Sonstiges KUWI-Vorstellungsrunde (BA)

Dieses Thema im Forum "Campus Bachelor Kulturwissenschaften" wurde erstellt von Antonio, 4 August 2012.

  1. GuybrushThreepwood

    GuybrushThreepwood

    Hochschulabschluss:
    Diplom-Ingenieur
    Studiengang:
    B.A. Kulturwissenschaften
    Hi an alle!

    Ich fange auch zum Wintersemester 2019/2020 ganz frisch an! Arienn, dann werden wir das Modul K gleichzeitig bestreiten! Hab die Module K und das Theoretische Philosophie Modul P1 belegt. Warte jetzt nur noch auf meine Moodle-Online-Einloggunterlagen.
    Finde eigentlich alle drei Fachbereiche ziemlich cool, aber auf Philosophie hab ich am meisten Lust, besonders auf den P1-Teil! Geschichte wollte ich früher schon mal studieren, aber mittlerweile -vielleicht musste ich dazu erst älter werden - finde ich auch Literaturwissenschaften interessant. Genauso ist das Philosophie-Studium schon seit meiner Pubertät auf meiner Lebens-To-Do-Liste und ich sowieso gerne auch mal philosophische Orginaltexte lesen möchte. Ich hab mir z.B. schon "Kritik der reinen Vernunft" geholt und versuche gerade, die Einleitung zu verdauen. :D

    Ich werde auch auf Teilzeit studieren, weil ich ebenfalls in Vollzeit arbeite. Habe vor 3 Jahren Diplom-Ing. Elektrotechnik-Abschluss an der (Präsenz-)Uni Bremen gemacht. Arbeite als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Industrie 4.0 so ganz allgemein gesagt.

    Generell hab ich keinerlei Vorteil des Vollzeitstudiums gegenüber des Teilzeitstudiums erkennen können. In der Prüfungsordnung steht meiner Erinnerung nach nur, dass beim Teilzeitstudium 1 Modul pro Semester studiert werden "soll". Hört sich nach einer Empfehlung an, aber nach keiner harten (oberen) Schranke.

    Das verleitet mich zur folgenden Annahme:
    Ich kann also pro Semester auch im Teilzeitstudium prinzipiell beliebig viele Module studieren und mich darin prüfen lassen.
    Stimmt das?

    Das Schöne am Teilzeitstudium ist, dass man für alles doppelt so viel Zeit hat, zumindest Hausarbeiten und Bachelorarbeit.
    Wieso sollte man also überhaupt das Vollzeitstudium in Erwägung ziehen?

    Ein Vorteil, der sich aus der Wahl der Philosophie als Hauptfach ergibt, scheint wohl zu sein, dass man im Unterschied zu Geschichte und Literaturwiss. als Hauptfach kein wirkliches Praktikum absolvieren muss, sondern nur so ein Pseudopraktikum (kann wohl irgendeine Tätigkeit sein - wichtig ist nur der Reflexionsbericht ??? -kann hier jemand mehr dazu schreiben?)
    Es würde mir jedenfalls ziemlich gut in den Kram passen, denn ein Praktikum ist neben der Berufstätigkeit garantiert nicht drin und interessiert mich auch nicht. Schließlich will ich Kulturwissenschaften studieren und nicht zu einer Berufsausbildung genötigt werden.

    Ich hab noch eine weitere Frage: Wie sind so die Klausur-Prüfungen bei Kulturwissenschaften? Ich kenne halt bisher nur die naturwissenschaftlich-technisch-mathematische Welt, wo "Übungsaufgabe" im Prinzip einfach mit "Rechen- oder Beweisaufgabe" gleichzusetzen ist. Das kann man in einem Unterbereich von P1 in "Logik" sicherlich auch noch ganz gut machen.
    Aber welchen Charakter haben Übungsaufgaben in den Kulturwissenschaften?
    Ankreuz-Aufgaben, Stichpunkte aufzählen oder immer Aufsätze schreiben? Vorm letzteren habe ich bzgl. Klausur etwas Angst, weil ich das handschriftliche Schreiben schon wieder fast verlernt habe und auch schon zu Schulzeiten motorische Probleme im Schreiben hatte, was Schnelligkeit und Leserlichkeit betrifft.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1 August 2019
  2. Arienn

    Arienn

    Studiengang:
    B.A. Kulturwissenschaften
    Moin @GuybrushThreepwood :winken:

    Herzlich Willkommen hier und ganz viel Spaß und Erfolg bei deinem Studium :-)

    Auf das K-Modul bin ich schon ziemlich gespannt. Ich hoffe aber auch, dass ich parallel auch G1 bearbeiten kann, denn Geschichte hat es mir echt angetan :-D Philosophie finde ich auch richtig interessant, allerdings ist es mir denke ich teilweise etwas zu knackig und abstrakt :ROFL: Welches Nebenfach möchtest du denn nehmen?

    Zu deinen Fragen kann ich leider selbst noch nicht wirklich etwas beitragen. Bzgl. Voll- oder Teilzeit ist wohl der Unterschied, dass man für Bafög Vollzeitstudierender sein muss. Auch für die Krankenversicherung ist es wichtig, welchen Hörerstatus man hat. Ansonsten kann man auch in Teilzeit so viele Module belegen und abschließen, wie man kann und möchte... wenn ich es richtig verstanden habe.
    Aber vielleicht kann noch jemand etwas dazu sagen, der schon länger dabei ist und entsprechende Erfahrungen hat.

    Viele Grüße
    Arienn
     
  3. GuybrushThreepwood

    GuybrushThreepwood

    Hochschulabschluss:
    Diplom-Ingenieur
    Studiengang:
    B.A. Kulturwissenschaften
    Moin Arienn,
    danke, ich wünsche dir auch schon mal viel Spaß und Erfolg! Ja, auf das K-Modul bin ich auch mal gespannt, vor allem weil es nur eon einziger Kurs mit so viel SWS ist.
    Als Nebenfach werde ich auch Geschichte nehmen. Also wenn alles gut läuft, dann im Sommersemester G1 und P2 belegen.

    Ja, ich verstehe, stimmt, Bafög kann dann ein starkes Argument für ein Vollzeitstudium sein. Aber gut, dann hab ich ja für mich die richtige Variante höchstwahrscheinlich gewählt.

    Jo, hoffe auch - vielleicht belebt sich das Forum wieder etwas stärker, wenn hier Leute wie du und ich aktiv sind.
    Hatte erst noch ein viel älteres Forum gefunden und hoffe nun, jetzt das wirklich Aktuelle gefunden haben. :D

    Viele Grüße
    Guybrush
     
  4. Pusheen

    Pusheen

    Hochschulabschluss:
    Bachelor of Laws
    Studiengang:
    Erste Juristische Prüfung
    2. Studiengang:
    Master of Laws
    ECTS Credit Points:
    0 von 90
    Genau deswegen - ansonsten gibt es noch Werkstudenten-Jobs, die eine Vollzeiteinschreibung verlangen - andere Gründe für eine Vollzeiteinschreibung sind mir nicht bekannt. Grundsätzlich kann man als Teilzeit-Studi - wie Du sagst - so viele Klausuren, mdl. Prüfungen, Hausarbeiten (und somit ECTS) machen, wie man möchte! Und die studiengangabhängigen längeren Bearbeitungszeiten fürAbschlussarbeiten sind auf jeden Fall ein Pro-Teilzeit-Argument!!!
    Also in P1 und P2 gibt es mehrere Fragen zur Auswahl von denen man drei ausführlich beantworten muss - also quasi einen Aufsatz dazu schreiben. Allerdings hat man dafür auch 4 Stunden Zeit. Ich habe bei P1 und P2 knapp 20 handgeschriebene Seiten abgegeben (da schmerzt die Pfote dann doch etwas).
    Es werden bei P1 auch nicht alle Kapitel aus "theoretischer Philosophie" abgeprüft. D.h. wenn man Pech hat, ist Logik gar nicht klausurrelevant. (*allerdings hab ich die Klausuren P1 und P2 vor drei Jahren geschrieben - da gab es das K-Modul z.B. auch noch gar nicht - vielleicht hat ja jemand noch "frischere" Erinnerungen!)
    Ich wünsche Euch jedenfalls einen guten Start! :winken:
     
  5. Ada Grace

    Ada Grace

    Hochschulabschluss:
    Zweites Staatsexamen Jura
    Studiengang:
    Master of Laws
    2. Studiengang:
    B.A. Politikwissenschaft, Verwaltungsw., Soziologie
    Ja, Du kannst in Teilzeit so viele Module belegen, wie Du möchtest. Bei den Modul-Abschlussprüfungen musst Du schauen, manche Prüfungen darf man erst machen, wenn man vorher schon bestimmte Module bestanden hat. Bei Kulturwissenschaften müsste es so sein, dass man das Modul K und 2 Einführungsmodule aus verschiedenen Fächern bestanden haben muss, bevor man die Prüfungen der anderen Module machen darf. Also im 1. Semester Modul K und die Module G 1 und G 2 und G 3 belegen, das würde gehen, die Prüfung dürftest Du aber nur im Modul K und in G 1 machen.

    Zum Thema Vollzeitstudium /Teilzeitstudium:

    Dabei geht es allein um den Hörer-Status, mit der Belegung hat das nichts zu tun. Wer BAFÖG bezieht, muss als Vollzeit-Student eingeschrieben sein oder wenn Du die studentische Krankenversicherung haben willst, dann musst Du auch Vollzeit-Student sein. An der Fernuni studieren ja auch Leute, die direkt nach dem Abi das Studium anfangen, z.B. weil an der gewünschten Präsenz-Uni kein Platz frei war und die dann nach ein paar Semestern an eine Präsenz-Uni wechseln.

    Wenn Du Vollzeit arbeitest, reicht die Einschreibung als Teilzeit-Student, Du bist für Krankenversicherung/Rente/Finanzamt usw. sowieso Arbeitnehmer. Ob Du in deiner Freizeit studierst, interessiert die Sozialversicherung in dem Fall nicht. Bei einer Steuererklärung könntest Du die Ausgaben für das Studium absetzen, manche Finanzämter gehen da aber nur mit, wenn das Studium der beruflichen Weiterbildung dient. Einfach bei deinem zuständigen Finanzamt fragen.
     
  6. GuybrushThreepwood

    GuybrushThreepwood

    Hochschulabschluss:
    Diplom-Ingenieur
    Studiengang:
    B.A. Kulturwissenschaften
    Hi Pusheen und Ada Grace,
    danke für die Infos!

    Ah ja, interessant. Ok, dann kann ich mir schon besser was drunter vorstellen. Klingt knackig, muss ich halt bisschen üben. 20 Seiten ist schon 'ne Menge!

    Ja, verstehe.
    Jo, das mit der Steuererklärung ist 'ne gute Idee. Werd's nächstes Mal einfach mit angeben. Was das Finanzamt draus macht, ist ja ihre Sache. An sich dient es eher wenig der beruflichen Weiterbildung, sondern ist wirklich bloß Freizeitbeschäftigung.
     
  7. Arienn

    Arienn

    Studiengang:
    B.A. Kulturwissenschaften
    Danke @Ada Grace und @Pusheen für die Erläuterungen :thumbsup: Das ist schon mal sehr hilfreich.

    Ich bin froh, dass ich zusätzlich zum K-Modul noch G1 belegt habe. Ich weiß zwar nicht, ob es machbar ist, beide Module im ersten Semester abzuschließen, wenn man noch in Vollzeit berufstätig ist, aber so kann ich zumindest schon mal reinschauen. Na wir werden sehen :cool: In 2 Monaten geht's endlich los :freu2:
     
  8. Hallo zusammen,

    Ich starte im kommenden Semester mit dem Modul K.
    Hab 2011 schon mal gestartet, damals mit L1, und beim Anblick der Unterlagen Panik bekommen und kurzerhand aufgegeben :-D.

    Nachdem ich jetzt wieder mehr Luft habe (Kind ist groß, Job ist stabil) werde ich nochmal starten.

    Ich werde es allerdings langsam angehen (Vollzeitjob mit einer Menge Überstunden) und habe daher nur Modul K belegt.
    Nach den Einträgen hier, bin ich allerdings am Überlegen, ob ich nicht auch gleich L1 belegen soll um reinzuschnuppern und "vorzuarbeiten".

    Wie funktioniert das genau ?
    Melde ich mich ganz normal an und schreibe dann die Klausur im nächsten Semester (Anmeldung mit Wiederholerkennzeichen)?

    Danke vorab

    lg
    Nicole
     
  9. linobert

    linobert

    Ort:
    Bregenz
    Studiengang:
    B.A. Kulturwissenschaften
    ECTS Credit Points:
    60 von 180
    Hallo Nimisch und willkommen!

    Ja genau du hast die Unterlagen ja schon zu Hause und könntest parallel zu K einfach schonmal L1 durcharbeiten. Wenn du noch schnell nachbelgegst hast du auch den Zugang zum aktuellen Moodle Bereich.Das ist insofern empfehlenswert, da die Studienbriefe 2016 überarbeitet wurden. Der Band zur Literatur- und Kulturtheorie ist ganz anders und im Glossar vom Arbeitsweisen- und Hilfsmittel Studienbrief sind auch Ergänzungen gemacht wurden. Mir ging es nämlich wie dir, hab L1 2014 mal belegt gehabt, dann Zwillinge bekommen und bin erstmal zu nichts mehr gekommen. Übermorgen schreib ich aber die Klausur. Die relevanten Neuerungen hab ich mir dann ausgedruckt, liegen ja in PDF-Form bei Moodle. K gab es damals noch nicht als ich angefangen habe, das werde ich jetzt zusammen mit G6 im nächsten Semester angehen. Nächstes Semester kannst du dann einfach wieder L1 belegen, Wiederholerhaken dran und zur Prüfung anmelden. L1 ist aber vom Umfang her nicht ganz ohne. Ich hab jetzt das ganze Semester sehr intensiv gearbeitet, neben Minijob und vier Kindern und bin froh wenns vorbei ist. Also K und L1 zusammen ist schon ein knackiges Programm glaube ich.
     
  10. Arienn

    Arienn

    Studiengang:
    B.A. Kulturwissenschaften
    Moin Nimisch, herzlich Willkommen und gutes Gelingen :-)

    Also ich habe ja auch trotz Vollzeitjob 2 Module belegt, K und G1. K werde ich auf jeden Fall dann auch die Klausur schreiben, in G1 schaue ich dann schon mal rein und je nachdem, wie es klappt, schreibe ich die Klausur auch mit. Ansonsten werde ich G1 im nächsten Semester als Wiederholer belegen und eben dann die Prüfung machen. So wie ich das hier mitbekommen habe, funktioniert das problemlos. Du musst halt nur drauf achten, dass du dich für die Klausur extra anmelden müsstest.

    Liebe Grüße
    Arienn
     
  11. Maugli

    Maugli

    Ort:
    Berlin
    Studiengang:
    B.A. Kulturwissenschaften
    ECTS Credit Points:
    135 von 180
    Willkommen @Nimisch! :winken:

    Vielleicht hilft Dir diese Seite der FernUni auch noch weiter:
    https://www.fernuni-hagen.de/studium/einschreiben/kursebelegen.shtml

    Eventuell musst Du nämlich doch L1 noch mal ganz neu belegen, weil Du nicht in allen Folgesemestern ab der ersten gebührenpflichtigen Erstbelegung eingeschrieben warst und zusätzlich auch noch das Material überarbeitet wurde. Einen ähnlichen Fall hatte ich auch schon mal. Das bekommst Du aber ganz einfach raus, wenn Du L1 noch nachbelegst und dabei "Wiederholung" anklickst. Sollte es bei Dir nicht mehr gehen, zeigt Dir dies das System an. Dann bleibt nur, alle Kurse ohne Wiederholerkennzeichen neu zu belegen (und noch einmal alles zu bezahlen).
    Wie @linobert aber schon sagte, hättest Du mit der Belegung Zugang zu Moodle. Und das ist für G1 und L1 wirklich Gold wert! :thumbsup:

    Wünsche Dir viel Spaß und Erfolg mit dem Studium.

    Schöne Grüße
    Maugli :-)
     
  12. Danke für eure Antworten !
    Ich hab mich gestern noch für L1 eingeschrieben.

    Bin schon sehr neugierig wie alles werden wird ;-)
    Jetzt heißt es warten ...

    Grüße aus Österreich
    Nicole
     
  13. Drilling

    Drilling

    Ort:
    Frammersbach
    Studiengang:
    B.A. Kulturwissenschaften
    Hallo,

    mein Name ist Claudia und ich studiere ab WS 19/20 KWS mit Schwerpunkt Geschichte.
    Ich klicke mich seit einer Woche durch diverse Angebote (Moodle und Co.) und versuche mir einen Überblick zu verschaffen.

    Ich bin auf der Suche nach Leute aus MSP / Frankfurt, mit denen ich eine Lerngruppe starten kann. Vielleicht gibt es ja schon so eine Gruppe.

    Viele Grüße und euch allen viel Erfolg und Spaß im Studium

    Claudia
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden