FernUni allgemein Studium in Zeiten der Corona Pandemie

Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
130 von 180
Und was wir wirklich brauchen ist ein Immunitätsausweis
Ist doch schon längst vom Tisch:
Ok, ist notiert: aspera möchte nicht geimpft werden ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist doch schon längst vom Tisch:
"..Eines der Ziele für das Jahr 2022 ist, Voraussetzungen für einen einheitlichen Impfpass zu schaffen, der einen grenzübergreifenden elektronischen Austausch ermöglicht. Dieser könne unter anderem dazu beitragen unnötige Doppelimpfungen zu verhindern und an Auffrischungen zu erinnern. ... meist ohne zentrale Datenspeicherung "
goldig...

Ok, ist notiert: aspera möchte nicht geimpft werden :ROFL:
Nur von meinem Stern-Virogen "C.D." persönlich.... Ich würde gerne Ihn impfen und dann mich .... :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
So langsam wird es mir zu komplex. Ich verstehe es nicht mehr. Die Menschen scheinen entweder panisch oder angstlos zu sein. Am besten beides gleichzeitig: Bloß keinen normalen Unterricht für Kinder, weil man dann ein "unkontrollierbares Infektionsgeschehen" haben könnte. Aber die Tattoo- und Nagelstudios (wie macht man auf 2m Abstand Tattoo's? Tintenspritzen werfen?) dürfen öffnen. Ist da das Infektionsgeschehen kontrollierbar?
Andere müssen wieder ins Büro, obwohl es im Homeoffice ginge und virologisch sinnvoll wäre - aber dem Chef machen Besprechungen per Videokonferenz "keinen Spass". Auf dem Weg ins Büro dann vielleicht an Cafés vorbei, in denen niemand sitzen darf, weshalb sich alle Kunden auf dem Gehsteig aufhalten und man keinen Abstand halten kann / durch den Tröpfchenregen muss. Aber wenn ich'n IPhone kaufen will, wird meine Körpertemperatur gemessen Fiebermessen im Apple Store ruft Datenschützer auf den Plan
 
Zuletzt bearbeitet:
... dem Chef machen Besprechungen per Videokonferenz "keinen Spass" ...
Kann man da nicht bischen mehr Pepp rein bringen? Ich mein... Da geht sicherlich was... :allsmiles:
Mann kann doch nicht immer alles auf den Cheff schieben. :belehren:
Z.B. andere Hintergrund: 1x im Wald, einmal am See, einmal aufm Feld... und dann im Garten...
Da werden sicherlich sofort alle Telko teilnehmer dich ins Herz schliesen...
Telko beim Spargelstechen oder Erdbeerprflücken...
 
Zuletzt bearbeitet:
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik

Bei unseren Politikern ist das alles ü-ber-haupt kein Problem.
Hier, Axel Voss, CDU-Blitzbirne im Europaparlament in der FAZ über die (vielleicht irgendwann mal) kommende Corona-App.
Ich muss mit meiner deutschen App natürlich auch in einen Mitgliedstaat fahren können, der eine andere App hat. Die unterschiedlichen Protokolle für dezentrale und zentrale Datenspeicherung sind miteinander kompatibel, sagen die Programmierer.

Axel Voss im Interview
 
Zuletzt bearbeitet:
Kann man da nicht bischen mehr Pepp rein bringen? Ich mein... Da geht sicherlich was... :allsmiles:
Mann kann doch nicht immer alles auf den Cheff schieben. :belehren:
Z.B. andere Hintergrund: 1x im Wald, einmal am See, einmal aufm Feld... und dann im Garten...
Da werden sicherlich sofort alle Telko teilnehmer dich ins Herz schliesen...
Oh, ging gar nicht um mich, aber ich geb den Tipp gern weiter. Bei mir ginge es gar nicht: Wir konferieren ohne Bild, um Bandbreite zu sparen. Da wir optisch dank Friseursperre bzw. 30%Preissteigerung (in Schwaben) so langsam alle Herrn Hofreiter immer ähnlicher sehen, ist das auch nicht schlimm...
 
Bei unseren Politikern ist das alles ü-ber-haupt kein Problem.
Hier, Axel Voss, CDU-Blitzbirne im Europaparlament in der FAZ über die (vielleicht irgendwann mal) kommende Corona-App.


Axel Voss im Interview

Hier steht auch was dazu: Voss: Mit Corona-App schneller wieder reisen, ins Restaurant und ins Freibad

Ach, kann ich ja in doppelter Hinsicht dankbar sein: Restaurant, Kino oder Freibad sind für mich eh nicht möglich. Und mein persönliches offiziell definiertes potentielles Infektionscluster (:-p:-p:-p:-p) habe ich auch vollkommen ohne App im Blick.
Ganz ohne Zynismus: Ich nehme an, dass ein "Immunitätsausweis" dazu führen würde, dass ein gewisser Bevölkerungsanteil diesen möglichst schnell haben will und wir dann rasch wieder steil steigende Zahlen hätten. Oder sehe ich das falsch?
 
... rasch wieder steil steigende Zahlen hätten...
Von Infesktionsraten? Verstorben mit Corona? Verstorbenen aufgrund von Corona Maßnahmen? Oder willst du die Differenz zwischen den jetzt infizierten global zu den Neuinfezierten? Zahlen von Faxgeräten von RKI? Oder von falschen Quellen von JHU?
Was denn nun? So Pauschal kann man solche Fragen in unseren gut informierten Welt gar nicht beantworten....
 
Also sorry, das sind schon wieder alte, überholte Kamellen vom 05.05.20...
Sorry ich wohne in Deutschland, bei uns mit dem Internet und Handynetz abdeckung nicht so tolle...
Bei mir kommt unter (LINK) diesem von Dir geposteten Link
genau die Aussage, die ich schrieb und zwar wie folgt:
1589297275714.png
1589297052812.png
Ich hab' glaube Internet hat auch schon Corona. :-(
Wir werden bald alle sterben :panik:
 
Zuletzt bearbeitet:
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
130 von 180
Bei mir kommt unter diesem von DIr geposteten Link
Stimmt, in dem Fall muss ich dir Recht geben. Die ollen Kamellen waren auf den 05.05.20 im von Dir zitierten
Artikel "Corona-Immunitätsausweis als App: Kommen digitale Impfpässe?" bezogen, was aber nichts mit dem
Zitat zu tun hat.
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
Die regulären Regularien sind sehr streng und dauern oft Jahre, währenddessen die Pandemie sich dramatisch auszubreiten
drohte.

Die Zulassung bei Impfstoffen soll so lang dauern (sorry, bei Impfstoffen kenne ich mich kaum aus)? Aber dann dürfte es ja praktisch gar keine Grippe-Impfmittel geben.
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
Falls sich raustellen sollte, das durch Abkürzungen bei der Impfstoffzulassung etwas nicht gans so perfekt lief, hat sich in der Vergangheit eine Entschädigung bewährt, so ist wohl den Menschen Aufmerksamkeit erwiesen und auch Impfstofhersteller zufrieden.

Das ist doch mal ein guter Vorschlag. Was soll da schon passieren, es wird ja schon kein zweites Contergan dabei rauskommen...
 
Die Zulassung bei Impfstoffen soll so lang dauern (sorry, bei Impfstoffen kenne ich mich kaum aus)? Aber dann dürfte es ja praktisch gar keine Grippe-Impfmittel geben.
Da stehen aber grundlegende Eigenschaften schon fest. Der Grippeimpfstoff wird nicht jährlich neu entwickelt, er wird "nur" angepasst. Manche Virenstämme bleiben auch über mehrere Saisonen dabei. Man weiß außerdem, dass das "Gedächtnis" des Immunsystems auch unabhängig von der Veränderung des Virus bei Grippeviren anders funktioniert als bei Masern oder Polio.
 
Das ist doch mal ein guter Vorschlag. Was soll da schon passieren, es wird ja schon kein zweites Contergan dabei rauskommen...
1. Jeder vermeidbare Impfschaden bringt vermeidbares Leid
2. und VIEL schlimmer: Jeder nicht eventuelle / nicht ausschließbare Impfschaden fördert generelle Impfskepsis. Dann überträgt dein Baby (falls es in den ersten Monaten geimpft werden kann) vielleicht kein Corona mehr. Aber es geht dafür an einer chronischen Maserninfektion des Gehirns elendig ein, weil es sich vor Impffähigkeit mit Masern infiziert hat....
 
Studiengang
B.Sc. Wirtschaftsinformatik
ECTS Credit Points
130 von 180
Die Zulassung bei Impfstoffen soll so lang dauern (sorry, bei Impfstoffen kenne ich mich kaum aus)?
Richtig, mehrere Jahre bis Jahrzehnte:
"Einen wirksamen und sicheren Impfstoff gegen ein neues Virus herzustellen, dauert normalerweise viele Jahre, manchmal gar Jahrzehnte. "

Klar, dass man während einer Pandemie solange nicht warten kann und abkürzen muss, was leider verschwörerisch ausgelegt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ort
Frankfurt / Main
Hochschulabschluss
Diplom-Informatiker
Studiengang
Bachelor of Laws
ECTS Credit Points
30 von 210
2. Studiengang
Erste Juristische Prüfung
Oben