECTS Credit Points
50 von 120
2. Studiengang
M.A. Governance
ECTS Credit Points
0 von 120
Ort
Graz
Hochschulabschluss
Magistra (FH) Wirtschaftswissenschaft
2. Hochschulabschluss
Bachelor of Arts
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
ECTS Credit Points
180 von 180
Oh, bei uns sind Ende September auch Nationalratswahlen. ;-)
 
Ort
München
Hochschulabschluss
Diplom-Volkswirtin
Studiengang
Bachelor of Laws
ECTS Credit Points
180 von 210
Und in Bayern sind eine Woche vor der Bundestagswahl (also am 15.09.) noch Landtagswahl, Bezirkstagswahl und fünf Volksentscheide.
 
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
60 von 120
Hessen hat gleichzeitig mit der Bundestagswahl die Landtagswahl. Gestern kamen meine Briefwahlunterlagen. Von einer Entscheidung bin ich aber noch weit entfernt. Ich weiß nur, was ich nicht wähle, nicht aber, was ich wählen soll, denn die Auswahl ist irgendwie nicht so berauschend.
 
Ort
Graz
Hochschulabschluss
Magistra (FH) Wirtschaftswissenschaft
2. Hochschulabschluss
Bachelor of Arts
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
ECTS Credit Points
180 von 180
Ich weiß nur, was ich nicht wähle, nicht aber, was ich wählen soll, denn die Auswahl ist irgendwie nicht so berauschend.
Das ist doch überall das selbe. ;-)
Bei uns gibt es auch so etwas Ähnliches wie den Wahl-O-Mat, nämlich die "Wahlkabine". Jetzt bin ich noch unentschlossener als zuvor. :wtf:
 
Ort
Zwischen LB und S
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
0 von 120
Das ist doch überall das selbe. ;-)
Bei uns gibt es auch so etwas Ähnliches wie den Wahl-O-Mat, nämlich die "Wahlkabine". Jetzt bin ich noch unentschlossener als zuvor. :wtf:

so gehts mir auch, dachte vorher ich wär mir sicher, wen ich wählen soll, jetzt sagt der Wahlomat, dass ich die so rein gar nicht wählen sollte :tongue2:.
:dead: jetzt brauch ich erstmal Wochenende, dann sehen wir weiter.
 

Antonio

Fernuni-Hilfe
Ort
München
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Das ist übrigens ein guter Grund, weshalb man den Wahlomaten vorher konsultieren sollte ;)

Andererseits darf man das auch nicht überbewerten.
Es werden viele Themen abgefragt. Und zweitrangigere Themen beeinflussen einfach das Gesamtergebnis. Gewichtung hin- oder her.
 
Ort
Bielefeld
Hochschulabschluss
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Volkswirtschaftslehre
ECTS Credit Points
50 von 120
2. Studiengang
M.A. Governance
ECTS Credit Points
0 von 120
Der Wahl-O-Mat soll ja auch nur eine unterstützende Hilfe sein, sich mit den einzelnen Themen noch einmal etwas auseinanderzusetzen und seine bisherige Meinung/Haltung zu hinterfragen, entweder bestätigend oder eben nicht...
 
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
60 von 120
Wer schaut sich das TV-Duell an? Ich bin mal gespannt, ob mich die Beiden in die eine oder andere Richtung ziehen können.
 
Ort
Bielefeld
Hochschulabschluss
Diplom-Verwaltungswirt (FH)
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Volkswirtschaftslehre
ECTS Credit Points
50 von 120
2. Studiengang
M.A. Governance
ECTS Credit Points
0 von 120
Das TV-Duell war echt mäßig. 4 Moderatoren sind zu viel, es wurde zu viel dazwischengeredet. Es ist gut, wenn nachgefragt wird, um eine klare Antwort zu erzwingen, aber man muss den Kandidaten auch erstmal die Chance geben zu antworten. Insgesamt war es dann wohl ausgeglichen. Ich fand beide hatten stärkere und schwächere Phasen, keiner hat geglänzt, keiner hat es versaut. Die Umfragen sind unterschiedlich, aber wenn man sie zusammenfasst, ist es wohl ein Unentschieden. Aber was heißt das? Hat Steinbrück damit aufgeschlossen? Oder hat er die Chance verpasst aufzuholen, weil er eben unterm Strich nicht signifikant besser war? Interessant fand ich eine Statistik bei der ARD. Steinbrück war da besser bei den noch Unentschlossenen. Dazu muss man aber sagen, dass die Unentschlossenen zum größten Teil wohl eh eher SPD-nah sind. Daher ist der Unterschied nicht überraschend. Aber die Frage ist: Konnte er diese überzeugen überhaupt zu wählen und dann auch ihn? Da nur 10% meinten, das das TV-Duell ihre Entscheidung beeinflusst hat, dürfte der Effekt gering sein und auch dieser geringe Effekte dürfte bis zur Wahl verpufft sein... Mein Fazit: Bitte in Zukunft nur 2 Moderatoren und (zumindest ergänzend) ein "Duell" mit allen Spitzenkandidaten.
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
180 von 180
Ich habe den Wahlomat direkt am ersten Tag konsultiert. Finde, dass es eine feine Sache ist.

Bzgl. des TV-Duells: Ich habe gestern nur zwischendurch reingeschaut, da ich auch am Lernen war. 4 Moderatoren waren eindeutig zu viel, die Antworten waren mir teilweise zu lang und ich hätte es gut gefunden, wenn die Moderatoren bei der ein oder anderen Frage nochmal nachgehakt hätten. So wurde aber meist wegen der längeren Antwort das nächste Thema behandelt.
 
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
60 von 120
Ich bin immer noch genauso unentschlossen. Damit endete das Duell für mich auch unentschieden.
Die vier Moderatoren waren mir auch zu viel, aber solange sich die zahlreichen Sender zusammentun, wenn es eher mehr als weniger, wegen des Proporz :rolleyes:
 

Der Belgarath

Tutor und Forenadmin
Ort
Sankt Augustin bei Bonn
Studiengang
Master of Laws
Also ich würde meine Wahlentscheidung nie und nimmer vom Ergebnis eines TV-Duells abhängig machen.

Unser Land braucht doch nicht denjenigen, der am telegensten ist!

Die größten Blender kommen in Diskussionsrunden oft am besten weg, ich denke nur zum Beispiel an den öligen Freiherrn von und zu Googleberg, oder Bill Clinton. An denjenigen, der in seinen Reden und Diskussionen die Menschen in seinen Bann zog, wie Adolf Hitler oder Joseph Göbbels, mag ich schon gar nicht denken.

Umgekehrt soll Bismarck, der geniale Kanzler, ein jämmerlicher Redner mit sich überschlagender Fistelstimme gewesen sein, der in jeder Diskussion unterging.

Wichtig für mich ist, die Partei zu wählen, die auch realistischerweise eine Politik umsetzen kann, die meinen Interessen dient:

Meinen Geldbeutel zu schonen, mir für jeden Cent, den sie nehmen, Rechenschaft zu leisten, mein Geld so ausgeben, daß ich ein Maximum an Leistung auch für mich habe, dafür sorgt, daß mein Geld auch etwas wert bleibt, daß meine Familie und ich in Sicherheit in einer lebenswerten Umgebung existieren können, daß die Sozialkassen nicht hemmungslos geplündert werden und es auch keine Einwanderung in die Sozialsysteme gibt, daß die natürlichen Ressourcen unseres Landes maximal geschont werden, auch vielleicht dadurch, daß die Bevölkerungszahl sinkt.

Davon, daß die Partei, die unser Land regiert, dafür sorgt, daß die Menschen, die von meiner Hände Arbeit leben, dafür dankbar sind, weil sie so einen Lebensstandard halten können, der mit ihrem eigenen Einkommen undenkbar wäre und den auch ihre Vorfahren nie hatten erreichen können, wage ich eh nicht mehr zu träumen ...

Andere Menschen haben vielleicht andere Vorstellungen von dem, wie eine gute Regierung beschaffen sein mag - aber daß derjenige, der am strahlendsten aus einer Diskussionsrunde hervorgeht, die Mehrheit der Sitze im Parlament mit den ihn tragenden Parteien erringt - das hat unser Land, das haben unsere Bürger in keinem Fall verdient!
 
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
60 von 120
Führt doch einfach die Monarchie in Bayern wieder ein. Das spart die Kosten für Wahlkampf und Wahlen ein :-D
 
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
180 von 180
Denkt dran, heute ist Bundestagswahl !!! Ab zum Wählen !
 
Ort
Rhein-Main-Gebiet
Hochschulabschluss
Bachelor of Science
2. Hochschulabschluss
Master of Science
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
60 von 120
Mein Brief sollte auch schon seit Tagen beim Wahlamt liegen.
 
Oben