FernUni allgemein Studium in Zeiten der Corona Pandemie

Ort
Frankfurt / Main
Hochschulabschluss
Diplom-Informatiker
Studiengang
Bachelor of Laws
ECTS Credit Points
30 von 210
2. Studiengang
Erste Juristische Prüfung


Wo werden denn die Schulen normal geöffnet?
Wie sollen Eltern denn wieder normal arbeiten?
Ich glaub' es hakt gewaltig!
 
Nun ein interessante Gedankenanstoß, falls ihr von den "globalen Schulöffnungen" in manchen auserwählten Schulen nicht betroffen, seid so nutzt die Zeit mit euren Kindern um zumindestens für genung Vitamin-D zu sorgen.
"Covid-19-Patienten untersucht. Auf Vitamin D. Gesponsert von? Niemandem. Autorenkonflikte? Keine. Das Ergebnis: Bedrückend eindeutig"
"den SARS-CoV-2 Virus sich ausbreiten zu lassen und die Infektion wie eine Grippewelle gemeinsam zu überstehen, damit wir endlich die Masken loswerden und wieder ins Restaurant, Kino oder Stadion gehen können, erscheint uns beiden als einzig denkbare Lösung. "
"Der Lockdown hat gewirkt und die potentiell explosive Ausbreitungsrate Reff erst einmal von 1,3 auf 0,7 gesenkt (oben). Vitamin-D-Mangel verursacht nach aktuellen Untersuchungen eine 10 mal höhere Todesrate".


Wir haben uns ja darüber unterhalten das die Zahlen JHU nicht immer zuverläsig sind: Link
Warum die Online-Medien Artikel mit Vorsicht konsumiert werden sollten wurde schon früher behandelt: link
"Nun schauen wir uns doch mal an, ob es da nicht etwas Besseres gibt, mit dem man leichter etwas anfangen kann. Etwas, woraus wir vielleicht ablesen könne, wie es weiter geht "
Deshalb ein Verweis auf diese Darstellung, der es Jedem erlaubt sich selbst gedanken zu machen:
Entweder Direkt: https://borsche.de/res/Corona-Welt-Auswertung.pdf
Erklärung für die "andere Form" der Darstellung ist hier:
Hierfür wird folgende Quelle verwendet:
 
Studiengang
Bachelor of Laws
ECTS Credit Points
150 von 210
Liebe Leute,

ich bitte euch inständig um eure Hilfe.
Es gibt viele Momente im Studium, in denen man sich von Prüfungsämtern und Fakultäten allerhand gefallen lassen muss oder es tut, um kein Aufsehen zu erregen. Die Klausurkampagne des WS 19/20 der Fakultät der Wirtschaftswissenschaftler, die ohne auf die Belange und Sorgen ihrer Prüflinge einzugehen, die Klausuren einfach im Juni nachholen möchte, zudem bundesweit nur wenige Klausurorte anbietet, gehört gewiss nicht zu einem dieser Momente.

Nach einem Telefonat mit der FernUni habe ich erfahren, dass sich möglichst viele Mitstudierende über das Feedback Formular melden sollten, um mehr Druck auf die Fakultät ausüben zu können. Dazu könnt ihr einfach in Stichpunkten hier: Feedback geben und anführen, weshalb ihr alternative Prüfungsformen für sinnvoll und gerecht erachtet.

Mich macht es wütend, dass die WiWi-Fakultät von Gleichbehandlung spricht, im selben Atemzug jedoch Studenten, die noch Leistugen in den WiWi-Fächern erbringen müssen schlechter stellt, als die denen nur noch die Jura Klausuren fehlen.
Wie kann sich die Fakultät dazu entschließen in einer solchen Ausnahmesituation ohne Rücksicht auf die Gesundheit und persönliche Lage vieler Studierenden diese Klausuren durchführen zu lassen. Der Lehrstuhl redet von der Gewährleistung der Sicherheit aller Studierenden. Wie können derartige Aussagen getroffen werden, ohne die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln mit einzubeziehen. Haben Risikopatienten Pech gehabt und müssen das als allgemeines Lebensrisiko hinnehmen, dass sie aufgrund der Inkompetenz dieses Fachbereichs keine Klausuren mitschreiben dürfen?
Haben Studierende mit Kindern, denen es an Betreuungsmöglichkeiten fehlt auch Pech gehabt und sollen die Klausuren zu einem späteren Zeitpunkt nachholen? Was ist, wenn die Existenz an diesem zeitnahen Abschluss hängt? So ist das nämlich in meinem Fall.

Ich arbeite in Vollzeit von zu Hause, schreibe an meinem Abschlussseminar, muss die Arbeit im Juli verteidigen und schreibe im September den letzten Versuch in zwei anderen Klausuren.
Meines Erachtens verhält sich diese Fakultät nicht fair gegenüber uns Studenten und stellt sich zudem medienwirksam (wdr -FernUni Hagen als Vorreiter) als Vorbild für Präsenzunis dar. Komisch, dass mir gerade Kollegen und Freunde von Präsenzunis aus dem ganzen Bundesland von alternativen Prüfungsformen erzählen und davon schwärmen, wie hilfsbereit ja ihre Prüfungsämter sind, die WiWi-Fakultät der FernUni hingegen Gas gibt, um uns das Leben noch schwerer zu machen.
Zig E-Mails die ich mit diesen Leuten hin und her geschrieben habe haben nichts gebracht. Man stößt auf Arroganz und Ignoranz und wird als nicht zu beachtender Einzelfall abgetan.

Eine Chance haben wir nur gemeinsam.

Bitte wehrt euch mit mir!
Online gibt es auch diese petition: Alternative Prüfungsformen an der FU
Das wäre super, wenn ihr und / oder eure Familien und Freunde euch eintragen könntet (das geht auch anonym).

Ich danke euch ganz herzlich und hoffe, dass es zu einer auch für uns Prüflinge annehmbaren Lösung kommen wird.

LG,
S... :)
 


Stand 11:03 Uhr: "
Ministerium widerspricht der Darstellung
Das Ministerium widersprach jedoch auf Nachfrage des ARD-Hauptstadtstudios der Zeitungsmeldung: "Stand heute gibt es darüber noch keine Entscheidung". Auch, da es nicht dringend sei. Schließlich hätten beide Elternteile insgesamt zwölf Wochen Anspruch auf die Lohnfortzahlung, von denen erst sechs Wochen abgelaufen seien. Nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios mehren sich unter den Koalitionspartnern die Stimmen, die Lohnfortzahlung eher fortzusetzen."
 
ohne auf die Belange und Sorgen ihrer Prüflinge einzugehen
Ich bin Prüfling und meine Belange wurden ausreichend berücksichtigt. Also bitte nicht pauschalisieren.

die Klausuren einfach im Juni nachholen möchte
Was fällt der bösen Fakultät ein, einfach so die Klausuren nachholen zu wollen. Unerhört!:haumichwech:
Man holt Klausuren nicht einfach so nach. Ich persönlich erkenne, was für ein organisatorischer (und auch kostentechnischer) Aufwand dahinter steht, so kurzfristig eine komplette Klausurkampagne aus dem nichts auf die Beine zustellen und dafür haben die Verantwortlichen meinen vollsten Respekt verdient. Die Fakultät hätte auch sagen können: "Pech gehabt! Allgemeines Lebensrisiko. Schreibste halt im September". Hat Sie aber nicht. Stattdessen hat sie alles dafür gegeben das ganze doch noch irgendwie zu realisieren. Das beweist doch, dass die Fakultät durchaus gewollt ist auf die Belange der Studenten einzugehen. Dass man es dabei allerdings nie allen recht machen kann, ist auch Teil der Realität, auch wenn es dem Einen oder Anderen schwer fällt, dies zu akzeptieren. Es gibt halt keinen "One best way", der auf alle Belange eingehen kann, so auch hier nicht. Ein Virus der Marke "Neuland" kommt für die FernUni genauso unerwartet, wie für die Studenten und dafür hat sie das in meinen Augen gut gelöst. Ich persönlich bin froh die Klausur im Juni nachholen zu dürfen und lasse mir das von niemanden madig machen.

Meines Erachtens verhält sich diese Fakultät nicht fair gegenüber uns Studenten
Und du verhälst dich nicht fair gegenüber Studenten, die auf Klausuren im Juni angewiesen sind und deswegen froh sind, dass eine solche Möglichkeit überhaupt besteht.

Wie kann sich die Fakultät dazu entschließen in einer solchen Ausnahmesituation ohne Rücksicht auf die Gesundheit und persönliche Lage vieler Studierenden diese Klausuren durchführen zu lassen.
Wie du bereits selber beschreibst: Ausnahmesituation
Da gibt es halt keine Lösung der Kategorie "Eierlegende Wollmilchsau"

Bitte wehrt euch mit mir!
Nö. Wir sind hier doch nicht im Krieg. Auch wenn Macron das anders sieht.:haumichwech:

Ich danke euch ganz herzlich und hoffe, dass es zu einer auch für uns Prüflinge annehmbaren Lösung kommen wird.
Wer ist dieser "uns"? Für mich ist die Lösung annehmbar. Also nochmal: nicht pauschalisieren!

So hab mich genug aufgeregt. Meine Sänftenträger stehen bereit. Ich muss zu meinem Gestüt. Die Klausur auf der Düsseldorfer Galopprennbahn wartet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Liebe Studierenden Gemeinde, die Klausurorte für die Nachschreibtermine sind nun Online :-D

"Wir haben alle Details, insbesondere die genauen Anschriften und Lagepläne der Räumlichkeiten, für Sie zusammengestellt und veröffentlicht: Nachschreibtermine Wintersemester 2019/20 - FernUniversität in Hagen. "
Nachschreibtermine Wintersemester 2019/20
Prüfungsorte
Bei den Räumlichkeiten handelt es sich an allen Prüfungsorten um Hallen respektive große Veranstaltungsräume. Für jeden Prüfling steht ein Einzeltisch zur Verfügung. Ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Prüfligen ist gewährleistet.
Die Übersicht über die Prüfungstage mit Ortsangaben und den Adressen entnehmen Sie bitte der PDF:

Ortsangaben (PDF 128 KB)
So möge die Corona nicht mit euch sein. :down:
 
Zuletzt bearbeitet:
Bitte folgende Hinweise sowie verlinkte Beachten:
Im Interesse eines reibungslosen Ablaufs sind die folgenden Hinweise aufmerksam zu lesen und zu beachten.
  • Befolgen Sie bitte jederzeit die Anweisungen des Aufsichtspersonals.
  • Es gelten die allgemeinen Regeln zur Hygiene.
  • Reisen Sie rechtzeitig, ca. 30 Minuten vor dem Beginn der Klausur an.
  • Halten Sie immer einen Abstand von mindestens 1,5 m zu anderen Personen.
  • Bingen Sie bitte eine Mund-Nasen-Bedeckung (Mundschutz, Schal, Tuch etc.) zur Klausur mit. Die Mund-Nasen-Bedeckung muss ab dem Betreten des Gebäudes bis zum Aufsuchen Ihres Tisches, bei Toilettengängen und beim Verlassen des Gebäudes getragen werden. Nur an Ihrem Arbeitstisch darf die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden.
  • Auf Wunsch kann die Mund-Nasen-Bedeckung auch während der Klausur getragen werden. Das Tragen von Einweghandschuhen ist ebenfalls erlaubt.
  • .. bitte selber weiter lesen.....
  • :victorious:
  • Nachschreibtermine Wintersemester 2019/20 - FernUniversität in Hagen


Also falls jemand in Fragen Outfit Beratung benötigt, ich persönlich finde Blau sehr schön Link
So eine Corona-Prüfung ist schließlich nur einmal im Leben... (hoffentlich)
1589557290979.png
 
Zuletzt bearbeitet:
.... Man stößt auf Arroganz und Ignoranz ...
Kannst du bitte vorleben wie es besser ist zu handeln.
Eröffne bitte eigenen Forum mit dem Titel: "..." Den überlasse ich Dir.
So können alle interessierten speziell zu Deinem Anliegen und ähnlich gelagertem Anliegen sich austauschen.
Denn dein Thema ist sicherlich eins neuen Forums wert.
Dann haben alle mit gleichen Problemen eine Chance zum gleichen Thema sich zu unterhalten.
Du würdest vielen einen großen Gefallen tun. Einfach 1x hier klicken "link".
Danke.
 
Ort
Willich
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
100 von 180
Also falls jemand in Fragen Outfit Beratung benötigt, ich persönlich finde Blau sehr schön Link
So eine Corona-Prüfung ist schließlich nur einmal im Leben... (hoffentlich)

Also für mich würde sich da eher Reithose und Reitstiefel anbieten -die Prüfung ist auf der Galopprennbahn
 
Ort
Willich
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftswissenschaft
ECTS Credit Points
100 von 180
Haha ich auch, sieht zumindest besser aus als die Unihörsäle... man beachte den tollen Blick nach draußen :haumichwech::haumichwech:
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
Wenn ich mir die Webseite der "Eventhalle Hagen" so ansehe, wäre die Galopprennbahn eine echte Alternative.
 
Vertiefung der Wirtschaftsmathematik und Statistik:eek:. Ist auch nicht wesentlich besser. Schade, dass wir an unterschiedlichen Tagen schreiben, sonst könnten wir uns gemeinsam die Kante geben.:haumichwech:
 
Oben