Einsendeaufgaben EA-Besprechung SS 2015 EA1 42000 (05.06.2015)

Dieses Thema im Forum "32521 Finanz- und bankwirtschaftliche Modelle" wurde erstellt von Kiwi1979, 28 März 2015.

  1. Kiwi1979

    Kiwi1979

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    120 von 120
    2. Studiengang:
    B.Sc. Mathematik
    ECTS Credit Points:
    0 von 180
  2. Lukas8719

    Lukas8719

    Ort:
    Mönchengladbach, Germany
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hallo,

    ich habe bisher folgende Ergebnisse:
    a) C0=4,86
    b) C0=4,08

    Kann das jemand bestätigen?
    Bei c weiß ich nicht, was die haben wollen...weiß einer von euch, wo ich dazu etwas im Skript finde?

    Viele Grüße
     
  3. brommel

    brommel

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    120 von 120
    a und b habe ich das gleiche Ergebnis!

    bei c stehe ich ebenfalls auf dem Schlauch. In der EA aus dem WS 14/15 gab es eine vergleichbare Aufgabe, den Ansatz hierzu kann ich allerdings auch nicht dem Skript zuordnen, um das Ganze auf unsere Aufgabe c zu übertragen.
     
  4. Lukas8719

    Lukas8719

    Ort:
    Mönchengladbach, Germany
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Ich denke, du hast die b auch mit der formel für den n-fall gerechnet, ne?
    Ich habe mal versucht dann nochmal mit der einperioden-fall-formel das gegenzuchecken, indem ich die mehrmals angewendet habe. Da komm ich aber zu einem anderen ergebnis : 5,57.
    Lt. Skript sollten die ergbnisse doch übereinstimmen, oder?
     
  5. Hallo zusammen,

    Lösung für b) C0 = 4,08 kann ich so bestätigen. Leider habe ich bei a) ein anderes Ergebnis - C0 = 4,61.
    Das Duplikationsportfolio besteht bei meiner Lösung aus 0,265 Aktion und einer Mittelaufnahme von 27,58 GE.

    Kann das jemand so bestätigen?

    Danke & Grüße!
     
  6. Lukas8719

    Lukas8719

    Ort:
    Mönchengladbach, Germany
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hallo Dani,

    für das Duplikationsportfolio habe ich 0,3778 Aktien und eine Mittelaufnahme von ≈38,86 GE. wie kommst du denn auf die 0,265 Aktien?

    Gruß!
     
  7. Hallo Lukas,

    ich hätte mal die Aufgabe a) als Anhang bei mir dazugehängt. Evtl. habe ich ja einen Denkfehler.
    Hast du die Aufgabe a) etwa so berechnet, wie es im letzten Semester bei der Einsendearbeit unter der Aufgabe b) berechnet wurde?
    Danke & Grüße,
    Dani
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Mai 2015
  8. Lukas8719

    Lukas8719

    Ort:
    Mönchengladbach, Germany
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ohhh jaa, du hast recht. habe die zweite periode nicht bedacht. Vielen Dank!
     
  9. :-) Gerne.

    Hast du bei c) und d) schon irgendeine Idee? Hier steh ich noch komplett auf dem Schlauch...
     
  10. JanaVo1991

    JanaVo1991

    Ort:
    Mainz
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Ich habe bei b) auch die 4,08 raus, aber nur wenn ich die Formel für den T-Perioden-Fall anwende. Rechne ich zur Probe unter 3-maliger Anwendung der Bewertungsformel für den Einperiodenfall zurück, komme ich auf ein anderes Ergebnis (5,89).
    Habt ihr alle die b) nur mit der T-Perioden-Formel gerechnet? oder hat zur Probe auch jemand die Rückrechnung mit der Formel für den Einperiodenfall angewendet und kommt dabei auf 4,08?
     
  11. Lukas8719

    Lukas8719

    Ort:
    Mönchengladbach, Germany
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hallo Dani,
    ne zu c (und damit auch d) habe ich keine Idee :(

    Hallo JanaVo,

    ich habe es auch mal rekursiv zurückgerechnet. Ich komme aber auf 5,57.?. Ich komme auf folgende Teilergebnisse:
    C22=0
    C21=7,74
    C20=32,09
    C11=2,21
    C10=14,33
    C0=5,57
    Habe ich mich irgendwo verrechnet?
    Ich glaube, dass die rekursive Variante die richtige ist.
    Im Skript wird ja nur von Kaufoptionen gesprochen, vermutlich ist die Formel für den T-Perioden-Fall daher nicht auf die Verkaufsoption übertragbar.?.

    Hat denn jemand eine Ahnung, was im Skript sowohl für Kauf- als auch für Verkaufsoptionen gilt und was nicht?

    Grüße
     
  12. Lukas8719

    Lukas8719

    Ort:
    Mönchengladbach, Germany
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hallo Dani,

    schau dir nochmal deinen letzten Antwortsatz an. Ich meine jetzt nicht den Tippfehler "Aktion" sondern den Mittelaufnahmewert. Da hast du einen anderen stehen, als du ausgerechnet hast. Und dazu noch ne Frage: Die 28,47 GE sind die nicht eher eine Geldanlage statt eine Mittelaufnahme?

    Schöne Grüße
     
  13. JanaVo1991

    JanaVo1991

    Ort:
    Mainz
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Hallo Lukas,

    also ich habe ganz andere Ergebnisse. kann aber auch sein, dass ich mich verrechnet habe.

    C22 = 0
    C21 = 8,31
    C20 = 33,42
    C11 = 2,37
    C10 = 15,09
    C0 = 5,89

    Mein Zustandsbaum der Aktienkurse sieht so aus:

    S33 = 155,52
    S32 = 90,72
    S31 = 52,92
    S30 = 30,87
    S22 = 129,6
    S21 = 75,6
    S20 = 44,1
    S11 = 108
    S10 = 63
    S0 = 0

    Wie siehts bei dir aus? wir können gerne auch noch die bedingten Kurse vergleichen?!

    Ich denke auch, dass die rekursive Methode die richtige ist. Dass die Formel für die Kaufoption steht, ist mir auch aufgefallen. Habe auch die EA 2014/2015 versucht für die Verkaufsoption (nur 2 Perioden) mit der Formel für den T-Perioden-Fall zu vergleichen. Das Ergebnis aus der Formel hat aber nicht gestimmt.

    zur a) Ich habe auch 4,86. Die Restlaufzeit der Verkaufsoption ist ja nur eine Periode. Wie kommt ihr denn auf die 2 Perioden?

    Zu C) und D) habe ich mich auch versucht an der EA 2014/2015 zu orientieren. Aber so richtig verstanden habe ich die Lösung nicht.

    Liebe Grüße Jana
     
  14. Lukas8719

    Lukas8719

    Ort:
    Mönchengladbach, Germany
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    hi,

    also war doch 4,86 richtig?

    die Aktienkurse habe ich auch so, wichtiger sind aber tatsächlich die Optionskurse:
    C11=C22=C33=C23=0
    C01=17
    C12=4,4
    C20=35,9
    C31=27,08
    C30=49,13

    weißt du denn warum die in der EA 2014/15 für die analoge Aufgabe die 4,4 genommen haben?

    Viele Grüße
     
  15. JanaVo1991

    JanaVo1991

    Ort:
    Mainz
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Hey,

    ah cool. ich habe meinen Fehler. habe bei C31 29,08 statt 27,08. Wahrscheinlich falsch abgelesen.

    Ja ich denke, dass die 4,86 richtig ist, da ja eine Laufzeit von 1 Periode vorgegeben ist. Aber sicher bin ich mir nicht, da der 2. Satz in dem Sachverhalt der Aufgabenstellung irritierend ist (t = 0 und t = 1 und t = 2 usw).


    Meinst du die 4,4 bei der Aufgabe d) im WiSe 2014/15?

    Liebe Grüße
     
  16. Hallo zusammen,

    ja, ihr habt Recht - bei a) ist 4,86 richtig, wegen der Restlaufzeit von einer Periode. Ich bin wegen t = 1 und t = 2 von zwei Perioden ausgegangen.
    Danke für die Hilfe.

    Grüße,
    Dani
     
  17. Lukas8719

    Lukas8719

    Ort:
    Mönchengladbach, Germany
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hi,

    ja genau. Ich verstehe nicht warum diese genommen werden müssen und nicht die 35,9.
    Wie verstehst du denn die analoge Aufgabe aus unserer EA? Meinst du müssen wir da auch nur einen Wert ermitteln oder doch eher zwei Werte (einmal, wenn nach einer Periode und ein anderes Mal, wenn nach der zweiten Periode die Ausübung erfolgt)?

    Ich habe es mit einem versucht, dann wäre die optimale Ausübungstrategie C10, C20 und (einfach mal ausgesucht, weil ich nicht verstehe welchen Wert man nehmen soll -> Probelm der alten EA) C31. Hier käme ich auf den Wert 9,26.

    Wie bist du vor gegangen?

    LG
     
  18. JanaVo1991

    JanaVo1991

    Ort:
    Mainz
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    ok ich habe 8,93 bei der c) raus.

    ich bin anhand der Erklärung der EA 2014/15 vorgegangen.

    Für jede Periode muss der Ausübungswert der Verkaufsoption mit dem bedingten Optionswert verglichen werden. Wenn der Ausübungswert größer ist als der bedingte Optionswert, nimmst du diesen Weg.

    t1:

    C11 = 0 0<2,21
    C10 = 17 17>14,33 (also Weg von C0 zu
    C10)

    t2:

    C21 = 4,4 4,4<7,74
    C20 = 35,9 35,9>32,09 (also Weg von C10
    C20)

    t3: (hier muss man noch die bedingten Werte für C31 und C30 ausrechnen)

    C31 = 27,08 27,08 < 33,35
    C30 = 49,13 49,13 > 45,32 (also Weg von
    (C20 zu C30)

    wenn ich mich nicht irgendwo wieder verrechnet habe, müsste das dabei raus kommen:

    C0 =(17*0,3)/(1,05) + (35,9*0,3*0,3)/(1,05^2) + (49,13*0,3*0,3*0,3)/(1,05^3) = 8,93

    Aber ob das wirklich stimmt, weiß ich auch nicht...

    Viele Grüße
     
  19. Lukas8719

    Lukas8719

    Ort:
    Mönchengladbach, Germany
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    also bis c20 würde ich dir recht geben und eigentlich auch mit c30, aber in der alten EA ist die Lösung in der letzten Periode nämlich genau anders herum.

    da war nämlich der bedingte wert vom Ausübungswert 4,4 nämlich größer (6,01) und trotzdem wurde dieser genommen (also Ausübungswert 4,4 < bedingter Wert 6,01). Das finde ich eben so merkwürdig und daher hatte ich hier an dieser Stelle nicht c30 sondern c31 genommen...
     
  20. JanaVo1991

    JanaVo1991

    Ort:
    Mainz
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    ok stimmt, dann bin ich jetzt auch ratlos :(
     
  21. Hallo zusammen,

    wird bei der Aufgabe d) in der EA vom letzten Semester nur der Wert 17 für die weiteren Vergleiche herangezogen?

    Da der bedingte Optionswert von 29,97 > 17 ist, wird der Inhaber die Verkaufsoption nicht ausüben. Da der bedingte Optionswert von 6,017 < 17 ist, wird der Inhaber die Verkaufsoption ausüben. Somit wird für die weitere Berechnung der Ausübungswert der Verkaufsoption von 4,4 GE hergenommen... anders kann ich mir die Berechnung bisher nicht erklären...
     
  22. johnson

    johnson

    Ort:
    Frankfurt/Main
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    110 von 120
    Hey,

    hab es auch so gelöst. Warum in der Lösung der alten EA anders herum gemacht wurde, kann ich mir auch nicht erklären. Ich vermute eher, dass es ein Fehler vom Prof. war.

    Also zu

    a) 4,86
    b) 4,61
    c) 8,94
    d) kA...
     
  23. Lukas8719

    Lukas8719

    Ort:
    Mönchengladbach, Germany
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hallo,

    so ich denke ich habs nun...
    ich habe mir gedacht, dass ich mit d beginne. Somit habe ich den Wert ermittelt, der über dem Optionswert in aus Aufgabe b (5,33) liegt. Das sind 0,76 GE.

    Also habe ich in c versucht die Kombination zu finden, die den Optionswert von 6,33 GE ergibt.
    Die Ausübungsstrategie wäre demnach in C10, nichts in t=2 und C31.
    Erklärung:
    für t=1 sind wir uns alle einig (s.o.)
    in t=2 wird nichts ausgeübt, weil kein Aktienkurs dazuführt, dass ein Ausübungswert über den (übrig geliebenen) bedingten Optionswert kommt. Mit "übrig gebliebenen" meine ich die Aktienkurse S21 und S22. S20 entfällt, da ja bereits in t=1 der Aktienkurs S10 zum Ausüben geführt hat. Mit anderen Worten: Alle Aktienkurse, die sich NUR aus S10 weiterentwickeln, können nicht mehr zur Ausübung führen.
    in t=3 läuft die Option aus und dem Inhaber bleiben nur noch die möglichkeiten der Aktienkurse S33, S32 und S31. Nur S31 führt zu einem Ausübungswert >0, also wird dieser genommen.

    Was haltet ihr davon?

    Die d kann man demnach wie im vorsemester beantworten (nur Zahlen ändern)...
     
  24. johnson

    johnson

    Ort:
    Frankfurt/Main
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    110 von 120
    @Lukas8719
    Verstehe nicht ganz, was du meinst.
     
  25. Lukas8719

    Lukas8719

    Ort:
    Mönchengladbach, Germany
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    was genau verstehst du nicht?
     
  26. johnson

    johnson

    Ort:
    Frankfurt/Main
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Science
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    ECTS Credit Points:
    110 von 120
    Deine Ergebnisse :)

    Ich schaue mal über meine drüber und meld mich gleich nochmal...
     
  27. Lukas8719

    Lukas8719

    Ort:
    Mönchengladbach, Germany
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    bei der b musst du das einperiodige Modell mehrmals anwenden. dann müsstest du auf 5,57 kommen (s.o. da haben wir das schon mal besprochen) - oohhh ja habe mich vorhin vertippt ;P sorry

    die 0,76 habe ich folgendes gerechnet =(17-14,33)*0,3/1,05. also analog zur ea des vorsemesters nur mit den werten der aktuellen EA.

    ja und wenn du das ergebnis aus b und d addierst kommst du auf 6,33 GE. und das muss auch in c ermittelt werden, was ich durchs probieren rausbekam...
     
  28. JanaVo1991

    JanaVo1991

    Ort:
    Mainz
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Hey :)
    im Studienservice haben die für Aufgabe c) zwei Werte. Einen für die Ausübung am Ende der 2. Periode, eine für die Ausübung am Ende der 1. Periode....
     
  29. JanaVo1991

    JanaVo1991

    Ort:
    Mainz
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Hallo Lukas,

    ich glaube, ich habe deinen Lösungsansatz verstanden :)

    Also muss man theoretisch auch nicht in t=3 die bedingten Optionswerte ausrechnen, da die Option in t =3 ja ausläuft!? Man müsste also nur in t = 3 schauen, welcher Ausübungswert > 0 ist oder?

    Grüße!
     
  30. Lukas8719

    Lukas8719

    Ort:
    Mönchengladbach, Germany
    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Arts
    Studiengang:
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
    Hi Jana,

    genau. Es reicht aber in t=3 nicht einach nur zu schauen, welcher Ausübungswert >0 ist, man muss auch beachten, ob der Aktienkurs in t=3 noch erreichbar wäre. Da man in t=1 aber die Option zum Aktienkurs S10 gezogen hätte, würde der Aktienkurs S30 (und davor S20) bzw. der Ausübungswert C30 (und davor C20) wegfallen und nur noch S31 bzw. C31 als Möglichkeit übrig bleiben, weil S31 über die Aktienkursen S11 und S21 noch immer eintreten kann. Ist schwierig schriftlich zu erklären, aber ich denke, du hast mich verstanden.?.

    teilst du damit meinen Lösungsvorschlag oder meinst du, dass da noch ein fehler ist?

    Viele Grüße
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden