FernUni allgemein Studium in Zeiten der Corona Pandemie

JH scannt nur das Internet durch...

Das haben wir ja schon am 19.03. besprochen. # 48
Der Grundlagen von JH ist auch in dem Post verlinkt auch dass der RKI daten immer verzögert sind ....

Ist niemand auf dieser Welt außer JH in der Lage in diesem Post aufgeführten Quellen zu verifizieren auszuweiten und zu verwerten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
130 von 180
Es gibt keine anderen zuverlässigen Quellen als die der Gesundheitsbehörden. Das RKI trödelt nur eben mit Aktualisierungen auf der Webseite.
Bis dahin wurden die Zahlen vom RKI/ der Behörden bereits weiter an die WHO geliefert, von welchen sich wiederum (wohl zeitnaher) die JHU bedient. Das ist aber nicht USA-spezifisch. Die Daten liegen öffentlich zugänglich auf github. Aber warum ändern? Die JHU macht doch einen guten Job.
 
Aber warum ändern? Die JHU macht doch einen guten Job.
Verifzieren nicht ändern.

DIe Visualisierung JH ist ein Ergebniss einer Wissenschaftlichen Arbeit als Nebenprodukt entstanden.
Nun verlassen sich alle darauf, dass es richtig ist. Wir haben darüber mal gesprochen das RKI die Daten per Fax bekommt...
Deswegen sind die Angaben immer zeitverzögert....
Aber die JH weiß es schon vorher...

Der Kern jeder wissenschaftlichen Arbeit ist eine Fragestellung. Deshalb nur die Fragen:
"Wie zuverläsig sind die Daten im von mir verlinken Github? Wie belastbar sind diese?"
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
130 von 180
Zuletzt bearbeitet:
Ja, wegen zeitnahen Meldungen ... zeitnahen Meldungen auf z.B. den Städteseiten...
Wege die selbst RKI unbekannt sind? Ich hoffe nicht, dass alle Zahlenquellen wahllos abgegrasst werden.
Diesen Meldungen sagen aber schon einiges aus:

10.04.2020
Im Kontext der Zahlen in Frankreich lese...
"About confirmed cases in France #2094"
" yetzt commented Apr 10, 2020 you're back to the wrong number: "

29.04.2020
@traut21 I may have spoken too soon. I opened two issues with lots of detail re: the specific line in a specific file that had the error, links to the health department websites showing the correct values, etc. Both issues were totally ignored today, and the next daily update still has the erroneous values. I just happened to catch these two errors, so I must assume there are many more undetected. I expect JHU is simply overwhelmed, and can no longer vet the data properly. I may need to create my own scraper for US county data.

Dann ist dies für mich klar, dass es ein wissenschaftlicher Project in Aufbau ist, finde ich gut.
Das ist kein guter Job, das ist einfach nur Forschung und das ist völlig normal.

Aber das müssen wir doch dank unserer fortschlichen Digitalisierung auch hier im Lande der Dichter und Denker hin kriegen? Und nicht nur hoffen, dass die Zahlen doch wohl stimmen werden.... :-(
 
Zuletzt bearbeitet:
Neue Studie von Christian Drosten & Kollegen der Charité: Kinder genauso ansteckend wie Erwachsene, die Forscher warenen vor einer uneingeschränkten Öffnung von Schulen und Kindergärten in Deutschland:

Wäre interessant ob es vergleichbare Studien, von anderen Wissenschaftlern gibt, sonst würde dies nur die Aussagen von diesem Beitrag bestätigen.

 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
130 von 180
sonst würde dies nur die Aussagen von diesem Beitrag bestätigen
Der Beitrag enthält ja nur ein subjektives Bild der Stimmungslage, aber keine neuen Fakten. Die Kritik an der r-Kurve vom Wirtschaftswissenschaftler Homburg kann nicht ganz ernst gemeint sein, da schon Wochen vorher (vor r<1) alle Massenveranstaltungen abgesagt wurden. An der Studie beteiligt war übrigens auch die Universität Cambridge.
 
Ort
Augsburg
Hochschulabschluss
Bachelor of Arts
Studiengang
M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
20 von 120
Gemäß der Homepage der Fernuni Hagen (WiWi) erhalten wir nächste Woche die genaue Terminierung der Klausuren.
Zeitraum ist der 15.06-23.06. Die Prüfungen finden in Messehallen oder sehr großen Räumen statt.
 
Für Eltern im Homeoffice wohl keine gute Nachricht:

Neue Studie von Christian Drosten & Kollegen der Charité: Kinder genauso ansteckend wie Erwachsene, die Forscher warenen vor einer uneingeschränkten Öffnung von Schulen und Kindergärten in Deutschland:


Haben isländische, schwedische und Schweizer Kinder andere Abwehrmechanismen?
(Liegt es am "i"?)
Oder einfach andere Virologen als Berater?
Ich bin mal gespannt, ob sich wieder alles an Herrn D ausrichtet....
 
Zuletzt bearbeitet:
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
130 von 180
Oder einfach andere Virologen als Berater?
Die Studie von Drosten scheint die erste Studie weltweit zu sein. Ob sich die Politik danach ausrichtet: man wird sehen. Im Spiegel ist das Thema gerade Headliner. Sicher können wir bald von den Erfahrungen der Niederländer, Schweizer und Dänen lernen.
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
50 von 180
2. Studiengang
B.Sc. Mathematisch-technische Softwareentwicklung
ECTS Credit Points
25 von 180
Ich sehe das mal so, jeder Fachmann hat gewisse Ansichten.
Die der Virologen sind anders als die der Epidemiologen als die der von .... und untereinander sind sie sich auch nicht einig.
Und wenns nach einem Virologen geht , ist wahrscheinlich jahrelanger Lockdown das Beste (so wie man sich vor Computerviren ohne Netzanschluss am besten schützt). jeder hat so sein Bias.
Eines der Grundkonzepte im Management ist klar kommunizieren und vor allem konsistent. Anstelle das sich Fachleute der verschiedenen Gebiete untereinander auf akzeptierbare Kompromissvorschläge einigen und diese dann präsentieren, kommt jeder mit unterschiedlichen Vorschlägen und alle zwei Tage kommen neue Erkenntnisse , die oft konträr zu vorherigen sind.
Das ist verwirrend und erweckt nicht gerade Vertrauen. In der Politik das gleiche Durcheinander.

Und für die Wissenschaft gilt immer noch, eine Studie ist nur dann qualifiziert, wenn sie unabhängig bestätigt wurde.
 
"Umso brisanter ist es, wenn Drosten in einem über 10.000 Mal auf Facebook geteilten Clip des Bundesinnenministeriums für Gesundheit über "verlässliche Quellen" aufklärt und appelliert, man möge "sich nicht auf irgendwelche Professoren oder Doktoren" verlassen, die "nur, weil sie Mediziner sind, für sich beanspruchen, Ahnung von diesen Dingen zu haben.

Völlig grotesk wirkt dieser Appell vor dem Hintergrund, dass Drosten selbst erst kürzlich auf Twitter vermerkte, dass es der Diskurs sei, der die wissenschaftliche Meinungsbildung ermögliche, er nun aber in einem Clip des Bundesinnenministerium pauschalisierend kritische Stimmen diskreditiert und somit diskursfeindlich agiert." Link
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
130 von 180
Die Wissenschaft ist ja zum Glück keine Sekte und hat Standards und Prüfmethoden.
Auch Drosten muss sich diesen Standards stellen, genauso wie Bhakdi ;-)
 
Ist es so?
"Wenn die Regierung es für denkbar hält, 700 Milliarden Euro zu verbrennen, weil die Wirtschaft ruht, ist es dann nicht vorstellbar, für vielleicht zehn Prozent der Kosten eine optimale Versorgung der Alten und Kranken auf die Beine zu stellen?“

" ... keinen ungeschützten Kontakt mehr ... mit der Risikogruppe haben ". :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hat jemand vlt. an den neuartigen E-Klausuren teilgenommen?
Könnt ihr vlt. eure ertse Eindrücke mit uns teilen?
Gut weniger gut oder eher mit Potenzial nach oben...
Danke!
 
Oben