Infos und Tipps Arbeiten mit Citavi und Literaturverwaltungsprogrammen

Ort
München
Studiengang
M.Sc. Informatik
An Zotero muss man sich echt gewöhnen. Dann ist es aber toll! Ich habe die BA damit bewältigt, völlig ohne Chaos und Verzweiflung. Am Schluss wusste ich aber auch ohne Computer, wo in welchem Buch oder welcher Zeitschrift was steht, war echt merkwürdig. Aber zum Thema zurück: Zotero ist echt o.k.
 
Ort
Graz
Hochschulabschluss
Magistra (FH) Wirtschaftswissenschaft
2. Hochschulabschluss
Bachelor of Arts
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
ECTS Credit Points
180 von 180
Danke für eure Erfahrungsberichte! Vieles ist eben Geschmackssache... ich habe Zotero noch nicht ausprobiert, aber einen Versuch ist es (beim nächsten Mal dann) bestimmt wert. :-)
 
Studiengang
M.Sc. Praktische Informatik
Zotero habe ich auch mal ausprobiert, das ist sehr praktisch, wenn man viele Web-Links benutzt.
Allerdings bin ich jetzt auf JabRef umgestiegen, weil es so schön "klein und fein" ist. Für meine Ansprüche reicht das völlig aus. Ich brauche es nur für die Abschlussarbeit.
Citavi würde ich dann empfehlen, wenn man schon während des Studiums dauernd Literatur für alles mögliche sammelt.

Apropos Web-Links und ständig sammeln:
Die nächsten Tage werde ich damit verbringen alle meine Links zu checken und auf evtl. Verfügbarkeit der Inhalte in Printmedien zu prüfen. Es ist mir jetzt schon mehrfach passiert, dass wichtige Dinge plötzlich nicht mehr auf den verlinkten Seiten zu finden waren. Zwei Mal hatte ich das Glück, diese Info noch auf anderen Seiten zu finden (wie gut, dass im Netz so viel kopiert wird - he he :cool:). Aber andere Sachen sind leider weg :paperbag: - dumm, wenn man es gerade braucht :dead:.
 
Ort
NRW
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
Ich nutze die Campuslizenz der FernUni von Citavi und finde es eigentlich ganz gut. Allerdings habe ich bis jetzt noch nicht die Automatisierung genutzt. Habe das allerdings für die nächste HA ins Auge gefasst. Vielleicht hab ich es dann bis zur BA begriffen.:rolleyes:

Das einbinden in die Texte geht bei Word auch noch einfacher: man kann ein Add On installieren und dann direkt in Word auf Zotero zugreifen. Da weiß ich allerdings nicht, wie der letzte Stand in Citavi war, habe ich mit älterer Version vorher gemacht, da war das erheblich umständlicher.

Seit Citavi 4 gibt es das auch. Installiert sich anscheinend automatisch, hab es letzte Tage entdeckt.:paperbag:

Ich speichere meine HA-Projekte in der Dropbox und kann somit immer darauf zugreifen. Die Backups speichere ich dann auf dem PC.

Projekte finde ich recht gut, ich gehöre zu den Sammlern und kann so schon die Literatur den jeweiligen Gebieten zuordnen und finde sie hinterher leicht wieder. Die Wissenselemente finde ich noch nicht gut, aber vielleicht mache ich da auch noch etwas falsch. Muss mich nochmal mit dem Handbuch auseinandersetzen.
 
Ort
Nürnberg
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
ECTS Credit Points
165 von 180
ich bin heute von Citavi auf Zotero umgestiegen, weil ich seit heute einen Mac benutze.
Am Anfang war ich sehr skeptisch, weil ich Citavi für das beste Programm hielt. Mittlerweile habe ich mich mit Zotero ganz gut angefreundet und finde es viel einfacher als Citavi. Es ist übersichtlicher, leichter zu bedienen und hat diese tolle drag & drop Funktion, mit der man Einträge beliebig herumziehen kann. Ich bin gespannt, ob ich jetzt mitten in der HA das Programm so problemlos wechseln kann.
Ich werde berichten!
 
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
Ich verwende auch seit ein paar Tagen Zotero und habe auch einen Mac. :perfekt:
Vorher habe ich alles in einer selbstgebastelten Liste verwaltet - aber meine Skepsis ist auch schnell verschwunden ...
Rutscht gut rüber!
 
Ort
Nürnberg
Studiengang
B.A. Kulturwissenschaften
ECTS Credit Points
165 von 180
Ich versuchs mal mit Theologie und Philosophie (German) für die Philo-HA. Mal gucken, ob das klappt!
 
Ort
NRW
Hochschulabschluss
Bachelor of Arts
Studiengang
M.A. Europäische Moderne
Nutzt jemand das Mobile Arbeiten mit Citavi auf USB-Stick?
 
Studiengang
M.Sc. Praktische Informatik
Allerdings bin ich jetzt auf JabRef umgestiegen, weil es so schön "klein und fein" ist. Für meine Ansprüche reicht das völlig aus. Ich brauche es nur für die Abschlussarbeit.
So, da muss ich leider noch ergänzen:
Zum Eintippen diverser Literaturverweise ist es recht nett und übersichtlich. Leider kann man zwar das Menü, aber nicht die Texte der Eingabefelder von Englisch auf deutsch umschalten (was für mich allerdings nicht schlimm ist).
Was aber total nervt ist, was JabRef aus meinen Eingaben beim Speichern in BibTex-Format macht :hammer: Heute habe ich (mal wieder) viele Eingaben "händisch" mit einem andern Editor nachbearbeiten müssen, damit es in meiner Arbeit im Anhang vernünftig dargestellt und im Text zitierbar ist. Da hätte ich fast auch alles selbst eintippen können :thumbsdown:
 
Ort
Düsseldorf
Hochschulabschluss
Bachelor of Laws
2. Studiengang
Master of Laws
ECTS Credit Points
0 von 90
Hat jemand von Euch Erfahrung mit Endnote und Word für Mac?
Will nach dem Horror meiner Seminararbeit für die BA eine Literaturverwaltung verwenden, bin noch unentschlossen, ob Zotero oder Endnote.

Die Preisfrage ist momentan eher nebensächlich, mir geht es darum, eine Anwendung zu haben die sich intuitiv erschließt, übersichtlich ist, sich gut mit der Kombination MB und IPad nutzen lässt etc. Komme für meine BA in ReWi zur Zeit auf ca 100-150 Quellen (Diss, Kommentare, Artikel, Entscheidungen), die ich größtenteils elektronisch vorliegen habe, weil ich viel unterwegs bin und keine Bücher mitschleppen kann :dead:

:danke:
 
Oben